Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
13
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Juni 2016
Für mich das bisher beste Album von BlessTheFall. Schöne Singalongs und schön rhytmische agressive Gitarren. MeineHits: Open Water und You Were A Crown But You're No King. Ansonsten quäkt der Sänger immer noch etwas zu viel für meinen Geschmack. Aber trotzdem cool.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2013
Müsste ich die neue Scheibe von BLESSTHEFALL mit einem Wort beschreiben, dann wäre es "mörderisch".
Das neue Album der Amerikaner kommt mit fetter Härte und eingängigen Melodien einher. Wo mir auf den beiden Vorgängeralben mal der eine oder andere Track nicht so sehr gefallen hat, kann ich auf "Hollow Bodies" keinen Ausfall entdecken.
Die Screams von Jared Warth sind richtig schön fies und hässlich und haben unglaublich Druck. Den krassen Kontrast dazu, stellen die clean vocals von Beau Bokan dar. Seine relativ hohe Stimme verleiht dem ganzen einen eigenen Charme und harmoniert bestens mit den Melodien die Sie begleitet. Die Refrains sind sehr schön anzuhören und sorgen nach merhmaligem hören dafür, dass man mitsingt.

Es ist schön zu hören das BLESSTHEFALL nicht unbedingt auf den Mainstream einsteigen und die Härte der Vorgängeralben beibehalten. Dennoch finde ich, dass sich die Jungs weiterentwickeln. Die Atmosphäre auf dem Album ist düster und erwachsen, aber auch gefühlvoll. Das macht das Album abwechslungsreich und auch nach dem x-ten Durchgang, immer noch hörenswert.

Textlich gibt es wieder nichts zu meckern. Die Jungs werden älter und schreiben immer besere Texte.

FAZIT:
Am Ende bleibt eigentlich nur zu sagen, dass "Hollow Bodies" die beste Platte der Jungs aus Arizona ist. Jeder Song ist höhrenswert und lädt zum moschen ein, von den Balladen mal abgesehen. Gastvocals von August Burns Red und Stick To Your Guns sind auch dabei. Sie fügen sich gut in das Konzept des Albums ein.

Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung. Für die Fans der Band sowieso und alle anderen die gerne Metalcore/Post-Hardcore hören können hier bedenkenlos zugreifen.
33 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2014
Also vorab möchte ich sagen sas ich positiv überrascht war.Fetter Sound und sehr gute Songs.Fetter Metalcore.Leider nach vielen durchhören schnell langweilig.Ein paar Hits sind aber drauf die immer gehn
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2013
Blessthefall ist ja schon ziemlich lang eine Band, die irgendwie besondere Gefühle in mir weckt. Eigentlich hör ich ja mehr Progressive/Djent, aber BTF ist einfach eine Band die ich immer hören kann und die in mir einfach positives auslöst...

Hollow Bodies ist ihr bislang bestes Werk! Auch vom Sound her!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2013
Blessthefall gehören zu den Pionieren des Screamo und Metalcore. Glücklicherweise ist die Band nicht bei ihren teils bescheidenen Anfängen stehen geblieben sondern hat sich enorm weiterentwickelt. Was als Emocore mit peinlicher Schminke und Frisur begann, hat damit 9 Jahre später nichts mehr zu tun.
Sie zeichnen sich aus durch melodiöses Gitarrenspiel und hohe Shouts des Bassisten, die sich mit dem hohen cleanen Gesang von Beau Bokan abwechseln.
Das erste Lied beginnt mit eletronischem Intro und steigert sich in einen überdurchschnittlichen Metalcoresong.
So richtig überzeugen kann dann das 2. Lied "You wear a crown but you're no king", das druckvoll und wütend daher kommt. Die Stimmen sind gut verständlich und so kann man richtig mit dem Gefühlsausbruch des Sängers mitfiebern. Das Video dazu ist übrigens sehr eindrücklich und absolut sehenswert!
Ein besonderer Leckerbissen sind Gastauftritte vom August Burns Red und Stick To Your Guns Fronter sowie von der Sängerin von Lights, die mit dem Blessthefall Sänger verheiratet ist.
Neben zahlreichen rockigen Nummern, allesamt auf hohem Niveau und mit abwechslungsreichem Saitenspiel, gibt es 2 Balladen, die sich bei mir noch mehr festsetzen. "Buried in these Walls" ist sehr ehrlich. Mit Drumcomputer und Klavier unterlegt, kommt hier Bokans Stimme voll zur Geltung und das Lied regt zum Nachdenken an. "Open Water" am Ende mündet in ein Gesangsduett von Bokan mit seiner Frau, bei dem die Leidenschaft zur Musik und die Schwierigkeiten der Beziehung aufgrund von Touren usw. deutlich spürbar werden.

Das ganze Album ist mit das Beste was die Musikrichtung derzeit zu bieten hat und Blessthefall zeigen, dass sie keine Modeerscheinung waren!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2013
Hab mir das Album heute zum Erscheinungstermin geholt und sofort eingelegt. Nachdem ich schon die 3 Singles rauf und runtergehört habe, musste ich da einfach zuschlagen.

Blessthefall gehört zu einer meinen absoluten Lieblingsbands und ich bin so heilfroh, dass sie mich dieses Jahr nicht enttäuscht haben - im Gegenteil! Die Songs sind alle hammergut, keiner ist irgendwie unpassend oder langweilig.

Meinen Respekt an die Jungs, eine tolle Metal/core, Screamo- Scheibe :)

Mein persönlicher Favorit ist Carry On mit Jake Luhrs von August Burns Red (die im Übrigen auch dieses Jahr ein geiles Album geliefert haben).

Reinhören lohnt sich auf jeden Fall!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2013
Ich habe mir diese Platte eigentlich nur gekauft, weil ich was aus der aktuellen Post-Hardcore-/Metalcore-Szene haben wollte und erwartete mir nichts Besonderes. Doch beim ersten Hören der CD wurde ich prompt überfahren: Blessthefall geben einem mit abartig krassen Riffs, Breakdowns und krankem Gutturalem Gesang so richtig auf die Fresse. In den Refrains wechseln die Shouts zum Clean-Gesang, welcher sich anders als bei anderen Bands sehr gut in die Gesamtheit des Sounds einfügt. Bis auf "Buried In These Walls" und "Open Waters" wird immer das volle Brett an hammermäßigem Metalcore mit Untergangsmelodien und Melodik aufgefahren. Einfach Wahnsinn! Das gelungen Cover der CD rundet dieses musikalische Meisterwerk ab.
Damit wäre eigentlich schon alles gesagt. Ach ja, vielleicht noch ein letztes Wort an konservative Hardcore-Fans, die immer rumheulen, wenn im Refrain mal Clean-Gesang auftaucht: wenn es eine Zukunftsform des Metal gibt, dann ist es das Subgenre, das Blessthefall spielt: hart und doch sehr abwechslungsreich.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
BlessTheFall sind für mich seit langem DIE Ikonen des Metalcore und mit diesem Album unterstreichen sie einmal mehr ihre Vormachtstellung in diesem Genre! Hammer!

Die drei vorab erschienenen Singles "Deja Vu", "You Wear A Crown But You`re No King" und "See You On The Outside" haben schon sehr viel Lust auf mehr gemacht und haben nicht zu wenig versprochen!
Das Album bietet auf der einen Seite BTF wie man sie kennt, druckvoll, laut und melodiös aber auch andere Seiten wie in "Buried In These Walls", "The Sound Of Starting Over" oder "Open Water", wo sie einmal etwas softer daherkommen.

Mir angetan, hat es vor allem der Titeltrack "Hollow Bodies", für mich vielleicht sogar der stärkste Song ever von BTF. Geiles drumming, geile Vocals und einfach groovig mit dem puren Abgehfaktor!
Ansonsten holzen die restlichen Songs "Exodus", "Youngbloods", "Standing On The Ashes" und "Carry On" alles weg was einem in den Weg kommt und machen mächtig Laune!

Fazit:
Auf diesem Album stimmt einfach alles! Die nötige Härte, aber auch melodiöse Parts (die mir sehr wichtig sind) sowie eine Top-Produktion bringen BlessTheFall mal wieder ganz nach oben!
KAUFEN!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2013
Dieses Album ist im Allgemeinen sehr gut geworden und ich höre es mir auch immer wieder gerne an. Aber es ist halt nichts neues und von so einer brillianten Band habe ich echt mehr erwartet. Es klingt schon anders, aber strotzt nicht mehr so vor Genialität wie die vorherigen Alben es taten. trotzdem hörenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2013
Wie nach der Veröffentlichung von you wear a crown tralalala, wars schon so zu erwarten.
BtF bringen hier ein ordentlich Brett auf den Markt.
Kann sich auf jeden Fall hören lassen!
Passt einfach Alles - 5 Sterne!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
4,99 €
12,99 €