Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket festival 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Mai 2014
Ich habe mir das Teil für meine Sony Alpha 6000, sowie die NEX 7 zugelegt und ganz bewußt nicht den HVL-F60 M gewählt, da dieser mir für die beiden smarten Kameras zu groß und sperrig wäre.
Die Leistung der LZ 43 und der LED Leuchte (für Video-Aufnahmen) reicht mir völlig aus. Erstaunlich perfekt ist die Kommunikation mit den beiden Kameras abgestimmt (für mich ein Grund hier auch einen Blitz aus demselben Haus wie die Kamera auszuwählen). Ok - für die NEX 7 ist (wegen des alten Blitzschuhs der NEX 7) ein Adapter (ADP-AMA) nötig, der aber (mit dem Blitz) eine sehr stabile Verbindung bildet.
Da ich die A 6000 gerne mit dem Zeiss Vario Tessar 16-70 (= KB: 24 - 105mm) verwende, passt die automatische Zoomfunktion des Blitzes (24-105) ganz genau zur Brennweite dieses Objektivs. Mit der Weitwinkelstreuscheibe wird der Ausleuchtwinkel des Blitzes auf die Brennweiten (KB) 15 - 24 mm reduziert, was wiederum genau zum Zoom SEL 10-18 (= KB 15-24) passt.
Genial ist bei diesem Blitz die Option, bei indirektem Blitzen den Schwenkwinkel sowohl nach oben, als auch nach links oder rechts flexibel einstellen zu können. Dies hab ich noch bei keinem anderen Fremhersteller so gesehen.
Beim drahtlosen Blitzen (mit mehreren Blitzgeräten) ist die Bedienungsanleitung etwas unscharf: der eingebaute Blitz in den beiden o.g. Kameras dient nicht als Master. Mit dem HVL-F20M als Master auf der Kamera funktioniert das drahtlose Blitzen mit Master-Slave Funktion (z.B. der HVL-F43M als Slave) jedoch sehr gut.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2014
Zur Einschätzung meiner Rezension vorweg: Ich bin ambitionierter Hobbyfotograf, habe aber mit dem Blitzen bisher wenig Erfahrung.
Ich habe den Blitz für die Benutzung an meiner NEX-6 gekauft und bin nach den ersten Testaufnahmen sehr zufrieden damit. Vor allem die vielfältigen Verstellmöglichkeiten für die Ausrichtung des Blitzes eröffnen eine Menge Möglichkeiten. Durch die Verstellung zur Seite kombiniert mit einem Hochklappen des Blitzkopfes kann man so z.B. auch statt einfach zur Decke gegen eine Zimmerwand bouncen.

Zur Handhabung muss ich sagen, dass der Blitz vom Gewicht und der Größe her an der kleinen NEX gerade noch ein gutes Handling erlaubt. Noch schwerer und größer wäre sehr gewöhnungsbedürftig.

Etwas verwirrend fand ich die Bedienungsanleitung. Meines Erachtens suggeriert diese durch ihre etwas unklare Ausdrucksweise, dass entfesseltes Blitzen mit dem internen Blitz der NEX als Master und dem F43M als Slave funktionieren würde. Dem ist nicht so, zumindest habe ich es nach Befolgen der Anleitung nicht hinbekommen.
22 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMETOP 50 REZENSENTam 24. August 2013
Der Sony HVL-F 43M ist der Nachfolger des HVL-F 43AM. Vom Vorgängermodell unterscheidet sich das Gerät im wesentlichen in zwei Dingen:

1. Es ist ein Videolicht an Bord (praktisch, weil immer mehr Leute mit der DSLR/SLT filmen).

2. Der Blitz passt direkt an den neuen ISO-Schuh, den die Sony A58 und A99 haben.

Das bedeutet allerdings auch, dass er nicht direkt auf die meisten Sony Alpha-Kameras (A37, A57, A65, usw.) passt, die noch den alten Sony/Minolta-Anschluss haben. Man kann den Blitz aber problemlos auch mit diesen Kameras nutzen, wenn man den "ADP-AMA Adapterschuh" von Sony dazuerwirbt, den es für 28 Euro bei Sony gibt.

Der Blitz wird mit Tasche und Fuß geliefert. Auf diesen kann man ihn stellen, wenn man ihn per Fernzündung auslösen will. Das Fernauslösen heißt zwar "WL Blitz" funktioniert, aber nicht per Funk. Vielmehr wird der Blitz durch den in der Kamera integrierten Blitz ausgelöst, der dazu ausgeklappt sein muss (das hatte ich erst nicht begriffen und wunderte mich, warum es nicht funktionierte).

Der Blitz kann alles, was das Herz begehrt (incl. HSS und Stroboskop-Blitzen). Er bietet gegenüber den Fremdhersteller-Blitzen (etwa von Metz oder Nissin) auch den Vorteil, dass Sony bereits in der Kamera-Software dafür sorgt, dass der Blitz funktioniert. Der Blitz selbst braucht dafür kein Firmware-Update.

Neben dem Videolicht (dessen Nutzen eher überschaubar ist) ist insbesondere QuickShift genial. Das ist z.B. wichtig, wenn man indirekt zur Zimmerdecke blitzen will, um einen Raum gleichmäßig ausleuchten (mal ausprobieren, der Unterschied zum eingebauten Blitz ist immens). Das geht mit jedem Blitz, solange man die Kamera horizontal hält. Aber will man hochkant-Fotos machen, sind andere Blitze auf eine Seitenwand, Möbel etc. neben der Kamera gerichtet. Das führt oft zu Schattenwürfen und Farbverfälschungen. Den Sony dreht man einfach um 90 Grad und blitzt weiter zur Decke. Bei anderen Blitzen muss man dafür WL Blitz einsetzen oder den Blitz per Kabel verbinden. Beides ist recht unkomfortabel und kostet Zeit.

Der Blitz funktioniert mit vier Mignon-Akkus und ist dadurch in Kombination mit dem QuickShift-Mechanismus sehr dick. Das Gewicht ist aber im normalen Rahmen.

Ich habe derzeit einen Nissin Di 622Mark II, der noch nicht einmal die Hälfte gekostet hat und für die meisten Dinge genauso gut ist. Nur eben ohne QuickShift. Nachdem ich mir den Sony life angeschaut habe, liebäugle ich jetzt heftig damit. Fast 300 Euro für einen Blitz (UVP sogar fast 400) sind allerdings auch eine ganz schöne Stange Geld. Eigentlich zu viel. Dafür ein Punkt Abzug für ein ansonsten tolles Produkt.
99 Kommentare| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2014
Nach längerem benutzen kann ich nun endlich ein Urteil über den Blitz abgeben. Die Form und das Design des Blitzes ist wirklich ansprechend und schön, weitere details die einem sofort auffallen sind der schnelle Verschlusshebel (kein Drehrad), wie bei anderen Blitzen.

Vorteile:
+ Perfektes Zusammenspiel mit der Kamera (Sony A7)
+ Sehr gute Verarbeitung
+ Praktische Umhängetasche für Gürtel Befestigung wird mitgeliefert
+ Viele Funktionen die man benötigt HSS Blitzen, Quick Shift Bounce usw.

Nachteile:
- Plastik Blitzfuß (bei dem Preis kann man schon Metall erwarten wie beim Metz Blitz)
- Gewicht
- Schlechtes Handbuch

Jeder der sich einen Eindruck von dem Blitz machen möchte sollte sich dazu ganz kurz das YouTube Video anschauen, mit dem Titel:
"Sony A7/r/s Zubehör, Accessories" --> Marks Check. Ebenfalls sieht man kurz den besten Blitze für die Sony A7, A7r und A7s und einen Preistipp, mit dem besten Preis Leistungsverhältnis...

Viel Spaß beim Blitzen :-)
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2016
Ich nutze den Blitz an meiner Sony a7-II und bin vollauf zufrieden damit.
Obwohl er "nur" eine Leitzahl von 43 hat reicht er völlig aus.
Die Kommunikation über den Systenschuh klappt reibungslos und er liefert die Lichtmenge, die benötigt wird.
Gerade beim indirekten Blitzen liefert er eine sehr gute Ausleuchtung.

Das Gerät selbst ist aus Kunststoff, macht aber einen sehr soliden Eindruck.
Die Mechanik zum Kippen und Drehen geht etwas stramm, dafür verstellt er sich auch nicht aus versehen.
Das Display ist gut ablesbar. Da der ganze hintere Teil des Blitzes beim Drehen mitdreht, ist es auch immer gut ablesbar.
Die Displaybeleuchtung ist gelb-orange und völlig ausreichend.
Als kleines Highlight sehe ich die LED Leuchte an der Vorderseite an, die man bei Bedarf manuell ein- und ausschalten kann.
Für Foto- und Filmaufnahmen ist sie nicht wirklich brauchbar, da nicht hell genug, aber sehr hilfreich wenn man mal was sucht. ;-)

Fazit: Nicht billig, aber dafür sehr gut. Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2015
Der Blitz arbeitet zuverlässig an der Sony Alpha 7 II und der Sony a6000. Akkus einlegen, im Blitzschuh befestigen und einschalten. Der Blitz arbeitete direkt ud ohne jegliche Probleme mit beiden Kameras zusammen.
Er ist allerdings nicht ganz klein und zumindest an der a6000 etwas überdimensioniert. Man kann ihn jedoch gut verwenden. Ich persönlich werde an der a6000 noch einen kompatiblen Blitz (nicht von Sony) testen, der etwas kleinere Ausmaße hat. Aufgund der Höhe des Blitzes ist bei der Verwendung des Objektivs Sony SEL 18-200LE jedoch links unten kein Schlagschatten zu sehen, wie dies bei der Verwendung des eingebauten Mini-Blitzes zu sehen ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2015
Die Verarbeitung ist wie bei Sony gewohnt einwandfrei, nichts wirkt billig. Eine interessante Lösung ist, dass sich das Display mit dreht wenn man den Blitz zur Seite neigt, was dafür sorgt das man beim hochkant Fotografieren das Display immer noch gut ablesen kann. Die Blitzleistung ist gut und in den meisten Fällen völlig ausreichend. Ein praktisches Detail ist die integrierte Video LED-Leuchte. Der Preis ist für das gebotene völlig in Ordnung und ich kann ganz klar eine Empfehlung aussprechen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2015
Das Blitzlichtgerät habe ich mir über das Internet für meine Sony Spiegelreflexkamera A 65 ausgesucht. Die Lieferung erfolgte prompt über Amazon.Das Blitzlichtgerät bedarf jedoch für diese Anwendung eines Adapters ADPAMA SYH. Beide Teile passen und sind von guter Qualität. Das Blitzgerät ist mit seiner relativ hohen Leitzahl ein leistungsfähiges Gerät, schwenkbar und vielseitig einsetzbar. Ich habe mir allerdings zusätzlich zu einem Batteriesatz ein Akkusatz samt Ladegerät zugelegt um flexibler zu sein.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2015
Der Blitz ist sehr vielseitig. Der Kopf läßt sich drehen, sodass Hochkantaufnahmen gegen die Decke geblitzt werden können, das ist toll.

HSS ermöglicht Aufhellblitz bei kurzen Belichtungszeiten.

Die Automatik ist richtig gut, weit besser als der eingbaute Blitz. Die Lichtmenge stimmt immer und für ein Blitzlicht sind die Aufnahmen erstaunlich weich.

Das Videolicht ist ein Gimmick. Wäre toll gewesen, wenn man es zum Ausleuchten oder Fokusieren benutzen könnte. Leider muss man sich entscheiden zwischen Videolicht und Blitz. Das ist der einzige Manko
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2015
With Sony A7 red focusing light on the plash is not working. In P mode is not possible to change aperture or speed of the camera. Led light is not very strong. Almost no improvement in low light for video with this led.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 19 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken