flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



VINE-PRODUKTTESTERam 9. Oktober 2015
Die letzte RAINBOW-Inkarnation wird häufig unterbewertet, dabei fanden sich auf dem Album "Stranger in us all" einige ordentliche Stücke und live war die Kapelle durchaus unterhaltsam. Das hört man auch hier, da wird improvisiert und seitens des Sängers Doogie White geblödelt und animiert, dass es eine Freude ist. Ritchie lässt ahnen, was er als nächstes tun wird: Ganz auf Schunkelmusik umstellen nämlich. Hier aber rock'n'rollt er über weite Strecken noch sehr energisch und das alles wäre zumindest ein nettes Souvenir, wenn der Klang nicht so miserabel wäre. Die Sound-Qualität dieser Veröffentlichung ist einfach mies.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Juni 2017
Black Masquerade enthält ein Konzert das in 1995 für Rockpalast mitgeschnitten wurde. Leider sind Bild und Audio Qualität von die meisten Rockpalast Sendungen nicht besonders gut. Leider fehlt auch in dieses Konzert das gewisse Etwas das man braucht für en perfekte Live Mitschnitt. Ich bin kein Techniker, darum "das gewisse etwas" das man spüren aber nicht beschreiben kann!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. August 2013
Wenn man diese CDs hört kommt Wehmut auf.
Ritchie Blackmores letzter Auftritt als Gitarrengott. Ich will Blackmores Night nicht schlecht reden, aber wenn man diese CDs hier hört, merkt man erst was einem heute fehlt wenn man an Ritchie denkt.
Ich war damals selbst bei diesem Konzert und wenn ich jetzt fast 20 Jahre später diese Aufnahme höre kommen einen Erinnerungen hoch und ich bekomme eine Gänsehaut.
Doch jetzt zur CD:
Für mich war diese letzte Rainbow Besetzung eine der besten.
Dio war einer der größten Rocksänger auf diesem Planeten (RIP Ronnie), aber Doogie White macht seinen Job auch super. Er ist für mich einer der besten Rock Sänger der heutigen Zeit. Man höre sich nur mal die letzte LIVE CD von Michael Schenker an!!
Aber auch der Rest der Band kann gefallen. Chuck Bürgi ist vielleicht noch der bekannteste, ein klasse Drummer. Paul Morris am Keyboard und Greg Smith am bass verstehen auch ihren Job zu machen. Und Candice Night gehörte bei dieser Tour auch zur Band.
Aber über allen steht natürlich Ritchie Blackmore:
Mit einer Spielfreude, die man selten so gesehen hat zeigt er noch mal allen was für ein grandioser Gitarrist er ist. Man merkt ihm richtig die Lust zu rocken an !!!
Wenn man nur am Anfang over the rainbow hört und dann kommt seine strat zu Spotlight kid - Wahnsinn

Songauswahl ist eine Mischung aus der damals aktuellen CD stragers in us all, Deep Purple Sachen und natürlich Rainbow.
Das Konzert beginnt wie gesagt mit Spotlight kid, dann too late for tears und dann kommt schon ein Höhepunkt: über 8 Minuten Long live r`roll mit black night als ein song: Wahnsinn (ist nice to be in Düsseldorf, falderi faldera ? nicht fragen was das bedeutet , reinhören !!!!!!)
Nach ein paar neueren Sachen ein super hartes still i`m sad, man on the silver mountain
Es wird etwas ruhiger: temple of the king in einer klasse Version, dann 2 Highlight from strangers Album: black masquerade und Ariel ( mit Candice)
nach einer kurzVersion von since you`ve been gone perfect strangers (klasse Version ) dann wieder ein kurzes greensleevesw (Luft holen fürs Finale),
Hall of the Mountain King und dann ein tierisches burn und als Abschluß ein smoke on the water mit einem super intro ( Gänsehaut als Doogie beim Mitsingen der Halle sagt: sing it for Ritchie Blackmore, oder am Ende sagt R.B. King of darkness)

alles in allem von der songauswahl ein super Konzert, Spielfreude der gesammten Band TOP ( Meister Blackmore so gut wie selten) und eine Qualität der Aufnahmen die zu einem super Konzert passt.
11 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 23. August 2013
Der erste Schock kommt gleich bei Spotlight Kid. Im Hintergrund läuft deutlich vernehmbar das Intro von "Over The Rainbow" weiter. Ein herzliches Dankeschön an die Herren am Mischpult. Die äusserst dümmliche Gesangseinlage "Wir sind alle Alkoholiker" von Doogie White bei "Greensleeves" hat mich damals schon im TV beim Rockpalast genervt. Offensichtlich konnten die Fans in Düsseldorf damit auch nicht viel anfangen und das soll was heißen. Ritchie läßt Doogie White einige Male ganz schön im Regen stehen. Zum Beispiel bei "Long Live Rock'n'Roll". Da versucht Doogie das Spiel von "Strange Kind of Woman" zwischen Gitarre und Gesang. Ritchie Blackmore steigt nicht darauf ein. Als Chef darf man das wohl.

Aber jetzt zu den vier Sternen. Die Songauswahl ist hervorragend. Die Qualität, abgesehen von Spotlight Kid, ist für meine Ansprüche völlig ausreichend. Man bedenke den Zeitpunkt der Aufnahme. Empfehlenswert ist auch die DVD. Ich mußte mir gleich CD und DVD kaufen. Selten habe ich bei Blackmore so eine Spielfreude erlebt.

Leider muß ich einen Stern wegen "Spotlight Kid" abziehen.

Ansonsten von mir eine absolute Kaufempfehlung!
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. August 2013
Die Aufnahmequalität ist super, die Aufnahmen sind sehr interessant. Die Zeit nach Richies Abschied bei Deep Purple, endgültig. Seine Interpretationen von Purple-Klasskern auf CD 2 sind daher fast ein Vermächtnis, da er sich ja später von diesem Musikstil verabschiedete. Ein Verlust wie man hören kann. Kritik am hier recht unbekannten Sänger finde ich nicht gerechtfertigt, seine Stimme passt sich wundervoll ein. Insgesamt ist dieses Line-Up sicher vom Namen her nicht soo spektakulär, aber dennoch sehr gut.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 6. September 2013
Was mir an diesem Werk gefällt ist, dass es authentisch ist. Die Tonprobleme, die in der Phillipshalle am Anfang des Konzerts auftraten, wurden nicht geschönt oder overdubbed, sondern sie wurden unverändert übernommen. Das ist halt live. Das Konzert an sich macht auch Spass, die Musiker sind in Spiellaune. Einzig das Publikum kommt nicht ganz so auf Touren.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 30. August 2013
Ritchie Blackmore sehr spielfreudig und mit einer guten Mischung aus bekannte Songs. Gut eingespielt und ein absolutes Muß für alle Live Freaks.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. September 2014
Das Konzert aus dem Jahr 1994 von Blackmores letzter Rainbow-Mannschaft kannte ich schon aus dem Fernsehen (WDR-Rockpalast) und habe daher keine Sekunde gezögert, als ich es als mp3-Download gefunden habe.
Die Songauswahl spricht für sich - die bedarf keines weiteren Kommentars.
Mein Lob geht vor Allem an Sänger Dodgie White, der alle Songs überzeugent interpretiert, egal ob sie ursprünglich von Dio (Long Live Rock'nRoll, Man On The Silver Mountain, Still I'm Sad), Bonnet (Since You've Been Gone), Turner (Spotlight Kid), Gillan (Black Night, Perfect Strangers, Smoke On The Water) oder Coverdale (Burn) gesungen wurden. Sehr schön auch das Trinklied, das auf die Melodie von Greensleeves passt.
Als kleine Kuriostät am Rande erscheint übrigens Candice Night bei Ariel als Hintgergrundsängerin - Schade, dass Blackmore lieber mit ihr als mit dieser rainbow-Mannschaft weitergemacht hat.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. November 2013
Wirklich gute Live CD von Rainbow mit erstaunlich gutem Sänger mit guter Livepräsenz. Live Aufnahme aus Düseldorf mit z. B. Temple of the King aus ganz alten Zeiten. Auf jeden Fall eine Kaufempfehlung.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. September 2013
War begeistert einen live Mitschnitt der letzten Rainbow Tour zu bekommen und diesen, scheinbar, von professioneller Hand abgewischt... Die erste CD ist total mies abgemischt, eine Soundmatsche, Richie im Hintergrund dünn zu hören, keine Power im Ton, alles klingt nach Schonwaschgang mit extra viel Schaum. Ab Temple of the King wird es deutlich besser, somit gebe ich 3 Sterne für die in Relation zur ersten CD vernünftige zweite Hälfte. Schade, dass die letzte Phase dieser Rock Power nicht vernünftig festgehalten wurde, bis zur Rente wird Mr. B bedauerlicherweise nur noch mit Hut und Strumpfhosen im Fernsehgarten zu sehen sein, zwischen Roland Kaiser und Andrea Berg...
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken