Mehr dazu TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive wint17 Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
6
4,8 von 5 Sternen
Electric Peace
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 14. März 2017
This is Cult and possibly their best album, full of classic tunes. This is a well made gatefold reissue with an extra vinyl including the original mix of the album (known as PEACE album). Second vinyl is a good extra and value for money, for cult fan and all rockers (Peace album never been released before in its entity).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Oktober 2013
Wiederveröffentlichung des ELECTRIC Album's mit sämtlichen Outtakes auf 2CDs. Die Tracks auf der zweiten (bonus CD) wurden größtenteils noch nicht auf CD veröffentlicht, zumindest nicht in den Versionen.

Bin Fan seit der ersten DEATH CULT Veröffentlichung - BROTHERS GRIMM. Habe die Band kurz danch zur -THE CULT-DREAMTIME Tour vor circa 100 Leuten zum ersten mal Live gesehen, bis heute "unvergesslich", das war wahres Concert "FEELING" !

Mit dem Folgealbum LOVE blieb man noch dem Goth-Rock treu ergeben und feierte mit SHE SELL'S SANCTUARY den bis dahin größten Erfolg. Mit ELECTRIC gab es dann den Schnitt zum Hardrock. Geradliniger ROCK'N'ROLL orientiert am Sound von LED ZEPPELIN und AC/DC, auf den Punkt gespielt. Das Album ist sehr erdig und soundtechnisch absolut trocken produziert. Ab jetzt wurde ge-rockt und mit dem nachfolge Album SONIC TEMPLE wurde Amerika erobert. Das war dann auch der Höhepunkt in der Band Historie.

Blicke ich heute zurück, vergebe ich bis einschließlich CEREMONY durchweg 5 Sterne für jedes THE CULT Album.

Doch das große Ende kam Mitte/Ende der 90er. Das gleichnamige WHITE ALBUM orientierte sich auf einmal am elektronischen Sound, da waren dann plötzlich die CHEMICAL BROTHERS an den Reglern. Für mich persönlich war es der Anfang vom Ende.
Denn der Dance-Sound passte irgensdwie nicht zur Band, obwohl zB. STAR und COMMING DOWN gute Tracks sind.

Mit dem Abschiedskonzert Ende der 90er in Köln war es dann auch vorbei mit der Band.

Die Veröffentlichungen der Band nach 2000 sind zwar ok., doch die ersten 6 Alben (THE SOUTHERN DEATH CULT, DREAMTIME, LOVE, ELECTRIC, SONIC TEMPLE und CEREMONY) sind nicht zu toppen.
66 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. November 2014
Meine Vorredener haben mit allem, was die Musik angeht, völlig recht. Nur eine Sache stimmt nicht ganz: CD 2 präsentiert die zuerst mit Steve Brown (Love-Album) aufgenommene Version, mit der damals niemand so recht zufrieden war. Deshalb wurde das Material verworfen und das Album noch einmal komplett mit Rick Rubin aufgenommen. Es erschien erstmals in voller Länge auf der längst vergriffenen "Rare Cult" Box vom November 2000. Sound mäßig liegt es (für mich) daher auch irgendwo zwischen "Love" und "Electric"; eher noch Wave als Rock. Mit dem "Peace" Album kann man die damalige Entwicklung der Band hin zu ihrem härteren Sound gut nachvollziehen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Juli 2013
CD 1 : ein schon gut bekanntes und legendäres Meisterwerk der Rock-Musik , das wahrscheinlich beste Album (von vielen sehr guten) was Billy Duffy und Ian Astbury jemals eingespielt haben : das einmalig wilde und locker aus dem Stand dahingeröhrte "ELECTRIC" von 1987 in einer cultigen picture-disc-Optik und mit neugestaltetem Booklet . CD 2 : wer schon im Sommer 1984 mit "Dreamtime" (rider in the snow / horse nation / spiritwalker)) Anhänger von The Cult wurde und seitdem alles von der Band gekauft hat , wird hier wahrscheinlich nur teilweise bisher Ungehörtes vorfinden . Wer erst sehr viel später dazustieß und sich bisher nicht so intensiv in die vielschichtige The Cult-Vergangenheit reingehört hat , wird hier auf der B-SIDE gut bedient :
einige rare und exclusive Songs aus der Zeit 1989 bis 1992, welche seinerzeit auf minimalistischen 4-6-Tracks-CD's mit sehenswerten transparenten Pergament-Papier-Covern erschienen ( zap city , conquistador , love trooper)..... sowie sphärisch klingende und offenbar neu eingespielte special-versions von diversen "Electric" - songs (die versionen von bad fun , aphrodisiac jacket , wild flower und outlaw sind z.B. sehr sehr klasse) , welche in diesem neuen musikalischen Gewand meines Wissens nach noch nicht einmal in in der ca. 350 - 400 Euro teuren The Cult "black-box" enthalten sind ....... ("WE NEVER HAD FANS , WE ONLY HAVE ADDICTS" . Sir Ian Astbury , The Cult)
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Mai 2015
Ich bin zwar kein Cult-Fan, aber die Doppel CD bietet guten, soliden Rock. Das "Born To Be Wild"- Cover gefällt mir allerdings nicht. Ebenfalls eher schwach "Groove Co." Alle anderen Songs sind allerdings auf einem guten Niveau. Ich bin mir noch nicht ganz klar, ob mir die Songs im Original (CD 1), die schön geradlinig sind, oder eher die überarbeiteten Versionen auf der CD 2, die teilweise länger und aufwändiger sind, besser gefallen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. November 2014
Zuerst dachte ich mir, die CD brauchst du nicht.
Obwohl The Cult für mich nie eine Heavy Metal- Hardrock- oder der Gleichen- Band ist, war die Electric (und natürlich Sonic Temple) immer ein Highlight.

Zur Electric CD braucht man nicht viel schreiben. Bleibt einer der Höhepunkte von The Cult.

Bei der zweiten CD war ich zuerst zurückhaltend, denn alle Songs hat man.
Aber beim ersten Hören war ich überzeugt. Die Electric Songs sind auf auf einer anderen genialen Version, so wie ich die noch nie gehört hatte. Der Kauf hat sich voll gelohnt.

Das nächste was mich gefreut hatte, das schwarze Cover ist nur das Papcover und die CD mit dem alten Cover.

Hoffentlich schaffen die Jungs es mal wieder gute Cult Alben herauszubringen. Der ganze Heavy oder Hardrock Kram ab Beyond Good and Evil ist für mich nicht mehr The Cult.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Hidden City
12,49 €
Electric
9,99 €
Love (Rmst)
9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken