Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
74
4,4 von 5 Sternen
Die Mächte des Wahnsinns [Blu-ray]
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:7,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 17. Januar 2017
Der Film selbst ist einfach nur großartig.
Freunde des psycho-geprägten Horrors kommen voll auf ihre Kosten und können diese tolle Geschichte geniessen.
Die Bluray wird in der Standardhülle geliefert. Alles gut.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2014
Toller Film von John Carpenter ein must have Super Bild und Ton allerdings leider kaum EXTRAS :-( aber für knapp nen 10 TOP :-D
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2016
Das Ende der Menschheit wird hier in seiner reinsten und subtilsten Carpenter-Art präsentiert. Nach 'The Thing' und 'Prince of Darkness' ist dieser Film der Abschluss der Apokalypse-Trilogie des Regisseurs und einer der besten Carpenter-Filme. Hab ihn damals im Kino gesehen und er hat mich bis heute nicht mehr losgelassen. Eigentlich kein großes Meisterwerk hat er aber doch eine schöne Mystery-Story und erinnert in Teilen an David Lynch Filme, das ist so ganz mein Fall. Das John Carpenter bis heute mit seinen Nachfolgewerken nicht mehr an die Klasse dieses Films hier heranzureichen vermochte, ist äußerst schade und als echter Carpenter-Fan vermisst man diese kleinen und manchmal ein wenig „tra­shigen“ Filme.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2017
Mein absoluter Lieblingsfilm seit Datum der Erscheinung! Muß man gesehen haben- Sam Neill und Jürgen Prochnow- absolut genial! Klare Empfehlung von mir!;-)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2012
John Trent, seines Zeichens Versicherungsdetektiv, soll den verschwundenen Schriftsteller Sutter Cane aufspüren. Da der Verlag an dem Verschwinden des Starschreibers mächtig verdienen würde, vermutet er einen Versicherungsbetrug. Auf der Suche nach dem Vermissten, gelangt er in eine Stadt, die auf keiner Karte zu finden ist. Ein absoluter Trip in den Horror beginnt.

Was diesen Film so außergewöhnlich macht, ist die intelligente Story und der immens hoch gehaltene Spannungsbogen. Ich habe selten einen beeindruckenderen Film gesehen aus dem Genre des Horrors oder Mystery-Bereich. Hier passt einfach alles, von den Schauspielern - über den Charme des Alten Films, bis zum grandiosen Finale.

Fazit:
Einer der besten Horrorfilme aller Zeiten. Ansehen, ansehen, ansehen!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2017
der langweiligsten Sorte ohne jede Handlung mit einem extrem schlechten Schauspiel von Jürgen Prochnow. Billige Effekte ohne jeden Gruseleffekt mit vorhersehbarem Ende. 1 Stern ist zuviel.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2016
Dieser Film von 1994 zählt bis heute zu den besten Horrorfilmen aller Zeiten. Exklusiv remastered und auf blu-ray nochmals veröffentlicht, lehrt er einem bis heute immer noch das Fürchten !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2017
Hier hat John Carpenter nicht übertrieben, sondern mit Sam Neill seinen Bestdarsteller einen
seiner besten Filme geliefert !! Hier wird ein Fan von Carpenter nicht enttäuscht !! Guter Film mit ein wenig Gruselfactor !! Zu empfehlen !! Klare Kaufempfehlung von mir !!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 16. Februar 2011
Der gewiefte Versicherungsdetektiv John Trent (Sam Neill) hat wohl auch schon bessere Tage erlebt. Er steckt nämlich in einer Zwangsjacke und wird von zwei resoluten Pflegekräften durch die Gänge einer Psychiatrie geschleppt, wo ein karges Einzelzimmer ohne Komfort auf ihn wartet.
Was ist passiert ? Er erzählt dem Anstaltsleiter Dr. Wrenn (David Warner) eine geisterhafte Geschichte:
Noch kurz zuvor hat er wieder mal einen millionenschweren Versicherungsbetrug eines gewissen Mr. Paul (Peter Jason) erfolgreich aufklären können und entging wenig später in einem Cafe nur knapp einem gestörten Amokläufer, der mit der Axt unterwegs war.
Dieser Amokläufer war der Manager des derzeit populärsten Schriftstellers in Sachen Horror, dem großartigen Sutter Cane (Jürgen Prochnow), der mit seinen Büchern "The Feeding" und "Hobbs End Horror" riesengroße Erfolge feiert. Sein neues Buch mit dem Namen "In the Mouth of Madness", eine Fortsetzung über den verteufelten Ort Hobbs End sollte aber auch schon fertig sein, aber der Schriftsteller ist spurlos verschwunden.
Aufgrund seiner Bekanntheit erregt das mysteriöse Verschwinden Sutter Canes große Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit, zumal noch niemand, nicht einmal seine Lektorin Linda Styles (Julie Carmen) oder sein Verleger Jackson Harglow (Charlton Heston), das Manuskript seines neuesten Werkes zu Gesicht bekommen hat.
John Trent beginnt die Bücher von Sutter Cane zu lesen, denen nachgesagt wird, dass sie viele Leser süchtig machen, einige der Leser werden sogar krank, leiden bald unter Wahnvorstellungen und laufen Amok.
Trent wittert aber dennoch einen Betrug, zumal durch die kommende Publicity, die dieser Vorfall hergibt, das Verlagshaus millionenfach profitieren würde.
Als interessierter Leser kommt Trent auf die Idee die Motive auf sämtlichen Sutter Cane Buchumschlägen auszuschnipseln und aneinander zu puzzlen - heraus kommt der Staat New Hampshire mit einem roten Punkt, der auf das Kaff Hobbs End zeigt, das allerdings auf keiner anderen Karte verzeichneten Stadt.
Und tatsächlich existiert diese Stadt nur in den Büchern Sutter Canes. Doch Trent fährt gemeinsam mit Linda Styles in die eingezeichnete Gegend, es wird dunkel und bald ist nur noch der Mittelstreifen der Straße zu sehen...
John Carpenter drehte "Die Mächte des Wahnsinns" im Jahr 1994 und leider waren ihm die Kritiker nicht sehr gewogen. Der Film wurde mehrheitlich schwach beurteilt, was m.E. eine Fehleinschätzung ist.
Über weite Teile hat Carpenter nämlich eine faszinierende Horrormär entworfen, die tatsächlich phasenweise gruseln kann: Der Fahrradfahrer, die nette Mrs. Pickman (Frances Bay), die schon in "Twin Peaks" Unbehagen und Furcht erzeugte.
Der Film ist wohltuend eigenständig und hat durchgehend eine sehr eigenständige Handschrift mit vielen guten Ideen und unvorhersehbarer Handlung.
Als Mitternachtsmovie ein echter Knaller....
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2001
Vergesst "Blair Witch Project" und "The Sixth Sense" ! In Sachen "Unheimliche Atmosphäre" und "Überraschendes Ende" ist "Die Mächte des Wahnsinns" die einzige Wahl. Nach dem Ansehen dieses Films kann man die Nachtruhe erstmal vergessen, da kriegt man kein Auge mehr zu. Die DVD ist aber leider ein rechter Flop, hier wäre eine 2-Disc Special Edition gefragt mit Making of, Regiekommentar, Behind the Szenes Info...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden