find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. November 2013
Sizilien - Die wahre Kunst des Kochens
von Barbara Reishofer

Ich habe noch nie ein Rezension für ein Kochbuch geschrieben und da habe ich echt was Verpasst.
Auf den ersten Seiten des Buches werden uns einige der Landes typischen Lebensmittel vorgestellt und ihre
Verwendungszwecke. was mir sehr gut gefallen hat, da man sie zwar beim Einkaufensieht und vielleicht auch schon mal Probiert hat aber so ganz konnte man doch nichts damit anfangen.
Ich habe mir das Vergnügen gegönnt und die Rezepte nachgekocht.

Hmmmmmm Lecker :)

Der Kakao ist der Hammer aus guter Schokolade gemacht und ohne das Künstliche Pulver.
Granita al Limone (Zitrone) viel besser als Zitronenlimonade und ganz einfach gemacht. Wenn Gäste kommenist das schon mal ein kleiner Blickfang. Dazu ein Brioche col tuppo (Hefegebäck) das geformt wird wie ein Haarknoten(Dutt).
Wer Käse mag sollte mal den eingelegten Käse versuchen sehr lecker und hält sich gut.
Sehr gerne wurden bei uns die Arancini gegessen. (prima auch als Finger Foot)
Auch die Haupt und Nachspeisen sind ein Genuss und wie es sich gehört das beste zum Schluss
Da stehen doch tatsächlich Rezepte von Likören. So was von Lecker.

5*****Sterne
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2013
Die italienische Küche kennt man ja, mehr oder weniger. Jetzt weiss ich, dass es wohl bisher „weniger“ war. Eine ausführliche Erklärung zu Olivenöl, Parmesan und Tomaten, von roh bis zu den Pelati, erklärt vieles, was ich nicht wusste. Dann erfährt man, und nicht nur auf wenige Seiten beschränkt, von Spezialitäten, die nur in Sizilien wachsen oder hergestellt werden. Jedes Lebensmittel wird mit seinem italienischen Namen genannt, übersetzt und erklärt – auch mit Foto.
Schließlich geht es los mit den Rezepten, alle mit schönen Fotos. Viele Antipasti und Pastagerichte kannte ich nicht, die „Tavola Calda“ war mir so gut wie unbekannt. Ich habe die „Arancini“ gemacht, die klassischen – und nicht nur einmal. Leicht nachzukochen und einfach fantastisch! Es gibt auch viele gute Gemüse-, Fleisch- und Fischgereichte und, bei regionalen Produkten ist angegeben, womit man sie ersetzten kann. Die Peperonata habe ich schon mehrmals gekocht und letzten Sonntag die Fleischpasteten. Ich habe die Kaffeegranita und den Schokoladelikör mit Chili gemacht – beide Rezepte sind gut und einfach erklärt, das Resultat super.
Selten habe ich ein Kochbuch gekauft, bei dem die Rezepte so gut erklärt sind und das Ergebnis immer toll ist!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2014
Aufgrund der bisherigen durchaus positiven Rezensionen bestellte ich dieses Buch als Geschenk.
Meinem Anspruch als Kochbuch wird es überhaupt nicht gerecht. Bereits beim Durchblättern erkennt man, dass auf den inhaltlichen Seiten keine Gliederung abgedruckt ist. Man weiß also ohne einen Blick in das Inhaltsverzeichnis nie, ob man sich bei den Vorspeisen oder den Hauptgerichten befindet.
Die vereinzelt vorhandenen Bilder machen mir das Essen nicht appetitlicher. An der Qualität lässt sich erkennen, dass diese aus sozialen Netzwerken oder ähnlichen Quellen stammen müssen. Da ist teilweise die google-Bildervorschau hochauflösender.
Wenn auf dem Titel "authentisch" erwähnt wird, erwarte ich auch authentische Bilder.
Ich mag die sizilianische Küche und möchte dem Buch nicht die inhaltliche Kompetenz aus Sicht der Rezepte abstreiten. Als zusammenfassendes Kochbuch ist es in dieser Form jedoch für mich nicht akzeptabel.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2013
Das Buch hätte man ohne Probleme auf die Hälfte kürzen können. Alleine das erste Drittel besteht aus langatmigen Erklärungen zu Lebensmitteln und genauso geht das in den Rezepten weiter. Wenn ich das beim Nachkochen alles lesen soll ist das Essen verkocht. Enthält aber einige interessante Rezepte daher 3 Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)