Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16 Jeans Store

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
62
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:10,65 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Januar 2007
Es gibt zwei Gründe, warum ich mir diese DVD gekauft habe: Zum einen erwerbe ich als Hardcorefan seit 1984 ohnehin alles, wo "Depeche Mode" draufsteht ... und zweitens möchte ich mir mit einer Live-DVD ein wenig Konzertatmosphäre in mein Wohnzimmer holen.

Doch irgendwie will in mir beim Gucken dieser DVD fast überhaupt kein Live-Feeling aufkommen. Und das liegt zu 100% an der miserablen Regiearbeit von Blue Leach, hat er doch einen Konzertmitschnitt mit einem ellenlangen Videoclip verwechselt: Viel zu viele Schnitte, absurde Effekte (nagative Höhepunkte sind diesbezüglich der bunte Vorhang vor der Linse und das Filmen durch ein Fliegengitter), unendliche Farbwechsel und Zeitlupenaufnahmen - einfach uninspiriert. Hier wollte der Regisseur einfach mal zeigen, was er so drauf hat - doch das ging gewaltig in die Hose, weniger ist manchmal einfach mehr! Auch scheint Leach einfach kein Gefühl für Musik und Takt zu haben: Er schneidet wild drauflos, meistens gegen die Musik und den Viervierteltakt.

Ich habe Depeche Mode auch 2006 live gesehen. Die Tour zählt zu den besten, die sie jemals absolviert haben. Die Konzerte waren einfach klasse! Doch auf dieser DVD erkenne ich die Show kaum wieder! Klar, der Bühnenaufbau ist identisch ... Aber die wirkliche Lightshow und der authentische Gesamteindruck mussten den abstrusen Visionen des Regisseurs weichen. Das ganze Bildspektakel ist einfach unrealistisch und hat wenig mit dem echten Konzert zu tun! Blue Leach hält sein Werk für Kunst (siehe Interview im Bonus-Material), doch "Kunst" kommt von "können" ... und die Regiearbeit geht größtenteils meilenweit ungekonnt an der Kunst des geschmackvollen Konzertmitschnitts vorbei. Nur bei wenigen Titeln hält er sich angenehm zurück und lässt der Band den Vortritt.

Das alles ist doppelt und dreifach schade, ist doch die Leistung der Band einfach super!
Dave Gahan gibt alles (auch wenn er keine zwanzig mehr ist), Martin Gore ist ein sehr respektabler Gitarrist mit eigenem Stil und traut sich sowohl auf seinem Instrument als auch als Performer mehr denn je, und Andrew Fletcher klatscht so schön wie immer. Die beiden mittlerweile fest integrierten Gastmusiker Peter Gordeno (Keyboards) und Christian Eigner (Drums) sind auch diesmal eine gewaltige Bereicherung und haben großen Einfluß auf den Livesound der Band. Die Backgroundsängerinnen der letzten Tourneen vermisse ich nicht, im Gegenteil. Weniger ist eben manchmal einfach mehr.
Obwohl Depeche Mode beim letzen Studioalbum wieder mehr zu den eigenen Wurzeln zurück gefunden haben, rocken sie live Anno 2006 mehr als jemals zuvor, und das gefällt mir persönlich sehr gut. Musikalisch ist das Ganze ein uneingeschränktes Highlight! Bei der Songauswahl haben sie diesmal die richtige Balance zwischen tollen neuen Titeln und alten Hits gefunden - kein Fan dürfte diesmal den Konzertsaal, wie bei der Exciter Tour, mit gemischten Gefühlen verlassen haben.

Der Sound der DVD ist Durchschnitt, aber ganz ok. Die Bildqualität an sich ist sehr gut, auch wenn andere DVD's die Messlatte diesbezüglich ebenfalls schon etwas höher gesteckt haben.

Als Fazit sage ich also: Die Musik ist klasse, die Regie meist Mist!
Diese DVD ist eine vertane Chance: Man hätte aus dieser fantastischen Show einfach eine fantastische Live-DVD machen müssen, doch nach meinem Geschmack hat der Regisseur Blue Leach fast alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte und maßlos übertrieben.

HOFFENTLICH STEHT BEIM NÄCHSTEN DM-KONZERTMITSCHNITT WIEDER ANTON CORBIJN HINTER DER KAMERA !!!
Der weiss nämlich, wie man Depeche Mode optisch adäquat in Szene setzt. Das hat er über die Jahre eindrücklich bewiesen, gehen doch eindeutig die besten DM-Videoclips (von "A Question of Time" bis "Suffer Well") und Konzertmitschnitte ("Devotional") auf sein Konto. Der Mann schafft Kunst, weil er es einfach kann - und einfach Geschmack hat.

Nur gut, dass ich die Live-Übertragung vom Rock am Ring 2006 mitgeschnitten habe! Das Bild von MTV oder dem WRD ist zwar nicht auf höchstem Kauf-DVD-Niveau und der Ton "nur" Zweikanal-Stereo und matschig obendrein ... Aber da ich auf einem Konzert auch nicht die Musik aus allen vier Himmelsrichtungen highestfidelity um die Ohren gehauen bekomme, ich kein Heimkino-Highend-Fetischist bin und einen Mitschnitt außschließlich an Klang- und Bildqualität bemesse, sondern hauptsächlich an den in mir aufkommenden Emotionen, habe ich einfach viel mehr Spaß an dieser Fernsehübertragung! Und umsonst war sie auch noch. Dafür ein herzliches Dankeschön an Depeche Mode!
Doch bitte gebt euch bei der nächsten Geldbeutel-Attacke ein bisschen mehr Mühe, bzw. engagiert die richtigen Leute dafür ... das gilt auch für überflüssige Best Of's und für viele lieblose Remixes auf Euren Maxis ... und auch für kostenpflichtige exklusive Downloads in miserabler Qualität ... aber das ist ein anderes Thema !??
Die Hoffnung stirbt zuletzt ...

Fünf Sterne für die Band, aber nur einen für die Macher dieser DVD. Macht summa summarum drei Sterne.
Das halte ich für sehr realistisch. Diese DVD ist keine Katastrophe, aber es geht viel, viel besser!
0Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2006
Hier mal der Inhalt, ist ja bisher schlecht angegeben:

DVD Disc eins:

01 Intro/I Want It All

02 A Pain That I’m Used To

03 John the Revelator

04 A Question of Time

05 Policy of Truth

06 Precious

07 Walking in My Shoes

08 Suffer Well

09 Macro

10 Home

11 I Want It All

12 The Sinner in Me

13 I Feel You

14 Behind the Wheel

15 World in My Eyes

16 Personal Jesus”

17 Enjoy the Silence

18 Shake the Disease

19 Just Can’t Get Enough

20 Everything Counts

21 Never Let Me Down Again

22 Goodnight Lovers

Bonus tracks:

A Question of Lust

Damaged People

DVD Disc zwei:

Playing the Angel - Dokumentation

Tourankündigung

Playing the Angel - EPK

Behind the Wheel

The Sinner in Me

Walking in My Shoes

World in My Eyes

Never Let Me Down Again

DVD Credits

CD:

01 A Pain That I’m Used To

02 John the Revelator

03 Precious

04 Suffer Well

05 Macro

06 I Want It All

07 The Sinner in Me

08 Damaged People

Also das ist doch was!!!!
0Kommentar| 76 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2006
Man kennt das Gefühl: Man wartet scheinbar ewig auf den Release seiner Lieblingsband, dann packt man freudestrahlend, herzklopfend (in diesem Fall eine Live-DVD) aus, und... man ist schlichtweg enttäuscht. Aber der Reihe nach...

Ich sah die "Touring the Angel"-Show live in Stuttgart und war danach in einem wochenlangen DM-Rausch. Songauswahl, Performance, Bühneshow (mal wieder von der Meisterhand Anton Corbijns designed); ganz grosses Kino! Definitiv wieder der Schritt in die richtige Richtung nach der, meiner Meinung nach, eher mässigen, weil von der Songauswahl zu ruhigen und ambienten "Exciter"-Tour. Begeistert war ich auch von Christian Eigner (Drums) und Peter Gordeno (Keyboards), welche nun, in Ihrer 2. DM-Tour, entgültig als vollwertige Mitglieder der (Live)Band Depeche Mode integriert wurden.

Warum für die DVD dann nur 3 Sterne? Hierfür gibt es meinerseits mehrere Kritikpunkte:

1.) Warum ist ein so toller Song wie "Photographic" (welchen ich selbst in Stuttgart erleben durfte!) nicht als Bonus auf der DVD?

2.) Auf der Bonus-DVD kann man unter dem Menu-Punkt "Touring the Angel Screens" die kongenialen Projektionen zu den Songs "Behind the Wheel", "The Sinner in me", "Walking in my shoes", "World in my eyes" und "Never let me down again" begutachten. WARUM aber fehlen die visuell beeindruckenden Meisterwerke zu Songs wie "Home" und, (vor allem!!) "I feel you"? Ich denke, jeder die Tour live sah, kann mir bestätigen, dass gerade diese 2 Songs mitsamt deren Projektionen eine gehörige Portion Extra-Gänsehaut verursachten. Kapazitätsprobleme auf der DVD können nicht der Grund hierzu sein, da die Bonus-DVD nicht mal zur Hälfte ausgereizt ist. Das Thema Altersfreigabe kann gegen das Filmchen von "I feel you" auch nicht sprechen, da man ja heutzutage nackte Haut schon im Nachmittagsfernsehen diverser Talkshows frei Haus geliefert bekommt...

3.) Das Hauptmanko: Die Kameraführung und die Schnittfolge unter der Regie von Blue Leach. Ich gebe Rezensent "Simon" hier vollkommen Recht. Es wird viel zu viel mit Perspektiven, mit der Optik (ständige schwarz/weiss-Sequenzen - viel zu schade für diese oppulente und farbenprächtige Show!), mit Elementen wie Perlensträngen auf der Kameralinse und (mein grösster Kritikpunkt) mit schnellen Schnittfolgen und Bilderüberlappungen gespielt; das Gesamtpanorama der Bühne bekommt man leider viel zu selten zu Gesicht. Dadurch bekommt das ganze den Charakter eines grossen Musikclips auf VIVA oder MTV; die eigentliche Idensität und Atmospäre einer energiegeladenen DM-Show geht leider komplett verloren.

Fazit: Gerade noch 3 Punkte wegen genialer neuer und unsterblicher älterer Songs. Komplettisten (wie ich) schlagen eh zu; aber für Leute, welche Depeche Mode noch nie live sahen und hierauf neugierig sind, empfehle ich meine DM-Live-Referenz-DVD der "Devotional"-Tour von 1993 (damals auch noch mit Alan Wilder...)
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2006
Ich bin (fast) begeistert von dem was Regisseur Blue Leach hier veranstaltet hat. Ein aufregendes Effektgewitter, das bei "APTIUT" anfängt und erst gegen Mitte des Konzerts ruhigere Töne anschlägt. Ich hätte es auch ehrlich gesagt langweilig gefunden, wenn DM immer auf die selbe Weise abgefilmt worden wären.

Der bekannte "101"-Mitschnitt (D.A. Pennebaker) sowie das, für einen Grammy nominierte Meisterwerk "Devotional" (Anton Corbijn) sind ja hinlänglich als die besten Livemomente der Band bekannt. Man konnte aber bereits bei der letzten Live-DVD (One Night In Paris) sehen, das die alte Art ein Depeche Mode-Konzert zu filmen nicht mehr zu toppen war. Ich habe mir diese Vorstellung in Paris nur einmal angeschaut und musste selbst dabei gegen das einschlafen kämpfen. Ich vergöttere Corbijn für seine bisherige Arbeit mit DM und hoffe weiterhin, das er das ein oder andere Video mit den Jungs drehen wird. Diesmal bin ich jedoch froh, das mit Blue Leach ein anderer das Zepter in die Hand genommen hat.

Für diesen Mailand-Mitschnitt (18+19.02.2006) hat Leach es an nichts fehlen lassen. Hunderte von sogenannten "Parasiten"-Kameras sorgen in Verbindung mit Verfremdungseffekten und schnellen Schnitten für das wohl temporeichste DM-Konzert, das es bisher auf DVD zu kaufen gab. Viele bemängeln, das die Atmosphäre eines DM-Konzerts auf diese Art und Weise verloren geht aber ich denke einfach, das es Zeit war etwas neues auszuprobieren. Wie bereits erwähnt kann man z.B. den genialen Mitschnitt der "Devotional"-Tour nicht wiederholen und wenn man nach bekannter Norm gefilmt hätte, wäre ich wahrscheinlich eher gelangweilt als unterhalten worden. Definitiv sind einige Wackler und die extremen Schnitte nicht unbedingt ein Fall für Epileptiker aber wenn ab der Hälte des Auftritts die Klassiker "Behind the Wheel", "Personal Jesus" und "Enjoy the Silence" gespielt werden, ist die Kameraführung wieder im Bereich des normalen angelangt.

Zu bemängeln gibts es diesmal nicht wirklich viel.

Dave Gahan singt, nach dem grausamen Gekrähe von "ONIP" wieder richtig gut und versucht pausenlos, das italienische Publikum hochzupuschen. Martin Lee Gore überzeugt wie gewohnt mit genialem Outfit und den von Ihm gesungenen Songs. Andrew "Fletch" Fletcher sieht man diesmal sogar aktiv mit seiner One-Finger-Keyboard-Technik auf der Bühne. Die bekannten Tourmusiker Christian Eigner (Drums) und Peter Gordeno (Keyboards) fügen sich gewohnt gut in das Bandgefüge ein.

Einzig der Sound, im Bezug auf die Fans in der Halle, ist eine Enttäuschung. Obwohl sie offensichtlich Ihren Spaß beim Konzert hatten, kann man Ihre Gesänge während der Songs kaum hören. Das ist vorallem deshalb traurig, weil Dave Gahan oftmals das Mikro ins Publikum hält. Also an alle die mit dieser DVD ihre erste von DM im Player liegen haben - "Das muß an der Abmischung liegen".

Zu den Tonformaten auf der DVD (5.1 , DTS , Stereo) kann ich mir jedoch nicht wirklich eine Meinung erlauben, da ich keine 5.1.-Surround-Anlage besitze. Mit dem normalen Stereoton bin ich allerdings sehr zu zufrieden.

+ Geiles Konzert mit irrer Optik.

+ Depeche Mode in Bestform.

+ Audio-CD mit Songs des Mailand-Konzerts.

- Publikum während der Songs kaum zu hören.

- Bonus-DVD hätte üppiger ausfallen können.

FAZIT:

Nach der schlechten Vorstellung mit "ONIP" vor vier Jahren, endlich wieder eine aktuelle Tour der Band mit (fast) genialer Umsetzung auf DVD. Besonders die Aufmachung (im Pappschuber) ist ein Augenschmauß. Trotz schräger Bildeffekte und Corbijn-Abstinenz kann dieses DVD-Set überzeugen. Die "Magic-Moments" aus Devotional-Zeiten fehlen zwar, aber dennoch kann die neue Machart wesentlich mehr bieten als man es nach der düftigen ONIP-DVD hätte erwarten können. Einen Stern Abzug gibt es jedoch aufgrund der stellenweise etwas heftigen Schnittorgie, dem "wegmischen" des Publikums und eher bescheidenem Bonusmaterial.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2013
Ich (52) habe Depeche Mode dreimal live erlebt, zuletzt am 05.07.2013. Die DVD "Touring the Angel" enthält das Beste, was DM je herausgebracht hat (John the relevator, Precious, Walking in my shoes, I feel you, Enjoy the silence, Just can't get enough, Everything Counts und ganz besonders Personal Jesus). Und alles in einem Super-Live-Auftritt. Diese DVD gehört mit zum Besten was bei uns im Schrank steht. Selbst Leute, die sich sonst nicht zu DM-Fans zählen, wippen bei dem einen oder anderen Lied zumindest mit dem Fuß. Und für alle anderen, die die Musik von Depeche Mode mögen: Leute - kauft diese DVD. Ihr werdet es nicht bereuen!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Es ist toll, dass diese fantastische Band dem Bedürfnis der Fans nach einem Live-Mitschnitt ihrer Konzerte regelmäßig nachkommt. Es ist einfach eine dauerhaft haltbar gemachte Erinnerung, die man immer und immer wieder durchleben kann. Die Schnitt-Technik finde ich hervorragend (mal schnell über das Publikum hinweg geschwebt, dann wieder merkwürdig zeitverzögerte Bewegungsabläufe, grellrote Scheinwerfer leuchten plötzlich im in Grau gehaltenen Bild auf etc.). Der einwandfreie Klang jagt dem Zuschauer regelmäßig eine Gänsehaut über den Rücken. Und Frontmann Dave hat sich besondere Mühe gegeben beim Singen. Alles in allem wohl der beste Konzertmitschnitt, den sie bisher machen lassen haben. Wer nicht zu einem der Konzerte auf der Angel-Tour gehen konnte oder wollte, findet hier einen sehr guten Ersatz.

Sehr gut gefallen mir auch die Specials mit den Insider-Infos (z. B. dass Anton Corbijn schlecht zeichnen kann und die Band nicht verstand was diese merkwürdige Kugel zu bedeuten haben sollte, bis sie das fertige Bühnenbild sahen). Ein besonderes Highlight für mich ist vor allem die Möglichkeit, sich von einigen Liedern die "puren" Filmchen, die auf den Videoleinwänden zu sehen waren, anzuschauen, denn ich fand sie bei dieser Tour besonders ausgefeilt und beeindruckend. Und auch so, ohne Band im Vordergrund, sind sie einfach nur faszinierend.

Also diese DVD ist wirklich jeden Cent wert und absolut zu empfehlen für DM-Fans, Musikliebhaber, DVD-Sammler etc.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2007
Ich hatte mir den Konzertausschnitt Silvester auf 3sat mitgeschnitten und dachte mir: Ne DVD von einem Live-Konzert muß her. Also gestöbert und aufgrund der Rezensionen "one night in Paris" bestellt. Und ich mußte feststellen: Die war es nicht. Also noch mal in die Aufnahme eingestiegen und gesehen: Touring an Angel. Und jetzt zum Grund. Ja, die Schnitte sind ungewohnt, teilweise extrem schnell und man muß es mögen. Aber....die DVD hat dadurch einfach mehr Schwung und es herrscht eine tolle Stimmung, die vor allem auf den Zuschauer rüberkommt. Das habe ich schon bei "Jamiroquai Live in Verona" gesehen: Italiener rocken die Halle. Und daß das Publikum so mitgeht, wirkt sich auch auf die Band aus, die sich voll ins Zeug legt. One night in Paris wirkt dagegen steril. Also "lebe" ich mit den schnellen Schnitten und freue mich an der Stimmung. Aber trotzdem habe ich beide Konzerte in meinem Regal und möchte keins missen ;-D.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2007
Für jemanden der im Konzert war wie ich, ist es bestimmt eine schöne Erinnerung. Aber wieso schaffen es DM nicht ihren bombastischen Livesound auf eine DVD zu übertragen. Die Leistung der Band ist top, aber der Regisseur und Techniker schaffen es nicht(Live in Paris genauso), die Stimmung, den Klang und die Emotionalität des Augenblickes einzufangen. Für eine Band, die zu den Besten der Welt gehört und das seit 26 Jahren bei Ihren Konzerten immer wieder unter Beweis stellt, ist dieser Konzertmitschnitt zu dünn. Schaut man sich Konzerte von Grönemeyer oder Robby Wiliams an muß mann neidlos anerkennen, das dort das Liveerlebnis aus Sicht des Fans excellent eingefangen wurde und eine singende Masse eine Macht darstellt. Auch finde ich die Location nicht glücklich gewählt. Besser wäre eins der Open air Konzerte vom Sommer gewesen, mit ergänzenden Material von den Hallenkonzerten. Wer wie ich in der Berliner Waldbühne gewesen ist, wird auf der DVD, das dort Erlebte nur schwer wiederfinden. Die Animationen des Frontmanns gleiten fast ins Lächerliche ab, weil die energiegeladenen und aufpeitschenden Reaktionen von 20000 Fans, weggmixt wurden. Dass man das auch anders machen kann, haben MTV 1998 eindrucksvoll unter Beweiss gestellt. Der Zusammenschnitt aus der Kölnarena ist aber damals nur im Fernsehen gekommen und den gibt es leider nicht zu kaufen. Trotzdem gehört Depeche Mode auf diesem Planeten zu den besten Livebands überhaupt und viele von den nach oben gepuschten Superstars können sich da noch ne Scheibe abschneiden. Deswegen freuen wir uns alle schön auf die nächste Tournee und hoffen das dann die DVD besser wird. Bis dahin See next day!!!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2006
Als ein Depeche Mode Fan der ersten Stunde verfüge ich natürlich über alle CD's, DVD's und Platten der Band. War auch bei einem der heurigen Konzerte in Österreich dabei. Ich habe einige Monate auf die CD gewartet, diese eingelegt und abgings: Was kam, war sehr schnell die Ernüchterung. Das Video ist fast schon unzumtbar, lauter Schnippsel, künstliche Wackeleien und Spielerein, sodass die Show selbst nicht "Fühlbar" ist. Weiterer Kritikpunkt und wohl mein Größter ist der Sound - der Sound ist einem Privat-Mitschnitt sehr ähnlich. Rauschen, Verzehren, keine ordendlichen tiefen Bässe. Sehr schlechte Soundqualität im ganzen betrachtet. Fazit: "Live in Milan" kommt an den Klassiker "Live in Paris" in keiner Weise rann - weder in der Soundqualität noch als Video wo Dave weit unter seinem Niveau abgespielt & präsentiert wird.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2011
zuerst mal kann ich nicht verstehen wieso die Bildregie als nicht gut dargestellt wird. Die oft schnellen Kamerabewegungen passen voll und ganz zu dem actionreichen Konzert, da gibt es nichts auszusetzen, und so schlimm ist das wirklich nicht. Zum Ton: gigantisch klarer 5.1. Ton, sogar mit einem Kopfhörer ist das Konzert ein Erlebnis als wäre man live dabei - deutlich besserer Ton als auf der "Exciter-Scheibe". Die Stimmung des Publikums kommt voll herüber und reist den Zuschauer daheim mit. Aus meiner Sicht gibt es auf dieser DVD nichts zu bemängeln. Ich war beim Konzert in München "live" dabei, ich gebe zu daß das Feeling auf dieser DVD noch besser rüberkam als live dabei zu sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken