Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Dezember 2013
Vorteile:
klein, guter Empfang, schnell einzurichten, zwei Frequenzbereiche (2,4 oder 5 GHz)

Nachteile:
Das Netzteil stört

Der WLAN Empfänger ist einfach einzurichten
Versorgt meinen AV-Receiver / BluRay-Player / Sat-Receiver mit dem Netzwerk / Internet.
Der WLAN Empfang ca. 140MBit/s, ist gut (Entfernung zum Sender, 10m und durch eine massive Wand)
Daten (Filme) werden flüssig übermittelt.

Der größte Schwachpunkt ist das Netzteil (230V auf USB),
ein Billigprodukt daß sehr große Störfrequenzen aufzeigt.
Dadurch wird z.B. der DAB+ Empfang gestört.

Abhilfe:
Statt des Netzteils und original Kabels versorge ich den Empfänger nun mit dem AV-Receiver über die hintere USB Buchse.
77 Kommentare| 51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2015
Die Ware kam sehr schnell geliefert und ist gut verpackt.
Das Anschließen und installieren ist sehr einfach, wenn man sich mit W-Lan Geräten auskennt und weiß, was man drücken muß. Für jemand, der solche Geräte noch nie installiert hat, vielleicht etwas unübersichtlich.
Die Seite von TP-Link, mit der man sie endgültig installiert ist auf englisch, aber man kann eigendlich nicht viel falsch machen.
Die Verbindung zum Router ist stabil. Ich bin mit dem Gerät zu frieden und kann dazu empfehlen.
Habe ich als Ersatz für den Sky W-LanAdapter gekauft, weil er über 10 Euro billiger war, als der original Adapter. Und ich kann vier Geräte anschließen, was bei dem Sky Ding nicht geht. Also der Fernseher ist auch gleich mit angeschlossen worden.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2015
Ich habe den SKY+ Festplattenreciever (Humax) für Satellitenempfang.
Ich schaue oft über SKY Anytime Filme und/oder Serien.
Naja aber die Auswahl ist nicht sooo berauschend, an einem guten Tag sind ca. 25 Filme geladen,
wovon aber die Hälfte SKY Select ist, sprich zu zahlen wäre.
Da dachte ich mir das Ding mit dem Internet verbinden wäre gar nicht schlecht.
Aufgrund der SKY Werbung, wusste ich das viele Filme gestreamt werden.
Problem ist, das ich kein LAN Kabel quer durch die Wohnung legen kann und will.
Daaaannn ist mir eingefallen, dass man bei SKY dieses Modul kaufen konnte, allerdings kostet es mit Versand ca. 60-70 €.
Ist mir aber zu teuer gewesen und bei SKY weiß man nie wo das dann endet.
Urplötzlich wird dann der Vertrag damit verlängert oder was weiß ich - alles schon durch.
Also in Amazon nach Alternativen geschaut und auf diesen TP Link gekommen.
Scheint genau das Teil zu sein das ich benötige :)
OK Link abgepeichert und gewartet (hatte keine Eile).
Und Zack, gab es den TP Link im Blitzangebot für 22 €, dann noch eine Kleinigkeit dazu bestellt und schwupp wars auch noch versandkostenfrei.
Hier als Tip, einfach 1-2 LAN Kabel mitbestellen, welche angezeigt wreden und man kommt auf über 29 € - versandkostenfrei.
Lieferung wie gewohnt-sauschnell und das als nicht PRIME Kunde.
Daheim ausgepackt, direkt mit dem einen mitgelieferten LAN Kabel an den PC angeschlossen und kurz eingerichtet.
Man öffnet die Einstellungen über den Browser und sucht dann eben das entsprechende Wlan und gibt den Schlüssel ein und fertig.
Danach alles abgestöpselt und rüber zum TV/SKY Reciever.
Es geht total easy, einfach das mitgelieferte LAN Kabel in den SKY Reciever und das andere Ende in den TP Link.
Dann, viele äussern sich negativ über das Netzteil, zwecks Größe, also ich finds nicht größer als das Netzteil von einem Samsung Ladekabel.
Wie auch immer, ich habe das Netzteil eh nicht in Verwendung, sondern man kann das USB Kabel aus dem Netzteil ziehen (wie bei Handy Ladegeräten).
So das eine Ende wieder in den TP Link (micro USB) und das andere Ende muss nun eben in ein stromversorgenden USB Port...
und siehe da, genau unter dem LAN Eingang beim SKY Reciever, ist auch solch ein USB Port.
Zack anschliessen und schon alles erledigt, man benötigt nichts extra dazu.
Das Blinken auf dem TP Link springt bei erflogreicher Verbindung auf blau.
Das Blinken ist im Betrieb immer da, also im dunkeln sieht man es. ABER es ist kein gleissendes blau,
welches das Zimmer im dunkeln erhellt, sondern ein abgedämpftes blau, welches mir aktuell gar nicht mehr auffällt und ich schaue nur im dunkeln.
Tja und zu SKY Anytime kann ich sagen.. hammer... auf einmal habe ich über 130 Filme und auch die Serien sind ganze Staffeln abrufbar.
Einfach perfekt. Ich vermute, das es vielleicht der gleiche Inhalt ist, wie bei der 2 Terra Festplatte, welche man bei SKY kaufen kann.
Das streamen ist natürlich auch abhängig vom Wlan usw.... aber ich hab nun schon einiges geschaut und das war in gewohnter hoher Qualität.
Ich kann diesen Link nur empfehlen. In naher Zukunft hau ich noch meine PS3 und mein TV per LAN Kabel an den Link.
Dadurch steigert sich auch hier die Internetgeschwindigkeit
22 Kommentare| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich wollte auf IP-TV umsteigen und hatte das Problem, dass ich nicht so ohne weiteres ein Kabel zur Mediabox legen konnte. Auf der Suche nach Alternativen, stieß ich auf den TP-Link und bin begeistert.

Optisch ist die Box sehr spartanisch ausgelegt. Ein schwarzes Kunststoffgehäuse, welches vorne eine LED hat, hinten 4x RJ45 Buchsen und eine Mikro-USB Buchse, sowie auch einer LED und einem kleinen Taster. Mit diesem kleinen Taster, kann die WLAN-Bridge auf einfachste Weise, via WPS, ins eigene WLAN eingebunden werden. Klappte bei mir auf Anhieb (nach vorheriger MAC-Freigabe im Router).
Die Stromversorgung erfolgt über die Micro-USB-Buchse, mit einem handelsüblichen USB-Netzteil oder, was die Sache sehr erleichterte und mehr als praktisch ist (man spart eine Steckdose), über die im IP-Receiver integrierte USB-Buchse (bei mir: Telekom Mediareceiver 303 Typ A). Das booten vom Receiver dauert länger, als der Start des N600, somit klappt die IP-Zuweisung und der Netzwerkaufbau problemlos.
Dank der 4 Netzwerk-Ports, können auch noch weitere Geräte angeschlossen werden, welche nicht über einen eignen WLAN-Adapter verfügen.
Durch die spartanische und schmale Optik, verschwindet der WLAN-Adapter fast aus dem Sichtfeld - er fällt einfach nicht im Regal auf (zumal die blauen Status-LED nicht ständig leuchte oder wild flackert, sondern nur sanft und "langwierig" pulsiert.
Der N600 verfügt auch über ein Web-Interface, welches man aber im Prinzip nicht benötigt (außer für evtl. ein Backup oder ein Firmwareupdate).

Von der Funktion her muss nochmal verdeutlicht werden, dass es sich um einen reinen Adapter "WLAN auf LAN" handelt. Es ist KEIN Hotspot und er verfügt NICHT über die Funktion eines Repeaters. Es wird "nur" das materielle Netzwerkkabel, durch eine Funkverbindung ersetzt!

Im laufenden Betrieb habe ich bisher keine Probleme oder Verschlechterungen gegenüber einen Netzwerkkabel feststellen können (bezogen auf einen VDSL 50). Beim schauen und/oder Aufnehmen von zusammen 2x HD oder 3x SD klappte alles vorzüglich. Keine Aussetzer, keine Artefakte.

Ich bin vollstens Zufrieden mit dem TP-Link WLANtoLAN Adapter und kann ihn nur empfehlen.
44 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2015
Hatte zuvor die sündhaft teure WLAN-Bridge der Telekom für die drahtlose Anbindung von T-Entertain mit dem Router. Alles Unsinn!
TP-Link verbindet ohne Hokuspokus und ohne Schnickschnack schnell die heimische Internetwelt mit der großen Internetwelt. Und das für wenig Geld! T-Entertain läuft ohne Aussetzer oder Ruckeln an jeder Stelle unserer Wohnung, wo noch WLAN-Empfang möglich ist. Ich versorge so mit 3 TP-Link-Empfängern 3 T-Entertain-Receiver. Und das Beste: Ich kann am Hauptreceiver (der mit der Festplatte) gleichzeitig eine Sendung in HD ansehen und parallel eine andere ebenfalls in HD aufnehmen. Zu allem Überfluss kann dann auch noch in einem anderen Raum ein aufgenommener Film in HD angeschaut werden, was zusätzlich Daten vom Hauptreceiver zieht. Das bedeutet, dass über den einen TP-Empfänger am 1. Receiver 3 Streams mit HD laufen. Erstaunlich.
Ich habe mittlerweile in 3 weiteren Haushalten diese Empfänger eingebaut, immer mit Erfolg und voller Zufriedenheit.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2015
Die Einrichtung klappte bei mir völlig reibungslos, hier hat TP Link in den letzten Jahren wirklich gut dazu gelernt.

Die Wandhalterung ist allerdings völlig unterirdisch, da hat niemand gelernt oder nachgedacht. Diese ist - wenn man das stehende Gerät des Produktbildes nimmt - auf der schmalen Unterseite des Gerätes, während die LAN Anschlüsse hinten an der schmalen Seite sind. Das bedeutet: schraubt man das Gerät an die Wand, dann steht es im 90° Winkel von der Wand ab. Was insbesondere bei der wohl häufigsten Verwendung - nämlich im HiFi-Schrank - ziemlich dämlich ist. Ich wollte es eigentlich hinten an meinem Schrank festschrauben, doch leider müsste ich dafür das HiFi Rack 15cm von der Wand abgerückt stehen lassen... Epic fail.

Die Sendeleistung ist, zumindest laut der integrierten Übersichtsseite - ziemlich mäßig. Ich bekomme sowohl im 2.4, als auch im 5Ghz Band, ca. 45-50% Signalstärke angezeigt, obwohl gerade mal ca. 1,5 Wände zwischen Router und diesem Gerät sind und keine sonstigen Störeinflüsse. Sowohl mit meinem Laptop, als auch mit meinem Handy bekomme ich an gleicher Stelle 80-100% Signal.
Allerdings reicht die erreichte Geschwindigkeit für meine Belange vollkommen aus. Ich betreibe dahinter meinen SmartTV, meinen AV Receiver und meine XBox - bis jetzt völlig ohne Probleme oder Ruckeln. Auch Full HD Streams von Amazon Prime waren kein Problem.

Daher: wer ein kleines und unauffälliges Gerät sucht und es NICHT irgendwo anschrauben will, der ist hier nicht schlecht bedient.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2015
funktioniert ganz gut. Ich nutze es am TV-Gerät angeschlossen. Mediatheken können problemlos abgerufen werden.Allerdings blinkt der blaue Knopf ständig, am Anfang war das irritierend, bis man nicht mehr darauf geachtet hat. Und das Gerät ist nicht mit Powerlines & Co zu vergleichen wie z. B. Devolo oder so, weil dieses Gerät keine eigene Internetadresse hat, bei der mna sich mit anderen Wlan-Geräten wie Smaprtphone & Co. einklinken könnte.
Wlan strahlt dieses Gerät nur in Richtung Router aus, (Glasfaserrouter geht auch gut), um mit ihm per Wlan zu kommunizieren. Ansonsten verbindet es Geräte wie TV nur per Lan-Kabel.
Der Fernseher wird durch dieses Gerät nicht wlan-fähig gemacht, sondern drahtgebunden internetfähig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2016
Dieses Gerät wurde benötigt, da ein Fernseher sowie ein Media Reciver 102 von der Telekom per Ethernet Kabel angeschlossen werden mussten. Jedoch ist man in diesem Raum nicht mit einen Kabel rein gekommen und von Powerline Lösungen wurde ich schon zu oft Enttäuscht, also musste ich irgendwie das vorhanden WLAN Signal auf ein LAN bekommen.

Und genau das macht diese kleine Box hervorragend, am Speedport einfach auf WPS gedrückt und hier auch und nach kurzer Zeit waren die Geräte verbunden und der Smart TV sowie der MR 102 hatten eine Verbindung und können seitdem Problemlos genutzt werden.

Einzige Anmerkung noch, in einer anderen Rezension hier wurde gesagt man könne ohne Probleme den Strom von einen USB Anschluss am TV oder Reciver nehmen. Das geht zwar, jedoch sollte man sich erkundigen ob der USB bei Standby vom Fernseher oder Reciver auch noch Strom hat. Hat dieser nämlich keinen Strom, schaltet sich die Box ab und beim nächsten Start von Entertain gibt es Probleme. Den das Gerät ist nicht schnell genug wieder hochgefahren und mit den WLAN verbunden so das der Entertain Reciver dann sagt es besteht keine Internet Verbindung.

Ich habe einfach ein USB Netzteil genommen wie man es von den ganzen Smartphones kennt und so hat die Box nun dauerhaft Strom und arbeitet seit dem ohne Probleme.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2015
Da der Telekom-Entertain-Receiver eine LAN-Verbindung benötigt, um zu funktionieren, hatte ich zuerst mit einem Verteiler über das Stromnetz gearbeitet. Dieser war jedoch sehr anfällig für Störungen. Die Telekom hatte mir als Lösung ihre hauseigene WLAN-Bridge angeboten. Allerdings war mir der Preis über 100 Euro zu teuer und die Bridge besteht aus zwei Sender/Empfängern, die sowohl an den DSL-Router, als auch an das Empfangs-Gerät angeschlossen werden müssen.

Durch Zufall bin ich dann auf den TP-Link aufmerksam geworden und bin total zufrieden! Zum Einen habe ich nur den einen WLAN-Empfänger, so dass ich an den Haupt-Router nichts weiteres anschließen muss und zum anderen stimmt das Preis-/Leistungs-Verhältnis. Ich habe jetzt noch einen zweiten TP-Link bestellt und habe insgesamt immer noch nur die Hälfte gegenüber der Telekom-WLAN-Bridge bezahlt.

Ich nutze einen TP-Link am Sky-Receiver im Erdgeschoss mit WLAN-Direktverbindung an meinem Telekom Speedport-Router und einen zweiten TP-Link am Telekom Entertain-Receiver im Obergeschoss. Hier läuft die WLAN-Verbindung über einen AVM Fritz!WLAN Repeater 310. Beide Verbindungen laufen einwandfrei und ohne Störung. Das gestreamte TV-Programm erhalte ich in perfekter HD-Qualität, was zuvor mit dem Internet-Signal über das Stromnetz nicht möglich war.

Die Installation geht ganz einfach und schnell. Selbst, dass ich keinen Windows-Rechner, sondern ein Apple MacBook zur Konfiguration genutzt habe, war überhaupt kein Problem.

Der TP-Link "simuliert eine LAN-Verbindung", so dass ich nun keine weiteren LAN-Kabel quer durch das Haus verlegen muss.

Ich kann den TP-Link nur weiter empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2015
Ich habe das Produkte TL-WA890EA gekauft, weil einige meiner Endgeräte (XBOX 360, Blue-Ray-Player, SKY-SAT-Receiver entweder über keinen integrierten WLAN-Adapter verfügen oder auch keinen WLAN Adapter (fremd) zulassen.
Mein DSL Router befindet sich aber in einem anderen Raum.

Die Lösung: Hier, der TP-LINK WA890EA

Eine recht kleine kompakte schwarze Box samt externen Netzteil + 4 Netzwerkanschlüssen (100Mbit/s).
Perfekt um Endgeräte mit dem Internet zu verbinden.
Die Einrichtung war äußerst leicht!
1x drücken auf der WPS Taste auf dem Router und dann (im angeschlossenen Zustand vom Strom) 1x die WPS Taste drücken auf dem TP-Link WA890EA; ein kurzer Moment und die Verbindung war gekoppelt.
Dann den TP Link vom Netz getrennt, ins Zimmer meiner Endgeräte, an den Strom angeschlossen und die Endgeräte jeweils mit handelsüblichen CAT5e Netzwerkkabel miteinander verbunden.

Whoila!
Verbindung hergestellt!

Das Gerät summt nicht, gibt keinen Ton von sich, versteckt sich klein und handlich stehend hinter dem LCD-Fernseher.

Für mich genau DAS, wozu ich es haben wollte.

Achtung:
- Das Gerät verstärkt kein WLAN Signal, es dient nur als WLAN-Access-Point (WLAN => RJ45)
- Die Kopplung funktioniert bei jedem Router anders (Bedienungsanleitung vom Router lesen, wie eine WPS Verbindung hergestellt werden kann)
- Es wird 1x Netzwerkkabel mitgeliefert, für jedes zusätzliche Gerät bedarf es weiterer Netzwerkkabel

Von mir volle 5 Sterne an TP-LINK, DANKE !

Achtung Nachtrag: Anscheinend nimmt TP-LINK das Produkt aus seinem Portfolio. Wer also bis jetzt zögert, sollte - schnell - sein und sich noch ein Teil bestellen. Ich finde bspw. für den deutschen Markt auf TP-Link.de das Produkt nicht mehr.
Eine deutsche Bedienungsanleitung liegt dem Produkt bei!
Ein anderes Produkt - welches so kompakt klein ist, 4 Ports bereitstellt und außerordentlich sehr gut funktioniert - konnte ich im Internet nicht finden.
Also nochmals: Wer über den N600 nachdenkt zu kaufen, sollte das tun, bevor das Teil vom Markt komplett verschwunden ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 70 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)