flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
25
Tomorrow's Harvest
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,49 €


VINE-PRODUKTTESTERam 2. November 2013
Ich liebe BoC und hatte nach der jahrelangen Pause nicht mehr mit einem neuem Album der beiden genialen Brüder gerechnet...
Umso grösser die Freude, als ich beim Bestellen des Reissuses von “Music has...“ (Happy Cycling ist den Neukauf wert!) Tomorrows Harvest entdeckte, das ich sofort bestellte.
Ich wollte das Album nicht nebenbei, sondern ganz bewusst entdecken, so nahm ich mir ein paar Tage Zeit, um in Ruhe zu lauschen.
Ich muß gestehen, daß ich zunächst irgendwie enttäuscht war, es stellte sich keine sofortige Begeisterung ein. Da es mir mit “The Campfire Headphase“ genauso erging, gab ich dem Album Zeit und genau wie beim letztem Album sprachen mich die Tracks immer mehr, inzwischen kann ich mich kaum zwingen, etwas anderes zu hören...Tomorrows Harvest trifft mich mitten uns Herz und lässt Bilder, Erinnerungen und Gefühle hochkommen, Kopfkino par excellence!
Die Sounds auf TH haben sich ein wenig verändert bzw.erweitert uns die beiden haben den Arpeggiator entdeckt, was einigen Tracks ein leichtes 70s Elektronik Feeling ala Klaus Schulze aufkommen lässt.
TH empfinde ich als dunkler und psychedelischer als ihre Vorgänger, lustig ist die Musik weiss Gott nicht, aber auch nichts depressiv, eher melancholisch, als wenn bitter süsse Erinnerungen aufsteigen....der perfekte Soundtrack zu Tagträumereien, wenn man im Herbst zusieht, oder man verträumt zuschaut, wie der Wind die bunten Blätter durch die Luft trägt und Regentropfen an der Fensterscheibe runterlaufen...
TH ist ein geschlossenes Album mit einer richtigen Dramaturgie, keine wahllose Aneinanderreihung von Tracks.
BoC haben ein weiteres absolutes Meisterwerk geschaffen, ihre Musik ist wirklich einzigartig und hat einen extrem hohen Wiedererkennungswert, ihre Musik hat Persönlichkeit und Charakter uns viiiieeel Substanz.
Auch wenn ich es sehr respektiere, wenn Musiker sich viel Zeit für ein Album nehmen wie z.B.auch Amon Tobin, hoffe ich doch sehr, daß wir nicht wieder 7 Jahre warten müssen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Juli 2013
Das neue Album von Boards of Canada hat mich umgehauen. Die Musik ist zum Träumen, manchmal etwas düster, aber dann wieder so sphärisch, dass bei geschlossenen Augen eigene Traumwelten entstehen. Mehr dazu in den anderen Rezensionen.
Zu der Vinyl LP: Die einzelnen LPs haben extra Innenhüllen, die aus festen Karton sind und auf denen Fotomotive zu sehen sind. Die LP an sich ist Gatefold: Man klappt sich in der Mitte auf. Insgesamt ist der Eindruck sehr hochwertig. Doch das steht nicht im Vergleich zu dem wunderschönen Cover und Layout. Wer diese Platte im Regal stehen hat, wird sich jedes Mal wieder freuen, wenn er sie ansieht. Nicht zuvergessen der Download-Code mit dem es die MP3 Dateien dazu gab.
Die Reihenfolde der Stücke auf den einzelnen LPs ist die gleiche wie bei der Audio CD/MP3s.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Juli 2013
geteilter schmerz ist halber schmerz...ist doch schön, wenn jemand den mut hat, derer gefühle mit uns zu teilen, noch schöner, wenn jemand sich die mühe macht , dies auch noch in kompositionen umzuwandeln...noch schöner. wunderschöne musik, die uns verbindet, gerade in der melancholie und so kraft gibt to continue "the works"...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Juni 2013
Boards Of Canada schaffen es immer wieder, mit wenigen Mitteln eine unglaubliche Atmosphäre zu schaffen.
Auch wenn mir alle Alben von BOC bisher gefallen haben, spielt `Tomorrow's Harvest' in einer höheren Liga.
Ein Album, welches man entspannt durchhören kann - man sollte allerdings auch auf ruhigere elektronische Musik stehen -
auch wenn es nichts mit dem typischen Chillout zu tun hat, dazu ist `Tomorrow's Harvest' einfach zu sehr in der verrückten Welt
von Boards Of Canada entstanden. Vielen mag es zu depressiv sein (was man so von Hörern gelesen hat), nach meinem Empfinden spielt
allerdings eher eine angenehme Melancholie in den Tracks mit, was nicht immer mit Depression in Verbindung gebracht werden muss.

Wie auf den letzten Alben, haben einige Tracks eine etwas kurze Länge und dienen eher als eine Art Intro für die folgende Nummer.
`Reach For The Dead' offenbart gleich einmal die volle Bandbreite der Jungs. Der Track startet sphärisch, baut sich von Sekunde
zu Sekunde zu einem grossen Spektakel auf. Traumhafte Harmonien, hier und da mal ein Arpeggio und wie aus dem Nichts, schleichen
sich fette Beats ein. Es gibt keine vergleichbare Musik auf dem Markt, das hat BOC schon immer ausgezeichnet - dieses Album fühlt
sich für mich jedoch wie ein Film aus Klängen an, dem man sich nicht entziehen möchte - Sprachsamples sind wieder zurück bei BOC
- auf die Gitarren, die so manchen auf `Campfire Headphase' etwas nervten (mich nicht), wird hier verzichtet. Die Verspieltheit
und Liebe zum Detail spürt man besonders in der Bearbeitung der Drums, die u.a. mit einem Beat Repeat - Effekt von Ableton Live
vertrip-hopt werden, feine Sache :o)
Besonders mit Headphones lassen sich Tracks wie `Nothing Is Real', `New Seeds' oder auch dem wunderschönen `Come To Dust' geniessen.
Klanglich haben die beiden Jungs hiermit auch ihr bestes Werk abgeliefert. Die Sounds sind klarer und trotzdem verwischt, verpeilt
und verspielt, die Abmischung der Scheibe in den Bässen extrem deep und in den Höhen brilliant. Meiner Meinung nach ist `Tomorrow's
Harvest' jetzt schon eines der großen Highlights des Jahres.

Auch wenn man sich die Lim. Edition mit den 3 Pappkartons hätte sparen können, kann ich hier einfach nicht anders,
als 5 Sterne zu vergeben und das Werk heute Abend bei Sternenhimmel wieder geniessen!
11 Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Oktober 2013
Was soll ich dazu noch sagen? Musik anschalten, Kopf ausschalten. Diese Musik ist absolut entspannend.
Kann ich wirklich nur empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Juni 2013
…tiefe Flächen, sehr starke Tracks - absolut anständiges Material!

Bin zufällig über diese Band gestolpert und kann sagen, das mich die Scheibe vollkommen weggeblasen hat.

Ich spüre bei allen Tracks, das die Band sich angemessen Zeit gelassen hat, sorgfältig zu arbeiten, um grundsätzliche Eigenständigkeit und Ernsthaftigkeit zu erreichen.
Trotzdem ich manchmal denke "das kenne ich doch irgendwoher…" stört nix und bleibt vollkommen original.
Im weitesten Sinne fühle ich mich an Brendan Perry (Solo) erinnert. Manchmal auch an Tangerine Dream (Rubicon), oder John Adams (Minimal Musik), Jean Michel Jarre usw...

Bei "Rech for the Dead" wird einem klar, dass die Band wirklich was zu sagen hat.
Dieser Anspruch wird fast immer hochgehalten und die Band verdient meiner Meinung nach viel Lob dafür, dies auch durchgehalten zu haben.

In weiten Teilen fühle ich mich bei dieser Musik - wie schon lange nicht mehr - , als müsste ich mir eine Träne aus den Augenwinkeln wischen, während ich ALLEINE mit 250 km/h unterwegs bin, vielleicht ahnt man was ich damit meine…

Bei "New Seeds" kommt gegen Ende fast schon hymnenartiges Hochgefühl auf.

Der letzte Track verdeutlicht, dass diese Musik sehr ernst gemeint ist und man mit dem nötigen Respekt wieder an den Anfang klickt oder Wahlwiederholung.

Kopfkino pur!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Juni 2013
heiße Sommertage, fremde Plätze in der Natur, gewaltige Bilder, Angst vor dem ungewissen, Sonnenstrahlen, verschwitzt auf dem Autorücksitz liegen, Sonnenbrand, Tannenwälder, Lichtungen, wie alt und jung die eigenen Eltern waren, Lachen bis zum umfallen.....
....und dann die ganzen Erinnerungen daran, tief aus dem Archiv unseres Bewußtseins und Unbewußtseins hervorgezaubert.

Und damit spielen Boards of Canada immer noch, lassen Erinnerungen, egal ob echt oder irreal, hochkommen und dass seit der "Music has the ....", und den beiden Nachfolgewerken.

Und dann urplötzlich diese Meldung: BoC veröffentlichen ein neues Album - was für ein Paukenschlag. Allein auf soundcloud.com wurde der Song "Reach for the dead" innerhalb von 24 Stunden sage und schreibe 150000 mal angeklickt und mit rund 500 Kommentare für großartig befunden. Nicht minder das dazugehörige bildgewaltige Video in Super 8 Qualität.
Und so startet dann auch "Tomorrow's Harvest": ein kleiner Jingle-Einspieler und langsam einsetzende Geigen und spätestens dann sollte der BoC geneigete Hörer seinen Sennheiser etc. aufgesetzt haben, denn nun verzaubern die beiden Brüder den Hörer Kurzwellenempfängen und ekstatischen Orgeln in eine andere Dimension...und startet dann mit dem bereits erwähnten Gänsehautstück "Reach for the Dead"...

Bei allem schönen Eingang und wirklich großartigen Stücken und Arrangement fehlt mir dann doch ein Stück mehr Innovation, welches ich BoC zugetraut hätte.
Keine Frage, Kaufempfehlung aber es reicht mir nicht auf die 5 Sterne zu kommen (und vier Sterne heißen bei mir Top Album!)
Nicht zuletzt, und das ist ein Vorwurf den sich die Brüder bereits früher anhören mußten, plätschern die Songs schön daher, dass eine oder andere Axiom hätte dem Album in der zweiten Hälfte auch gut getan.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Juni 2013
Ich finde das Album sehr gut. Bin schon am überlegen ob es nicht das beste von BoC ist. Es ist ein etwas anderes BoC Album. Die Grundstimmung ist anders, die verwendeten Sounds haben sich etwas verändert. Ich finde die Veränderungen allerdings sehr gut. Auch die kürzeren Stücke finde ich sehr gut, sie entfallten sich immer mehr, je öfter man sie hört. Das Album hat, anders als die anderen BoC Alben eine deutlichen Roten Faden (wie ich finde) von Anfang bis Ende. Ausserdem ist die SoundQalität Hammer. Man muss sich das Album mal bei voller Lautstärke (zB im Auto auf der Autobahn) reinziehen. Ein Traum.. ;)
Was mich allerdings ein wenig stört, das Album ist zwar nicht zu kurz geraten aber bedenkt man dass man jetzt wieder etlich Jahre auf ein neues Album warten muss, ist es doch nur ein kleiner neuer Einblick in das BoC Universum...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Juni 2013
auch wenn ich damit vielen meinungen wahrscheinlich widerspreche, so unfassbar neu, wie es viele behaupten ist diese musik nicht, samples die man kennt, videospielartige (nur soundartig, nicht fröhlich verspielt, sondern schief angehaucht) fetzen und dennoch: dieses album hat es in sich- wenn man darauf bedacht es, es als gesamtwerk zu betrachten und nicht bloß als einzelne tracks zum - eben mal hören-.
man muss sich darauf einlassen und es genießen, wie einen guten wein, dem man sieben jahre der reife (denn so lange haben boards of canada seit the campfire headphase auf sich warten lassen) mehr zugestehen musste.
als ergebnis habe ich hier ein album mit 17 wunderbaren tracks, die mich auf eine reise mitnehmen, in sich verschlungen und berühren, ohne es zu erzwingen. wenn man sich darauf einlässt, kann dieses wunderbare album auf die richtigen gedanken bringen, man treibt mit, man reist mit.
sollte man einen abend zeit haben, sollte man sich mit diesem album auf ein dach legen, die kopfhörer aufdrehen und in den sternenhimmel schaun, bis die sonne aufgeht. immer und immer wieder, bis die erkenntnisse endlich durchsickern.
ich möchte kein stück herausheben, das alles ist in sich stringent und rund, ein ganzes, das man als ganzes sehen sollte.
wer es als unspektakulär ansieht, dem möchte ich mit gehobenem mittelfinger entgegentreten, denn darauf zielt es nicht ab. dieses album braucht keinen one hit wonder track, es muss nur gehört werden und verstanden, allein mit sich selbst steht hier etwas zur diskussion.

ich rate dringend dazu, es sich zu kaufen, um sie zu unterstützen, denn das haben die beiden brüder wirklich verdient bei der harten arbeit und dem, was sie hier musiktechnisch an landschaften und spannungen aufgebaut haben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Juni 2013
Sehr atmosphärisch, sehr emotional, sehr gute und geschickt eingesetzte Sounds sowie ein gut abgestimmtes Arrangement!
Bin wirklich begeistert von diesem Album. :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

The Campfire Headphase
7,99 €
Geogaddi
7,99 €
Hi Scores 2014 Edition
5,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken