Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17



am 4. Februar 2017
Meine ersten Powerbanks von Anker und von Anfang an sehr positiv überrascht.

Zusammen mit den 14W Varianten der faltbaren Solarladegeräte von Anker habe ich sie im Auto, unterwegs, aber auch daheim auf der Fensterbank im Einsatz gehabt, um dann im Dunkeln nicht nur Telefon, MP3 Player & Co. zu befeuern, sondern auch USB LED Leuchten damit nutzen zu können.

Auch diese Powerbanks halten ihre Ladung sehr lange, ohne wirklich erkenn- oder merkbare Selbstentladung.

Die verbaute LED ist bauartgemäß ausreichend dimensioniert, keine super tolle Leuchte, aber man erkennt im Nahbereich, was man damit ausleuchten und suchen will.

Verarbeitung und Qualität sind top, Design ist ebenfalls für mich ansprechend - allerdings etwas Empfindlich gegenüber Kratzern und intensivem Abrieb.

Immer wieder zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. September 2014
Update: Ich habe den E5 nun seit 3 Tagen und bin erstmal hoch zufrieden damit! - Habe ihn durchgetestet und er erfüllt alle meine Erwartungen. Das mit den Ladegeräten ist zweitrangig, wenn man das Richtige dafür gefunden hat. Eigentlich funktioniert das Laden an allen Ladegeräten, -- mehr- oder weniger schnell, -- ausser am QuadCharger von PortaPow. - Ich hoffe, das bleibt auch mindestens zwei Jahre lang so. ... Erstmal: KAUFEMPFEHLUNG! ... Habe noch keinen Besseren gefunden, der über USB zu laden geht! Außerdem ist er klein (dicker, aber etwas kürzer und nur wenig breiter als ein Samsung Galaxy S3 Handy) und relativ leicht, im Vergleich zu anderen USB-Lade-Akkus mit der gleichen Leistung.

Einen Stern weniger vergebe ich, weil der E5 wohl doch nicht zu allen Ladegeräten kompatibel ist - und weil beim Laden am Solarpanel öfter mal die LED-Anzeige "spinnt", wenn der Input-Strom (z.B. aufgrund von fehlender Sonne) zu gering ist. Das ist aber nicht so schlimm, denn er wird trotzem weiter geladen, wenn der Ladestrom ausreichend ist. - Beim Abstöpseln vom Kabel zeigt er dann den tatsächlichen Ladezustand wieder korrekt an. (Selbstkalibrierung der Leuchtdioden!)

---

Ich habe den Astro E5 gestern erhalten. Er ist recht klein (12,5 x 7,5 x 2 cm) und angemessen leicht (330g) für seine Kapazität! Das Design finde ich toll (Geschmackssache). - Der Power-Knopf ist natürlich ziemlich doof angebracht, da nicht versenkt, aber er hat (noch!) einen etwas stärkeren Druckpunkt und wenn man den Knopf "schonen" will, damit er das Teil nicht immer antickert, kann man sich ja z.B. eine externe "Butterbüchse" drumherum 'schnallen', wie z.B. von Tupper, oder die von Amazon: "AmazonBasics Schutzhülle für externe Festplatten" für achteinhalb Euronen sollte auch passen ...

Ladeverhalten:

Nachdem ich ihn vollständig entladen hatte, schloss ich ihn, mit einem PortaPow-Schnelladekabel, als einziges Gerät, an ein "PortaPow Quad USB Charger", mit 2.5A Output je Ladeport an (an dem man 4 Geräte anschließen kann). - Dort lud er 7 Stunden, ohne weiterzuladen. - Nach 1.75 Stunden hatte das zweite Lämpchen geblinkt, während das erste konstant geleuchtet hat. Dann tat sich aber in den nächsten 5.25 Stunden nichts mehr! - Deshalb habe ich den Akku dann abgestöpselt und mit dem weißen Original-Samsung Ladestecker ("Travel Adapter EP-TA10EWE 5.3V, 2.0A") und dem weißen Original Samsung USB v2.0 Kabel, von meinem Note 10.1 2014, geladen. (Zuvor habe ich die LEDs ausgehen lassen, bevor ich wieder angestöpselt habe.) - Damit hat der dann bis zum Ende durchgeladen. - Laut "PortaPow USB Power Monitor" (Teil zum Zwischenschalten, um den Ladestrom zu messen), lädt der Akku in der zweiten Kombination eh etwas schneller, als mit dem PortaPow-Netzladegerät (... wie andere Geräte übrigends auch). ... An meinem kürzlich erworbenen "Anker® 14W 5V / 2A Dual-Port Tragbares Faltbares Outdoor Solar Ladegerät" (Solarpanel) hatte ich den Astro E5 auch mal kurz - und die Ladeanzeige hat selbst bei bewölktem Wetter geblinkt, was heißt, dass Strom ankam!

(Erstes-) Fazit-Ladeverhalten:

Zur Gesamtladezeit (mit >= 2.0A) kann ich vorerst nichts sagen, da mein erster Ladeversuch fehlgeschlagen war (s.u.). ... Reiche ich dann aber hier nach.

Das Laden des Astro E5 Akku funktioniert NICHT mit allen Ladegeräten! - In bestimmten Kombinationen aus Kabel- und Netzladegerät, scheint er abzuschalten und weiteres Laden zu verhindern, ohne einen Fehler zu signalisieren. (Z.B. alle LEDs würden gleichzeitig blinken, wäre eine Möglichkeit dem Benutzer ein Problem anzuzeigen.) ... Das mit der Empfindlichkeit gegenüber den Ladeströmen, finde ich nicht so toll. ... Weiterhin scheint der Akku eine intelligente Steuerung der LEDs zu besitzen: diese blinken hin und wieder kurz in ungeordneter Reihenfolge einmal auf, was so eine Art Kalibration zu sein scheint, um die Anzeige dem tatsächlichen Ladezustand des Akkus wieder anzupassen! (Sehr gut!) ... Ebenso scheint er mit dem stärkeren Anker-Solarpanel zu funktionieren.

Akku-Verhalten beim Aufladen von Geräten:

SUPER! ... Kann ich nur sagen! ... Er macht alles, was ich erwartet hatte: 1.) Er lädt mein Samsung Galaxy S3 gleichzeitig mit meinem Samsung Galaxy Note 10.1 2014 (allerdings mit CyanogenMod M11 Betriebssystem, mit dem originalen Stock-ROM von Samsung meckert das Teil bestimmt) - und zwar an beiden Ports - und wenn man die Ports tauscht - und selbst wenn man beliebige Kabel nimmt, die sonst auch funktionieren - und selbst wenn die Geräte in Betrieb sind! ... Das ist echt grosse Klasse! ... 2.) Er schleift den Ladestrom durch: d.h. man kann wirklich am Eingang den Astro E5 laden und gleichzeitig die beiden anderen Geräte daran aufladen! (Ist kein Muss, also er lädt die Geräte auch, wie unter Punkt 1. beschrieben, wenn der Akku nicht am Strom hängt!) - Diese Funktion ist beim Solar-Laden für mich unbedingt erforderlich!

Beim "Durchschleifen" des Stromes entlädt sich jedoch immer zuerst der Akku, wird jedoch gleichzeitig vom Input-Kabel wieder gefüllt! ... Gut so! ...

Solar-Laden:

Mit dem "Anker® 14W 5V / 2A Dual-Port Tragbares Faltbares Outdoor Solar Ladegerät" (Solarpanel) funktioniert der Anker E5 sehr gut! ... Heute war einen halben Tag lang Sonne (immer abwechselnd mit Wolken davor) - und ich hatte das Panel bei mir unters Dachfenster gehängt. - Innerhalb von 2 Stunden, wurde die Anzeige von 2 dauerleuchtenden LEDs (also 50%) auf drei dauerhalft leuchtende LEDs erhöht, während nun die vierte LED blinkt und weiter geladen wird. - Bis zum Abend sollte der E5 voll sein! - Supi, wenn das geht!

Getestete Ladegeräte:

Mittlerweile habe ich alle meine (Multi-/)Ladegeräte, mit jeweils 2A Output, mit dem Astro E5 durchgemessen (mit dem "PortaPow USB Power Monitor"). - Mit verschiedenen Ladekabeln, dem Samsung Original-Kabel, dem PortaPow-Schnelladekabel und diversen anderen Kabeln.
Fazit ist, daß die Kabel beim E5 keine Rolle spielen, im Gegensatz zu den Samsung-Geräten. Die Ladegeräte selbst, ob sie nun 2.5A oder 2A hatten, haben immer nur mit geringer Stromstärke geladen! - Bis auf eine Ausnahme!!!: Das Original-Samsung "Travel Adapter EP-TA10EWE 5.3V, 2.0A" (z.B. vom Note 3, oder vom Galaxy Note 10.1 2014, kostet bei Amazon ohne Kabel nur 10€ und mit USB 2.0 Kabel 2,50€ mehr) war das einzigste Ladegerät, bei dem der mit dem "PortaPow USB Power Monitor" immer 1.44A Output angezeigt hat! - Die anderen Ladegeräte (EasyAcc, PortaPow PowerStar, TCM) haben unter 1A angezeigt (meist um 0.43A) und einzig der PortaPow QuadCharger (s.o.) hat noch mit 1.12A geladen, aber anscheinend nicht funktioniert, wie oben beschrieben.

Bei Ladeproblemen mit dem "Anker E5" empfehle ich also dringend, sich den Original-Samsung "Travel Adapter EP-TA10EWE 5.3V, 2.0A" zuzulegen, der auch bisher alle meine anderen Geräte hervorragend schnell geladen hat. - Allerdings hat der nur einen einzigen Ausgang, weshalb ich i.d.R. doch lieber den QuadCharger von PortaPow für meine Samsung-Geräte nehme, wenn ich diese (und nur diese) direkt lade.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. August 2015
Der Akku ist wirklich riesig. Ein iPhone 6 lässt sich 4 mal aufladen, ein iPad ein Mal. Die zwei USB-Anschlüsse sind einmal 1A und einmal 2A. Eine automatische Erkennung funktioniert noch nicht, da muss man zu einem der neueren Produkte von Anker greifen.

Zum Akkupack selbst gehört noch eine Tasche in die der Akku und dazu noch eine Tasche und ein USB-Ladekabel. Beides passt zusammen in die Tasche und man könnte sogar noch ein weiteres Kabel problemlos unter bekommen. Der Astro E5 sieht mit seiner schwarzen Hochglanzoptik gut aus, und verfügt zudem noch über eine LED, welche als Taschenlampe genutzt werden kann.

Lange Zeit hätte ich dem Produkt 5 Sterne gegeben, da es für mich unterwegs nahezu unverzichtbar ist. Ich nutze den Akku im Auto, auf dem Rad, bei Wanderungen, auf Festivals, bei unklarer Steckdosenversorgung auf Tagungen etc... Ein Alltagsbegleiter, der seinen Zweck absolut erfüllt, der eine Stern geht erst weg, seitdem die neue Generation mit PowerIQ, als automatischer Ladestromerkennung ausgestattet ist. Allerdings ist ein iPhone bei 2A geladen auch doppelt so schnell voll ;-)

Eine Empfehlung ist der Anker Astro E5 allemal. Ich würde ihn wieder kaufen und kann selbstbewusst weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Mai 2014
Die Funktionen:

- der Akku kann während des Ladens verwendet werden;
- die Lampe ist in unserem Fall sehr nützlich, die nicht allzuhelle LED belastet den Akku kaum;
- die blauen LEDs für die Füllstandsanzeige zeigen richtig an und sind auch nicht aufdringlich;
- die Ladezeit ist mit einem 2A- Steckernetzteil erfreulich kurz - bisher maximal 5h;
- die 2A- USB- Buchse funktioniert nicht mit einem Nokia 808, jedoch mit XperiaZ und Huawei G600 problemlos;

Die 15000 mAh sind natürlich nicht wörtlich zu nehmen, taugen aber zum Vergleich mit Konkurrenzprodukten durchaus.
Der Akku verrichtet nun seit Monaten klaglos seinen Dienst und wird sich voraussichtlich auf Bergtouren als sehr nützlich erweisen.
Das mitgelieferte Kabel ist 60cm lang, die Litzen sind leider auf der MiniUSB- Seite schon zu sehen. Es kann sowohl zum Laden des Akkus als auch zum Laden angeschlossener Geräte verwendet werden.
Da ein derartiges Kabel leicht zu ersetzen ist, bewerte ich es nicht.

Alle angeführten Handys können 3-4mal geladen werden.
Der Akku wird aus meiner Sicht guten Gewissens weiterempfohlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Oktober 2014
Wenn das Smartphone "in die Jahre" kommt, sprich älter als zwei Jahre ist, merkt man das meist zuerst am Akku. Jetzt will und brauche ich aber kein neues Endgerät, hadere aber im immer kürzeren Standby Zeiten, vor allem dann, wenn ich unterwegs bin und das Smartphone häufig im Einsatz ist.
Nachdem ich kürzlich die sehr handliche und leichte Power Bank einer Bekannten getestet habe, war klar: Sowas muss her.
Die Entscheidung fiel aus drei Gründen auf das Anker Astro E5:
Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
Sehr viele positive Bewertungen
Ich habe die 30% Ladeverlust übersehen ;-)
Und tatsächlich bin ich sehr zufrieden. Das Gerät wurde mit 75% Ladung geliefert, d.h. ich konnte sofort Smartphone und Pad anschließen. Beide Geräte waren fast leer. Nach dem (sehr schnellen) Aufladen beider Geräte stand die Anzeige immer noch bei 50%!
Für mich hätte die Power Bank gerne auch etwas kleiner und leichter sein können (Damenhandtasche!), aber das macht die Leistung eindeutig wieder wett. Eindeutig eine gute Kaufentscheidung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. April 2016
Der Akku hält wirklich sehr lange durch, ich habe damit mein iPhone 4 mal aufgeladen, meine GoPro 2 mal und dann war noch Akku über für 2 weitere Handyladungen von einem Freund 🙂

Die eingebaute LED wirkt zuerst fehl am Platz, war dann aber sehr praktisch, wenn man mal schnell Licht benötigt hat!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. September 2016
Ich besitze diesen Akku schon seit zwei Jahren und bis heute benutze ich es, wenn ich für mehrere Tage unterwegs bin.
Das aufladen dauert etwas länger aber dafür konnte ich mein iPhone 4S bis zu sieben Mal voll aufladen.

Ankers Kundendienst ist wundervoll. Ich hatte einen Ausfall der Anzeigenlampen auf dem Akku, wodurch ich nicht mehr genau wusste, ob das Akku jetzt aufgeladen wurde oder noch geladen werden muss. Als ich Anker informierte, haben sie mir innerhalb von zwei Tagen ein neues Gerät zukommen lassen und seitdem funktioniert alles wunderbar.

Ich würde aber eher ein Akku von Anker empfehlen, welches IQ 3 (Quick Charge) funktion hat. Damit wird das Handy auch viel schneller aufgeladen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 12. Januar 2014
Wir haben dieses Zusatzgerät als Geschenk für unsere Kinder erworben und beide sind überaus zufrieden damit.
Zum Einsatz kamen die Geräte - wir kauften zwei - bereits unmittelbar nach den Feiertagen, denn unsere Kids unternahmen eine mehrtägige Reise. In dieser Zeit luden sie ihre Geräte - je ein iPhone 4 und ein iPhone 4S einzig über diesen Zusatz-Akku auf und kamen damit über die Runde, ohne ihn aufladen zu müssen. Die tatsächliche Kapazität ist also sehr groß!
Was den Lieferumfang, die Handhabung, die Beschreibung oder die Zusatzfunktion (Taschenlampe) anbelangt, gibt es ebenfalls keinen Grund zur Klage. Ein Hinweis jedoch an Besitzer neuer iOS-Geräte mit Lightning: Ob ein Adapter hierfür beiliegt, vermag ich nicht zu sagen.
Das Gewicht des Zusatz-Akkus ist angemessen; man kann ihn mit sich nehmen, ohne das zusätzliche Gerät zu spüren. Einzig in der Hosentasche oder der Hemd-Tasche sollte er nicht verstaut werden :-)
Fazit: Ein sehr gutes Gerät für jeden Smartphone-Besitzer, der ohne Aufladen nicht über den Tag kommt oder häufig reist. Und dies zu einem sehr attraktiven Preis!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Oktober 2014
Ich kann min. 6 mal mein Samsung Galaxy S4 damit aufladen. Ich habe auch einen 10.000mAh der ersten Generation verschenkt, weil ich dachte dass er deutlich dünner ist und 4 Aufladungen auch reichen. Die neue Generation ist aber nur unwesentlich dünner und macht irgendwie einen billigen Eindruck.
Ich nutze den Akkutank jetzt seit über einem halben Jahr und bin sehr zufrieden damit. Den voll geladen Zustand scheine ich jedoch nicht mehr zu erreichen, die letzte LED hört beim Laden nie auf zu blinken. Stört aber nicht, da dieser Tank sowieso mehr Power hat als man braucht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. September 2014
Positiv:
-Danach kann man die Batterie aber sehr lange benutzen. Ich habe mein Smartphone (S4 mini) im Urlaub knapp 10 Mal geladen und laut Ladestands-LED ist die Batterie noch zu 3/4 geladen.
-Die Verarbeitung macht einen guten Eindruck. Sie fühlt sich so an, als könne sie auch ein paar mal runterfallen, ohne kaputt zu gehen.

Neutral:
-Sie ist recht schwer. Also definitiv nichts für die Damenhandtasche oder die Hosentasche. Aber das Gewicht steht auf jeden Fall im Verhältnis zur Kapazität und ist daher normal.
- Das Aufladen dauert lange (mehrere Stunden), aber das ist nunmal eine technische Notwendigkeit bei 15 Ah.

Negativ:
-Nichts

Fazit:
Die Batterie ist ihr Geld auf jeden Fall wert. Ich werde sie wohl gleich nochmal als Geschenk für jmd. kaufen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden