Fashion Sale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 Jetzt informieren Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
11
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:9,17 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. September 2011
Dieses Buch hat mich und die Jugendlichen in meinem Verein absolut begeistert. Es geht um das allerwichtigste im Schach, nämlich das Mattsetzen. Es enthält 1001 Aufgaben, die auf 17 Kapitel verteilt sind und vom Schwierigkeitsgrad genau richtig zum Einstieg in das Schachspiel sind.

In den ersten 14 Kapiteln hilft das Wissen um das Thema des Kapitels bei der Lösungsfindung. In den letzten drei Kapiteln geht es um 'Vermischte Matts', 'Wiederholungstest' und 'Die ultimative Herausforderung'. Die ersten Aufgaben in jedem Kapitel sind sehr einfach und ermutigen den Leser zum Weitermachen. Innerhalb eines Kapitels werden Punkte von 1-5 vergeben und die Aufgaben werden immer ein wenig schwieriger. Aber selbst die Aufgaben, die mit 5 Punkten belohnt werden, sind nicht so schwierig, dass man völlig frustriert aufgeben möchte. Nur das letzte Kapitel ist etwas anspruchsvoller, aber ich stimme dem Autoren zu, der schreibt: 'Wenn Sie es bis hierhin geschafft haben, sind Sie wahrscheinlich bereit für die ultimative Herausforderung...'

Absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2015
Grossmeister John Nunn war in seiner Aktivzeit einer der erfolgreichsten Schach-Angriffskünstler. In diesem Buch werden Angriffstechniken gezeigt, die im wirklichen Leben am häufigsten vorkommen. Jede Angriffstechnik wird ausführlich erklärt und danach folgen Aufgaben (von leicht zu schwierig) zum selber Lösen. Die Aufgaben sind nach Thema und Schwierigkeit klassifiziert. Beim Lösen dieser Aufgaben erweitert man sein Repertoire an Mattmustern, was zu einer sofortigen Spielstärkensteigerung führt. Anhand der Lösungen kann man sich danach selber einer Bewertung unterziehen um zu sehen, ob man das vorgängig Gelernte auch in die Praxis umsetzen konnte oder ob nach Nachholbedarf besteht.

Jedenfalls ist die Taktik ein permanter Bestandteil jeder Schachpartie. Die Kenntnisse der Angriffstechniken lohnen sich doppelt: Erstens kann ich bei einem Angriff wählen, welche Angriffstechnik ich anwende will und andererseits kann ich in der Verteidigung die angewendete Angriffstechnik des Gegners erkennen und das richtige Gegenrezept anwenden. Dank diesen gelernten Angriffstechniken spiele ich nun oftmals unkorrekte Opfer im Wissen, dass die korrekte Verteidigung sehr schwierig zu finden ist. Im nachhinein stellt mein Gegner fest, dass er gewinnen hätte können. Leider zu spät!

Jedenfalls macht Angriffsschach viel Spass und noch mehr, wenn man den dazugehörigen "Werkzeugkasten" besitzt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2016
Anmerkung: Ich besitze die E-Book Version.

Inhaltlich kann man über ein Buch, das fast ausschließlich aus Mattaufgaben besteht, nicht so viel sagen. Auf der einen Seite sind die gut gewählten und meist sehr interessanten Aufgaben, auf der nächsten Seite die Lösung. Sehr vorbildlich. Natürlich wird sich niemand an einem Nachmittag hinsetzen und alle Aufgaben meistern, aber für Zwischendurch und um Wartezeit, zum Beispiel im Zug, zu überbrücken, ist das für jeden Schachfreund perfekt, zumindest für Anfänger und Fortgeschrittene.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2011
Mit dem Buch 1001 tödliche Schachmatts von GM John Nunn erwerben Sie ein Waffenarsenal, mit dem Sie Ihre taktischen Fähigkeiten deutlich verbessern können. Es ist in 17 Kapitel unterteilt und behandelt u. a. Grundreihenmatts, Matt im Endspiel, Matts mit Bauernumwandlung, Damenopfer, Matt durch Linienöffnung usw. In jedem Kaptel steigert sich der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben und man kann zwischen 1-5 Punkte erzielen. Am Ende jedes Kapitels werden die Lösungen besprochen, die Punkte vergeben und anhand einer Punktetabelle kann man feststellen, wie erfolgreich man war. Abgerundet wird das Buch mit der ultimativen Herausforderung, einem Test, bei dem Sie sich an zum Teil sehr anspruchsvollen Aufgaben messen können.

Was mich besonders an dem Buch begeistert hat ist die Tatsache, dass es sich um Aufgaben aus durchweg aktuellen Partien handelt. Man denkt also nicht ständig, dass man dieses oder jene Matt schon mal gesehen hat. Eins um andere Mal haben mich die Schönheit und Eleganz der Lösungen verblüfft, was auf die hervorragende Auswahl der Aufgaben zurückzuführen ist. Dem Autoren, der für seine Bücher für starke Clubspieler bekannt ist, ist hier ein Buch gelungen, dass auch Spieler in den unteren Regionen in den Bann schlagen wird.

Dieses Buch ist meines Erachtens geeignet für Spieler mit einer Wertungszahl von 1400-2000, aber auch darüber hinaus für alle, die ihren Blick für Taktik schärfen wollen.

Fazit: Äußerst empfehlenswert!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2015
das Buch ist lobenswert.Zahlreiche Aufgaben sind gut erklärt. Auch gibt es eine Funktion dass man die Diagramme auf Bildschirmgröße vergrößern kann. Also ich denke das Buch ist für jeden Schachspieler eine Bereicherung. 100% o.k.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 7. November 2011
John Nunn` s schachschriftstellerische Schaffenskraft ist wirklich enorm und hat seit Beendigung seiner aktiven Laufbahn sogar noch zugenommen.
Ganz neu hat er nun im Gambit- Verlag "1001 Deadly Checkmates" veröffentlicht, welches umgehend von seiner Frau Petra ins Deutsche übertragen wurde.
In dieser neuen Publikation "1001 tödliche Schachmatts" setzt sich der englische Großmeister mit Schachmattpositionen auseinander. Ganz trivial gesagt, geht es um "die grundlegende Fähigkeit Schachmatts zu erkennen". Das Ganze vermittelt der Autor in Form einer Aufgabensammlung von insgesamt 1001 Stellungen.
Wieder einmal beeindruckt Nunn auch durch seinen enormen Fleiß, denn wie er selbst in der Einführung schreibt, hat er zehntausend (!) Positionen sichten müssen, um eindeutige, aussagekräftige, d.h. lehrreiche und brauchbare Beispiele auszuwählen.

Sein Credo im Vorwort lautet:
"Eine der einfachsten Möglichkeiten seine Spielstärke zu verbessern und mehr Partien zu gewinnen ist sicherzustellen, dass man alle Mattmöglichkeiten findet, die sich einem bieten."
So einfach und selbstverständlich sich das Ganze anhört, umso mehr wird vielleicht sogar auch der eine oder andere Klubspieler bei der Lösung der Aufgaben überrascht sein, wenn er möglicherweise sogar manches einzügige Matt nicht auf den ersten Blick erkennen wird! Das mag unglaubwürdig klingen, aber die Bandbreite der verschiedenen Mattmuster in diesem Buch ist wirklich enorm. Und da der Schachspieler eben in Mustern denkt, gilt es eben diese zu verinnerlichen. Auch sehr starke Spieler - so der Autor - können Matts übersehen, "wenn diese von den gängigen Mustern abweichen!"

Genau an dieser Stelle greift nun diese Aufgabensammlung an.
In jeder Stellung ist nach einem erzwungenen Matt zu suchen. Bemerkenswert ist dabei, dass es sich ausschließlich um Positionen handelt, welche tatsächlich in Partien vorgekommen sind und dass 95 Prozent des Materials aus Begegnungen ab dem Jahre 2000 stammt. Das bedeutet, dass selbst Kenner traditioneller Werke in diesem Buch viel Neues entdecken werden. Die Stellungen sind in einer logischen Reihenfolge angeordnet, das heißt vom Einfachen zum Schweren und auch dass gleiche oder ähnliche Motive immer wieder in abgeänderter bzw. komplizierterer Form auftauchen. Für die jeweiligen Aufgaben - werden je nach Schwierigkeitsgrad - ein bis fünf Punkte vergeben. Dabei ist jedes Kapitel so aufgebaut, dass gleich am Ende des jeweiligen Abschnittes die Lösungen und der entsprechende Punktebewertungszettel zum Eintragen der tatsächlich erzielten Zähler zu finden sind.
Mit welcher Akribie Nunn sein Aufgabenbuch erstellt hat, zeigt u.a. die Gliederung in insgesamt 17 Abschnitte, wovon 15 verschiedene Mattarten gewidmet sind.

- Elementare Matts
- Grundreihenmatts
- Matts im Endspiel
- Die tödliche lange Diagonale
- Matts mit Bauernumwandlung
- Matts mit Turm und Leichtfigur
- Die tödlichen verdoppelten Türme
- Zerstören der Verteidigung
- Tod auf der Turmlinie
- Damenopfer
- Matt durch Linienöffnung
- Matt durch Felderblockierung
- Matt durch Abzugs- oder Doppelschach
- Königsjagd
- Vermischte Matts

Abgeschlossen wird das Buch durch die beiden Kapitel Wiederholungstest" und die ultimative Herausforderung", welche wirklich anspruchsvolle Aufgaben beinhaltet.
Dass die Beschäftigung mit dem Thema nicht nur lohnend ist, sondern auch Spaß macht garantiert die im Gambit Verlag obligatorische äußerst ansprechende Aufmachung! Hervorragender Satz und Druck, sowie große Übersichtlichkeit mit je sechs Diagrammen pro Seite seien neben dem abschließenden Spielerverzeichnis lobend erwähnt.

Als Fazit sei noch ein einmal der Autor zitiert:
"Spieler jeder Spielstärke können vom Studium von Mattmustern profitieren!"

Und damit ist auch gesagt, dass vom Gelgenheitsschachspieler bis zum ambitionierten Klubspieler wirklich jeder aus dieser tollen Sammlung Nutzen ziehen kann!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2014
kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ein sehr gutes Buch, und die meisten Aufgaben sind auch durchaus für den "normalen Vereinsspieler" lösbar.
Würde das Buch bis ca. DWZ 1800/2000 empfehlen (nach unten ist es offen, da die Kapital immer mit 1 bzw. 2 Zügern losgehen)
Die Matts ergeben sich durch eine Anreihung von "Kandidatenzügen" d.h. es wird entweder ein Schach geboten, oder eine Drohung aufgestellt, die der Gegner parieren muss (in diesen Fällen weil er sonst noch früher Matt geht)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2011
Wieder einmal ist es Dr. John Nunn gelungen, ein qualitativ hochwertiges Buch zu verfassen, aber dieses hat einen großen Vorteil: Ich verstehe es!!! Zwar ist es mir noch nicht gelungen, alle Aufgaben zu lösen, aber ich arbeite daran. Sicher ist es für Spieler mit einer Wertungszahl unter 2000 sehr hilfreich, aber auch für Anfänger und Jungendliche ist es sehr nützlich und eine sinnvolle Alternative als Weihnachtsgeschenk. Mit diesem Buch können sie nichts verkehrt machen.
Einzelheiten entnehmen sie bitte den zuvor gemachten Kommentaren, ich erspare mir dies an dieser Stelle.
Schön finde ich noch die Tatsache, dass ich je nach Lust und Laune mir eine nach Schwierigkeiten sortierte Aufgabe aussuchen kann.
Fazit: Sehr empfehlenswert
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2014
Mich hat vom Kauf der Kindle-Version abgehalten, dass - laut der verfügbaren Vorschau - der Lösungszug immer direkt unter der Aufgabe angezeigt wird.
Im Buch scheint "Lösung auf der nächsten Seite" zu stehen.
Aufgabe und Lösung direkt untereinander - das lenkt zu sehr ab.
Sonst hätte ich das eBook sofort gekauft.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2014
Ein phantastisches Buch! Ein Turbo-Boost für jede DWZ.
Empfohlen für alle fortgeschrittenen Vereinsspieler, denn der Autor hat vorrangig Schachaufgaben herausgesucht, die mit maximal 4 Zügen zum Matt führen.
1001 tödliche Schachmatts trainiert das Gehirn, das "Unmögliche" zu sehen, also all das, was wir Schachspieler so lieben und gleichzeitig hassen: Damenopfer, Winkelzüge mit Springern, Ablenkungen, unscheinbare Bauernzüge, die direkt zum Matt hinleiten.
Manchmal hatte ich den Eindruck, es gibt in diesem Buch zu viele Damenopfer-Beispiele.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)