flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen
54
3,3 von 5 Sternen
Final Fantasy XIV - A Realm Reborn
Plattform: PlayStation 3|Version: Standard|Ändern
Preis:4,49 €+ 2,99 € Versandkosten


am 12. August 2017
Habe das Spiel bestellt, wurde schnell geliefert. CD eingelegt, Code eingegeben, dieser wurde jedoch nicht akzeptiert.
Nach kurzer Recherche im Internet musste ich feststellen, das dieses Spiel seit Juni 2017 nicht mehr auf der Ps3 spielbar ist, bedeutet keine Codes mehr freigeschaltet werden.
Ohne Codefreigabe wird das Spiel nicht gestartet.
Leider wurde bei der Beschreibung hier nicht mitgeteilt, das dieses Spiel nicht mehr spielbar ist, aus diesem Grund werde ich es zurückschicken und hoffe mein Geld wieder zu bekommen !
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2015
Trotz des Premiumkaufs, d.h. zu den Lieferkosten, zusätzliche Kosten mit drauf, damit es am nächsten Tag geliefert wird, ist das Packstück nicht eingetroffen.
Nun habe ich keine Verwendung mehr dafür und werde es zurück schicken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2014
Ein jeder der die Playstation kennt, sollte schon mal von Final Fantasy gehört haben. Natürlich ist FF14 ARR neuer und hat nur einige Elemente mit den Vorgängern gemein, die zudem fast alle KEIN MMORPG sind. Einem vergleich mit gängigen MMO(RP)Gs wie GuildWars2 und WoW hält dieses Spiel allemal stand.
Natürlich ist der Stil sehr japanisch geprägt, dies ist aber bei den "Vorgängern" und vielen anderen Spielen nicht anders.

Was mich letztendlich am meisten überzeugt hat ist das Skill-System, das bei Spielen auf diesem hohen Niveau nur selten anzutreffen ist. Es lässt sich mit einem Charakter jede Klasse spielen. Die Hauptwaffe oder das Hauptwerkzeug bestimmt deine Klasse, die jeweils einzeln geskillt werden kann. Kombinationen der Klasse ergeben weitere sog. Jobs mit zusätzlichen und besseren Fertigkeiten.

Man bekommt ein ausgereiftes, gut gepflegtes Spiel. Was im übrigen die teils langen Update-Zeiten rechtfertigt. Das führt mich auch zu meinem einzigen Kritikpunkt: Wer eine langsame Internetverbindung hat (z.B. auf dem Dorf) schaut erstmal in die Röhre. Wer keine hat, erst recht, aber das sollte man wissen, wenn man ein Onlinerollenspiel kauft.

PS: Ich habe auch die PC-Version gekauft, damit ich es nach Lust und Laune auch auf dem PC spielen kann. Die Inklusivspielzeit addiert sich erfreulicherweise.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2017
Das spiel bzw der aktivierungsschlüssel ist so alt das er nicht mehr benutzt werden kann finds echt albern sowas noch zu verkaufen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2014
Ich möchte damit beginnen das Spiel zu loben, also werde ich kurz schildern was mir sehr gut gefallen hat..
Das Spiel wird einem Final Fantasy Fan erst einmal nicht enttäuschen, denn das Kampfsystem ist schön gemacht und es macht auch wirklich Spaß. Die Spielwelt ist auch sehr schön gestaltet und fühlt sich richtig wohl in der Welt von Erozea, dem Land auf den A Realm Reborn spielt. Die Quests waren zum Anfang ein kleines bisschen störend, aber nach einiger Zeit ist der Anfang ja vorbei. Die Quests waren nach den anfänglichen Botenquests meiner Meinung nach recht gut, verschiedene Monster töten und manchmal auch Items benutzen um das Monster zu schwächen, bis hin zum Zähmen des Monsters (Zähmen=Beruhigen, man kann sich das Monster nicht aneignen, falls das durch dieses Aussage vermutet wird).. Das hat mir doch recht gut gefallen

Nun will ich mich endlich auf die Überschrift beziehen, denn doch dieser tollen Sachen muss man den Kauf einfach bereuen.
Das erste was einem negativ ins Auge sticht ist der Anfang, ich musste 4 Stunden warten bis ich endlich anfangen konnte und man brauch natürlich ein Square Enix-Konto um zu spielen, was mir von Beginn an nicht gefiel. Man könnte jetzt meinen, der Download ist ja einmalig, aber auch im nächsten Monat, als ein Patch kam musste ich wieder eine Stunde warten. Zudem nimmt das Spiel eine ganze Menge speicher ein, ich erinnere mich an nahe 9 GB, für Leute mit einer PS3 mit viel Speicher kein Problem, für mich mit meiner 80GB PS3 war das Spiel wohl auch etwas ungeeignet.
Nächster Nachteil folgt dann auch schon auf dem Fuße, das Spiel macht nur wirklich viel Spaß mit mehreren Personen, aber da stellt einem das Spiel auch wieder gleich ein Bein. Das Spiel unterstützt keine Headsets und somit muss man auf Skype oder Teamspeak zurückgreifen. Für manche Leute sicher kein Problem, aber mich hat es unheimlich genervt! Ich habe eine PS3 und dafür ein Headset und kann dann nicht mit den Leuten aus meiner Gruppe im Spiel reden? Für mich ist das ein NO-GO! Auch wenn das bei vielen MMOs der Fall ist, ich fand es einfach schrecklich!

JETZT DAS WICHTIGSTE!
Mit dem Spiel kauft man eine 30 Tage Testversion, nach Ablauf dieser Zeit muss man für 180 Tage 10.99 zahlen.
Das macht für mich das Spiel dann ein für alle mal zum Fehlkauf, denn ich bin noch Schüler und schreibe Klausuren und wenn ich nun weiter zahle fühle ich mich zum Spielen verpflichtet und da mich schon das mit dem Headset nervt, spricht einfach mega viel gegen dieses Spiel!
Also bitte überlegt gut, ob ihr bereit seid diese Nachteile zu akzeptieren und jeder, der für das Spiel dann weiter zahlen will, wünsch ich viel Spaß in Erozea.

Mit freundlichen Grüßen!
22 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2017
Da ich schon die PC-Version hatte und beim Kumpel ein Zocker Wochenende starten wollte, passt es hier wunderbar, das es auch eine Konsolen Version gibt. Denn die Konsole ist wesentlich leichter zu transportieren als einen ganzen PC. Ein Review zum Spiel werde ich hier nun nicht niederschreiben, das sprengt sehr den Rahmen, dafür gibt es dann Youtube.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2014
Vorweg: Ich habe das Spiel schon auf sämtlichen Plattformen gespielt, also PS3, PS4 und PC. Natürlich hat die PS3 gewisse Nachteile - immerhin ist es eine Konsole, die schon 2006 (EU: 2007) auf den Markt kam und somit schon sieben Jahre auf dem Buckel hat.

Am Spiel gibt es absolut nichts auszusetzen: Gemessen an den Fähigkeiten der Konsole hervorragende Grafik, ordentlich Action auf dem Schlachtfeld und prächtige Musik, die auch nach vielen Spielstunden nicht nervt. Allerdings: Speziell auf der PS3 sind die Ladezeiten nach einem Gebietswechsel lang (durchaus mal 5-10 Sekunden, speziell bei der unteren und oberen Ebene in Limsa Lominsa). Das stört den Spielfluss schon ziemlich, wenn man für eine Mission viel reisen muss. Die PS4 und PC-Versionen haben dieses Problem nicht, obwohl sie ca. 3x so viel Festplattenplatz belegen.

Wer auf der PS3 spielen muss, kann das Problem aber (einigermaßen) preisgünstig durch den Einbau einer kleinen SSD mildern (80 oder 120 GB genügen vollkommen). Wirklich Spaß kommt aber erst auf einer PS4 auf, zumal Square Enix noch bis Jahresende 2014 (Stand: 23.04.2014) einen kostenlosen Online-Umtausch der PS3- in die PS4-Version anbietet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2016
Bitte keine PS3 Lizenzen mehr kaufen.
Mit Veröffentlichung des neuen DLC'S wird der PS3 Support eingestellt.....

Ich begrüße den Schritt zwar, da nun Grafisch und Leistungstechnisch
etwas angezogen werden kann. (Das Spiel läuft tatsächlich sogar auf meinem Tablet)
Und vor allem die Räume nicht mehr so instanziert sein werden.

Ich hasse es durch Uldar zu marschieren und alle 70 Meter die Instanz zu wechseln...
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2013
Final Fantasy a realm reborn wurde im vorfeld von der Presse ziemlich zerrissenen, aber mit welchem Grund? Das Spiel ist einfach nur richtig gut. Am anfang hatte es mit Schwierigkeiten beim login und der Anmeldungen zu Kämpfen aber diese Schwierigkeiten sind längst behoben. Die Charakter Erstellung ist im Gegensatz zu anderern mmorpg viel umfangreicher. Das Gameplay ist Perfekt auf die Konsole abgestimmt. Es gibt keine Probleme mit der Tastenbelegung auf dem Controller. Die Quests sind auch abwechslungsreich und halten den Spielspass enorm hoch. Kann das Spiel jedem empfehlen der auf Rollenspiele steht und das Final Fantasy Universum mag.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2013
Ihr habt wahrscheinlich Recht Leute. Und ich habe absolut keine Ahnung. So kann ich weder behaupten, einen Paladin bei World of Warcraft zu haben, noch habe ich hunderte von Spielstunden bei Guild Wars verbracht. Somit muss ich wohl ein verblendeter Noob sein, der einfach immer alles toll findet, oder aber ich bin am Ende ein Mitarbeiter von SquareEnix, der hier mal ein bisschen die Bewertung nach oben puscht. Nix da.
Unterm Strich bin ich ein langjähriger Konsolenspieler, der bereits Mitte der 80ger das erste Mal mit den bunten Kisten in Berührung kam, die unter den Fernsehern schlummerten. Und so viel mir natürlich eines Tages auch "Final Fantasy" in die Hände, dessen faszinierende Welt mich aufsog und lange Zeit nicht mehr losließ. So wurde ich Fan der Reihe und viele Teile begeisterten mich (3, 7, 8, 9, 12), mit anderen hingegen konnte ich weniger anfangen (10, 10-2, 13er). Als aufkam, dass der aktuelle Teil ein MMO werden sollte, dachte ich mir nur: Hey, warum nicht?

Eins vorweg:
All die Kritikpunkte, die schlechte Rezensionen enthalten sind absolut nachvollziehbar! So war es die ersten Tage schwierig, sich einzuloggen. Auch ist das Zielsystem manchmal verwirrend und man fragt sich manchmal während der Kämpfe: Welchen Gegner zum Teufel bearbeite ich denn eigentlich gerade? Und die Quests sind an Banalität oftmals nicht zu überbieten. Laufe von A nach B, wieder zurück nach A und hol dir dann deine Belohnung bei C ab. Außerdem nervt es, nicht mittels Teamspeak kommunizieren zu können.

Generell hat mich die virtuelle Fantasy-Welt anfangs etwas verschreckt, da diese mich zu Beginn an Komplexität schier erschlagen hat. So war ich mehr damit beschäftig, mich durchs Menü zu klicken und die Karte zu studieren, als mich auf die Geschichte einzulassen oder mit Mitspieler zu kommunizieren. So waren meine ersten Spielstunden von Fragen dominiert, die von "Warum sehe ich meine Ziele eigentlich nicht auf der Karte?" über "Warum zum Teufel dreschen hier gerade 20 Spieler auf einen Gegner ein und ein paar andere stehen nur verpeilt herum?" bis "Hat sich da jemand vor meinen Augen gerade in Luft aufgelöst?". Dennoch schafft man es, sich mittels unzähliger Tutorials reinzufuchsen und langsam, aber nur gang langsam, wurde mir nach etlichen Spielstunden der ganze Wahnsinn und die epischen Ausmaße dieses Online-Rollenspiels bewusst. Ich war wohl irgendwo in der Nähe einer Riesenschildkröte und eines gold glänzenden Chokobos, als das Spiel so richtig zu wirken begann. Und jetzt bekomm ich dieses kleine Universum keine Sekunde mehr aus der Birne. Warum?

- Das Aufeveln: Wie aus vielen anderen (Offline-/Rollen-)Spielen bekannt, ist es ungemein motivierend, den Charakter durch Erfahrungspunkte stärker werden zu lassen.

- Kostüme und Waffen: Nach fast jeder Quest bekommt man neue Schwerter, Zauberstäbe, Roben, etc. die sich unterschiedlich kombinieren lassen und auch unglaublich detailiert der Spielfigur angezogen werden können.

- Die Quests: Überall in der Welt stehen NPC`s rum, die neben Storymissionen auch kleinere Missionen anbieten, die zum aufleveln und Welt erkunden gut sind.

- Die riesige Oberwelt: Alles zu Fuß abzulaufen ist fast unmöglich und muss wohl Stunden dauern. Um die vielen unterschiedlichen Landschaften wie Wüsten, dunkle Wälder, glitzernde Metropolen und unheimliche Dungeons zu entdecken, stehen im Laufe des Spiels Teleporterkristalle, Chokobos und sogar Luftschiffe zu Verfügung.

- Die Freibriefe: Funktionieren fast wie Quests, treiben aber die Story nicht voran, sondern dienen in erster Linie nur dem Aufleveln und Geld sammeln.

- Die Gildengeheiße: Im Prinzip wie die Freibriefe, allerdings in Gruppen von 4 Spielern, die mittels Inhaltssuche zufällig zusammen gewürfelt werden.

- Das Bestiarium: Sozusagen ein Sammelbuch der verschiedenen Monster, die in der ganzen Welt verteilt sind und die jeweils 3 mal getötet werden müssen um ordentlich Punkte zu geben.

- Die "Fates": Diese zufälligen Ereignisse tauchen überall und zu jederzeit auf der Karte auf und laden dazu ein, mittels der ebenfalls zufällig anwesenden Mitspieler, aufauchende Monster zu bekämpfen. Kann man machen, muss man aber nicht.

- Die Hintergrundgeschichte: Ein riesiger Drache hat die Welt ins Chaos gestürtzt und scheint es wieder zu tun.

Wie man merkt, von Langweile kann absolut nicht die Rede sein. Es gibt immer was zu tun in Eorzea. Man hat das Gefühl, an einer pulsierenden, quicklebendingen Spielewelt teilzuhaben, an der an jeder Ecke Mitspieler auftauchen, die an einem vorbeilaufen, auf einem Chokobo reiten, angeln oder vielleicht einfach stehen bleiben um mal hallo zu sagen und mit ihrer neuesten Rüstung angeben, die sie in einem schwierigen Kampf jenseits des Horizonts in einer dunklen Höhle ergattert haben. Vielleicht freundet man sich an. Vielleicht auch nicht. Wahrscheinlich bleibt es nur ein Gesicht von vielen. Aber hey, wer weiß? Vielleicht treffen wir uns eines Tages sogar mal?
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)