Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
208
3,6 von 5 Sternen
Farbe: schwarz/orange|Ändern
Preis:54,99 € - 98,76 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Dezember 2012
Habe meine Logitech G3, die ich fast 6 Jahre benutzt habe nun in Rente geschickt.
Ich hatte immer die Befürchtung, dass die Sensei zu groß für mich sei (ähnlich wie die Intelli 3.0 von Microsoft), da ich sehr kleine Hände habe, bis ich die normale Sensei bei einem Freund ausprobiert habe. Ich habe daraufhin die Sensei RAW (rubberized) bestellt, da sie günstiger ist, eine gummierte Oberfläche hat und auf den vielen Schick-Schnack der normalen Sensei verzichtet, was sie außerdem zu meiner Freude ~15g leichter macht.

Die Oberflächen der Maustasten sind sehr groß, sodass ich sie mit meinem gewohnten Griff (lediglich die Fingerspitzen) sehr gut greifen kann und sie angenehm in der Hand liegt.
Die Micro-Switches, bei denen viele Hersteller (auch Steelseries in anderen Modellen z.B. der Kana) gerne sparen, sind bei der Sensei hochwertige Omrons die einen sehr Angenehmen Druckpunkt haben und auch bei schnellen Kicks gut performen. Auch die Seitentasten fühlen sich angenehm an und kommen einem nicht ungewollt in die Quere.

Die Qualität des Sensors ist für eine Lasermaus ausgesprochen gut. Ich konnte bei meinen Tests keine Hardware-basierende Prediction (autom. Pfad-Verbesserung) oder Acceleration (Beschleunigung) feststellen.(810 DPI Windows 6/11 @ 1680x1050). Wie es bei very-low-sens ist kann ich nicht beurteilen, da ich nur RTS-Spiele spiele. :P

Das Tracking ist sowohl auf Stoff-Pads (Goliathus Control), als auch aus Plastik-Pads (fUnc Surface 1030) tadellos. Auch die Tefonfüße sind hochwertig und haben sehr gute Gleiteigenschaften.

Die gummierte Oberfläche fühlt sich ähnlich wie bei der Razer Abyssus an und gefällt mir sehr gut (besonders weil - anders als bei der Abyssus - auch die Seiten gummiert sind.) Das Mausrad ist okay - es gibt besseres. Aber es erfüllt seinen Zweck und ist für mich nicht so wichtig.

Die Software (Steelseries Engine) beschränkt sich aufs wesentliche. Die DPI lassen sich in 90er Schritten bis maximal 5670 DPI hoch regeln. Auch die Polling-Rate (Signale pro Sekunde an den USB-Port) lässt sich ändern.
Man kann zwei DPI Einstellungen speichern zwischen denen man mit dem DPI-Button hin und her wechseln kann. Eine LED zwischen DPI-Schalter und Mausrad dient zur Orientierung. Selbstverständlich kann man auch die Maustasten selbst konfigurieren, Makros aufnehmen und einer Taste zuweisen etc.
Positiv ist auch, dass man die Beleuchtung der Maus dauerhaft ganz ausschalten kann.
Nachdem man die gewünschten Einstellungen vorgenommen hat, kann man die Software löschen. Die Einstellungen bleiben in der Maus selbst gespeichert.

Wer auf die ganzen Gimmicks der normalen Sensei (LCD-Display, 5 Profile, 16 Mio. Farben LED, 75MHz-Prozessor) verzichten kann, und eine Maus möchte die sich aufs wesentliche konzentriert, ihre Aufgaben zuverlässig erfüllt und dabei Qualitativ hochwertig ist, sollte lieber zur Sensei[RAW] greifen.
11 Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2015
Hab die Maus jetzt seit ca. einem halben Jahr und die war auch sonst okay, aber jetzt springt das Mausrad (einen Tick) nach oben wenn ich nach unten Scrolle.
Alle paar Scrolls nach unten, geht er wieder einen nach oben, so macht Surfen wenig Spaß und vom spielen mal ganz abgesehen, da ist es einfach nur reine Folter... schnelles Waffen wechseln und co. kannst du damit vergessen. Hab jetzt meine alte Logitech MX 518 angeschlossen (die läuft immer noch 1A) und SteelSeries ist damit auch für mich gestorben, bei denen werde ich kein Geld mehr lassen.
99 Kommentare| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2015
Habe mir die Maus bei einem Angebot sofort geholt. Sie passt vor Allem sehr gut zu meiner Steel Series Tastatur.

Die Maus liegt super in der Hand. Von, der Form erinnert sie mich sehr an die Microsoft IntelliMouse, dessen Form ich schon immer als angenehm befand. Die Maus ist dadurch auch für Linkshänder geeignet. Die gummierte Oberfläche macht das ganze noch um einiges angenehmer. Bisher hat sie sich auch noch nicht abgenutzt und wurde auch noch nicht klebrig, wie es oft bei solchen Gummioberflächen der Fall ist.
Die Maus lässt sich super über die Steel Series Software konfigurieren. Es können die Tasten verschieden gemappt werden, die Empfindlichkeit/Geschwindigkeit eingestellt werden und die Beleuchtung angepasst werden. Andere Farben sind nicht möglich.
Das Feature die GPI durch eine Taste zwischen langsam und schnell zu wechseln ist ein tolles Gimmick, brauche ich persönlich aber kaum. Vielleicht nützlich für Spieler die in Egoshootern gerne Sniper spielen.

Fazit: Eine gute und schöne Gaming Maus, die einen nicht mit tausenden von (meißtens) unnützen Funktionen "zumüllt". Ganz einfache Maus mit 5 zusätzlichen Tasten, guter Genauigkeit und liegt super in der Hand.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2013
Kurzum: Diese Maus ist unglaublich.

Als vor wenigen Wochen meine SteelSeries Ikari bei einem Colaunfall das Zeitliche segnen musste, habe ich mir nun die Sensei in der Frost Blue Optik zugelegt. Passend zum Headset rundet sie meinen Gaming-Platz nun schön ab.

Die Sensei liegt super in der Hand, ist geschmeidig und super präzise. Es hat zwar ein wenig Zeit gebraucht, bis ich mich komplett daran gewöhnt hatte, aber mittlerweile möchte ich sie definitiv nicht mehr missen. Es ist eine der besten Mäuse, die ich bisher mein Eigen nennen durfte. Auch durch ihr geringes Gewicht gleitet man nur so über das Mauspad, auch wenn man nicht über ein High-End-Mauspad verfügt.

Wie alle Mäuse dieser Preis-Leistungsklasse zielt sie natürlich vor allem auf Spieler von Ego-Shootern. Dafür ist sie ausgelegt und dort verrichtet sie ihren Dienst auch exzellent. Wer also eine präzise Maus sucht, die zu den besten ihre Zunft gehört und dazu auch noch super aussieht, macht mit der Sensei in der Frost Blue Edition sicher keinen Fehler.

Von mir gibt es daher fünf Sterne.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2014
Warum schreibe ich diese Rezension? Die Maus ist weiß, unisex (für Links und Rechtshänder), hat eine hohe Auflösung und Daumentasten. Das passt im mein Beuteschema. Sie liegt gut in der Hand, die Entfernung Mausrad zu den Daumentasten passt für meine Hand (bei einer Razer ist der Abstand zu groß) und die Mausrad/Tasten fühlen sich gut an. Von daher gäbe es 4 von 5 Sternen und für mich keinen Grund eine Rezension zu schreiben.
Jedoch gibt es 1nen gravierenden Mangel. Nach einem Monat Nutzungsdauer fängt das Mausrad an beim herunter scrollen sporadisch an nach oben zu scrollen. Erst relative selten, dann Tendenz steigend. Die erste Sensei Frost hatte nach einem Monat diesen Fehler + 3 Monate weiterer Nutzung, damit bei einem Gewährleistungsaustausch der Fehler reproduzierbar ist. Die Austauschmaus hat nun nach einem Monat die selben Probleme mit dem Mausrad.
Da fällt der Maustreiber gar nicht mehr auf. Nach einem Hibernate des PC sind die Tasten der Maus mit der Werkseinstellung belegt und nicht mit der eigenen Einstellung.
Die Maus empfehlen? Nein, nur bei einer lebenslangen Garantie mit kostenlosem Austauschservice.

Ein letztes Update, Sensei Frost Nr.3 ist mit dem selben Fehlerbild nach 7 Wochen zurückgegangen. Eine Maus Sensei Frost Nr.4 wird es nicht geben. Ein Dank geht an den Amazon-Kundenservice für die schnelle Abwicklung.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2013
Ich hatte schon verschiedenste Mäuse wie MX518, G9, Roccat Kova+, etc. doch die Sensei hat mich bis jetzt am meisten überzeugt. Liegt sehr gut in der Hand. Auch gut zu reinigendes Material und angenehme Kabellänge.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2015
sie dirkekt am Computer (mit W7, 64bit) angesteckt ist.
Am USB-HUB (2.0) mit zusätzlicher Stromversorgung funktioniert die Maus nicht.
Alle meine anderen kabellosen Mäuse und Tastaturen mit USB-Funk und auch jene mit USB-Kabel funktionieren am Hub !!!
Vermute, dass die Maus einen extrem hohen Strombedarf hat.

Die seitlichen Tasten rechts und links sind nicht optimal angeordnet. Aber das können nur ganz wenige. Diese Steel-Mouse hat keine anatomische Form, sondern ist ganz einfach geradlinig gebaut, was natürlich auch suboptimal ist.

Habe auch gleichzeitig eine Gigabyte ECo 600 Wireless Laser Mouse gekauft, die funktioniert einwandfrei.
Und diese Gigabyte-Mouse ist von der Passform wie maßgeschneidert. Etwas schwerer, wahrscheinlich doppelt so schwer als die Steel-Mouse.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2016
dürften an diesem Nager gleichermaßen Freude haben. Die Daumentasten sind ebenso gut zu erreichen wie Mitteltaste und Rad. Alle Tasten haben einen guten Druckpunkt und Rückmeldung. Es können Profile für viele Anwendungen gespeichert werden. Die Belegungsfunktionen sind vielfältig, es können auch Tasten deaktiviert werden. Auch Makros werden zuverlässig aufgezeichnet und abgespielt. Die Maus macht mit dem Stoffkabel einen sehr edlen und hochwertigen Eindruck, welcher durch die Benutzung bestätigt wird. Die Software ist easy zu bedienen und versteht sich von selbst. Idiotensicher.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2015
Das Produkt ist ansich okay, allerdings gab es immer wieder Aussetzer.
Die Software lässt das nötigste konfigurieren, ist aber grauenhaft langsam.
Nach drei Jahren hat das Mausrad den Geist aufgegeben, was in der Preisklasse nicht akzeptabel ist.
Der Support druckst seit Monaten herum und liest die meiste Zeit auch gar nicht, was man schreibt, sondern schickt nur Baukasten-Antworten. Dafür einen Stern.
Dann doch lieber gleich aus China für 1/3 vom Preis, so viel schlechter kann die Qualität gar nicht sein.

Nachtrag: nach mehreren Monaten (durch wochenlange Antwortzeiten vom Support) wurde mir ohne viel hin und her mehr als der doppelte Warenwert als Gutschein zugestanden. War wohl so eine Art Entschädigung für die Wartezeit.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2016
Hallo,

Hab die Sensei raw schon ca 4 Monate und muss sagen spitze Gerät. Da ich auch ein apex raw habe, harmonieren die beiden perfekt mit der Steelseries Engine 3.xx version des Treibers super miteinander.

+ Qualität des Sensei raw ist sehr gut.
+ Treiber lässt keine Wünsche offen und man kann einfach alles editieren.
+ Kabellänge reicht vollkommen

- Fettflecken könnten mit der zeit sichtbar werden.
- Mausrad leiert ein bisschen.

Troz den 2 Mängeln ein solides Ding und ein muss für alle Steelseries Fans
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)