Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Juli 2013
...so denn alles so täte wie es tun sollte.

Die Bewertung bezieht sich lediglich auf das Update. Lightroom ansich ist für mich eine Wunderwaffe und die zu 95% am häufigsten eingesetzte Software als Fotograf.

Ich habe eine Hochzeitsreportage damit nun bearbeitet. Einige der neuen oder erweiterten Werkzeuge decken genau Bereiche ab, die ich nur mit Umwegen mit LR realisieren konnte oder Photoshop bemühen musste. Hier die zwei wichtigsten, wegen deren ich auch das Update vornahm:

+ Allen voran diese aufgebohrte Objektivkorrekturen. Gerade das Entzerren geht endlich ausreichend aus LR heraus. Klar, Architekturfotografen wünschten sich wohl noch mehr und genaueres. Aber für meine Bedürfnisse ist es genau richtig und vorallem schnell.
+ Der neue Radialfilter ist ähnlich wie der Verlaufsfilter und es können dieselben Vorgaben benutzt werden. Genial um nicht zentrierte Vignetten zu erzeugen und so den Blick gezielt im Bild zu lenken.

Soviel zu den Neuerungen, die mich den Upgrade-Preis wert sind. LR5 hat dermassen gravierende Fehler, dass damit ein produktives Arbeiten nur sehr bedingt möglich ist. Hier die für mich die zwei Schlimmsten:

- LR5 "vergisst" beim Export von verkleinerten Bildern (z.B. fürs Web) das Entrauschen und das Nachschärfen! High-ISO-Bilder müssen nochmals in Photoshop bearbeitet werden, bevor sie veröffentlicht werden können. Adobe weiss um den Fehler, will ihn aber erst mit einer späteren LR-Version beheben. Eine Frechheit, so finde ich.
- das aufgebohrte Bereichsreperaturwerkzeug wäre ansich genial simpel und mit ein Upgrade-Grund. Es hat aber dermassen Performance-Probleme, dass ein effektives Arbeiten damit nicht möglich ist.

In einschlägigen Foren ist noch von x weiteren Ärgernissen mit der neuen LR-Version zu lesen. Ich habe hier nur die Punkte aufgelistet, die vorallem meinen Bedarf betreffen.

Ich rate dringend das Update erst mit Version 5.1 zu vollziehen. LR 5.0 ist in dieser Form für mich nicht brauchbar. Ich arbeite vorerst wieder mit LR 4.4 weiter.
0Kommentar| 116 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2014
Da ich eine Testversion von LR5 bereits installiert hatte, mußte lediglich noch die Seriennummer der 5er und 4er Version eingegeben werde.
Schnelle Lieferung, alles so wie es sein soll.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2013
Ich arbeite schon seit Jahren mit Lightroom und habe es sehr schätzen gelernt. Ich würde jedem sofort dazu raten, sich Lightroom zuzulegen, wenn er es noch nicht besitzt.

Mit diesem Update bin ich allerdings sehr unzufrieden. Wenn man es mal nüchtern betrachtet, dann wurden vier Dinge im Vergleich zum Vorgänger LR4 geändert:
1. Perspektivenkorrektur: Hier hat Adobe endlich einmal mit der Konkurrenz gleichgezogen und LR eine einigermaßen brauchbare Perspektivenkorrektur spendiert. Das funktioniert gut, aber es ist nichts wirklich neues. Auch in LR konnte man die Perspektive bereits anpassen. Dies geschah manuell und nicht wie hier automatisch, aber wer das einmal raus hatte, der bekommt das auch in LR4 hin.

2. Kreisförmiger Filter: Ein neues Werkzeug, mit dem sich auch gut arbeiten lässt. Damit kann man hier und da mal einem Bild einen interessanten Effekt verpassen. Allerdings macht man das im Alltag bei 75% aller Fotos nicht. Und von den restlichen 25% nutzt man es um eine Vignette um das Bild zu legen. Dies ist aber auch wieder nichts neues. Bereits in LR4 gab es sogar zwei Funktionen für eine Vignette.

3. Reparaturpinsel: Auch das ist keine neue Funktion, sondern lediglich eine etwas aufgebohrte. Gut, sie funktioniert nun besser als beim Vorgänger, aber im Alltag nutzt man sie nicht. Kleinere Korrekturen waren damit bereits in LR4 möglich. Und für größere Geschichten geht man dann doch lieber in Photoshop selbst.

4. Geschwindigkeitsverbesserungen: Das ist leider eine Geschichte ohne Ende in Lightroom. Schon immer war die Geschwindigkeit eher Mittelmaß. Und schon immer hat Adobe daran gewerkelt. Natürlich ist auch LR5 hier und da schneller als LR4, aber nur marginal. Dafür ist es an einigen anderen Stellen wie etwa dem Reparaturpinsel nun wieder deutlich langsamer als in LR4.

Unterm Strich rechtfertigt das alles für mich keine neue Hauptversion. Das hätte man eher als 4.x Update herausbringen sollen. Dafür 75 Euro auszugeben passt einfach nicht. Nach Lightroom 2 in 2008, Lightroom 3 in 2010 und Lightroom 4 in 2012, hat man Lightroom 5 nun innerhalb eines Jahres herausgebracht. Ich mag mir das einbilden, aber seitens Adobe scheint man nun nicht mehr alle 2 Jahre ein gereiftes Produkt zu einem hohen, aber fairen Preis herausbringen zu wollen. Man möchte scheinbar jedes Jahr ein Billigprodukt auf den Markt werfen um so viele Käufer jedes Jahr zu melken. Mir ist das zu wenig Substanz für anspruchsvolle Anwender. Vor allem, da die Konkurrenz nicht schläft und mittlerweile auf Augenhöhe ist.

Zum Abschluss möchte ich noch fairerweise darauf hinweisen, daß es noch ein paar andere Änderungen gab, wie etwa neue Funktionen im Bereich Fotobücher oder die Möglichkeit unterwegs Vorschaubilder zu bearbeiten um die Änderungen dann zu Hause auf das Original zu übertragen. Wer das nutzt, für den mag LR5 einen Mehrwert haben.
0Kommentar| 86 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2014
I have been using lightromm since verion 2. Lightroom is a Programme that i would not want to miss. I have upgraded from Version 4 to the latest Version and I am highly satisfied.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 25. Februar 2014
Hab nun schon das dritte Update von Lightroom gekauft, diesmal auf Version 5. Ein paar Sachen sind ganz nett (z.B. automatische Korrektur perspektivischer Verzerrungen), insgesamt ärgere ich mich aber, weil es noch nie ein großer Wurf war, der mit dem Update kam und jedes mal ein knapper Hunderter fällig ist.

Ziemlicher Mist ist nach wie vor, dass man die Foto-Bibliothek nicht auf ein Netzwerk-Laufwerk legen kann. Ich würde meine Fotos gerne alternierend auf zwei Rechnern bearbeiten, wenn man keine Umwege über Dropbox o.ä. macht, klappt das leider nicht. Das war damals auch ein Grund für mich, da ich mit einer Lightroom-Lizenz auf einem Mac und einem Windows-PC legal mit der Software arbeiten kann (nicht gleichzeitig aber abwechselnd). Macht nur leider keinen Sinn, wenn die Bilder nicht im Netz liegen können.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2013
Ich benutze schon seit Jahrzehnten Adobe - Produkte. Sie sind für mich einfach das Beste in der Bildarchivierung und Bildbearbeitung.
Ligthroom 5 ist für größere Bildersammlungen, (über 50.000) einfach am effektivsten und beim näheren kennenlernen für mich das Beste Programm.
Die vielen Möglichkeiten in der Bildoptimierung und Bildbearbeitung sind ebenfalls einfach gegeisternd.
Wolfgang Terpe
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2013
Habe mit LR 4 zur vollsten Zufriedenheit gearbeitet.
Die für LR 5 angekündigten Neuerungen haben mich, trotz des stolzen Preises,
bewogen ein Upgrade vorzunehmen.
Mit Ausnahme des Moduls "Diashow" funktioniert alles wie bisher bestens.
Eine Diashow lässt sich erstellen / bearbeiten aber NICHT abspielen.
Es kommt ein schwarzer Vollbildschirm und dann geht nur mehr ein Programmabbruch
über den Tastmanager.
Adobe-Support meint nach längerem hin und her dazu:
Es gibt zu diesem Problem bereits mehrere Anfragen.
Adobe schlägt vor, LR zu deinstallieren / neu zu Installieren.
Wenn der Fehler wieder auftritt wird um einen Report gebeten.
Im übrigen hofft man beim Support, dass dieses Problem beim nächsten
zur Verfügung gestellten Update behoben ist.
Eine Glanzleistung für diesen Preis finde ich das nicht.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2013
Ich habe relativ spät Lightroom für mich entdeckt und erst mit Version 4.4. angefangen, einige Monate danach gab es dann bereits die Beta von Version 5, die dann mit zwei für mich wirklich wichtigen Änderungen daherkam, und zwar dem geänderten Kopierstempel, der nun wesentlich benutzerfreundlicher ist und der genialen "Upright Funktion", die fast alle Fälle von stürzenden Linien und schiefen Bildern erkennt und gut korrigiert. Ich habe dann trotz des wirklich unverschämten Preises das Upgrade auf 5 gekauft. Mittlerweile ist Lightroom für mich das schweizer Taschenmesser für fast alle Arbeiten an meinen Fotos besonders aber die RAW-EWntwicklung geworden. Fotos, die ich vorher mit anderen Programmen bearbeitet habe, müssen heute alle noch einmal ran und das führt oft zu unerwartet guten Ergebnissen.

Gewöhnungsbedürftig aber durchaus sinnvoll, effektiv und logisch ist der Workflow in Lightroom, der sich grundsätzlich von allen mir bekannten Programmen unterscheidet. Alle Änderungen an den Fotos sind nicht-destruktiv und lassen sich jederzeit zuurücknehmen. Erst wenn ein Foto aus Lightroom "exportiert" wird ist an diesem die Änderung permanent. Dbei bleibt aber das Original unverändert in Lightroom bestehen. Dabei gibt es eine Unmenge toller Funktionen, die man von anderen Programmen gar nicht kennt. Wer sattelfest in (amerikanischem)englisch ist, dem empfehle ich die Video-Tutorials auf der Adobe Homepage, die wirklich hervorragend sind.

Mein Fazit: Trotz des üppigen Preises für das eher magere Upgrade bin ich sehr zufrieden. Mittlerweile gibt es ein Update auf die Version 5.2 mit einigen neuen Funktionen. Wer sichs gönnen will, der sollte kaufen (aber vielleicht warten, bis es mal günstig zu haben ist).
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2013
Zunächst das Positive:
Lr5 ist tatsächlich in der Bearbeitung von RAW-Dateien noch einmal besser und in einigen Bereichen tatsächlich (!) auch schneller geworden. Recht gut sind der Radialverlauf und der erweiterte Korrekturpinsel sowie die geometrischen Korrekturen. Nach wie vor große Klasse ist die RAW-Entwicklung; in der Farbumsetzung ist Lr meiner Meinung nach mittlerweile eines der besten
RAW-Konvertierungs-Programme.

Doch dann der Pferdefuß:
Lr5 exportiert keine Fotos als JPG - jeder Versuch endet mit einer Fehlermeldung. Lr4 (das ich wohlweislich noch nicht deinstalliert hatte) hat hier keine Probleme. Ob Lr5 seine Social-Network-Exportfunktionen erfüllt oder nicht, kann ich nicht beurteilen, da ich diese nicht nutze. Ich arbeite "altmodisch konventionell" mit Festplatten und Dateien, nicht in virtuellen Welten. Und was nutzen mir die wunderbar verwalteten und bearbeiteten RAWs, wenn ich sie nicht als JPG exportieren und verwendbar machen kann?

Absolut unzumutbar ist die geradezu unfassbare arrogante Ignoranz, die Adobe diesem dort bekannten Problem entgegenbringt: Das Problem ist bekannt, wird aber derzeit nicht gelöst, gegebenenfalls mit dem nächsten, derzeit aber noch ganz unbestimmten Update. Auf den Adobe-Individualsupport zu hoffen kann man sich schenken.

Fazit: Prinzipiell gutes Programm, doch in der 5.0-Version leider unbrauchbar, sofern JPG erzeugt werden sollen. Support und Kundenservice: Absolute Fehlanzeige. Vielleicht sollte man sich beu Adobe mal wieder etwas auf die Kundenzufriedenheit fokussieren statt auf die Verfestigung von Monopolstellungen.

Daher nur ein Trost-Sternchen.

NACHTRAG v. 20.08.2013: Export-Problem gelöst!

In den Export-Voreinstellungen von Lr5 gibt es die Rubrik "Nach Export...". Die dortige Voreinstellung ist ein leeres Feld ("blank"). Dies ist keine gültige Einstellung, weshalb auch immer. Wer keine Aktion nach dem Export plant, der sollte dort explizit den Eintrag "keine Aktion" auswählen. Dann funktioniert der Export und die Win32 API error 2 Fehlermeldung taucht nicht mehr auf.

Erstaundlich, daß Adobe solch unsinnige Voreinstellungen vorgibt und diese Fehler nicht einmal korrigiert. Da wurde wohl mit allzu heißer Nadel gestrickt. Meine Bewertung korrigiere ich daher nun auf 3 Sterne.

NACHTRAG vom 04.03.2016:

Adobe hat vor geraumer Zeit ein Update auf 5.7.1 gebracht. Und seitdem sind die Probleme, die bereits zuvor aus der Version 4 bekannt waren, wieder da. Foreneinträgen zufolge gibt es sie auch bei Version 6.

Nämlich: Lightroom hängt sich beim Start auf (mit dem so genannten Splash Screen, nach dessen Erscheinen schlicht gar nichts mehr geht). Da hilft nur noch, das nicht mehr reagierende Programm manuell zu beenden (Task Manager oder entsprechende Meldung von Win 7 Prof).

Ja, klar, es gibt den bekannten Workaraound: Die Preferences unter USER/Name/AppData/Roaming/Adobe/Lightroom löschen und auch die temporären Dateien zum Katalog im Katalogverzeichnis. Und jedes Mal darf man Lightroom dann neu konfigurieren und Hand am Arm die Kataloge wieder eintragen. Zudem muss man sich einer erneuten Seriennummer- / Registrierungskontrolle unterziehen (der Bildschirm kommt automatisch, die Seriennummern sind voreingestellt und grün abgehakt, also an sich kein Problem, aber eben nervig).

Meine geschätzten Damen und Herren bei Adobe, das kann ja nicht die Lösung sein. Und mit diesem Problem kämpfen LR-User nun schon seit den ersten Versionen, ohne dass Adobe sich geneigt zeigt, eine Lösung bereitzustellen. Man kann nur vermuten, dass Adobe hier nicht dran will, weil es um programminterne Mechanismen für die von Adobe doch sehr hoch gehängte Lizenzrechte-Kontrolle geht.

Und ja, liebe Adobe-Leute: Ich erwerbe meine Lizenzen ehrlich, ich habe keinerlei Raubkopien, und ich habe definitiv keinerlei Lust, mir von eurem paranoiden und geheimniskrämerischen Angstgehabe das Leben schwer machen zu lassen. Wenn die Software nicht einige ganz gute Funktionen böte, käme schon seit Jahren kein einziges Adobe-Programm mehr auf meinen Rechner. Eine derart bornierte, selbstverliebte, auf reine Marketing-Selbstdarstellung bedachte Softwareschmiede wie Adobe ist mit noch nie untergekommen, zumal der Support eine einzige Zumutung ist.

Ich würde gerne negative Sterne vergeben, wenn dies möglich wäre.So etwa -10 für die sämtliche Kundeninteressen konsequent negierende Unternehmens- und Produktpolitik (denn es gibt ja nun LR 6 CC, wieso soll man sich noch um die LR5-Kunden kümmern?), und dann halt noch drei oder vier positive für die guten Bearbeitungsfunktionen und den halbwegs schnellen Export, wenn das Programm denn einmal zufällig funktioniert.

Das, meine werten Adobe-Manager, kann ja alles nicht wahr sein.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2013
Das Upgrade hat sich für mich gelohnt alleine schon in der Architektur-Fotografie, das Ausrichten von stürzenden Linien einfach toll, nur ein Knopfdruck und fertig. Habe von Lightroom 3 upgegraded, es lohnt sich.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 17 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)