Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
299
3,9 von 5 Sternen
Opus (Deluxe Edition, inklusive Bonus CD)
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,35 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 21. August 2017
Ich mag die Musik von Schiller seit Jahren, kann sagen, dass ich ein großer Fan seiner Vielfältigkeit bin, Opus hat mich begeistert, Oper, Klassik in dieser Version zu veröffentlichen, wundervolle Klänge, fließend ineinander. Einfach nur schön, einfach nur Schiller
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2017
Meine Sammlung an Schiller CDs wächst und gedeiht. wunderbare Musik, die ich stundenlang rauf und runter hören kann. Wirklich unverzichtbar.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2015
Eine wundervolle Reise in eine neue Dimension.
Einzigartig die Synthese zwischen der Klassik und dem Synthesizersound.
Arrangiert und komponiert für den Moment in eine andere Welt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2014
Ich finde Opus eins der besten Alben von Schiller. Hier passt einfach fast alles. Die fenomenalen Elektrosound's gemischt mit ein wenig Klassig. Für jeden Schiller Fan zu empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2014
Also wer Klassik mag, mag sicherlich diese CD; ich finde sie Facettenreicher als die letzten CD's. Interessante Mischungen von Klassik und Moderne, die sich super gut ergänzen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2013
Zum Album selbst:

Mir gefällt es durchaus. Es ist allerdings keine sehr komplexe Musik, und man benötigt die entsprechende Ruhe, um das Gefühl hinein zu bekommen, welches die Musik vermitteln möchte. Klassikfreunde werden damit keine Freude haben, dafür ist es viel zu flach und repetiv. Genauso werden die alteingesessenen Schiller-Fans enttäuscht sein, die immer wieder auf ein weiteres Album im Stil von Weltreise, Tag und Nacht oder Leben hoffen. Ich glaube, dass Schiller das durchaus weiß, aber er zieht eben sein Ding durch und richtet seine Kunst nicht nach den Wünschen des Publikums. Das ist in vielerlei Hinsicht gut so.

Was man bei diesem Album allerdings noch deutlicher als bei den Vorgängern merkt, ist die "Fließband-Produktion". Schiller bringt in immer kürzeren zeitlichen Abständen neue Alben heraus, nebenbei wird fleißig getourt. Die Qualität der Alben leidet spürbar, man hat den Eindruck, als wenn Schiller sich auch nicht mehr die Zeit für musikalische Einfälle und deren Ausarbeitung nimmt - vielleicht hat er auch deshalb mangels eigener Intentionen jetzt auf Klassik-Motive zurückgegriffen - doch auch in "Opus" gibt es nur zwei, drei Titel, bei denen wirklich um das Motiv herum tolle Klänge erarbeitet wurden. Der Rest ist allbekannter Standard, immer wieder dieselben Akkordfolgen auf dick aufgezogenen Nord-Leads, unendlich viel Hall und Delay-Effekte, um den doch eher flachen Konstruktionen mehr Tiefe zu geben, als sie eigentlich haben.

Was mich allerdings am meisten stört, ist diese Werbe- und Kommerzialisierungspolitik.
Alleine dass es von jedem Album mindestens 3, 4, wenn nicht 5 Editionen gibt, inklusive Opus-Kaffeetasse und Wohnzimmerkissenbezug, zeigt dass andere Aspekte neben der Musik mehr und mehr in den Vordergrund rücken. Die "Deluxe"-Version ist quasi schon Standard geworden. Wie wäre es mit einem ehrlich verpackten Album, das "so wie es ist" und komplett vollständig zu einem Preis für alle erhältlich ist? Das wäre ehrlich! Es gibt schon genügend Künstler, die sich von der Firma Apple kaufen lassen, damit im iTunes-Store exklusive Titel nur für Apple-Kunden erscheinen, die anderen ehrlichen Käufern vorenthalten bleiben, obwohl der Käufer einer Audio-CD vielleicht auch eine gute Musikanlage besitzt und sich die Klassik-Ergüsse nicht über die billigen 1 € - Ipodkopfhörer in die Ohren stemmt.

Und was wirklich eine Frechheit ist (oder ist es vielleicht sogar ein Anzeichen von Unsicherheit?), ist dass im Album-Preview-Trailer die "Sahnestücke" ausnahmslos alle bereits enthalten waren. Die Munition wurde quasi vorher schon komplett verschossen, um einen großen Andrang auf das Album zu erwirken. Wenn man die CD dann allerdings einlegt, stellt man fest, dass das, was man noch nicht gehört hat, nicht wirklich mehr ist als das was man schon gehört hat. Und ich muss ehrlich gestehen - Titel, welche nur 1:30 lang sind, sind für mich keine vollwertigen Lieder, sondern allenfalls kurze Zwischensequenzen, siehe das Klavierstück mit Frau Grimaud. Man hätte eher ausgedehnte und ausgearbeitete Stücke über 5, 6, 7 Minuten erwartet anstatt 8 Takte Klavier, Synth Strings und das Ganze dann 5x wiederholt.

Fazit: Album 3 Sterne, noch ein Stern Abzug wegen dieser gräßlichen Marketing-Politik.
Akustisch hörenswerte Titel: Opus Expedition, Gymnopédie, Twentynine Palms (eher so der original-Schiller-Stil à la Weltreise), Imperial Valley. Es wäre sehr schön, wenn Schiller wieder zurückkehren würde zu dem, was ihn bekannt gemacht hat. Verlangen kann man es aber nicht von ihm.
55 Kommentare| 94 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2013
Das Album muss man wie alle Schiller Alben mehrfach hören. Ich habe es jetzt zwei mal gehört und muss sagen "Schiller wie gewohnt". Das ist weder negativ noch positiv. Es gibt gewohnte gute Sounds gepaart mit klassichen Ansätzen. Leider sind im Trailer zum Album aber auch die Highlights bereits enthalten. Ein paar Songs bleiben im Ohr, andere wirken wie gewollt und nicht gekonnt (vielleicht Kunst?) und manche sind Lückenfüller die sich als Musik nebenbei sicherlich super eignet. Ein richtiges Highlight erschließt sich mir leider auch nach zweimaligem Hören nicht.Deshalb 3 von 5.
Das Gefühl das Christopher beim Schreiben der Musik in dem Valey hatte, kommt leider nicht wirklich rüber. Alles in Allem bin ich dafür, statt Masse lieber wieder Klasse walten zu lassen. Von jedem Konzert einen Mitschnitt zu machen und jede musikalische Regung zu Geld machen zu wollen zeugt nicht unbedingt von Klasse. Es soll schon Bands gegeben haben, die haben 100 Songs aufgenommen und gerade einmal 11 Songs auf Platte gebracht. Bei Schiller hat man das Gefühl jeder Song schafft es auf die Platten. Sorry Christoper! Wir Fans der ersten Stunde mögen den Sound. Wir mögen es aber nicht die Melkkuh zu sein, die jeden kreativen Ansatz kaufen soll. Und dann noch zu Preisen die viel zu hoch sind (18,99€ bei der großen Elektronikmarktkette). Also..3 Jahre Pause, vielleicht noch nen kreativen Kopf zu Schiller holen (Harald Blüchel war supi) und dann was wirklich Innovatives raus bringen. Dann kaufe ich auch wieder mal ein Album. Ansonsten ist jetzt echt Ende!
11 Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2013
Tolles Album, auch wenn es nicht den typischen Schiller-Sound hat. Manche Fans sind bestimmt etwas enttäuscht, aber ich mag es!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2013
Die "Klangwelten" Opus zum reisen, trämen & entspannen.
Diese LP ist wirklich ein Geschenk von Christopher von Deylen,
danke schön
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2013
19 Wörter erforderlich ... mh, eigentlich wollte ich lediglich "1A" schreiben und nun muss ich mir was aus den Fingern saugen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Symphonia
6,99 €
Future
7,97 €
Sonne
7,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken