flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 27. August 2016
Die 2013-er Remaster ist um Welten besser als die Ausgabe von 1988. Ich besitze beide Ausgaben.
Man sollte mal die Kirche im Dorf lassen. Die Aufnahme ist von 1970 und ich bin mit dem 2013-e rRemaster dieses Meisterwerkes zufrieden.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 7. August 2014
Nach der Ausgabe von 2013 glaubte ich, würde 'Then Play on' die Ruhe finden, die diesem Werk bei sachlicher Bewertung schon seit der Entstehung zustünde.
Aber nein, Musikexperten, klangverwöhnte Puristen und nicht zuletzt die immerwährenden Nörgler geben keine Ruhe.
Warum können die Menschen sich nicht einfach an dem was die CD an Musik bietet erfreuen?
Diese klanglich gut überarbeitete und um weitere Titel erweiterte Ausgabe wäre ein guter Grund dafür.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Oktober 2017
Die Aufnahmen wurden sorgsam überarbeitet und klingen deutlich besser als die original LPs von damals. Die Pressqualität der LP ist auch sehr gut - was leider nicht immer selbstverständlich ist.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. Oktober 2013
Als "alter" Fleetwood Mac Fan bringt einem diese Version nicht wirklich neues. Frühere CD Versionen waren auch schon gut gelungen. Ein Remastering der Aufnahmen ist ok, aber war nicht mehr zwingend bei diesem Sound der Sechziger. Trotzdem ein guter Kauf, da man hier die komplette Version des "großen" Fleetwood Mac Klassikers mit Bonustracks bekommt und rundum gut bedient ist.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. August 2013
Zu den Platten, die ich mit auf eine einsame Insel nehmen würde, gehört auf jeden Fall THEN PLAY ON, Fleetwood Mac`s Album von 1969, dem letzten mit Peter Green und dem ersten mit Danny Kirwan als zweitem Gitarristen und Sänger. Auf CD fristete THEN PLAY ON bislang aus mir unbegreiflichen Gründen ein recht trauriges Schattendasein, diese Wiederveröffentlichung war daher mehr als überfällig. Die ersten 14 Tracks entsprechen denen der originalen UK-LP von 1969, damit ist THEN PLAY ON erstmals in der UK-Konfiguration als CD erhältlich, und als Bonus gibt es die beiden Singles OH WELL - PT.1 / OH WELL - PT.2 und THE GREEN MANALISHI (WITH THE TWO PRONG CROWN) / WORLD IN HARMONY. Lange bevor Stevie Nicks und Lindsey Buckingham Ende 1974 zur Band stießen und diese zur hypererfolgreichen Mainstream-Band (nicht negativ gemeint) mutierte, gibt es auf THEN PLAY ON neben einigen von Fleetwood Mac seinerzeit gewohnten Bluesnummern auch Ausflüge in die Hardrock- und v.a. Psychedelic-Ecke, immer wieder getragen von Danny Kirwans und v.a. Peter Greens einzigartiger Arbeit an ihren elektrischen und akustischen Gitarren.

Haben Fleetwood Mac vor oder nach THEN PLAY ON jemals ein besseres, spannenderes Album veröffentlicht?
14 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
Gute Klangqualität ist eines Albums Zierde (und gar manch Albums einzige Zierde) ... diese Zierde fehlt diesem Album ganz & gar - was ihm nach meinem Empfinden dennoch keinerlei Abbruch tut, denn diese melodischen Peter Green/Fleetwood Mac Bluesrock-Stücke haben soviel Klasse, soviel geradlinige Schönheit, dass zumindest mich die fehlende Brillanz der Tonaufnahmen rein gar nicht stört.

Und auch die offenbar ein wenig wahllose Anordnung der Stücke tut dem Album keinen Abbruch - das Album wirkt dennoch wie aus einem Guß ... transportiert eine Atmosphäre, wie ich sie bislang nur bei Peter Green's Fleetwood Mac gehört habe. Danny Kirwan & Peter Green als die beiden Songwriter, Sänger und Gitarristen liefern hier einige ihre schönste Stücke.

Eines des besten Fleetwood Mac Alben und eines meiner Lieblingsscheiben aus jenem magischen Jahrzehnt.
-
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. März 2015
Eine der (für mich) wichtigsten musikalischen Offenbarungen der späten 60er in der remasterten Version.... da war ich wirklich sehr gespannt! So lange musste ich darauf warten. Jetzt habe ich dieses "Dokument" doch tatsächlich in drei Versionen - Venyl (ca. 45 Jahre alt), die erste CD-Version (nur schlecht) und jetzt das hier. Es rauscht fast wie bei der ersten CD-Pressung - was soll das? Die Version von z.B. "Oh well" gibt es ja bereits schon besser... warum geht das dann nicht auch hier im Ganzen - nein, das erschließt sich meinem musikalischen Verständnis für anständige Vermarktung eines wirklich bemerkenswerten Albums nicht! Eingereiht in die Liste der wichtigsten Zeugen dieser immens wichtigen Musikepoche mit wie (wirklich nur) z.B. "Electric Ladyland" oder "Stand Up" in der remasterten Version kann diese stümperhaft (sorry) bearbeitete CD nicht mithalten - wirklich schade. Da höre ich lieber weiterhin die LP - da ist es mir vollkommen klar warum es da rauscht und knistert....! Trotzdem gebe ich noch 3 Pünktchen als musikalische Richtlinie für den Neuentdecker! Das muss!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Oktober 2016
Meine Rezension bezieht sich auf die CD-Ausgabe von 2013 ("expanded & remastered"), mit der ich dieses Album kennengelernt habe. Andere Ausgaben kenne ich nicht, kann daher also auch nicht wirklich beurteilen, inwieweit sich diese klanglich von der vorliegenden unterscheiden. Ich besitze jedoch eine ganze Reihe an Original-LPs aus der Entstehungszeit sowie andere CDs unterschiedlicher Remaster-Qualität mit Musik dieser Ära und kann wohl unterscheiden, ob eine Aufnahme gut klingt oder nicht. Und daher kann ich die zum Teil verheerenden Kritiken diesbezüglich nicht nachvollziehen. Zwar ist die Dynamik tatsächlich nicht sehr groß, trotzdem empfinde ich den Klang als angenehm und natürlich, beinah so, als ob man eine Vinylpressung von damals auflegen würde. Es gibt ein dezentes Grundrauschen, das mich aber zu keinem Zeitpunkt stört und das ich als Zeichen dafür werte, daß man bei der Bearbeitung eher behutsam vorgegangen ist und keine Adaption an neueste Medienformate im Sinn hatte. Daher kann ich diese CD auch vorbehaltlos empfehlen, zumal zum gegenwärtigen, preislichen Angebot. Ich gebe gerne zu, daß klanglich sicher noch mehr drin wäre, aber dies sollte niemanden davon abhalten, das Album in der gegenwärtigen Form kennen- und schätzen zu lernen.
Was die gebotene Musik selbst anbelangt, so wurde das meiste hier wohl schon gesagt. Den hier geäußerten Hymnen habe ich nichts hinzuzufügen und teile die Begeisterung voll und ganz.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Januar 2014
Vielfalt der Blues Musik, eine Platte die nie alt wird und immer wieder hörenswert. Ein wundervoller Moment bleibt unvergessen und klingt immer wieder neu.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. November 2015
Die Toningenieure, die dieses Remaster vermurkst haben, sollte man nicht mehr an solche
Klassiker lassen. Die Musik hätte 5 Sterne verdient,aber der Genuss wird durch das schlechte
Klangbild extrem getrübt.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken