find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Juni 2016
Ich dachte ich schau mal rein was das für ein Blödsinn ist. Und ehrlich gesagt ist ein richtig guter Film.
Tolle Schauspieler - gute Filmidee - gute Spezialeffekte - guter Witz -
das ist ab sofort definitiv der beste-dümmste Film für mich :)
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2017
Das die Bewertung so auseinander gehen verwundert mich nicht, da Iron Sky vermutlich der eigenwilligste Film ist, den ich bis jetzt sah. Ich würde es als einen qualitativ sehr guten Trashfilm beschreiben, wenn es soetwas gibt ;)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2017
Also habe mir den Film in einem ruhigen Moment angeschaut und muss wirklich sagen, das dieser Film
wirklich eine Warnung sein sollte. Okay Nazis auf dem Mond ist nicht die Wirklichkeit, aber das andere
was die allgemeine realität betrifft, sollte man wirklich ernst nehmen. Egal ob es sich dabei um die grossen
Weltmächte handel, oder irgenden welche Idioten, die weltweiten Terror betreiben. Man sollte immer an die
allgemeine Bevölkerung der Erde denken. Leute die einen solchen Streit hervorrufen, verstecken sich dann.
Aber die allgemeine Bevölkerung kann sich nicht verstecken!!! Denkt mal drüber nach!!!!!!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
So der Titel der Nationalhymne der Mondbewohner, die sich während einer US-Mondlandungsmission im Jahre 2018 als Nachfahren einer geflohenen Gruppe von Nationalsozialisten entpuppen. Durch den Besuch der Amerikaner aufgeschreckt, setzen die immer noch eroberungswütigen Reichsbürger zur Invasion der Erde an und überraschen die ahnungslosen Erdbewohner mit einer Fülle an Weltraum-Schlachtschiffen und "Reichsflugscheiben" (gemeinhin unter dem Titel "Fliegende Untertassen" bekannt). Doch die wollen sich natürlich nicht den Aggressoren fügen und die politisch schwächelnde US-Präsidentin sieht in den plötzlich auftauchenden Nazis eine gute Chance, im anstehenden Wahlkampf noch verlorenen Boden wieder gut zu machen.

"Iron Sky" ist im Grunde genommen nichts weiter, als eine, im Directors Cut, auf knapp 2 Stunden ausgeweitete Blödelei, die sich weder um gekünstelter Werte, noch um eine realistische Physik schert. Die übersteigerten, vor Klischee triefenden, Geschehnisse sorgen bei Trash-Fans und Verschwörungsanhängern (nicht umsonst ist die Grundlage der Story an der Legende von "Neu-Schwabenland" und den rätselhaften "Reichsflugscheiben" orientiert) aber sicher für große Augen. Bei Freunden etwas patziger Satire besteht übrigens auch das Risiko, dass sie sich ein wenig in den Streifen "verkucken", denn obwohl man überall unweigerlich auf das trashige Ausschlachten der Story rund um die Mondnazis stolpert, offenbart sich in den Reaktionen der ach so modernen Welt auf die akute Bedrohung der wahre Blick in den Spiegel. Und obwohl Regisseur Vuorensola damit ein heißes Eisen anfasst und man über Geschmack immer streiten kann, empfinde ich "Iron Sky" dadurch als einen insgesamt gelungenen Film. Der vorliegende Directors Cut wäre aber wahrscheinlich nicht unbedingt nötig gewesen, da auch er der etwas lahmenden zweiten Hälfte des Filmes nicht genügend Fahrt verschaffen kann, um diese genau so unterhaltsam zu gestalten, wie die ersten Kontakte mit den unliebsamen Mondbewohnern. Dafür aber wurde noch einmal an einige Effekte Hand angesetzt und diese, im Vergleich zur Kinoversion, optisch beeindruckender aufbereitet (z.B. der Einschlag einer Meteoriden-Massenvernichtungswaffe auf der Erde). Wo sich der inhaltliche Mehrwert also, trotz der opulenten Ankündigung des Regisseurs, eher in Grenzen hält, schafft es der Directors Cut auf dieser Ebene auch die teilweise unter dem Budget etwas leidende Effekttechnik noch einmal zu kaschieren.

Die Scheibe selbst geht, unter technischen Aspekten, vollkommen in Ordnung. Bildtechnisch offenbaren sich kaum Schwächen, auch wenn man hier über die fehlende Plastizität des Bildes jammern könnte - aber technische Perfektion erwarte ich von einem solchen, wenngleich auch ausufernden, Hobbyprojekt nicht. Tontechnisch gilt die Kritik, trotz an sich vernünftigem deutschen DTS-HD-Master-Audio-5.1-Sounds mit überzeugenden Bässen und trotz entsprechender Actionkulisse immer klar ortbaren Dialogen, insbesondere der Raumklangwirkung, denn die kommt leider viel zu selten effektiv zur Geltung bzw. nur in den Raumschlachten. Auf Seiten der Extras finden sich z.B. ein handelsübliches Making-of und eine "Frage-und-Antwort"-Session - trotz DC nichts wirklich Weltbewegendes, aber diesen Film kauft man sich nicht auf Grund der Extras. In Summe macht das für mich unterm Strich knapp gute vier Sterne aus, wobei der Abzug aus den deutlichen Längen im Film selbst, insbesondere in der zweiten Hälfte und einigen erweiterten Szenen, resultiert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2017
Ich habe mir diesen irrwitzigen Unsinn gerade angesehen und kann dazu nur eines sagen: Es ist großartig. Es ist nicht zum Lachen, für die, die nach einer Komödie im heutigen Stil suchen, es ist zum Schmunzeln. Ich vermute, das ist ein Film von Fans für Fans, von Verrückten für Verrückte. Mit ein wenig eigenem geschichtlichen und musikalischem Wissen wird man den Film in all seinen Untiefen genießen können. Denke ich... Glaube ich... Ich bin mir sicher.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2017
Abgesehen von den real politischen Warnungen/parallelen ist der Film gut gespielt, guter Witz und ein gutes - nicht 0815 - Ende. Ich mag solche Nazi Parodien, gepaart mit dem Witz dass Sarah Palin US Präsidentin ist. Als ich den Film das erste mal gesehen habe fand ich das sehr utopisch, Jetzt ist Donald Trump Präsident, also vielleicht kommen dann doch noch Kommunistennazis vom Mars. wer weiß.....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2017
Da wollte ich mir einfach mal entspannt einen Trashfilm reinziehen.. und dann ist der Film richtig gut. Sehen aber scheinbar nicht alle so. Schade eigentlich.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2017
Der Film überrascht immer wieder mit guten Wendungen, Witzen und guten Ideen.
Genial, auch wenn man hier und da sieht das man sparen musste hat man alles gegeben und alles ist stimmig und ich hatte nie das Gefühl Müll anzuschauen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2017
Das ist seit langem der Beste Film zum Rauchen!!!
Er ist so genial witzig und gleichzeitig brutal! Wir mussten das Ende 5 mal anschauen und haben es immer noch nicht verstanden lel
Aber geile Story trotzdem.
Mental af

eksdee

<3
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2017
aber ansonsten sehr unterhaltsam und streckenweise recht witzig bis satirisch.
Wer von Geschichte keine Ahnung hat, wird die Hälfte nicht verstanden haben; wer die (Film-) Zitate nicht erkannt hat, wird die andere Hälfte nicht verstanden haben. Insofern sind die unterschiedlichen Bewertungen nachvollziehbar.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden