flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive



am 4. August 2014
"Giganten" - ein toller Fiilm, doch leider weist selbiger durchweg eine unterirdische Bildqualität auf. Blu-ray-Niveau sucht man vergebens. Macht so keinen Spaß!
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. August 2017
Klassiker seit eh und je! Ein Mammut-Film mit tollen Schauspielern. Kann man sich immer wieder ansehen und gehört zur Filmgeschichte.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. April 2017
Allerdings ist bei der Digitalisierung wohl einiges schief gegangen. Teilweise sind Szenen grob gepixelt und die Syncro stimmt auch nicht.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Februar 2016
............................ab der Mitte des Films war die Synchronisation sehr häufig nicht mehr synchron. Und die Bildqualität ließ auch sehr zu wünschen übrig. Ich habe den Film über Amazon Prime Video gesehen und bin froh, dass ich ihn nicht als blu-ray gekauft habe. Die Qualität des Films "Vom Winde verweht" ist um Längen besser, dabei ist dieser Film 17 Jahre älter. Dass man diesen Film hier angeblich qualitativ verbessert haben soll, wage ich zu bezweifeln. Hätte er nur 2,- oder 3,- Euro gekostet, so hätte ich noch nichts gesagt, aber der Preis in Höhe von 6,98 Euro ist einfach unverschämt. Nein, wirklich nicht, das geht gar nicht !!!!!!!!!!!!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Oktober 2013
Also Warner Bros. - was ist das denn?
Als vor einigen Jahren George Stevens Giganten auf einer Doppel-DVD veröffentlicht wurde, da gabs auf der 2. Scheibe jede Menge Bonusmaterial: Memories of Giant / Return to Giant / TV-Beiträge über die Welturaufführung in New York und Hollywood / On Location Beiträge / Eine Visite beim Komponisten Dimitri Tiomkin und noch viel mehr.
Ein liebevoll gestaltetes Cover beinhaltete die DVD des Films, der wegen seiner Datenmenge (193 Minuten) auf zwei Seiten verteilt war. Da der Film im Format 4 : 3 gedreht wurde, hat man darauf verzichtet ihn bildfüllend auf 16 : 9 aufzublasen, was wahre Cineasten gerne in Kauf genommen haben.
Jetzt kommt hier die BR gezoomt auf 16 : 9, sodass Bildinhalte im unteren Bildbereich fehlen. (Ich habs's geprüft!) Als Bonusmaterial gibts lediglich den Audiokommentar von George Stevens jr. und eine mehr als dürftige Dokumentation über seinen Vater, in dem ausschliesslich andere Regisseure ihren Kollegen loben.

Und zu allem Übel hat man technisch noch einen draufgesetzt und den Film mal ordentlich durchgefiltert. Herausgekommen ist ein in Halbtotalen und Totalen unscharfer Film (VHS-Niveau), in dem die Protagonisten ständig von einem leich bläulichen Saum umrandet sind.
Natürlich verdienst George Stevens Filmepos 5 Sterne. Doch wegen der mit Abstand schlechtesten Bildqualität einer Blue-ray in meinem Regal kann ich der Scheibe mit Ach und Krach gerade mal 3 Sterne geben.
Ach ja, beinahe hätte ich's vergessen: Das BR-Cover ist ja sowas von nichtssagend und entbehrt jeden Anflug von Kreativität.

Vielleicht sollten sie (die Jungmanager von Warner Bros.) lieber Würstchen vermarkten.
12 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 21. Juni 2017
Ups, so kommt's, wenn man einfach so beim Mediamarkt ins Regal greift, ohne sich vorher hier schlau zu machen. "Giganten" ist jetzt tatsächlich die mieseste BR im Regal, mit einem Top-Klassiker, der einem hier teilweise auf VHS-Niveau präsentiert wird. Es gibt genug andere Klassiker aus dieser Zeit, die in erstklassiger HD-Qualität erstrahlen, also kann mir keiner erzählen, dass es technisch nicht möglich wäre, diesen Film auf einem anderen optischen Niveau zu präsentieren. Hier wurde offensichtlich einfach nicht das nötige Geld investiert, um den Film so zu restaurieren, wie er es verdient hat.

Sehr schade, "Giganten" ist seit Kindertagen einer meiner Lieblingsfilme und mit Rock Hudson, Liz Taylor und James Dean erstklassig besetzt. Unvergessen, wie Rock sich in dem Diner unerschrocken mit dem rassistischen Redneck prügelt. Unvergessen der Niedergang des armen reichen Mannes James Dean, der alles hat, bloß das nicht, was er wirklich will. Das waren noch Szenen, Schauspieler, Filme. Irgendwann wird vielleicht irgendwer erkennen, dass Filme wie dieser zum kulturellen Erbe zählen, das in bestmöglicher Qualität bewahrt werden muss. So lange muss man sich mit dieser BR begnügen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Oktober 2015
aber leider auch kein Kommentar, hab die BD in den Müll geworfen.....denn da gehört sie auch hin, oder ist da wer anderer Meinung ???
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. September 2016
Schon länger in der Sammlung, habe ich mir den Film heute auf Blu-ray angesehen und musste feststellen wie gut die Bildqualität doch war. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl das die Qualität schlecht war, klar gibt es die ein oder andere unscharfe Szene und die Anfangs Credits sind sehr verschwommen aber danach wird es besser. Wenn man bedenkt unter welchen Bedingungen der Film gedreht wurde (Sand, Staub) und aus welchem Jahr er stammt gibt es da nichts zu meckern. Das Bild ist kräftig und teilweise von ausgezeichneter Detailzeichnung, es ist stets gesunder Filmkorn vorhanden, was auch gut ist.

Ich kann, die negativen Bewertung ala ''VHS Qualität'' nicht verstehen, denn das Bild ist nicht nur der besten DVD überlegen, sondern ist für einen Klassiker aus den 50ern super restauriert worden, WarnerColor at its best! Der Ton ist zwar von einem Rauschen begleitet, aber immer sehr Klar und verständlich.

Den Film muss man einfach gesehen haben, immer noch aktuelle Themen von Rassismus und dem Leben im allgemeinen. Die Blu-ray ist eine Bereicherung und bei weitem nicht so schlecht wie die Bewertungen hier vermuten lassen.
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Oktober 2013
Ich kann den Vorrezensenten nur zustimmen. Man freut sich monatelang auf die Blu-ray-Veröffentlichung, da das Bild auf der seit einigen Jahren verkauften DVD nicht befriedigt in der Annahme, dass ein neues Master hergestellt wurde und das Bild im Glanz der Erstaufführung erscheint. Die Enttäuschung war bei selten einer Blu-ray so groß wie in diesem Fall: Etwa 1/3 des Films über die gesamte Laufzeit verteilt war in akzeptabler DVD-Qualität und etwa 2/3 in schlechter Video-Qualität mit den bekannten Doppelkonturen und Unschärfen. Ich habe vor ein paar Jahren in einem Heimkino eine 16mm-Fassung dieses Filmes gesehen, die qualitativ nahe an das brillante 35mm-Kinooriginal des Jahres 1955 heran kam, das ich seinerzeit genossen habe. Warum bringt es der Produzent dieser Blu-ray nicht fertig, sich eine ordentliche Film-Kopie zu besorgen (mit einer gepflegten 16mm-Kopie wäre das Ergebnis mit Sicherheit deutlich besser gewesen)? Warum tut man das dem international hochgeschätzten Regisseur an? Warum verhunzt man einen Film, der zu den 100 besten Filmen zählt? Warum enttäuscht man die James Dean-Fans und generell die Filmsammler? Die aktuellen Filmproduktionen, die da marktschreierisch vermarktet werden und das in großenteils überragender Bildqualität sind doch, aus künstlerischer und inhaltlicher Sicht, überwiegend Schrottprodukte über die in wenigen Jahren keiner mehr spricht. Da diese Produkte im Augenblick das große Geld bringen, wäre es doch verschmerzbar, ein paar gute alte Filme aus diesen Einnahmen zu subventionieren sofern sie überhaupt Verluste bringen, was im vorliegenden Fall bei einer weltweiten Vermarktung voraussichtlich nicht der Fall wäre.
Zurückzuführen ist die, man könnte sagen, skandalöse Vermarktungsstrategie wahrscheinlich auf zu junges, unerfahrenes und zu sehr auf das schnelle Geld ausgerichtete Management, das von Filmen nichts versteht. Großes Fachwissen und dem entsprechende Kreativität um ältere, damals populäre Filme, auch heute noch zu einem finanziellen Erfolg werden zu lassen, steht hier wohl nicht im Vordergrund. Das gleiche, nicht dem treuen Filmsammler dienende Verhalten habe ich u.a. auch bei 20th Century Fox nach eingehendem Schriftverkehr festgestellt. Diese Gesellschaften ignorieren anscheinend, dass der Filmsammler die Basis ihres Geschäfts darstellt. Vielleicht zwingt sie eines Tages der Markt, sich darüber mehr Gedanken zu machen. Ich wünsche es ihnen. Im Augenblick ist es jedenfalls so als ob man einem Ochsen ins Horn zwickt.
46 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|66 Kommentare|Missbrauch melden
am 23. Oktober 2013
Vor 30 Jahren habe ich diesen wunderbaren Film zum letzten Mal gesehen und hatte mich auf ein Wiedersehen in feinster HD-Qualität gefreut. Tja, es war pure Nostalgie, leider auch die Bildqualität. Obwohl – soo schlecht habe ich das damalige Fernsehbild nicht in Erinnerung.
Es ist grauslig. Die Verantwortlichen, die diese BluRay abgesegnet haben, gehören geteert und gefedert, wenn nicht sogar gevier...
31 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden