Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen
32
3,3 von 5 Sternen
Plattform: Xbox One|Ändern
Preis:28,94 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. November 2013
Servus erstma,
Ich hatte mir kurzentschlossen eine Day One bestellt, als ich die Ersten Videos von diesem Spiel sah! Zoo Tycoon mit geiler Grafik und kincet Spielereien fand ich geil.(meine Frau ebenfalls)
Tjo dann mal das Spiel im freien Modus gespielt um ein Gefühl für das Gameplay zu bekommen! Soweit so gut, bis ich nach ca 1h und ungefähr lvl 30 an das Bebauungs Limit gestoßen bin, obwohl der Zoo bis dahin nur ungefähr ein viertel der Karte belegt hat! Jetzt gibt es nur noch die Option Gebäude/Geräte abreissen oder man bleibt auf der Stelle stehen...
Also ist der free Modus schonma von der Langzeitmotivation her fürn popo.
Dann dachte ich spielste ma den Herausforderungs Modus, das ist im Endeffekt das Selbe, nur das man Jetzt den Tycoon Teil dabei hat und die Tiere und Gehege freischalten muss. Soweit so gut nach ca 2-3h dachte ich cool es läuft und man hat Spass aber ab Zoo Lvl 20 war auch in diesem Modus die Bebauung am maximum.

Meiner Meinung nach wurde hier viel Potential und Langzeitmotivation durch dieses bes******** Max lvl durch die Entwickler verschenkt. Schade Schade.... Wär dieses Problem nicht, dann hätte es locker 5/5 Sterne bekommen, aber so hat es das kürzeste Gamplay was man für 60€ bekommen kann.

Liebe Entwickler hebt bitte diese Grenze per Patch auf!!!!!!
88 Kommentare| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2014
Das Spiel ist wirklich gut und macht sehr viel Spaß. Die Steuerung ist gut für den Controller umgesetzt und funktioniert sehr Innovativ. Die Grafik ist wunderschön, auch wenn es sich optisch ein wenig beißt, dass die Tiere extrem realistisch aussehen, die Menschen jedoch Stilisierungen sind. Dies fällt in der Management Ansicht (isometrisch) zwar nicht auf, jedoch gibt es ja noch die Zooansicht, in der man durch den Zoo läuft. Schön ist, das beide Ansichten spielerisch sinnvoll sind. Es gibt immer Dinge, die man nur in der jeweiligen Ansicht erledigen kann. Der Wechsel zwischen den Ansichten erfolgt dabei dynamisch ohne eine Ladepause. Im Zoomodus ist es dann auch möglich mit den Tieren zu interagieren, oder ihnen wie ein normaler Besucher zuzuschauen. Die Tiere in Zoo Tycoon werden dabei in zwei Klassen geteilt. In Großtiere und Kleintiere. Für beide Arten gibt es unterschiedliche Gehegetypen. Die Tiere sind natürlich die Stars des Spiels. Ihr verhalten ist realistisch und echten Tieren nachempfunden. Dabei besitzt jedes Tier einen eigenen Charakter, der über einen Algorythmus und einer großen Auswahl an Presets bestimmt wird. So unterscheidet sich das Verhalten der Tiere untereinander stark. Leider gilt dies nicht für die Kleintiere. Diese sind zwar Realistisch umgesetzt, unterscheiden sich Charakterlich leider nicht voneinander. Hat man ein Lemuren-Paar gesehen, kennt man alle.

Ziel des Spiels ist klar. Man muss seinen eigenen Zoo aufbauen. Dafür gibt es im Spiel mehrere Modi. Einen komplett Freien Baumodus, in dem man seinen Zoo nach Belieben erschafft und einen Herausforderungsmodus, wo man mit einem beschränkten Budget, Herausforderungen, und Management-Aufgaben mehr Aufgabenfelder hat. Hier wird Zoo Tycoon dann auch zu einer richtigen Sim. Der dritte Modus ist der Szenarien Modus. Dies ist der Hauptmodus des Spiels. Ziel ist es immer von einem Land zum nächsten einen neuen Zoo zu betreuen. Dabei wechseln immer die Herausforderungen. Das könnte ein Bekanntheit von X, oder aber auch die Zucht gewisser Tiere sein. Schließt man die Szenarien erfolgreich ab, werden neue Länder und Dekorationen für den freien Modus freigeschaltet. Die Szenarien halten so lange bei Laune.

Die Langzeitmotivation ist jedoch das große Manko des Spiels, denn es wird künstlich ausgebremst. Das ist theoretisch sogar gut, da realistisch und nachvollziehbar. Erreicht man die Obergrenze, muss man anfangen Prioritäten zu setzen. Man Möchte neue Bären? Dann muss eben ein altes Gehege gehen. Und welche Tiere kann man gemeinsam in ein einziges Gehege stecken? Man muss sich so also, nach einer Zeit, völlig neuen Herausforderungen stellen. Das Problem ist aber, das diese Grenze viel zu früh Eintritt. ImmIdealfall hat man bis dahin gut 20% der nutzbaren Fläche besetzt. Auch absolut unverständlich, warum alles mit in den Begrenzungszähler zählt. Egal ob man ein riesiges Gehege mit Tieren, oder einen Baum Pflanzt. Alles wird mitgezählt. Sogar die Pflegeatationen, die man in die Gehege bauen muss, werden mitgerechnet. Unverständlich, da eh nur ein paar festgelegte Stellen pro Gehege mit Stationen versehen werden können. Es fühlt sich stark nach technischer Limitierung an. Das kann es jedoch nicht sein, da die Xbox One mehr als genug Reserven hat. So bleibt hier nur zu vermuten, dass dies der Xbox 360 Version zu schulden ist, die diese Limitierung dem großen Bruder vererbt.

Aber nicht nur das Problem der Obergrenze drückt auf die Langzeitmotivation. Auch der Umfang ist viel zu gering. So gibt es nur eine Hand voll Zusatzgebäude, wie Imbissbuden, oder Souvenirstände. Auch die Tierauswahl ist sehr beschränkt. Zwar gliedert sich jede Gattung noch in Unterhaltungen auf, was jedoch immer,noch wenig ist. Es gibt nur um die 10 verschiedenen Spezies und dies sind auch nur die üblichen Verdächtigen. Wirklich ausgefallene Tierarten gibt es also nicht. Paviane, Gorillas, Elche oder Tapiere sucht man vergebens. Zu befürchten ist, dass neue Arten teuer per DLC nachgekauft werden dürfen.

Fazit:
Zoo Tycoon ist das optimale Vater/Kind-Spiel. Es ist absolut Familientauglich. Während Papa sich um das Management des Zoos kümmert, sorgen die zwischenzeitlichen Herausforderungen immer wieder für Abwechslung. Ob es ein kleines Zeitrennen ist um Warennachschub mit den Bugy quer durch den Zoo zu fahren, oder man mit Kinect die Tiere füttert. Hier hat die ganze Familie Spaß. Und darum geht es wohl auch, und dass macht das Spiel auch ausgezeichnet gut. Leider verpasst es dadurch, eine hervorragende Simulation zu sein. Denn die steckt tief im Herzen des Spiels, was man auch an sehr vielen Stellen spürt.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2014
Ich ahbe noch kein Spiel erlebt was so schnell langweilig wird...

- Wege werden automatisch generiert was die eigene Gestaltung des Zoo`s vollkommen einschränkt
- Im Grunde kann man von Anfang an alles bauen was man möchte ...man schaltet quasi nur noch
nen Afrikanischen Elefanten statt nen Indischen frei..und das bei allen Tierarten.
- Es ist keinerlei Schwierigkeit vorhanden also keine Geld Probleme oder sonstiges..was dazu führt das man 1 Tag lang sein Zoo aufbaut, alles mal gesehen und gemacht hat und dann das Spiel in die ecke stellt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2014
Alle Rezensionen sind vermutlich richtig und wenn ich je an die Grenzen des Spiels stoße werde ich auch grummeln... aber nach vielen Tagen lustvollen Spiels gemeinsam mit Frau und unserem kleinen Racker muss ich sagen: Supertoll
Zoo Tycoon ist liebevoll animiert, hat unzählige lustige und stimmige Features und fesselt einen für Stunden vor der XBox. Auf die Idee, einen Zoo bis an die Grenzen auszubauen kamen wir noch gar nicht, weil wir uns einfach ewig lang damit beschäftigen, neue Wärter einzustellen, die alten auszubilden, Hausmeister zu finden, Gehege zu verschönern, neue Tiere zu bekommen und die Zoobesucher mit all den kleinen Stellschrauben der Simulation glücklich zu machen.
Ich hoffe sehr, dass Microsoft Erfolg mit dem Spiel hat und entsprechend viele Ressource in Erweiterungen und kleine Updates steckt. Wenn das noch 1 Jahr dauert ist das auch ok, vorher hab ich ganz sicher nicht das bisherige Spiel ausgeschöpft.
Viel Freude damit!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2015
Gekauft für meine Frau und mein Kind, doch was ist das ? Man kann das Level bzw. die Levelgröße zum Ausbau nicht ändern daher ganze 2 Punkte Sterneabzug. Ansonsten ist das Spiel liebevoll gemacht und es gibt nicht viel dazu zu sagen. 60 Euro würde ich nicht mehr bezahlen, bei 20 Euro kann man es sich ruich kaufen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2013
Nach einer Stunde Spielzeit würde ich das Spiel wohl mit 5 von 5 Sternen bewerten. Es ist grafisch sicher nicht der Brecher, aber schön gestaltet. Die Simulation macht Spaß und man ist mit Ehrgeiz dabei, einen schönen "eigenen Zoo" zu gestalten.

UND DANN KOMMT LEVEL 27...
Ab da geht nix mehr! Und mit nix mehr meine ich nix mehr! Denn ab da ca. Hat man das Zoo-Limit erreicht. Und Zoo-Limit heißt, keine Tiere mehr adoptieren, keine Gehege, Stände oder Dekorationen mehr bauen, keine Extras für Tiere mehr, usw... Außer ich reiße vorher irgendwelche Sachen ab. Das kann aber nicht Sinn und Zweck sein.

65,- € also für die Katz! Das grenzt für mich schon an Abzocke! Ein Spiel für diesen Preis nach ca. 2 Stunden effektivem Spielspaß vorbei. Das kann's ja wohl nicht sein! Wäre es eine Demo - o. K., aber für eine Vollversion???...

2 Sterne sind das Maximum, was ich hier mit viel Grundgüte meines Herzens vergeben kann. Und das aber auch nur, weil das Spiel vom Prinzip her gut wäre.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass der Entwickler irgendwann einen Patch heraus bringt, der dieses völlig unnötige Zoo-Limit deaktiviert, dann gibt's auch 5 Sterne,
11 Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2013
So, also ersteinmal möchte ich zustimmen, dass das Zoo-Limit zum Anfang echt stutzig macht. Man hat nichteinmal richtig angefangen zu Bauen, hat man das Gefühl und schon soll Schluss sein. Macht man sich aber dann daran einen neuen Zoo aufzubauen merkt man schnell, dass man bestimmte Dinge anders macht und siehe da: Jetzt steigt es nicht mehr so schnell!

Die Challenge besteht darin, dass man seine Besucher und Tiere zufrieden stellen muss, ohne endlos bauen zu dürfen wie man möchte. Was also tun, wenn man beispielsweise mehr Artenvielfalt braucht aber keine weiteren Gehege bauen kann??? In dem man kleinere Gehege abreißt und mehrer Tierarten in großen Gehegen zusammenfässt ist schoneinmal eine Menge Platz gespaart!!!

Zoo Tycoon für die Xbox One ist auf den zweiten Blick gar nicht so einfach wie es scheint und bedarf ausgiebiger Beschäftigung bevor man die Tücken erkennt.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2013
Ich habe bisher 6 Spiele für die Xbox One, die alle viel Spaß machen, aber Zoo Tycoon hat mich am meisten überrascht. Ich hatte mal wieder richtig Lust auf eine Simulation bzw ein Managerspiel. Sowas gibts auf Konsole ja nicht allzu oft. Die zwei Hauptspielmodi sind der Kampagnen Modus (20 Szenarien zum Durchspielen in verschiedenen Ländern der Welt und mit verschiedenen Aufgaben) und der Herausforderungsmodus, wo man seinen eigenen coolen Zoo aufbaut und nebenbei immer wieder neue Herausforderungen absolvieren kann. Das Spiel sieht fantastisch aus, die Tiere sind toll animiert, die Interaktionen mit den Tieren (auf Wunsch / wahlweise via Kinect) sind klasse. Die Gehege sind ebenfalls schön designt. Ich könnte den ganzen Tag zu fuß oder mit dem Buggy durch meinen Zoo fahren. Einfach weils so schön ist.

Kurz zum Zoo Limit, der hier bemängelt wurde: Richtig managen ist das Zauberwort! Dann passts auch mit dem Platz. Es ist doch klar, dass das Zoo Limit eine technische Beschränkung ist und nicht so einfach aufgehoben werden kann. Übrigens passen verschiedene Tierarten auch in ein gemeinsames Gehege: Baut z.B. eine große Savanne und platziert Elefanten, Giraffen und Antilopen zusammen.

Wer auf Tiere, Zoos und Managerspiele steht bekommt mit Zoo Tycoon den absoluten Top Hit des Jahres präsentiert!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 7. April 2014
Zoo Tycoon ein Spiel das von Anfang bis Ende nicht wirklich weiß wo es hin will. Irgendwie zwischen klassischer Aufbau-Sim und Casual-Game pendelt es hin und her ohne sich zu entscheiden was es sein möchte.

Inhalt
-----------

Spiel & Story etc.
Grafik & Sound
Gameplay
Fazit

:: Spiel & Story etc. ::

Um es gleich vorweg zu nehmen: es gibt keine wirkliche Story, aber einen Kampagnen Modus. Dieser besteht aus einer Handvoll Missionen rund um den Globus, wild zusammengewürfelt ohne echten Zusammenhang, dafür mit Zeitlimit und unterschiedlichen Zielvorgaben.

Aber vor dem eigentlichen Start es Spiels steht die next-gen übliche Installation, welche aber schnell vonstatten geht und ein Update-Download. Danach kann man erst einmal das 10teilige Tutorial spielen oder sich direkt in die Kampagne stürzen. Zusätzlich bietet Zoo Tycoon noch einen freien Modus (optional mit Freunden zusammen), welcher aber durch diverse Limitierungen irgendwann sich mehr oder weniger selbst beendet, weil einfach nicht mehr weiter gebaut werden kann.

:: Grafik & Sound ::

Grafisch ist Zoo Tycoon wirklich gelungen. Es sieht schick aus, die Tiere sind toll animiert, bewegen sich absolut realistisch und wenn man nur mal flüchtig auf den Fernseher schaut, könnte man meinen sie seien echt. Der Zoo selbst sieht auch nett aus – eine Mischung aus realistischem 3D und leicht Cartoon angehauchter Grafik ist stimmungsvoll und sehr zweckmäßig. Etwa schade ist das man nur aus einer vordefinierten Anzahl an Vorgaben seinen männlichen oder weiblichen Spielcharakter zusammen basteln kann. Kinect Sports macht vor wie der Spieler sinnvoll mit Kinect gescannt und im Spiel zum Leben erweckt werden kann.

Die Menüs entsprechen dem aktuellen „flat“ Kacheldesign, sind gut lesbar und ebenfalls zweckmäßig.

Musikalisch wird dezent Musik eingestreut und ansonsten bestechen klare Tiersound. Etwas anderes würde man von einer Zoo Simulation auch nicht erwarten.

:: Gameplay ::

Am Gameplay schneiden sich die Geister. Ist Zoo Tycoon ein Casual Game oder Simulation? Im Grunde nichts von beidem – es steht irgendwie genau in der Mitte dazwischen. Hin und wieder sind sehr gute Simulationsansätze zu finden und dann wieder ploppen extrem einfache, schon fast kindische Aufgaben auf wie das Füttern eines beliebigen Tieres. Im Gegensatz zu echten Strategiespielen fehlen diverse Möglichkeiten wie das genaue einstellen der Preise (hier nur niedrig, mittel, hoch usw.) oder das eigene anlegen von Wegen. Zoo Tycoon nimmt dem Spieler viel ab, manchmal vielleicht schon zu viel. Platziert man ein Gehege werden automatisch passende Wege mit konstruiert. Sackgassen sind egal, die Besucher laufen nicht Gefahr sich zu verlaufen und ob nun eine Toilette strategisch gut gesetzt oder irgendwo am Rand versteckt wird, hat meinem Eindruck nach keinen Unterschied gemacht.

Das alles wäre im Grunde gar nicht schlimm, denn der flow des Spiels ist beeindruckend. Ständig passiert etwas und der Spieler wird mit einem Level-Aufstieg, neuen Arten, Deko-Objekten oder Aufgaben unterhalten und motiviert. Wären da nur nicht die extrem verschachtelten Menüs. Teilweise muss sich durch 4 oder 5 Untermenüs gesucht werden nur um ein vorhandenes Objekt im Gehege aufzufüllen oder zu verkaufen. Das ist unnötig kompliziert. Außerdem kommen noch so spaßige Aufgaben hinzu wie Tiere zu füttern, was beim ersten und zweiten Mal noch Spaß macht, später aber mehr nervt, denn es dauert lange und muss trotzdem gemacht werden um seine Besucher bei Laune zu halten.

Davon abgesehen kann man sich aber nicht über die Vielzahl an Objekten, Gehegen und vor allem den toll animierten Tieren beklagen. Es gibt rund 100 verschiedene Arten, die größtenteils erst erforscht werden müssen, man kann seinen Zoo nach Klimazonen einteilen und entsprechend dekorieren oder einfach alles wild zusammenwürfeln.

:: Fazit ::

Warum trotz der Kritik 5 Sterne? Weil Zoo Tycoon einen unglaublichen Charme versprüht und man über die kleinen Fehler gerne hinweg sieht. Das Spiel weiß sein Belohnungssystem perfekt einzusetzen. Fast ständig ploppt eine Meldung auf und man bekommt wieder etwas Neues (auch wenn man spätestens im dritten Zoo einen Teil eigentlich schon kennt) und man ist motiviert weiterzuspielen. Die Kampagne ist entsprechend nett, aber das volle Potential spielt Zoo Tycoon im freien Spiel aus. Einen Zoo von Null aufzubauen ist unglaublich befriedigend und obwohl das Zoo Limit recht streng ist, kann ich da gut und gerne drüber hinweg sehen. Mir macht es einfach Spaß auf dem Sofa am Fernseher meinen Traum-Zoo zu kreieren und etwas in nostalgischen Erinnerungen an die Simulationszeit in den 90er zu schwelgen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2015
Hab das Spiel meiner Freundin zu weihnachten geschenkt anfangs war ich selbst überrascht und hatte wirklich eine Menge Spaß aber bei dem ganzen Spaß wurde uns recht schnell einen Dämpfer reingedrückt
Nach 2 Stunden Spielzeit kommt man an das so genannte "zoolimit" und das war's dann auch schon man kann nicht mehr bauen
Eine riesige Fläche steht leer und der Zoo ist noch lange nicht so wie man ihn gerne hätte
Spart euch das Geld
Keine kaufempfehlung ihr werdet entäuscht sein
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)