Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimitedEcho longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
32
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Oktober 2013
Schon beim ersten Hören der mit Ungläubigkeit erwarteten Platte von Kyuss/Kyuss Lives!/Vista Chino fällt der ungewohnte Sound auf, der beinahe an ein Demotape ereinnert. Beim genaueren Hinhören entdeckt man dann, dass die Abmischung bewusst gewählt wurde, um sich das Leben nicht zu einfach zu machen. Natürlich hätte die Bande um Brant Bjork und John Garcia digital aufpegeln können, um ein Druckgewitter zu entfachen, um zu sagen "Wir sind wieder da und drücken euch an jede Wand!". Aber die 3 Köpfe inklusive Bruno Fevery haben sich auf das wesentlichere Merkmal der von Kyuss erfundenen Musikrichtung konzentriert: das Songwriting. Und das ist tatsächlich gelungen, wie man wohl erst nach dem dritten oder vierten Hören merkt. Und Gott sei Dank haben die Wüstenfüchse den Mut gehabt, nicht nur alte Platten zu imitieren, sondern haben eine Momentaufnahme ihrer Zusammenarbeit analog, dynamisch und auf das Wesentliche reduziert auf Tonband gebannt.

Einzelne Songs hervorzuheben ist dabei müßig, geht es wohl doch vielmehr um Riffs und einzelne Stellen, die durch den Ton, den Ton und nochmals den Ton einprägsam und enorm unterhaltsam werden. Fevery hat hörbaren Spaß daran, seine Idee vom Kyuss-Sound freihand abzuliefern, John Garcias Stimme kommt mit dem leichten analogen Brizzeln unverändert gut und Brant Bjork schwebt sowieso über allem. Der Bass-Sound legt dabei einen fetten und schweren Teppich, auf dem Fevery sich oftmals filigran und immer samtweich austoben kann.

Bei "PEACE" stimmen somit das Songwriting und besonders der Sound, der mutig und eigenwillig aufgebaut worden ist. Ein Kracher wie das allseits beliebte "Green Machine" ist nicht enthalten, aber dafür kann man dieses Album jedes Mal von vorne bis hinten durchhören. Und das ist seit einer Band namens "Kyuss" kaum einer Band des Grenres in den letzten 18 Jahren gelungen. Mission erfüllt und ich freu mich auf die Tour!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2013
ich bin von "vista chino" positiv überrascht. peace erfindet das rad zwar nicht neu, kann aber durchaus mit den alten kyuss alben mithalten. wer kyuss mochte, wird an diesem album wohl kaum was zu meckern haben. eigtl. bekommt man das was man erwartet. tolle grooves, fuzz-lastige sound und einen garcia dessen stimme mindestens so genial klingt wie zur besten kyuss zeit.

meine absolute highlights: plantes 1&2 und acidize

man sieht, es geht auch ohne homme :P

peace
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2014
Desert Rock ist keine komplizierte Musik. Soll er auch nicht sein. Sich wiederholende Muster locker und mit Druck gespielt mit leicht hypnotisierender Wirkung, so gehört er sich. Vista Chino präsentiert das in Perfektion. Links und rechts spielen fette Gitarren ein eingängiges Riff, das Schlagzeug spielt luftig und herrlich lässig dahinter. Ein locker tropfender Bass dazu und ein wie aus der Ferne der Wüste rufender Gesang in der Mitte. Zwischen den stürmischen Brettern sind immer wieder stillere Passagen eingeflochten, mit denen der Nebel ruhig über die Wüste zieht bevor es wieder richtig pfeift. Die knorzigen Desert Sounds, die man als Desert Fan so liebt, sie sind alle da.

Mich hat schon ewig kein Album mehr so gepackt. Ich finde es sogar farbiger und einfallsreicher als die alten Kyuss!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2013
Schlicht weg, anvanciert für mich zum Album des Jahres! Beim ersten Anhören lief die Scheibe nur im Hintergrund und nach ein paar Stücken mußte ich alles stehen und liegen lassen und es hat mich vom Hocker gerissen. Keine Ahnung was irgendwelche Kritiker da hören, man sollte sich nur auf das Album einlassen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2013
ganz klare sache,scheibe des jahres.endlich wieder brant bjork an der schiessbude.für mich die schlüsselfigur des desert rock.der mann atmet den wüstengroove, absolute weltklasse. seine soloplatten sind bedenkenlos empfehlenswert.garcias stimme wie immer gewaltig,schön dass garcia/bjork/oliveri wieder zusammen köcheln,der gitarrero war genau die richtige wahl.die jungs habens einfach drauf.diese platte kommt genau zur richtigen zeit.die neue queens of the stone age - langweilig. freue mich auf ihre tour
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2014
Unfassbar gutes Album!
Ich weiß nur nicht wie ich es beschreiben soll... Es klingt alles sehr nach Kyuss, aber irgendwie auch nicht.
Die für mich stärksten Songs: Planet 1&2, Adara und Acidize.
Keine Totalausfälle.
Kyuss ist tot, lang lebe Vista Chino!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2013
Viele Streitereien mit der Band Kyuss live. Lasst es doch einfach bleiben und macht weiterhin geile Mucke mit Vista Chino. Ihr seid um Längen besser. Ihr bringt es mit diesem Album in meine Kult-Rock-Sammlung. Also weiter so.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2014
Klingt sehr nach Kyuss und das ist auch gut so. Auch ohne Kyuss im Namen klingen die früheren Kyuss wie Kyuss.
Interessant ist dass sich heutzutage sogar "Stoner" vor gericht bekriegen...
...verrückte Welt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2014
ein gutes Stoneralbum , aber manchmal ein bisschen zuviel experimentelle Musik die bei manchen Songs etwas anfängt zu nerven,
trotzdem ein Paar songs sind der echte Hammer und wegen diesen lohnt sich der Kauf ....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2013
...die Götter! sind zurück,und haben nichts an Energie auf der Strecke gelassen!
mehr gibt es nicht zu sagen!!!!
Man muss sie einmal im Leben Live gesehen haben,dann hat das Leben einen Sinn! :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken