Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket festival 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Wir haben das Gerät im April 2016 regulär für ca. die Hälfte des Preises gegenüber dem Angebot aus dem Jahr 2014 (August) gekauft. Vermutlich gab es auch schon einige Detailverbesserungen in der Produktion (?). Grund der Annahme ist, dass in vielen älteren Rezensionen Mängel beschrieben werden, die wir nicht mehr bestätigen können.

Die Maschine ist bei uns nicht sehr laut sondern subjektiv sogar relativ leise. Auch wurde ein früher fehlendes AquaStop-System bei unserer Maschine mitgeliefert. Die sogenannten schwergängigen Knöpfe sind nicht wirklich schwergängig, sondern man muss diese ca. 1 Sekunde lang drücken, damit eine Aktion erfolgt. Das soll vor versehentlichen Berührungen schützen.
Mit der Fremdkörperfalle (Fusselsieb) ist das so eine Sache, steht die Maschine erhöht (Sockel), dann passt soweit alles. Steht die Maschine hingegen auf dem Erdboden, dann muss sie beim Ablassen des Restwassers gekippt werden und es passt auch kein Behälter mehr so wirklich darunter. Ohne Abflussschleuse in der Waschküche hat man dort tatsächlich seine Mühe mit dem Wasser. Das muss man aber beim Kauf schon beachten, den im Nachhinein ist Kritik am fehlenden Ablass-Schlauch nicht wirklich zielführend. Unsere vorherige Maschine hatte das gleiche "Problem", welches uns nie wirklich störte (Waschküche mit Sockel).

Die Programmausstattung der WA PLUS 844 ist sehr ordentlich und lässt für uns keine Wünsche offen. Modi für Kochwäsche, Buntwäsche, Pflegeleichtes, Feinwäsche und Wolle und dann noch Spezialprogramme für Jeans oder auch Handwäsche sowie etliche Kurzprogramme sind vorhanden. Die Temperatur wird grundsätzlich von den Programmen vorgegeben (30/40/60/95 Grad), kann jedoch per Temperaturtaste zwischen 20 und 80 Grad in 10er-Schritten variiert werden (20,30,40,50,60,70,80,...95 Grad). Die in Stufen wählbare Schleuderdrehzahl von max. 1400 U/min ist unsere Mindestanforderung, max. 1600 U/min wären zwar noch etwas besser aber max. 1200 U/min wiederum zu wenig. Es passt daher mit 1400.

Weiterhin spart diese Maschine an Strom und Wasser gleichermaßen. So benötigt sie auf das Jahr hochgerechnet ca. 193 Kilowattstunden Strom (A+++), zieht zugleich aber auch nur 9.900 Liter Wasser aus der Leitung. Für 8-Kilogramm-Maschinen ist das ein guter Wert.
Ein Hinweis sei an dieser Stelle gegeben, die 8 Kg sind laut Anleitung nur für bestimmte Wäschearten und Programme nutzbar (Koch-und Buntwäsche bis 95 Grad und weiße Wäsche bis 60 Grad). Diesen Hinweis findet man übrigens bei mehreren Herstellern auch bei 6kg und 5kg Maschinen. Grund laut Hersteller - weil z.B. bei Feinwäsche eine voll gepresste Wäschetrommel die Wäsche nicht schonen genug und schon gar nicht knitterfrei gewaschen würde...

Grundsätzlich zum momentanen Preis von ca. 350 € kann man nicht "meckern" und die Maschine empfehlen. Die Wäsche wird immer absolut sauber und kommt gewohnt schleudertrocken aus der Maschine. Ein paar o.g. Dinge sind halt vor der Kaufentscheidung zu beachten.
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Wir sind ein 5 Personen Haushalt und dementsprechend hat unsere Waschmaschine einiges zu tun.
Durchschnittlich 2x pro Tag waschen ist bei uns absolut üblich.
So erreicht man die "normale" Lebensdauer einer Waschmaschine (Stiftung Warentest rechnet mit 1840 Waschgängen für 10 Jahre) doch deutlich schneller (in ca. 2,5 Jahren).

Unsere erste Waschmaschine, ein Miele Toplader (damals waren wir noch zu zweit, bzw. kurz danach zu dritt) hielt ca. 10 Jahre.
In dieser Zeit musste 3x der Kundendienst kommen (für eine Miele auch nicht gerade löblich)!
Danach hatten wir eine AEG Lavamat, diese lief ohne ein Problem 4 Jahre und 3 Monate, dann hatte sie einen Lagerschaden.
Die nächste war wieder eine AEG Lavamat, diese schaffte 3 Jahre und 2 Monate, dann war der Motor defekt.
Unsere vorletzte Maschine war eine Siemens, der absolute Horror!
Nach 2,5 Jahren war sie ein wirtschaftlicher Totalschaden, wir erhielten von unserer Plus Versicherung (3 Jahre Garantieverlängerung) 80% des Kaufpreises erstattet.
In diesen 2,5 Jahren war der Bosch-Siemens-Hausgeräte Kundendienst 4x im Hause!
So entschieden wir (trotz aller Testergebnisse); nie wieder eine Siemens (oder Bosch, sind ja baugleich)!
Unsere nächste Maschine war eine Samsung, diese hatten wir knapp 2 Jahre in Betrieb.
In dieser Zeit zeigte sie keine echten Mängel, war aber doch nicht so robust, wie es die Werbung versprach.
Hauptsächlich die sporadisch schlagende Trommel beim Schleudern (trotz Unwuchtkontrolle), quietschende Geräusche (die dann wieder wochenlang verschwinden) und der sehr brummige Motor trübten die Waschfreude.

Nun haben wir die Bauknecht WA PLUS 844 A.

Für unsere Ansprüche eigentlich nahezu perfekt; 8 kg Fassungsvermögen, 1400 UpM (mehr braucht man wirklich nicht) und Energieeffizienz A+++ (193 kWh/Jahr).

Wäre da nicht das subjektive "Bauchgefühl", was die (heutige) Marke Bauknecht betrifft.

Mein Vater war Prokurist/Verkaufsleiter für "weiße Ware" in einer Elektrogroßhandlung.
So kannte ich schon von Kindheitstagen an alle Hersteller und Anekdoten (Miele, Miele sprach die Tante als sie Zanker noch nicht kannte...).
Damals (70er) war Bauknecht noch definitiv Qualität und wusste, was Frauen wünschen ;-)

Heute gehört Bauknecht zur Whirlpool Cooperation und ich persönlich schätze die Qualität nicht mehr so hoch wie früher ein.
Auch ein Erlebnis mit einem Fachverkäufer als wir vor wenigen Jahren nach einer neuen Waschmaschine geschaut haben und er kopfschüttelnd von Bauknecht abriet (obwohl sie dort im Geschäft angeboten wurden) gibt mir heute noch zu denken.

Aber, wie schon genannt, das ist subjektiv, echte (schlechte) Erfahrungen habe ich mit Bauknecht Waschmaschinen noch keine gemacht und da muss ich auch nur an die zuvor genannte Siemens erinnern...

Nun zur WA PLUS 844.

Optisch ist die Maschine ein echter Hingucker (Geschmackssache).
Das Design ist absolut zeitgemäß/modern und für meine Frau ganz wichtig; das Bullauge hat einen großen Durchmesser UND ist relativ weit im Gehäuse versenkt, was die schicke Optik unterstützt.

Mit 73 kg Nettogewicht gehört die Bauknecht nicht zu den leichtesten Maschinen, was die solide Bauweise unterstreicht.
Das spiegelt sich nicht unbedingt im Materialeindruck wieder, die "Plastiklastigkeit" und das mechanische Verhalten von Drehregler und Tasten stufe ich aber als durchaus normal ein.
Alles in Allem absolut ok für diese (Preis-) Klasse.

Die Bedienfläche ist sehr übersichtlich, leicht bedienbar und eigentlich selbsterklärend.
Alle Infos sind direkt ersichtlich.

Das Waschen funktioniert sehr einfach.
Die Bandbreite der möglichen Waschprogramme ist sehr groß und deckt eigentlich alle Anforderungen ab.
Zusatzfunktionen (Leichtbügeln, Intensivspülen, Express, Vorwäsche und Verschmutzungsgrad) lassen sich in den meisten Programmen manuell zuschalten.

Was die Geräuschentwicklung betrifft ist die Bauknecht nicht unbedingt ein "Leisetreter".
57 dB Waschen und 78 dB Schleudern sind schon eher an der aktuellen Obergrenze der Geräuschemission.
Aber durchaus noch im normalen/akzeptablen Bereich.

Das Waschergebnis ist sehr gut, die Wäsche wird supersauber.
Trotz Energieeffizienz A+++ ist die Programmdauer der meisten Programme noch im Normalbereich (Mix 1:00 Std, Feinwäsche 0:50 Std., Koch/Bunt 60° 2:20 Std mit Express Funktion auf 1:45 Std verkürzbar).
Viele Maschinen erkaufen sich die Energieeffizienz durch ewig lange Waschgänge.

Lediglich die Eco-Programme Koch/Bunt strapazieren die Nerven durch sehr lange Waschdauer (bis zu 4 Std.).
Hier greift aber auch die Mengenautomatik (vorab wird die Befüllung überprüft und die Waschdauer angepasst).

Die Waschmittelschublade, bzw. die Kammern sind ausreichend groß und gut befüllbar.
Zum Reinigen lassen sie sich gut herausnehmen (bei der Weichspülkammer des öfteren nötig, bzw. empfehlenswert).
Hier stört aber etwas der plastiklastige Eindruck...

Auf jeden Fall sind wir (bis jetzt) doch recht zufrieden mit der Maschine.
Langzeiterfahrungen kann ich natürlich noch keine nennen, ich werde aber meine Rezension von Zeit zu Zeit ergänzen.

Fazit:

Auf uns als durchaus "maschinenerfahrene Vielwäscher" macht die Bauknecht WA PLUS 844 einen recht guten Eindruck.
Von der Waschtechnik definitiv auf aktuellem Stand.
Waschergebnis und Energieverbrauch sind absolut überzeugend, lediglich die Lautstärke könnte etwas niedriger sein.
Aus aktueller Sicht kann ich die Maschine aber mit gutem Gewissen empfehlen!
11 Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2016
Wir sind ein 5 Personen-Haushalt. Meine Jungs benötigen täglich mindestens einen Komplett-Satz Wäsche. Die Vorgängerin meiner WA Plus 844 wurde 13 Jahre alt. Dewegen auch jetzt wieder eine Bauknecht. Zusätzlich besitze ich seit ca. 6 Jahren noch einen AEG Ökolavamt, der ähnlich mit den Programmen aufgestellt ist, jedoch wesentlich höhere Verbrauchswerte hat.

Sie wäscht sauber, schleudert ordentlich und hat für jede Art von Wäsche ein passendes Programm. Diese können auch noch individuell reguliert werden (z. B. Schleuderdrehzahl, Vermutzungsgrad der Wäsche, Temperatur, Zeit verkürzen ...).
Die regulären Laufzeiten belaufen sich meist zwischen 1 1/4 - 2 Stunden. Das ist für mich absolut o.k.

Logisch ist außerdem, dass auch in einer 8kg -Maschine niemals 8kg Feinwäsche in einer Ladung verschwinden können. Diese Angabe bezieht sich auf die Bunt/Kochwäsche, also auf Handtücher, Bettzeug usw.

Superleise ist sie nicht, aber ein Elektrogerät, das Wasser einlaufen lässt, Wäsche bewegt und schleudert, muss auch nicht geräuschlos arbeiten ;) Meine Maschine steht in der Waschküche im Keller.

Was auch ich -wie auch viele andere Berwerter- bemängeln muss, sind die Druck-Tasten für die individuellen Einstellungen unter dem Display. Sie sind echt billigst gemacht und reagieren häufig nicht sofort ... Am Ende kommt man trotzdem zum Ziel, nur mühsamer als notwendig!

Was ich ebenfalls ohne die Hilfe meines Mannes nicht aufbekommen hätte, ist das kleine Türchen, in dem einem manchmal Knöpfe oder ähnliches entgegenkommen können. Dieses ist hinter der unteren Verblendung, die so fest verklipst ist, dass sie ohne Werkzeug oder kräftige lange Fingernägel fast nicht zu öffnen ist.

Ich habe die Maschine für 343€ gekauft und mir dazu noch die Garantieverlängerung gegönnt. Die Vorgängerin, die damals nur 5 kg fasste, hatte 2003 einen Preis von 500€ und wesentlich weniger technische Möglichkeiten, als diese jetzt. Deswegen finde ich Preis/Leistung absolut in Ordnung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2014
5 Personenhaushalt (2E,3K=12J.,9J.,20Mon.; also ohne Ende Wäsche), Stand Januar 2014

Kriterien für die Auswahl u.a.Stromverbrauch, Wasserverbrauch (angegeben mit 9900 l), Bedienung (Optik ->Bedienfeld) & Füllmenge, wobei sie mit ca. 193 kwh nicht die Sparsamste ist, dafür aber 8 kg fasst - dachte ich zumindest !
(Hatte mir einige Maschinen heraus gesucht 6kg, 7kg und 8 kg, Preisklasse zw. 399€ bis 650 € ... habe dann verglichen und überlegt und bin letztendlich via Ausschlussverfahren zur Bauknecht WA PLUS 844 gekommen. Meine alte Waschmaschine war auch eine Bauknecht ... sehr gut, sehr solide, sehr robust, moderater Preis (Anschaffung) und nach fast 13 Jahren durch eigenes Verschulden *gnarf* hinüber. )

Display / Waschmittelfach:
Abzug gibt es von mir für das Display & Waschmittelfach !
Das Display ist zwar eine schöne Sache & gut zu sehen, wie lange sie benötigt, auch dass man sieht was sie gerade macht, ABER ... die Tasten reagieren mir viel zu langsam, wenn sie denn reagieren. Mein erster Gedanke war, als ich sie betätigt habe: "Hauptsache wieder 1,50 € bei der Herstellung gespart!" Selbiger Gedanke überkam mich beim Waschmittelfach, es hat mir zu viel Spiel und ist zu leicht.Herausnahme geht, wirkt aber, als sollte man es lieber nicht tun ... ich mutmaße mal, dass das Waschmittelfach das Erste ist was bei regelmäßiger Herausnahme zur Reinigung zügig kaputt gehen wird. Hatte bei der ersten Herausnahme schon Angst, dass es kaputt geht.

Schade ist auch, dass das Gerät keinen Aqua Stop hat. (Da sie dort wo sie steht keinen Schaden anrichten kann, wenn sie mal auslaufen sollte, ist das in meinem Fall nicht so wild ... in der Wohnung sieht es da schon anders aus.)

Ladevolumen:
Da bin ich auf die Angabe 8 kg herein gefallen, vll. hätte ich mich auch besser informieren müssen, 8kg gibt die max. mögl. Beladung an die lt. Gebrauchsanweisung nur bei 3 Programmen in Frage kommt, nämlich bei Koch-/Buntwäsche bis 95 Grad (auch im ECO Prog.) und weißer Wäsche bis 60 Grad. Bei allen anderen Programmen sollte die Beladung 3 bis 4 kg betragen. Feinwäsche 1,5 kg und bei Wolle/Handwäsche 1kg.

Trommel:
Natürlich schön groß, aber die "Wäschemitnahmen" (innen die Erhöhungen die die Wäsche beim Drehen mitnehmen) - auch hier ist gespart worden - sind natürlich nicht mehr aus Metall, sondern aus Plastik und eingefügt, hierfür auch Abzug. (Die "Wäschemitnahmen" aus Plastik verabschieden sich gerne und dann gibt es so gut wie immer einen Totalschaden.)

Lautstärke:
Da sie im Keller steht, ist das weniger relevant & beurteilen kann ich es nicht wirklich, denke aber, dass sie nicht sonderlich laut ist ... dafür "wackelt" sie aber beim Schleudern, sie bleibt zwar an Ort & Stelle, aber die Waschmittelflaschen auf ihr schaukeln schon, bleiben allerdings an Ort & Stelle stehen und wandern nicht. (Kenne ich von der alten Maschine gar nicht, lt. anderer Rezensionen in div.online Shops ist das aber wohl normal oder zumindest nicht ungewöhnlich.)

Programm(e) / ACHTUNG ... Tücke :):
Aufpassen muss man, wenn man die Programme einstellt, es stellt sich scheinbar automatisch die max. mögliche Temperatur des Programms ein, diese kann man nat. minimieren, aber man muss dran denken - für mich SEHR gewöhnungsbedürftig. Insgesamt hat die Maschine allerlei Programme (habe sie nicht alle im Kopf, aber bei otto.de kann man sich das Bedienfeld in schön groß angucken), die ich insgesamt gut finde, von denen ich aber wahrscheinlich 2/3 gar nicht brauchen werde.
Das 15 Min. Programm begeistert mich, so sind z.B. Fleecejacken schnell & gut gewaschen.

Bedienung & Gebrauchsanweisung:
Zu bedienen ist die Maschine recht leicht, im Grunde benötigt man keine Gebrauchsanweisung, man sollte sie jedoch zumindest mal überfliegen. Die Bilder in der Gebrauchsanweisung sind s/w und hätten deutlicher/schärfer sein können. Das Din A4 Beiblatt (Vorder-/Rückseite) sollte man sich auf jeden Fall angucken. Beides ist einfach/verständlich geschrieben. Sie ist rein auf deutsch, also kein 1000 Seiten mit 12 Sprachen Kompendium von dem man nicht weiß wohin damit. :)
Auf der anderen Seite, wer kein oder kaum deutsch spricht kann sie dann nicht lesen.

Restfeuchte:
Sehr gut gefallen hat mir die geringe Restfeuchte des Koch-/Buntwäsche Programms die ich als sehr gering empfunden habe. Im Schwarz/Dunkel Programm war ich jedoch von der Restfeuchte enttäuscht so dass ich überlege schwarze/dunkle Wäsche demnächst einfach mit dem Waschgang Buntwäsche zu waschen, sie erschien mir als noch "ziemlich nass" und im ersten Moment dachte ich, dass das Wasser nicht abgepumpt wurde...dem war aber nicht so.

Fusselsieb:
Noch nicht nachgeguckt, ist aber unten hinter der Blende. (Sieht lt. Gebrauchsanweisung nicht so aus als würde mich das Fusselsieb erfreuen & ich vermute es wird Richtung Display/Waschmittelfach gehen.)

Alles in allem bin ich bisher zufrieden (abgesehen vom Display/Waschmittelfach), aber ich habe sie auch erst ein paar Tage. Sie läuft, die Waschzeiten finde ich sehr angemessen & alles wird gut sauber.

Würde ich sie weiter empfehlen ?
Ich bin unsicher ! Zumindest würde ich raten sie sich vor Bestellung mal in natura anzuschauen (gibts z.B. bei Media Markt). Für Familien mit viel Wäsche ist sie bestimmt geeignet. Wer etwas SEHR robustes erwartet ist falsch siehe u.a. Waschmittelfach. (Ich habe etwas anderes erwartet, deswegen bin ich eher etwas enttäuscht. Kein Vergleich zu meiner alten Bauknecht.)

Würde ich sie nochmal kaufen?
Wenn sie mindestens 6 Jahre schafft - ja. Die Frage kann ich demnach etwa im Januar 2020 beantworten. :)
55 Kommentare| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Testmaschine wurde mit rechtzeitiger telef. Ankündigung durch Hermes Transport geliefert.
Statt frei Bordsteinkante direkt in den Hauswirtschaftsraum, an Ort und Stelle. Umverpackung hatten die 2 freundlichen Fahrer gleich auf Anfrage mitgenommen und man bat mir sogar Hilfe beim Lösen der Transportsicherungen an.
Nach Anschluss des Aqua-Stop Zulaufschlauches und des Schmutzwasserschlauchs an vorhandenem Siphon erfolgte das unbedingt nötige Ausrichten der Maschine mit Wasserwaage. Wasserhahn auf, nichts tropft, der erste Waschgang kann beginnen.
Dazu bedarf es nicht unbedingt der Bedienungsanleitung, bzw. des noch zusätzlich beigelegten DINA4-Papier Bedienzettels ( den empfehle ich einzulaminieren ) denn im Prinzip ist die Maschine selbsterklärend, es sei denn es liegen keine Waschmaschinenvorkenntnissse vor.
Ich selbst hatte Bauknecht Vorkenntnisse, zuvor das kleinere Schwesterchen die WA Plus 634 A+++ in Betrieb, ein glatter „Fehlkauf“, denn da bekommt man keine Zudecken rein.

Die erste volle Ladung also Buntwäsche 60C. Waschergebnis, Maschinengeräusch etc. alles tadellos. Ich selbst nutze Waschkugeln, insofern interessiert mich die Waschmittelschublade wenig, zumal ich auch keinen Weichspüler nutze. Beim Testmodell sitzt die Schublade übrigens straff in der Führung. Und auch sonst ist die Maschine tip top verarbeitet.

War bei meiner vorherigen der WA 634 noch jede unbeabsichtigte Berührung der Tasten gleich mit eine Funktion quittiert worden, so ist bei dieser nun ein ca. 2 Sec. Dauerdrücken nötig, damit die jeweilige Drucktaste reagiert, Bravo Bauknecht, gut weiterentwickelt. Auch der Drehschalter funktioniert sauber und präzise.
Dann als nächsten Waschgang die lang ersehnte Wäsche eines Sommerstepp-Bettes in 155x220 vom Kaffeeröster. Diese Zudecke ging schon mal in die vorherige ( WA Plus 634 mit 6kg Fassungsvermögen nicht rein ! ) Raus kam die Decke dann wieder nahezu trocken geschleudert und in einwandfreiem Zustand in absolut strahlendem Weiß. Phantastisch. Zumal die Öffnung der WA Plus 844 mit 28,5 außen / 30cm innen nicht größer ist als bei der kleineren 634. Allerdings hat die Trommel einen 3cm größeren Innendurchmesser von 48cm, gegenüber 45cm bei der WA Plus 634. Dies erklärt also die +2kg mehr an Fassungsvermögen.

Die Neugier wuchs also ob auch mein waschfälliges Winterbett, ebenfalls in 155x220 da reinpasst. Wenn auch nun die Trommel zu 99% gefüllt war, es passte. Und auch hier ein tadelloses Waschergebnis. Auch in optischer und funktioneller Hinsicht. Keine Verklebungen in der Steppung, keine Klumpen. etc.. Mitunter liegt dies auch am schonenden drehzahloptimierten Schleudern. Da ist die 844 deutlich besser als die kleinere 634. Auch in Sachen Elektronik bietet die große 844 einiges mehr als die kleineren Schwestern und Brüder. Für meinen Geschmack etwas zu viel an Elektronik, denn wo viel ist, kann auch viel kaputt gehen. Ich selbst werde mit Sicherheit nicht alle Programme und Funktionen benötigen. Ich lege auch keine Favoriten auf der hier zusätzlichen Auswahltaste ab.
Jedes einzelne Programm das über den Drehschalter anwählbar ist, kann dabei noch zusätzlich mit jeweiligen zugeordneten Temperaturwahlmöglichkeiten und Schleuderdrehzahlen und Verschmutzungsgrad individuell gesteuert werden. Insofern ein Vielzahl an Programmmöglichkeiten. Den Standart gibt die Maschine allerdings bereits immer vor.

Genial ist auch hier die Zeitvorwahl: Fertig in h. Es gibt doch einfach nichts Schöneres als wenn man von der Arbeit nachhause kommt und die Wäsche ist fertig. Natürlich "nur" gewaschen. Trocknen und evtl. bügeln muessen Sie selbst.
Wobei jeweiliges Trocknen bei Max.1400 Umdrehungen schon fast nahezu flott geht.
Stand bei der kleinen 634 noch permanent ein kleines Wasserpfützchen in der Gummidichtung so hat Bauknecht auch hier scheinbar nachgebessert. Weder Waschmittel- noch Wasserrückstände sind nach der Wäsche hier zu sehen.

Fazit: mit der hier getesteten Bauknecht WA Plus 844 A+++ erhalten Sie eine vollautomatische, mit komplexen Programmwahlmöglichkeiten, ausgestattete XL-Maschine in der Sie auch mal Decken und Zudecken waschen können. Die Maschine hat nahezu alles, was an technischen Standards im Waschmaschinen-Sektor so möglich ist. Verarbeitung, Funktionalität, Benutzerführung, alles tadellos. Das alles bei besten Energiewerten = A+++.

Von mir eine klare Empfehlung für diese Maschine.
Sollte sich im Langzeittest etwas ergeben, stelle ich selbstverständlich ein aktuelles update ein.
Über Anregungen, Fragen und konstruktive Kritik zu meiner Rezension oder zur Maschine würde ich mich sehr freuen !
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 31. August 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Eine moderne Waschmaschine mit A+++ Bewertung ist schon ein Riesenunterschied zu einer "normalen", mittlerweile 17 Jahre alten Maschine, die ich mein eigen nennen durfte. Nun zur Begründung der fünf Sterne:

Vorab: da meine Waschmaschine im Waschkeller steht, spielen Abmessungen und auch Lautstärke für mich keine entscheidende Rolle. Die Abmessungen sind aber völlig normal - die Maschine ist nicht größer als meine alte, obwohl sie mehr Fassungsvermögen hat. Beim Waschen und Schleudern muss man schon genau hinhören, um eine Etage höher (auch bei offenen Türen) Geräusche wahrzunehmen. Besser kann das meines Erachtens nicht sein.

Die Bedienung ist denkbar einfach: über ein Auswahlprogramm mit Drehknopf bestimme ich das Programm. Auswahl ist dabei reichlich gegeben. Allerdings brauche ich einiges doch nicht wirklich: Vorwäsche oder dergleichen nutze ich nicht; die Programme erweisen sich m.E. als völlig ausreichend für "normale Familienwäsche".

Besonders schätze ich das Kurzprogramm. Gerade heutzutage sehr nützlich: Blusen und T-Shirts werden bei uns häufig nur einmal im Büro/Schule getragen und besonders im Sommer dann in die Wäsche getan. Dafür reicht es, eine halbe Waschmaschine mit dem 15 Minuten Waschprogramm zu befüllen - alles ist perfekt sauber und frisch.

Spezielle Wolle- und Hand- bzw. Feinwäscheprogramme sind sehr gut. Einen Blazer, der nur Handwäsche verträgt, habe ich einfach mal "ausprobiert", in dem Wollprogramm zu waschen - er ist perfekt herausgekommen. Nicht verknittert (natürlich darf man dann auch nur die sanfte Schleudereinstellung akzeptieren) und wie neu.

Dunkle Wäsche hat ein Extra-Programm, das etwas länger läuft, aber für ein sehr gutes Ergebnis sorgt. Auch das Jeansprogramm ist hilfreich und schonend.

Mir gefällt sehr gut, dass ich jetzt die Wäsche in kleinere, spezielle Mengen einteilen kann und mit einem Kurzprogramm schnell wieder einsatzfähig habe. Um früher eine Maschine "voll" zu kriegen, musste man einfach zu lange warten - auch die Waschzeit der Maschine ist jetzt natürlich ein toller Vorteil.

Die Sensorknöpfe der Maschine reagieren m.E. sehr gut - man muss halt (und das ist auch ganz gut so - so passiert nicht so leicht ein Irrtum!) den entsprechenden Knopf etwas länger gedrückt halten, eigentlich nur zwei Sekunden lang.

Das Display zeigt den Fortgang des Waschvorganges an und auch die Zeit, die noch benötigt wird - die Angaben stimmen; man kann sich darauf verlassen.
Das Zeitverzögerungsprogramm finde ich gut - so kann man die Waschmaschine so programmieren, dass man sofort die gewaschene Wäsche aufhängen kann, wenn man z.B. von der Arbeit nach Hause kommt. Nur wer's braucht...

Die Waschmittelfächer erscheinen mir passabel - auch die alte Maschine hatte etwas "klapprige" Fächer, die allerdings trotzdem eine Ewigkeit gehalten haben. Allerdings habe ich in den letzten Jahren nur noch mit "Waschmittelkugel" direkt in der Trommel gewaschen - ich finde diese Lösung viel besser und man hat nicht das Problem mit "hängengebliebenem" Waschmittelrest in den Fächern. Außerdem viel effektiver und effizienter.

Was das "AquaEco" Programm betrifft: die Ersparnis mag ja stimmen - aber die Zeit! Dieses Programm dauert mir einfach viel zu lange - je nach persönlicher Einstellung bis zu 2,5 Stunden - das finde ich unpraktisch. Da befülle ich die Maschine lieber nur zu 3/4 des Fassungsvermögens und wasche auf "Pflegeleicht" oder "Koch-/Buntwäsche" - auch da habe ich im Vergleich zu alten Maschinen eine enorme Wasser- und Stromersparnis.

Fazit: eine leicht zu bedienende Maschine mit individuell vielen guten Möglichkeiten für unterschiedliche Wäschebedürfnisse, sie ist leise und kompakt und wirkt alles in allem gut verarbeitet. Ich denke, dass ich damit lange Zeit die Wäscheberge einer 4köpfigen Familie bewältigen kann und bin deshalb vorerst vollständig zufrieden.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Anlieferung durch den Hermes Versand klappte hervorragend.
Die Maschine hat eine geringere Tiefe und nimmt daher weniger Platz weg und könnte auch unter der Einbauküche verbaut werden.
Bei mir steht sie im Keller, daher ist das ein weniger wichtiger Aspekt.
Das Lösen der Transportsicherung und der Schlauchanschluss dauert knapp 10 Minuten.
Das Display und Drehrad und somit die Bedienung der Maschine ist selbsterklärend.
Es gibt insgesamt 12 Programme und vor allem die kurzen Laufzeiten (ab 15 Minuten) und das Programm für Jeans haben mich überzeugt.
Zusätzlich verfügt die Bauknecht Maschine über einen Timer, sehr praktisch, wenn man berufstätig ist und seine Nachbarn nicht unbedingt mit dem Schleudergang der Maschine den letzten Nerv rauben möchte.
Man kann auch kalt waschen (z.B. bei Wolle) und wer viel Outdoor betreibt, kann auch den Verschmutzungsgrad der Wäsche einstellen.
Das Bullauge ist recht gross und erleichtert das Beladen, gerade wenn man 8 Kilo Wäsche einlädt. Dafür kann man aber nur im Modus Koch-und Buntwäsche bis 95 Grad und weiße Wäsche bis 60 Grad mit maximal 8 Kilo beladen, für alle anderen Programme gilt 4-4 Kilo. Für mich ganz klar 1 Stern Abzug.
Das Fusselsieb befindet sich unter der Blende. Man muss erst die Blende entfernen und es befindet sich kein Wasserablassschlauch für das Restwasser dort, wo ich ihn erwartet hätte.
Für den Preis ein No Go, wenn man bedenkt, dass Bauknecht empfiehlt ein Tuch für das Restwasser bereitzuhalten. Wenn sich eine grosse Menge Restwasser in der Maschine befindet, flutet man so seine Wohnung, denn nicht jeder hat die Maschine im Keller stehen. Ein weiterer Stern Abzug.
Die Waschpulverlade kann man einfach entfernen und reinigen.
Beim Schleudern wackelt die Maschine recht ordentlich ist aber im Vergleich zu anderen Herstellern recht leise.
Die Waschergebnisse sind gut, die Wäsche ist sauber und relativ trocken, dank des guten Schleuderergebnisses.
Die Bedienfeld tasten reagieren ein bisschen langsam, wenn man es einmal gemerkt hat, lässt sich damit leben.
Für den fehlenden Restwasserablaufschlauch und die nicht immer nutzbaren 8 Kilo ziehe ich 2 Sterne ab.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2016
Die Waschmaschine ist nach nicht einmal 1,5 Jahren defekt. Der "Telefon-Service" ist in Osteuropaim Callcenter. Die Technikertermin werden von einem anderen Callcenter vereinbart. Der erste termin (nach über einer Woche) wurde nicht eingehalten und nun will man uns weiss machen, es läge am Wasser und es wäre keine Garantiefall. Wir sind ein 2 Personenhaushalt, nutzen Entkalkertabletten und entsprechend ist die Maschine beansprucht. Das Teil ist Müll. Googlen Sie einfach nach Fehler F08.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2015
also muss jetzt hier wirklich mal den Amazon Waschmaschinen Service loben. Angefangen von der Bestellung bis zur Lieferung hat alles perfekt geklappt. Wenn man sich vorher genau durchliest wie es funktioniert mit Lieferfenster und Lieferdatum klappts echt top. Zur Maschine kann ich nur sagen läuft bis jetzt wunderbar ruhig und wäscht 1A. Ich hoffe das die Waschmaschine ihre Jahre hält.........
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2016
Heute wurde sie geliefert und in 4 Tagen wird sie wieder abgeholt. Der Anschluss und die Optik waren kein Problem. Allerdings wurden scheinbar beim Tarnsport bereits die untere Verblendung massiv beschädigt und nach dem ersten Waschtest wurde auch klar - das wohl dabei auch das Restwasserventil ( bzw. das Gewinde wo die Dichtung eingeschraubt wird ) abgebrochen war - somit liefen erstmal ein paar Liter Wasser aus der Maschine. schöne Sauerei. Die Bedienung wäre sicherlich kein Problem gewesen - aber die Tasten sind wie hier schon erwähnt wurde sehr träge und das man nur max. 60° waschen kann, ist bei bestimmten Sachen auch nicht so der Hit. Die Einstellung 1400upm konnnte nicht angewählt werden - max 1000upm. Die Beschreibung dürftig und zu allgemein. Ich werde mich nun dich für ein anders Model entscheiden. vlt sollte es so sein - am Freitag den 13.Mai.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 10 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken