Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
80
4,2 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Dezember 2013
Leider ist's hier auch wie bei den John Sinclair Hörspielen, nur Gott sei dank, nicht ganz so schlimm. Das heißt, die Folgen werden immer konfuser und halt einfach nur ne Fortsetzung um Geld zu machen. Die Alten Folgen, waren wesentlich besser und die neuen werden immer komplizierter und langatmiger. Für nen Sammler und Fan ein Muss, aber sonst nicht empfehlenswert leider.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2017
Die Folge an sich ist gar nicht so schlecht.
Sie hat viel weniger einen Fußball- als einen Indianerbezug und macht auch zum Hören etwas her. Es ist zwar so, dass auch der namengebende "Teufel" eher weniger gruselig ist, aber das Hörspiel lässt sich allemal gut hören. Ist kein Fehlkauf, vor allem dann nicht, wenn man die bereits existierenden "Indianer-Folgen" mochte oder generell weniger gruselige Naturabenteuer der Drei Fragezeichen mag.
Langweilig fand ich das Hörspiel auch nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2014
Eine Altersempfehlung wäre hilfreich. Für 8 jährige etwas zu unheimlich und grsselig, wenn auch spannend. Die Geschichte ist ziemlich "weit hergeholt"
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2014
Die CD war ein Geschenk. Aber auch ich konnte sie hören. War sehr schön und beim Kauf hat alles gut geklappt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Erster Eindruck: Der Fußball-Teufel, der nicht Fußball spielt

Die Suche nach einem entlaufenen Hund verspricht nicht gerade der aufregendste Fall für Justus, Peter und Bob zu werden. Doch als in der felsigen Landschaft eine unheimliche Gestalt auftaucht, die einen Pferdefuß zu haben scheint, ist die vermeintliche Ruhe dahin. Als sie den Spuren des Wesens folgen, gelangen sie zu einem Fußballplatz und beobachten den jungen Spieler Lenni. Und dieser ist tiefer in den Fall verwickelt als gedacht…

„Fußball-Teufel“ ist der Titel der 164. Folge der drei ??? – und dabei haben Sportfolgen nicht unbedingt den besten Ruf unter den Fans der Serie. Umso angenehmer die Überraschung wenn sich herausstellt, dass die Handlung dieses Thema nur ganz leicht streift. Fußball wird mehr wie nebenbei erwähnt und hat keinen wirklichen Einfluss, dafür gibt es einen gelungenen Mix aus Mystik, Spannung und einer großen Prise Humor. Hierzu trägt beispielsweise ein sehr amüsantes Telefonat zwischen Justus und Inspector Cotta bei, aber auch andere witzige Stellen sind immer wieder eingestreut und lockern die ansonsten recht düstere Geschichte gekonnt auf. Diese dreht sich – ganz anders als der Titel vermuten lässt – um die Mystik eines alten Indianerstammes und wird mit dem Auftauchen der furchteinflößenden Gestalt gekonnt eröffnet. Kurz danach werden einige wichtige Personen vorgestellt, Recherchen der Detektive getätigt, wodurch sich die Handlung immer weiter verdichtet, neue Richtungen einschlägt und schließlich in einem wirklich packenden Finale endet. Hier wirkt nichts überladen, sondern fügt sich sehr organisch ein. Sogar das obligatorische Rätsel wirkt nicht so aufgeplustert wie sonst manchmal, Justus hat hier eher mit einer bestimmten Zahlenlogik zu kämpfen, die dem Hörer noch gut und verständlich erklärt wird. Die Auflösung kann nicht nur mit kleinen Überraschungen, sondern auch mit einer passenden Erklärung aller Ereignisse punkten. Eine wirklich sehr gute Folge der Serie, die komplett überzeugen kann.

Eine wichtige Nebenrolle als Lenni nimmt Tim Kreuer ein, der schon in anderen Produktionen des Labels positiv aufgefallen ist. Auch hier kann er die Figur authentisch und glaubhaft wirken lassen, der junge Fußballspieler wirkt durch ihn sympathisch und freundlich. Auch Douglas Welbat gibt sich mal wieder die Ehre und kann den John Greyfox stets mit einem Hauch des Geheimnisvollen umgeben, seine kraftvolle Stimme kommt dabei gut zur Wirkung. Und Holger Mahlich kann als Cotta in der oben beschriebenen kleinen Szene seine humorvolle und sehr gutmütige Seite zeigen. Weitere Sprecher sind Krystian Martinek, Achim Schülke und Woody Mues.

In Sachen akustische Untermalung gibt es nicht viel Neues zu berichten, das gute Niveau der letzten Folgen wird auch hier wieder erreicht. Sanfte Melodien mit mystischem Anklang, aber manchmal auch kraftvollere Tracks sorgen für die passende Atmosphäre der Handlung, während die passend eingefügten und realistisch wirkenden Geräusche die Geschichte lebendiger und glaubhafter wirken lassen.

Obwohl das Thema nur eine sehr untergeordnete Rolle spielt, ist als prägnantestes Titelmotiv ein Fußball gewählt worden. Dieser liegt in einer schlammigen Pfütze in felsiger Umgebung und wird von einem menschlichen Schatten verdunkelt – immerhin wurde das Thema hier etwas besser getroffen. Natürlich darf der zum Markenzeichen gewordene schwarze Rahmen in Kombination mit den drei farbigen Fragezeichen nicht fehlen.

Fazit: Mit Fußball hat diese Geschichte nicht viel zu tun, dafür wird eine wunderbar mysteriöse Stimmung erzeugt, die durch eine spannende Handlung und einige sehr humorvolle Passagen gekonnt ergänzt wird. Die Atmosphäre des beängstigenden Intros wird immer wieder gekonnt eingebunden. Die sich steigernde Dichte der Handlung lässt diese Folge richtig gut werden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein Sportfall für die drei Detektive aus Rocky Beach? Zum Glück entzweien sich Titel und Inhalt recht schnell und finden auch im großen Finale nur am Rande wieder zueinander. Doch zurück zum Start in den neuen Fall: Klassisch, wie beim Gespensterschloss, überfällt die Jungen an diesem alten Felsen Bedrückung, Beklemmung, panische Angst. Mit wenigen Worten wird ein gelungener, atmosphärisch dichter Einstieg erschaffen, der erst beim Aufschlagen am Fußballfeld, wo sie ihren neuen Auftraggeber Lenni treffen, langsam abschwillt und den wahren Fall preisgibt. Dabei spielt der Fußball - die Buchvorlage erschien "passend" zur Fußball-EM in Polen und der Ukraine - nur eine Nebenrolle; in Wirklichkeit geht es um ein Ritual der Chumash-Indianer und deren Goldschatz - das erwartet wohl niemand bei diesem Titel.

"Die drei ??? - Fußball-Teufel" basiert auf Marco Sonnleitners Buchvorlage, wurde von André Minninger jedoch drastisch zum Besseren verändert. Zum einen liegt es an der Vereinfachung der Gegebenheiten. Aus drei Fällen wurden zwei, wobei die Suche nach Hund Buster nur als sinnvoll gestalteter Auftakt dient und ganz nebenbei die drei ??? mal wieder zu ihren Wurzeln zurückführt. Zum anderen wurde konsequent der ganze Fußball-Ballast herausgenommen, der nicht für den Chumash-Fall von Bedeutung ist. Keine wirren, erfundenen Fußballtricks, denen Peter als Ballliebhaber lechzend zuschaut, sondern gradlinige Ermittlungen und schön ungesetzte Szenen mit einem zugegebenermaßen merkwürdigen Rätsel, aber immerhin starken Szenen. Gut umgesetzt, mit einer Portion Humor versehen, die drei Fragezeichen waren in letzter Zeit selten so gut wie dieses Mal. Dass der Titel nun letztendlich durch diese Kürzungen weniger mit Fußball zu tun hat, ist leicht zu verschmerzen. Die im Buch versuchte Karriereverhinderung von Lenni war eh an den Haaren herbeigezogen.

Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich sprechen munter und lebhaft ihre Charaktere, die mit ihren bekannten Attributen souverän vertreten sind. Justus knackt die Rätsel, Bob sorgt sich um die Recherche und Peter sorgt neben der Action auch für den Angsthasen im Team. Unterstützt werden sie dabei von Tim Kreuer, der Lenni erfolgreich seine Stimme leiht, aber auch Douglas Welbat, Krystian Martinek oder Achim Schülke. Die Musik von STIL ist mal wieder etwas gewagter und durchbricht die oft gehörten Titel wieder mit neuen Klängen: modern, aber durchaus passend - letztendlich abwechslungsreich!

Kurzum: Die drei ??? treiben dem "Fußball-Teufel" seine Pläne souverän und unterhaltsam aus. Da sich inhaltlich keiner dieser berühmt-berüchtigten Sportfälle entwickelt wird dem Hörer ein spannend erzählter Fall präsentiert, der durch die inhaltlichen Kürzungen deutlich an Qualität gewonnen hat.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2014
Ich bin selbst schon seit ich klein bin ein die drei ??? Fan und ich höre mir die Geschichten immer noch sehr gerne an. Die Story bei diesem Hörspiel ist mehr als nur sehr fesselnd. Ich würde sogar behaupten, eine der spannendsten Hörspiele aus der drei ??? Reihe. Ich kann dieses Hörspiel wirklich jedem herzlichst empfehlen
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2013
Inhalt:
Die drei Detektive sind auf der Suche nach einem entlaufenden Hund, als sie an der unheimlichen Höhle "Hooked Nose" eine Begegnung mit dem "Teufel" haben. Als sie ihm unauffällig folgen, gelangen sie an einen Sportplatz. Dort lernen sie den talentierten jungen Fußballspieler Lenni Carson kennen. Er erzählt ihnen von einigen merkwürdigen Ereignissen. Unter anderem von einem Lied, dass ihn auf seltsame Weise zu verfolgen scheint und die drei Detektive schnell auf die Spur der Chumash-Indianer führt...

Vorne weg- ich bin wirklich positiv überrascht. Als ich den Titel Fußball-Teufel (der aber meiner Meinung nach auch nicht optimal gewählt wurde) laß und dann auch noch als Autor Marco Sonnleitner registrierte, war ich sehr skeptisch. Zu unrecht, denn der mittlerweile 164 Fall ist durchaus gelungen. Es brauch eine gewisse Zeit, bis man weiß, worum es nun eigentlich geht - mit Fußball hat das jedoch äußerst wenig zu tun. Vielmehr, handelt es sich um eine schön gestrickte Geschichte um einen alten Indianerstamm und das Geheimnis einer sagenumwobenen Höhle. In der "Fußball-Teufel" müssen die drei Fragezeichen es mit einigen grusligen, spannenden und rätselhaften Situationen aufnehmen. Der Spannungsbogen hält sich durchgehend auf einem guten Niveau. Im Verhältniss zur letzten Folge gibt es wieder deutlich mehr Charaktere, die aber alle gut gesprochen wurden und mich überzeugen konnten. Das Ende war dann doch wieder leicht überdreht, aber durchaus in Ordnung und vorallem, wurde alles recht zufriedenstellend aufgeklärt. Mich hat die Folge gut unterhalten und gehört meiner Meinung nach zu den besseren Fällen.
88 Kommentare| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2014
"Fußball-Gangster" (Folge 63), "Fußballfieber "(123), "Fußball-Falle" ( 141),"Fußballphantom" (153) und jetzt auch noch "Fußball-Teufel" (164). Nach über 5 Folgen der drei Fragezeichen, die den Namen "Fußball-..." tragen, zeichnet sich meiner Meinung nach ein negatives Bild der Paarung, des hier zu Lande so beliebten Sports und den nicht minder beliebten drei Fragezeichen ab. Denn zumindest die fünf erstgenannten Folgen zählen - nicht nur meiner Meinung nach, sondern auch nach den Bewertungen vieler Kunden hier auf Amazon - zu den Minderwertigsten überhaupt. "Fußball-Teufel" macht nach meiner subjektiven Bewertung keine Ausnahme von der Regel, obwohl ich das im vornherein anhand der vielen positiven Bewertungen erhofft hatte...(Achtung: Bewertung nicht ganz Spoiler frei!!!)

Zunächst aber einmal zur Handlung, welche gar nicht mal so schlecht anfängt: Unterwegs in den Wäldern finden Justus, Peter und Bob nicht nur eine geheimnisvolle Höhle vor, sondern treffen auch auf eine Angst einflößende Gestalt, die dem wahrhaftigen Teufel ähnelt. Entgegen Peters Protest nehmen die Drei die Verfolgung auf und geraten in einen neuen Fall... Soweit so gut. Zwar kein Anfang der einem den Atem raubt, wie z.B. in der Folge "Der verschollene Pilot" (163), aber zumindest ein solider Start in den Fall, der Lust auf mehr macht. Und tatsächlich zeichnet sich objektiv betrachtet ein positives Bild ab: Die Sprecher sind gut, Dialoge mitunter sehr witzig und interessant, dazu gibt es dann auch noch das ein oder andere Mysterium und ein Rätsel darf natürlich auch nicht fehlen. Zusätzlich werden noch Indianer und ein ehemaliger Fußballstar in die Suppe gerührt und in einem spannenden Finale kommt es dann fast noch zum tragischen Verlust Peters. Frei von persönlichen Vorlieben ist diese Folge gelungen, da sie gut unterhält und einiges bietet.

Persönlich sehe ich die Sache in einem anderen Licht: Indianer, Teufel, Fußballer... Alles wird zusammen genommen und gemixt, damit am Ende eine Handlung herauskommt, die sich auf einfachste Weise mit einem Verbrechen befasst und im Titel Fußball trägt, damit sie sich auch ja gut verkauft! Abgesehen davon, dass die eigentliche Handlung gar nichts mit Fußball am Hut hat, wird in dieser Folge möglichst viel in die Waagschale geworfen, um das Gefühl von inhaltlicher Tiefe zu vermitteln, um keine Langeweile beim Zuhörer hervorzurufen. Das Adäquat im Film wäre wohl die übermäßige Effekthascherei... Auch wenn sich dieses übermäßige Mischen von Themen, Rätseln, Orten fast noch in Grenzen hält, übertreiben es andere Folgen in Bezug auf diesen Aspekt maßlos (z.B. "Fußball-Falle", was für eine Ironie...). "Masse statt Klasse" und nur aus dem Grund, möglichst viel abzusetzen...

Entgegen dem anscheinend positiven Konsens über diese Folge hier auf Amazon, kann ich nur hoffen, dass jemand meine Argumente nachvollziehen kann und ähnlich empfindet. Und auch wenn es viele Zuhörer, vor allem die Jüngeren, unterhalten mag, hoffe ich auf ein Ende der schändlichen Reihe der Fußball-Folgen. Keine Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Auf der Suche nach einem entlaufenen Hund kommen die ??? zu einem Felsen, der Hooked Nose genannt wird und in dessen Höhle sich unheimliche Gestalten herumtreiben sollen. Als die Jungs neben dem gesuchten Hund auch noch auf eine ihnen drohende Teufelsgestalt treffen, haben die Junior einen neuen Fall. Ihre Jagd nach dem Teufel führt sie zu einem ehemaligen Fußballstar, der vor sich aus unbekannten Gründen vor vielen Jahren aus dem Sport zurückzog und dessen einstige Fußballerqualitäten ihm angeblich der Teufel persönlich geschenkt haben soll. Viele Fragen werfen sich auf, aber die Lösung des Rätsels hält der Hooked Nose bereit.
Auch wenn der Titel es befürchten läßt, dass hier dem Hörer wieder einmal eine der grausam schlechten ???-Fußballfolgen (Die drei Fragezeichen - Folge 63: Fußball-Gangster,Die drei Fragezeichen - Folge 81: Verdeckte Fouls,Folge 123/Fußballfieber,Folge 141/...und die Fußball-Falle,153/und das Fußballphantom) präsentiert werden soll, kann zur Beruhigung verraten werden, dass der eigentliche Fußballsport selbst so gut wie überhaupt keine Rolle in der Story spielt. Vielleicht mag dass in der Buchvorlage (Die drei ??? Fußball-Teufel (drei Fragezeichen) von Sonnleitner. Marco (2013) Gebundene Ausgabe) anders sein, aber in der hier vorliegenden Hörspielversion ist das so. Folgerichtig irritiert der Titel, in dem ein "Fußballteufel" angekündigt wird, etwas.
Viel größer ist hingegen der Indianerbezug, welcher der Geschichte im zunehmenden Verlauf immer mehr den Stempel aufdrückt und auch eng mit dem abschließenden Plot verbunden ist. Und das ist alles in allem auch gut so, denn in der Vergangenheit waren ???-Episoden mit Indianerbezug (Die drei Fragezeichen - Folge 13: und der lachende Schatten,Die drei Fragezeichen - Folge 41: und das Volk der Winde,Die drei Fragezeichen - Folge 48: und die gefährlichen Fässer,Die drei Fragezeichen - Folge 98: Tal des Schreckens, Die drei Fragezeichen - Folge 111: Die Höhle des Grauens, Die drei Fragezeichen - Folge 112: Schlucht der Dämonen) deutlich besser als die ollen Fußballfolgen.
Die hier vertonte Detektivstory ist alles in allem recht gut und wird kurzweilig präsentiert. Es geschieht allerhand und so wird dem Hörer nie langweilig. Die Schlußdramaturgie erinnert in Grundzügen auffallend an die ???-Folge Die drei Fragezeichen - Folge 111: Die Höhle des Grauens, was aber nicht weiter schlimm ist. Die Entlarvung des Bösewichts hingegen ist dann nicht der ganz große Knaller, weil er vor dem Finale nur einen sehr überschaubaren Redebeitrag zu der Geschichte beitragen durfte, aber ansonsten ist die Handlung alles in allem wirklich O. K.
Fazit: Ein Hörspiel, was man sich gut anhören kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken