flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited Fußball wint17



am 26. Oktober 2013
....die Verarbeitung stimmen würde. Das erste Modell, das ich bekommen habe war in einem schlimmen Zustand. Der Deckel war zerkratzt, das Touchpad windschief eingebaut, zwei Tasten schief, eine davon locker und die Laufwerksblende war an einer Seite abgebrochen. Amazon hat toll auf meine eMail reagiert und mir vorab einen neuen Laptop geschickt. Auf den ersten Blick war dieser von besserer Qualität.....aber leider nur auf den ersten Blick. Das Touchpad war nicht mehr ganz so schief, dafür klapperte es. Eine Schraube vom Boden war schief eingedreht und stand über. Zudem war das Alugehäuse am linken Anschlusspanel verzogen.

Neben den Verarbeitungsmängel beim zweiten Modell gab es zudem noch ein Problem mit der Lüftersteuerung. Hin und wieder kam es vor, dass die Lüfter einfach stehenblieben und nicht mehr starteten. Der Prozessor taktete dabei munter immer weiter runter, damit er nicht am Hitzetod starb. Erst ein Aus- und wieder Einschalten führte dazu, dass die zwei kleinen Quirl wieder volle Pulle zu pusten begonnen haben.

Des Weiteren war ich auch etwas vom Sound enttäuscht. Wenn man schon groß mit Bang & Olufsen wirbt, dann sollten die Lautsprecher zumindest auch bisschen was hergeben. Trotz Mini-Subwoofer klangen alle Lieder lasch und blechern - Dank der nach unten gerichteten Lautsprecher je nach Untergrund mal mehr, mal weniger. Zumindest bei der Lautstärke musste man keine Abstriche machen.

Jetzt hab ich bisher viel Negatives geschrieben, aber natürlich hat das Ding auch einige gute Seiten! So ist das Display beim ASUS N750JV für ein TN-Panel (IPS gibt es in dieser Größe soweit ich weiß ja leider bei keinem Notebook) ziemlich gut. Der Kontrast und die Farben passen und die matte Oberfläche lässt keinerlei Spiegelungen zu.

Auch die Leistung ist ordentlich, vor allem mit SSD rast das Gerät nur so durch alle möglichen Programme. Die GT750M reicht für ne kleine Spielerunde locker aus und das Gerät bleibt die meiste Zeit sogar recht leise (flüsterleise sogar, wenn die Lüfter mal wieder stehenblieben =P ). Das Touchpad zählt von der Bedienung her zu den besseren in der Windows-Welt, auch die Tastatur hat einen guten Schreibkomfort. Letztere hätte ich mir aber lieber in Schwarz gewünscht, da die Hintergrundbeleuchtung bei den silbernen Tasten irgendwie nicht wirklich gut wirkt. Etwas dunkler könnte die kleinste Stufe der Beleuchtung zudem noch sein.

Windows 8 hab ich direkt nach dem ersten Start durch Windows 7 ersetzt. Nach dem deaktivieren einiger Einstellungen im EFI geht das sogar recht einfach. Treiber konnte ich auch alle finden, teilweise gingen sogar die Windows 8-Treiber.

Alles in allem wäre es ja ein gutes Gerät, aber bei 1400€ sollte man die Verarbeitung des eigentlich sehr hübschen Geräts im Griff haben. Hab schlussendlich auch das Austauschgerät wieder zurückgeschickt, Amazon hat das Geld schnell wieder gutgeschrieben - Danke an dieser Stelle für den problemlosen Service! Ein paar Tage ist mir das gleiche Modell noch einmal im Mediamarkt untergekommen. Selbiges hatte ebenfalls ein extrem schiefes Touchpad - schade eigentlich....
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2013
Ich habe die Variante mit nVidia GT 750M 2 GB.

Aufgrund der schlechten Kritiken zur Verarbeitungsqualität des Notebooks habe ich meines direkt nach dem Auspacken genau angeschaut und konnte keine Mängel feststellen. Alles wirkt sauber verarbeitet, die Haptik ist durch das Aluminiumgehäuse sehr wertig, das Bluray-Laufwerk sitzt einwandfrei, ebenfalls das Display und Touchpad. Der Deckel wirkt materialbedingt je nach Lichteinfall zwischen dunkelsilber und leicht aubergine.

Nach dem Auspacken und Einschalten ist das Notebook in leiser Umgebung moderat hörbar. Ich vermutete hierbei zunächst die konstant laufenden zwei Lüfter, de facto ist es aber das Laufgeräusch der Festplatte, das die Lüfter deutlich übertönt. Die gemessenen 33 db(A) im Leerlauf im Test bei Notebookcheck rühren auch genau hierher. Da ich in meinem alten Notebook bereits eine Samsung SSD 840 Basic verbaut hatte, wollte ich die auch übernehmen. Der Umbau ist sehr einfach möglich: Für das Aufschrauben des Bodens benötigt man - wie hier in einer anderen Rezension schon richtig beschrieben - einen Torx T4-Schraubenzieher und einen feinen Kreuschlitz für den Festplattenkörper. Im Internet steht teilweise Torx T5, was aber nicht stimmt. Der Torx T4 passt exakt. Der Boden lässt sich nach lösen aller Schrauben problemlos abnehmen, die alte Festplatte entnehmen und die neue einstecken.

Mit der SSD ist das Notebook selbst in absolut stiller Umgebung fast lautlos. Die beiden Lüfter laufen zwar konstant, sind aber extrem(!) leise. Auch beim intensiven Arbeiten - Öffnen einer Programmierumgebung, Kompilieren von Programmen, gleichzeitiges Laufenlassen einer Virtuellen Maschine, Konvertieren von Bildern und Videos - fahren die Lüfter zeitweise nur minimal hoch, aber auch schnell wieder runter. Erst bei rechenintensiven Spielen werden sie etwas hörbar - doch da hat man ja ohnehin meistens Ton an.

Das Asus wird mit Windows 8 ausgeliefert. Ich mag Windows 8 an sich ganz gerne, möchte aber auch eine saubere Installation ohne die ganzen Programme und Apps des Herstellers. Asus liefert keine Programm-DVDs mit, insofern braucht man für eine saubere Neuinstallation eine eigene Windows 8-DVD. Ich habe nur eine Windows 8 Pro-DVD und diese kann nicht mit dem Asus-Key verwendet werden. Im Übrigen auch nicht die Windows 8 Enterprise-DVD, die man bei Microsoft für den 90 Tage-Test herunterladen kann. Daher habe ich Windows 7 Home Premium installiert, für das ich noch eine Lizenz übrig hatte.

Windows 7 lässt sich auf dem Notebook auch mit neuester Flash-Version 2.06 von Asus leider nicht im uEFI-Modus installieren; der Bildschirm flackert einmal kurz beim "Starting Windows..." der DVD-Installation und dann friert das System ein. Es könnte also ein Treiberproblem sein. Vielleicht klappt es, wenn man Service Pack 1 und die Treiber slipstreamt und sich auf die Weise einen neuen Windows 7-Datenträger zusammenstellt. uEFI ist aber ohnehin nicht unbedingt notwendig; dessen größter Vorteil ist der schnellere Systemstart. Ich persönlich fahre den Computer aber ohnehin nur selten herunter, sondern versetze ihn meistens in Standby. Doch selbst beim Hochfahren dauert es mit SSD bei mir ohne uEFI nur rund 20s bis das System bereit ist. Was auf jeden Fall notwendig ist, ist eine GUID-Partitionstabelle statt des normalen MBR bei einer BIOS-Installation. Daher musste ich meine bereits benutzte SSD sichern und komplett neu partitionieren. Es gibt auch Anleitungen im Internet, wie man ohne Datenverlust eine Festplatte konvertieren kann; wie gut die funktionieren, habe ich nicht probiert - sichern und wieder aufspielen war bequemer ;-)

Asus stellt für Windows 7 keine Treiber zur Verfügung, insofern muss man sich die Treiber Stück für Stück zusammensuchen. Manche kann man von Asus direkt nehmen - die Windows 8-Treiber enthalten auch Windows 7-Versionen. So bspw. für die beiden Grafikchips, Sound, Card Reader und den ATK/ACPI-Treiber. Auch Asus WinFlash läuft (wenn man den ATK/ACPI-Treiber von Asus installiert hat!). Ein Hinweis für den Intel-Grafiktreiber: Der hat bei mir den Systemstart massiv verlangsamt (etwa 1 Minute Wartezeit bei "Willkommen"), wenn ich ihn ganz normal per Setup installiere. Wenn ich ihn stattdessen per Geräte-Manager Treiberupdate installiere, läuft das System einwandfrei und wechselt trotzdem sauber zwischen Intel und nVidia hin und her. Für die anderen Geräte - u. a. Netzwerk, Chipsatz - gibt es bei Realtek und Intel Treiber.

Das Notebook läuft ganz hervorragend und macht in jeder Hinsicht großen Spaß. Es ist mit SSD extrem schnell, läuft sehr flüssig und ist dank des starken Intel Core i7 auch bei rechenintensiven Aufgaben nicht aus der Puste zu bringen. Auch die Grafik überzeugt mich, wobei ich das Notebook weniger zum Spielen gekauft habe, da ich kaum Computerspiele spiele. Daher habe ich auch nur ältere Titel wie Far Cry ausprobieren können, die jedoch bei hohen Einstellungen gut laufen. In anderen Berichten liest man von Throttling der CPU bei hoher Last, dem man per ThrottleStop (Software) begegnen können soll - ich habe es nicht ausprobiert, daher kann ich dazu auch nichts sagen. Bei der Akkulaufzeit erreiche ich die von Notebookcheck angegebenen Werte von etwa 5 Stunden bei Office-Arbeiten. Ich betreibe das Notebook üblicherweise per HDMI an einem externen Monitor und lasse den Deckel zugeklappt, was sehr gut funktioniert. Aber auch das Display selbst überzeugt mit guter Schärfe, hoher Leuchtkraft, naturgetreuen Farben und insbesondere auch durch den matten Screen. Ebenfalls sehr ansprechend ist der Sound mit externem Subwoofer, der mitgeliefert wird. Der Subwoofer ist etwa so groß wie eine Getränkedose (0,33l) und wiegt geschätzte 200gr. Ein nettes Gimmick für unterwegs wenn man bspw. im Hotel ist. Das Tippgefühl auf der beleuchteten Tastatur ist angenehm. Das Touchpad ist in Ordnung - ich persönlich mag Touchpads aber allgemein nicht so gerne. Die Temperaturentwicklung überzeugt; das Asus entwickelt auch bei rechenintensiven Arbeiten (siehe oben: Programmieren, Kompilieren, Bilder/Videos wandeln, ...) kaum Abwärme.

Alles in allem bin ich mit dem Notebook sehr zufrieden und halte es insbesondere für den Preis von (bei mir) rund 1.060,- € für ein echtes Schnäppchen. Daumen hoch in jeder Hinsicht.
2424 Kommentare| 59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2013
Ich hatte mir das Gerät bei Saturn und Mediamarkt bereits angeschaut und die Amazon Bewertungen trafen zu (schief verbautes Touchpad scharfe Kanten an der Unterseite), habe es mir trotzdem bestellt.
Ich habe gehofft, dass das Einzelfälle waren und die Amazon-Bewerter nur bewerten, wenn sie unzufrieden sind.
Leider treffen die Bewertungen zu.
-Schiefes unpräzises Touchpad
-SEHR! Schief eingebautes Bluray-Laufwerk. Nach hinten zu tief im Gehäuse, mittig bündig und vorne steht es weit heraus, wenn man von unten auf das Gerät schaut ist der Spalt zwischen Laufwerkschacht und Gehäusche 1cm groß!

Außerdem ist der Lüfter schon im IDLE Modus subjektiv zu laut.

Schade, denn das Design ist super, auch nicht zu sehr Macbook inspiriert mit der Perforierung und B&O Emblem, ich hätte es bei entsprechender Verarbeitungsqualität gerne behalten.

Design 4,5 Sterne
Leistung (geschätzt anhand der Komponenten) 4,5 Sterne (keine SSD)
Verarbeitung 1 Stern (Amazon) 4,5 Sterne (Saturn)

Asus muss sehr dringend an der Qualitätssicherung arbeiten (falls vorhanden).
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Retouren günstiger als Qualitätseinsparungen sind.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Nachtrag 29.12.2014 Abends
Das Asus N550JV mit 4GB GPU RAM habe ich heute um 12:00 erhalten und um 12:45 zu Amazon zurückgeschickt aufgrund oben genannter Verarbeitungsmängel.
Da ich aber endlich einen neuen Laptop wollte bin ich zu Saturn in die Stadt gefahren und habe dort ein Asus N550 mit 2GB GPU RAM erworben, ansonsten baugleich.
Also Asus N550JV-CN201 statt CN088H, die 2GB mehr RAM machen sich laut Internet nicht bemerkbar.

Hier sind die Verarbeitungsmängel nicht aufgetreten, das Gerät ist leise, die Spaltmaße in Ordnung und das Touchpad gerade verbaut. (Habe es im Markt ausgepackt in Absprache mit dem Verkäufer).
Laut dem wird auch Gebrauchtware bei Amazon verkauft, inwieweit das stimmt weiß ich nicht.
Wer bei diesem Gerät auf Nummer sicher gehen will sollte in einen Elektromarkt vor Ort gehen und vor Ort auspacken für den fall der "Instant"-Retoure/Reklamation.

Nach ein paar Stunden Benutzung bin ich mit dem Gerät vollends zufrieden. Aluminium Notebooks im WIndowsbereich sind extrem selten und zwar welche die vollständig aus Alu sind nicht nur mit einer Handballenablage.

Positiv:
-Sehr Leise (HDD austauschen gegen SSD sollte es noch leiser machen)
-Schnell (ich habe das Gefühl das Gerät wird durch die HDD ausgebremst aber der Austausch durch eine SSD ist kein Problem)
-Sieht super aus, komplett aus Aluminium (bis auf den Display-Rahmen)
-Tolles FULLHD IPS Display
-Viele Anschlüsse
-BD-Laufwerk
Negativ:
-Windows 8 ist SEHR gewöhnungsbedürftig nach Windows 7, diese Kacheln und die nicht-logische Bedienstruktur verlangt mir einiges ab.

Nachtrag 06.01.2014

Samsung 840 Evo SSD verbaut. Sehr sehr einfach - 10 schrauben lösen an der Unterseite - Torx t5 und mit Gefühl abnehmen, HDD raus SSD rein.

Start button wieder da mit Programm "classic shell" - gratis.

Das ding rennt! 6 Sekunden von komplett ausgeschaltet -> hochgefahren.
Unglaublich leise. Lüfter schalten sich bei geringer Belastung aus. Muss man nur bei den energieoptionen einstellen.

Bin sehr zufrieden. Ich hoffe es bleibt so!
11 Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2014
Das Laptop ist klasse, potente Hardware für einen vernünftigen Preis.
Einzig die verbaute Festplatte schadet dem Gesamtbild ein wenig, deshalb habe ich sie gegen eine Samsung 840 EVO 500gb ausgetauscht, nun ist dieses Notebook für meinen Geschmack quasi perfekt.
Der Umbau der Festplatte ist bei diesem Modell ein wenig komplizierter als bei anderen Modellen aber solange man einen Torx T4 zu Hause hat, ist es gut machbar.
Allerdings sollte man sich bewusst sein, das man nicht ohne weiteres ein neues Betriebssystem aufspielen kann, sollte man keine Win 8 DVD zur Hand haben. Der Key ist im UEFI gespeichert, das verkompliziert das Upgrade auf z.B. Win 8 Pro o.ä. und kopiert man Win 7 so hat man eventuell kein UEFI zur Verügung was den Bootvorgang leider unnötig verlangsamt . Ich habe die alte Festplatte ganz stumpf geklont und danach sämtliche vorinstallierte Software gelöscht, damit habe ich mir auch gleich die nervige Treibersuche gespart.
Es wurde oft über Verarbeitungsmängel geklagt, deshalb habe ich mir mein Exemplar direkt nach dem Eintreffen genau angesehen und konnte keine Fehler feststellen.
Das Touchpad ist wirklich gut, man kann darauf erstaunlich gut arbeiten und die Tastatur ist eine der Besten, auf der ich bisher geschrieben habe, die Druckpunkte sind sehr angenehm.
Auch das Display überzeugt, es spiegelt nicht und ist hell genug um auch draußen das Notebook benutzen zu können.
Zur Hardware kann man nicht viel sagen außer das sie extrem schnell ist. Office Anwendungen sind in nicht mal einer Sekunde geöffnet, Surfen ist so schnell wie nie und auch Spiele laufen flüssig ( Battlefield 4, 1080p niedrige bis mittlere Qulität -> ~50fps )
Der Lüfter ist im Idle fast unhörbar, unter Last hört man ihn aber es ist nicht unbedingt störend.
Ein Manko ist das Throtteling das von Asus hier sehr aggressiv betrieben wird. Steigt die Temperatur über einen bestimmten Wert ( ich glaube ~80 Grad ) dann regelt das Notebook die Taktfrequenz des Prozessors auf 800mHz zurück, dies führt beim Spielen zu Frameeinbrüchen welches sehr nervig sein kann. Man kann sich mit dem Freeware Programm ThottleStop 6.00 behelfen. Downloaden, installieren, die Haken bei BD PROCHOT entfernen und dann auf Anwenden klicken -> Fertig.
Der Akku hält im normalen Betrieb bei mir etwa 4 Stunden, guckt man Filme hält er nur noch etwa 3 Stunden durch.
Der Mitgelieferte Subwoofer ist wirklich eine nette Sache, man hört den Unterschied sofort und ich kann das Ding nur empfehlen.
Das einzige Problem das ich hatte, waren die Bluetooth Treiber, die nach einem Update auf Win 8.1 die Bluetooth Verbindung von meiner Maus alle paar Minuten kappten. Löschen der alten Treiber und Downloaden & Installieren der Win 8.1 Treiber von Asus schafft hier aber Abhilfe.

+Potente Hardware
+Hochwertiges Aluminium Gehäuse
+Gutes Display
+Gute Tastatur & Touchpad
+Klasse Sound mit Subwoofer
+Lüfter fast unhörbar

- Akku Laufzeit könnte besser sein ( ~ 4 Stunden )
- Umstieg auf andere OS nicht ohne weiteres möglich
- Bluetooth Treiber vertragen sich nicht mit Win 8.1 und man muss sie manuell updaten
- Sehr agressives throtteling ( Abhilfe durch ThrottleStop 6.00 )
- original verbaute Festplatte zu laut und zu langsam

Alles in allem ein sehr gelungenes Notebook mit kleinen Fehlern im Detail die man aber relativ unkompliziert beheben kann. Danach hat man ein Notebook das extrem schnell ist und ein sehr gutes Preis/Leistungs Verhältnis hat.

Gruß,
Felix
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2013
Hallo Liebe Amazon user!

Ersteindruck:
Schrauben auf der Gehäuseunterseite sind offensichtlich schon einmal geöffnet worden, der Lack fehlt. Ansonsten Sieht alles ganz gut aus. Mit zusätzlich gekaufter SSD sehr flottes Gerät, das Aluminium-Gehäuse sieht super aus.
(Restliche Rezension wegen neuerer Informationen entfernt.)

Update 02.09.2014:
Leider wurde nach ungefähr einem halben Jahr die Grafikkarte kaputt.
Die Reparatur dauerte genau eine Woche, was meiner Meinung nach recht schnell ist.
Von der Abwicklung her alles in Ordnung und unkompliziert.

Update 03.11.2015:
Aktualisieren des Grafiktreibers auf eine aktuelle Version nicht mehr möglich, es lässt sich nach längerem Herumprobieren lediglich Version 331.xx installieren (ca. 2 Jahre alt).
Vom Asus-Support wurde mir mitgeteilt, dass keine Fehler in dieser Version des Treibers bekannt sind und daher kein Update veröffentlicht wird. Dass neue Funktionen und verbesserte Performance ebenfalls mit neuen Treibern kommen ist Asus offenbar egal.
--> NIE WIEDER ASUS.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Erwin
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2014
An sich ein formschönes superschnelles Notebook, leider ging nach 2 Wochen nichts mehr - das Gerät ließ sich nicht mehr einschalten; also Reparatur, nach 10 Tagen erhielt ich das Gerät zurück, weitere 14 Tage später wieder das selbe - Einschalten nicht möglich. Daraufhin mit Amazon Austausch vereinbart, doch auch das neue Gerät war 2 Wochen nach Inbetriebnahme wieder tot.... Von der Asus-Hotline war nicht zu erfahren, woran das liegen könnte, daher bin ich vom Kauf zurückgetreten!
Mein Dank an Amazon für die rasche und unbürokratische Rückabwicklung!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2014
Hab mir dieses Notebook in der SSD-Variante gekauft. Das Gerät zeigt in ca. 3 Sekunden den Login-Schirm an. Danach braucht es zum Laden des Betriebssystems noch ca. 5 weitere Sekunden. Ich bin absolut begeistert und gebe hiermit eine absolute Kaufempfehlung ab.

Wie gesagt, die "Innereien" des Notebooks (Prozessor, Speicher, Anschlüsse, Ausstattung usw.) sowie die Optik sprechen für sich. Die schlechte Verarbeitung, die von einigen Usern angesprochen wurde, kann ich nicht nachvollziehen. Das Notebook sieht sehr modern und hochwertig aus. Darauf lege ich als Design-Freak besonderes Augenmerk. Es gibt keinerlei Mängel oder fehlerhaft verbaute Teile.

Dieses Gerät ist einfach nur genial!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2013
Vorerst hatte ich mir ein MSI GE60 zugelegt, aber das hat mir gar nicht zugesagt. Hatte mich dann für das N550JV entschieden und ich bin sehr froh über die Entscheidung.

Es fühlt sich sehr hochwertig an und ich liebe den Tastenanschlag. Die Hintergrundbeleuchtung ist zwar nicht der Hit, aber immerhin vorhanden.

Über die HDD kann ich nicht viel sagen, ich habe sie gleich gegen eine Crutial CT480M500 ausgetauscht und damit läuft es schön leise und schnell.

Bei der 8 GB RAM Variante sind 2 x 4 GB Riegel verbaut.

Das Touchpad benutze ich kaum (bevorzuge Maus), aber es fühlt sich gut an (das von MSI war schrecklich hoch zehn).

Die Kühlung finde ich besonders gut gelungen. Wenn ich daran zocke, geht die Wärme nach hinten weg. Viele Gaming-Notebook werden auf der linken Seite extrem heiß (sowohl Tastatur als auch die Luft die dort weg geht). Nicht so bei dem Asus. Nur oberhalb der Tastatur kann man sich durchaus "verbrennen" wenn man drauftatscht. Aber da dort keine Tasten sind, gibt es keinen Grund dort hinzulangen :)

Ich spiele regelmäßig LoL an dem Rechner und habe festgestellt, dass das Programm "Power4Gear Hybrid Utility" von Asus dafür sorgt, dass zwischendrin immer wieder FPS Einbrüche vorhanden sind, auch wenn alle Einstellungen auf Maximal stehen. Wenn ich das Programm deinstalliere, habe ich das Problem nicht.

Das Display ist klasse. Auch hier im Vergleich zum MSI viel leuchtstärker.

Einen halben Punkt abzug dafür, dass der Sound sich nur über einen externen (mitgelieferten) Subwoofer so wirklich entfaltet.

Für mich eine klare Kaufempfehlung zu einem fairen Preis (habe lange gesucht und verglichen).
5150+ kommentare| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2014
Ich kann den Vorrednern nicht viel hinzufügen, außer das ich beim internen Sound absolut enttäuscht bin.Für das was angepriesen wird.
Als Dj habe ich wohl ein Gehör für guten Klang und bin mir auch im klaren darüber, dass es ein Laptop ist und sicherlich nicht viel zu erwarten ist.
Ich habe allerdings vorher einen Dell XPS 17 in Betrieb gehabt, der meiner Meinung nach bei Laptops eine absolute Referenz bei Laptops und eingebautem Sound/Klang war. Das eingebaute JBL 2.1 System übertrifft bei weitem alles was ich je in einem Laptop gehört habe. Und ich hatte schon so einiges unter meinen Fingern wie zb fast alle Beats Laptops von HP die auch nur Blechbüchsen sind.
Hier habe ich auch nicht viel erwartet, doch das wenige was Erwartet wurde ist noch schlechter ausgefallen. Dieser Plastikkegel der Bass bringen soll ist ein reiner Staubfänger. Für nichts anderes zu gebrauchen. Während bei meinem alten Dell der kleine verbaute Bass im Chassis den Tisch zum Vibrieren bringt, schafft dieser Kegel eher ein leichtes & hohles pochen zu generieren.
Da helfen auch keine Einstellungen mehr.
Einen Extranutzen kann ich darin nicht erkennen.
Habe mir nun von Grundig die externe Bluetooth Box GSB 500 dazu gekauft und nun passt es wieder.
Wer Zuhause eine Anlage hat hört eh darüber, aber unterwegs ist dann doch Kopfhörer oder eine externe Box besser.
Tipp: Für den Hausgebrauch nutze ich mittlerweile im Wohnzimmer "Rocki". Ein Wlan Dongle für jede Anlage.

Der Rest vom Laptop ist erhaben.
Sehr gute Verarbeitung, schnell, leicht. Kann ihn absolut empfehlen bisher und deswegen auch volle Punktzahl. Trotz dem (nicht) Sound.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2013
Heute ist mein Asus N750JV-T4145H angekommen, was ich nun niederschreibe sind die ersten Eindrücke mit dem neuen Gerät.

Als erstes nach dem Auspacken hab ich das Notebook von jedem Blickwinkel betrachtet, aber keine Beanstandungen gefunden, kein unförmiges Touchpad, kein schiefes BD- Laufwerk.
keine Beulen, Kratzer oder Ähnliches, wie schon hier zu lesen war. Auch die Lautsprecher funktionierten und funktionieren einwandfrei, der Sound ist für ein Notebook sehr gut.
Das Notebook ist wirklich sehr leise, startet wahnsinnig schnell, es ist sehr angenehm daran zu sitzen und zumindest eine kleine Rezension zu schreiben.

Windows 8 ist für mich wirklich sehr ungewohnt, mein vorheriges Notebook war ein Sony Vaio von 2006 mit Windows XP.
Das neue Touchpad hat teilweise dieselben Funktionen wie ein Smartphone, also wischen, vergrößern, drehen... sind dieselben Handbewegungen. Aber die ersten Schritte (z.b. bevorzugten Browser- und Hintergrundbilder einrichten etc.) klappten schon mal.

Er muss sich natürlich "beweisen" im alltäglichen Einsatz, aber der erste Eindruck ist wirklich sehr gut.

Wer sich ein sehr edles DTR-Notebook zulegen möchte, sollte dieses auf jeden Fall in die engere Wahl einbeziehen.
55 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)