Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
65
4,1 von 5 Sternen
Plattform: PC Code - Steam|Ändern
Preis:5,95 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Mai 2013
**Hinweis: Käufer der Download-Version des Spiels erhalten NUR einen Code, der bei Steam einzulösen ist. Also nicht wundern wenn kein Downloadlink von Amazon kommt ;-)**
Sehr spaßiges Spiel zum kleinen Preis! Für mich aber besser als jedes CoD! Das Spiel spielt sich teilweise wie eine moderne Form der Moorhuhnjagd. Jedoch mit vielen kleinen Gimicks und einer Liebe fürs Detail! Wer Borderlands mag/mochte wird auch dieses Spiel mögen, weil die Grafik Comic-haft (aber nicht kitschig!) gehalten wurde. IN dem Spiel kommt eine richtig gute Westernatmosphäre auf, was vermutlich auch daran liegt das die Synchronstimmen der Erzähler PERFEKT gewählt wurden! Ich hatte lange nicht mehr soviel Spaß wie hier! =) Soviel Spiel&Spaß für so wenig Geld, davon können sich andere Hersteller eine Scheibe abschneiden! Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2013
Ich habe eine etwas längere Story erwartet. Innerhalb von 5 Stunden war das Spiel schon durch (Schwierigkeitsgrad "Einfach").
Grafisch ist das Spiel Top und auch vom Spaß Faktor nur zu empfehlen. Die Story ist zwischen durch etwas verwirrend, am Ende werden die Unklarheiten allerdings beseitigt. Auch in der Deutschen Version spritzt Blut. Ein Suchtpotential hat dieses Spiel auch, durch EP (Erfahrungspunkte) lassen sich verschiedene Sachen Freischalten, die einem bei der Kopfgeldjagt hilfreich sind.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2016
Das Spiel habe ich für Steam gekauft. Dort kostet das Spiel ca. 10 Euro mehr. Ich dachte erst, dsa könnte nur eine Erweiterung sein, aber nein. Dsa ist dsa komplette Spiel, was echt Spaß macht.
Der Storymodus macht richtig Spaß und lustig ist es noch obendrein.
Ich bin eigentlich kein typischer Ballerspiel-Spieler, aber hier hat es echt Spaß gemacht, die bösen Cowboys abzuknallen.
Auch die Zeitlupeneffekte sind sehr gut. Das ganze Spiel ist mehr im Comicmodus gemacht. Das hat eine sehr erfrischende Abwechslung.
Und seit dem Film Django ist der Beruf Kopfgeldjäger im Wilden Westen sowieso Trend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2013
Die zentrale Frage bei Computerspielen ist doch:
Macht es Spaß? Hier kann man nur sagen: aber sowas von!

Ein günstiges Spiel, bei dem ich trotzdem nichts vermisse.
Warum genau kosten andere Spiele das dreifache? Keine Ahnung.

Ja, die Kampagne hatte ich in 6 Stunden durch. Das ist bei anderen Shootern auch der Fall.
Anschließend kann man sie auf einem neuen Schwierigkeitsgrad erneut spielen oder den Arcade" Modus, an dem ich auch viel Spaß habe.

Hier ist das Ziel, eine möglichst hohe Punktzahl zu bekommen, die man durch Kombos" (=Kill-Serien) bekommt, zu erreichen.
Das ist ein riesenspaß, die Cowboys aus den Socken zu schießen.

Auch kann man durchaus etwas variieren: in der Kampagne gibt es Drei Skilltrees, im Arcade Modus unterschiedliche Bewaffnungen (primär Pistolen / primär Gewehr / primär Schrotflinte) und etwas abgespeckte Skill Trees.

Ich freue mich schon auf die nächste Arcade Runde, bei der ich kräftig Schrot verteilen werde :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2016
Während der Hauptakteur (Silas) die Geschichte erzählt, spielt man diese. Gelegentlich verzettelt er sich oder erzählt einer falsche Version, was zu einem "zurückspulen" der Handlung mit einem neuen Lösungsweg führt. Kein OpenWorld Game, sondern ein wandeln auf grafisch und vor allem soundtechnisch sehr ansprechend umgesetzten festen Pfaden. Trotzdem abwechslungsreich, was unter anderem an verschiedenen Spielmodi, Story, Duell usw. liegt. Ein fesselnder Zeitvertreib.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2014
super unterhaltsam, ähnlich spannend insziniert wie ein holywood-streifen. Ganz großen Kino zum absolut fairem Preis.

Schwer begeistert.

Absolute Kaufempfehlung.

Amazon wie gewohnt top.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Silas Greaves, ein gealterter Kopfgeldjäger, besucht im Jahre 1910 einen heruntergekommenen Saloon und beginnt den anwesenden Gästen die abenteuerliche Geschichte seines Lebens zu erzählen. Er berichtet von gemeinsamen Erlebnissen mit dem legendären Billy the Kid und seinem Gegenspieler Pat Garrett, ebenso wie von seinen Kopfgeldmissionen, die ihn unter anderen mit den berühmten Dalton-Brüdern konfrontierten. Selbst Butch Cassidy und Sundance Kid begegnen ihm auf der Suche nach den Mördern seiner Brüder, die das etwas wackelige Hauptgerüst der eigentlichen Story darstellt.

Wie aus den Vorgängern bekannt, erlebt man auch die Western-Welt von "Gunslinger" aus der Ego-Perspektive und schiesst sich seinen Weg durch klassische Szenarien von heimeligen Westernstädten, über brackige Sumpfgebiete und durch gegnerverseuchte Züge, bis hin zu alten Goldminen. Ab und an gibt es besondere Bosskämpfe gegen berühmte Legenden des Westens, die überwiegend in Duellen Mann gegen Mann ausgetragen werden, was aber ein wenig umständlich gelöst wurde. Zum einen muss man nämlich den Gegner krampfhaft mit der Maus in einer Art Fokus behalten, während man zum anderen auch noch für eine nahe Position der Schützenhand am Pistolenholster sorgen muss, um auch beim entscheidenden Signal schnell ziehen zu können. Zwar sind die Duelle keineswegs unlösbar, aber der ein oder andere Frustmoment stellt sich schon ein, wenn man zum zehnten Mal hintereinander antritt, weil man es einfach nicht so recht auf die Reihe bekommt. Die Idee ist dabei an sich gar nicht mal so übel, aber die Umsetzung hätte steuerungstechnisch durchaus etwas ausgefuchster und spielerfreundlicher gelöst werden können.
Technisch ist "Gunslinger" zwar nicht "up-to-date", aber durch den comichaften Cell-Shading-Look fällt das gar nicht so sehr ins Gewicht. Grafisch passt das Spiel damit auch hervorragend in die märchenhaften Ausschmückungen der Heldengeschichte. Apropos "Märchen": Selten wurde das Spiel mit Realität und Fiktion besser umgesetzt, als in diesem vierten Teil der "Call of Juarez"-Reihe. So kann es passieren, dass der Erzähler (also Silas Greaves) auf bestimmte Fragen oder Einwände seiner Zuhörer ( der Saloon-Besucher) reagiert und man eine bestimmte Passage des aktuellen Levels noch einmal unter mehr oder weniger veränderten Bedingungen absolvieren muss. Aus angeblich angreifenden Indianern werden, nachdem die Zuhörer einige Widersprüche aufdecken, auf einmal normale Banditen, während man bestimmte Missionen gleich von verschiedenen Startpunkten aus erleben kann, bei denen sich die Ereignisse zwar durchaus gleichen, aber halt doch immer um eine Nuance ergänzt oder erweitert werden. Das ist ganz klar innovativ, wenngleich der Rest des Spieles eher in bekannten Bahnen verläuft. Im Vergleich zu den Vorgängern kann man aber auch einige besondere Fähigkeiten freischalten, die man sich mit Erfahrungspunkten erkauft, die man wiederum durch das Auffinden von Geheimnissen (durchaus interessante Informationen zu berühmten historischen Westernhelden oder Ereignissen der US-Geschichte) oder das schnöde Umlegen der Gegner kassiert.

Insgesamt ist "Call of Juarez: Gunslinger" somit zwar eher ein durchschnittlicher Western-Shooter, der sich aber durch seine ungewöhnliche Erzählmethode und die künstlerisch wertvolle Comic-Grafik von der Masse abhebt. Die besagten Schwächen in der Duell-Steuerung kosten jedoch einen Stern, der Rest ist aber definitiv eine Empfehlung für alle Fans des Wilden Westens und zünftiger Schießereien wert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2013
Der Download über Steam der knappen 4,5 GB ging ziemlich flott und bin nun schon knappe 5 Stunden am spielen.
Bin nicht der große Grafikkenner aber dieses Spiel gefällt.
Das Gras wogt, die Wasserfälle rauschen. Bäume fallen, ab und zu auch schöne Ausblicke über Berg und Tal. Hier bleibt man gern mal stehen und geniesst die Aussicht. Kurzum schöne Grafik.
Die Story ist recht witzig (wenn auch Englisch mit Deutschen Untertiteln) gemacht. Ab und zu ist es so, man erlebt eine Geschichte und danach heisst es: "Moment mal, so war es nicht". Das läuft die Geschichte zum Anfang zurück und man erlebt das Ganze neu, mit anderen Bedingungen.
Ich bin nicht der Shooter-Freak. Aber ab und zu mal etwas ballern macht Spass. Bis jetzt war es auch nicht zu schwierig und dank der Anzeige mittels eines Sternes weiß man meist, in welche Richtung man sich bewegend sollte. Die KI ist nicht gerade "oberschlau", aber immerhin verstecken sich die Gegner. Laufen hin und her.
Fazit: Schön anzusehen und 15 Euro sind hier gut angelegt. Bis jetzt wenige Fehler festgestellt. Nur einmal, als ein Gegner im Felsen fest hing.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2013
Das Spiel bietet eine Menge Spass für wenig Geld.
Es kommt grafisch sicherlich nicht an die Crysis Reihe heran, sieht aber alles andere als übel aus.
Die Sprecher (besonders der Hauptfigur) sind sehr passend gewählt.
Obwohl die Sprache nur Englisch vorliegt (mit Untertiteln wählbar für fast alle europäischen Sprachen), ist der leichte Western-Slang trotzdem gut verständlich, sofern man des Englischen etwas mächtig ist.
Während des Spiels kommt nicht selten richtiges Westernfeeling auf, wenn man sich wild um sich ballernd seinen Weg durch Gegnerhorden bahnen muss.
Allerdings führt solches Verhalten nicht immer zum Erfolg, da die Gegner sich relativ intelligent bewegen und auch in Deckung gehen...
Alles in allem ein gelungener Westernspass und deshalb unbedingt zu empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2014
Mach richtig Spaß das spiel, Story ist angenehm und verständlich, Grafik ist mit diesen "Cartoon Design" ähnlich wie Borderlands würde ich behaupten^^
Kann es empfehlen für den Preis kann man nix falsch machen ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)