find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. August 2017
Das Buch fast gut geschrieben und zusammengefasst die Inhalte und Vorteile des Kurzzeitfastens zusammen. Mir hat es vor allem geholfen den nächsten Schritt zu gehen und die Fastentage umzusetzen. Probieren Sie es aus. Es ist leichter als gedacht.
Ergänzung: Ich habe mich für 5:2 entschieden, was gut in meinen Lebensrhythmus passt. An den Fastentagen esse ich am Abend eine Kleinigkeit und tagsüber trinke ich ganz viel Wasser und ab und zu einen Kaffee. Es funktioniert, mir geht es gut damit. Ich freue mich sogar schon auf die Fastentagen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 27. Juni 2017
Letztendlich basiert das hier vorgestellte Gesundheitskonzept auf der Erkenntnis, dass der Körper seinen Stoffwechsel umstellt und auf Fettreserven zugreift, wenn man täglich für eine bestimmte Zeit auf die Nahrungsaufnahme (und die Aufnahme kalorienhaltiger Getränke; aber auch solche mit Süßstoffen!) verzichtet. Dabei kann man damit einsteigen, dass man den Abstand zwischen Abendessen und der nächsten Mahlzeit langsam aber stetig einfach nach hinten hin ausdehnt.

Der Autor beschreibt zunächst die Vorteile der Kurzfastenmethode und stellt dann die drei möglichen Formen vor: das 24-Stunden-Fasten (das er eigentlich als nicht sinnvoll einstuft) sowie die 14/10- und die 16/8-Methode, wobei die erste Zahl die Stunden ohne Essen bezeichnet und die zweite Zahl die Stunden, in denen man isst. Dabei legt er ausführlich di e Funktions- und Wirkungsweise dieser Fastenmethode dar und macht auch keinen Hehl daraus, dass sich der Körper und die Psyche an diese Ernährungsform erst gewöhnen muss. Was allerdings als Belohnung für diese Umstellung winkt, ist, dass der Körper Fettdepots abbaut, weil ihm kein Zucker zum „Verbrennen“ zur Verfügung steht. Der Autor macht auch sehr nachvollziehbar deutlich, wieso gerade die Zeit der Umstellung nicht unbedingt angenehm sein muss und wie man sich langsam aber mit Erfolg an das 14/10- und dann das 16/8-Ziel heranarbeitet.

Vor allem der Trick, abends nicht zu spät zu essen und am nächsten Tag erst wieder mittags etwas zu essen ist nicht so kompliziert umzusetzen. Und auch wenn mancher denken mag – und man es seit Jahrzehnten überall lesen kann –, dass das Frühstück die wichtigste Zeit des Tages ist und man ohne Frühstück nicht leistungsfähig ist, kann ich aus eigener Erfahrung überhaupt nicht bestätigen. Viel eher werde ich durch eine ausgiebiges Frühstück eher träge und fühle mich ohne Frühstück eher leicht und beschwingt – und freue mich umso mehr auf das Mittagessen und dann alles, worauf ich dann so Lust habe.
Selbst die 16/8-Fastenidee ist meiner Ansicht nach unkompliziert umzusetzen, wenn man die letzte Mahlzeit am Abend nicht zu spät zu sich nimmt (z. B. um 19.00 Uhr), und wenn man das Frühstück schlicht ausfallen lässt. Da wir seit einigen Monaten sowieso keine großen Frühstücker (mehr) sind, ist das für uns auch an Arbeitstagen überhaupt kein Problem (Ausnahmen machen wir jedoch ab und zu an den Wochenenden, zumal, wenn wir mal zum Frühstück eigeladen sind …).

Fazit: In diesem Gesundheitsratgeber wird ein einleuchtendes Gesund- und Schlankheitskonzept präsentiert, das ich selbst praktiziere und sehr einleuchtend finde. Die Grundlagen dieser interessanten „Fasten“-Methode und ihre Varianten werden leicht nachvollziehbar dargestellt. Außerdem wird das Konzept auf wissenschaftlich fundierter Grundlage und vor dem Hintergrund medizinischer Erkenntnisse diskutiert. Eigentlich kann man sofort mit dieser Art des Fastens beginnen, wobei ich zunächst für den Einstieg die 14/10-Methode (also 14 Stunden ohne Essen) empfehlen würde (weitere Tipps zum Einstieg s. Buch). Insgesamt halte ich das für einen sehr guten Ernährungs- und Gesundheitsratgeber, der abseits gängiger Diätideen einen sinnvollen Vorschlag präsentiert, wie man schlank wird (bleibt), ohne sich, wie bei so mancher letztlich oft langfristig nicht wirksamen Diät, selbst kasteien zu müssen. Dafür gibt’s von mir fünf Sterne …
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2017
Habe mich mit dem Thema Intermittierendes Fasten über mehrere Bücher (sowie diverse Artikel und Blogs) befasst und kann jedem dieses Buch im Besonderen empfehlen. Für mich mit deutlichem Abstand das beste Buch zu diesem Thema! Auch der Blog von Daniel Roth ist sehr informativ und der Autor beantwortet dort sogar noch aktuelle Fragen.
Sehr gut verständlich geschrieben und dabei amüsant zu lesen. Für mich war das Buch sehr überzeugend, klar, einfach, logisch und motivierend direkt einzusteigen. Ich praktiziere IMF/KZF inzwischen seit gut einem Jahr und habe selbst ebenfalls gute Erfahrungen in Punkto gesund (Unterzucker-Übelkeit ist komplett weg, sonst gab es vorher keine Gesundheitsprobleme) und schlank werden (- die 6 kg die zu viel waren) und bleiben erreicht! Für mich das wirklich einzige Abnehmkonzept das Sinn macht, praktisch keinen Verzicht bedeutet und langfristig in jeden Alltag (inkl. Familien- oder Geschäftsessen) einzubauen ist! Zum Halten der Figur sind bei mir auch einzelne (wirklich eher seltene) Ausnahmen (wie z.B. Geburtstagsfeiern) kein Problem. Da ich in meinem Bekanntenkreis viel Werbung dafür gemacht habe und daher viele andere (wenn richtig gemacht, positive Erfahrungen miterleben durfte) möchte ich an dieser Stelle gerne kurz auf den wohl häufigsten Fehler beim IMF/KZF aufmerksam machen: "fasten" bedeutet hier nicht nur keine feste Nahrung, sondern keinerlei Kalorien! Wer also auch bisher schon kein Frühstück zu sich nimmt, aber morgens Kaffee mit Milch und vielleicht noch Zucker trinkt, und nach dem Abendessen zwar nichts mehr isst oder nascht aber Limo, Saft(-Schorle), Wein oder Bier trinkt - praktiziert kein IMF/KZF!
0Kommentar| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2017
Dieses Buch ist sehr schön geschrieben und für jedermann zu verstehen. Bei mir ging es mit den Kilo s ' ab Woche zwei schon runter. Langsam aber stetig! Es dauert ein wenig bis man seinen Rhythmus gefunden hat aber dann ist es auch im Alltag leicht umzusetzen. Das alles ohne Diät und schlechte Laune.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2017
Ich finde das Buch echt toll geschrieben-man merkt, dass der Autor wirklich Leidenschaft zum Thema mitbringt & es ihm nicht nur ums Geld geht oder nur ein billiges Marketing dahinter steckt. Also das Ganze hat wirklich ein Fundament, was mir bei Bernhard Ludwig völlig gefehlt hat. Außerdem tastet man sich mithilfe dieses Buches LANGSAM an das Fasten heran. Zuerst mal 13 oder 14 Std. versuchen nichts zu essen, dann mal 15 usw. Also wirklich eine gute, sensible Herangehensweise!

Was mich dazu bringt, "nur" 4 Sterne zu vergeben, ist folgendes:
Man sollte in der Essphase nicht nach Belieben essen. Zumindest ist das mein Eindruck. Ich hab mich nämlich die ersten 2 Monate (ca.) gewundert, warum ich nichts abnehme bzw. so komisch schwanke, bis ich echt darauf geachtet hab, dass ich in der Essphase (sind bei mir 6 Std., da ich 18/6 mache) echt NUR 2 MAL ESSE! Das heißt, zwischen Mittag- & Abendessen gibt's eigentlich wieder eine Fastenzeit. Seither nehm ich wirklich gut ab. Dieser Hinweis wird zwar im Buch thematisiert, aber für mich nicht konkret genug. Es steht nur, dass man irgendwann bestimmt nur mehr etwa 2x essen will & nur am Anfang evtl. versucht durch ZB Zucker zu kompensieren & dies sich mit der Zeit legen wird. Dem kann ich nur bedingt zustimmen. Sicher, ich hab gemerkt, dass sich mein Körper schwerer tut mit dem Verarbeiten von dem Süßen ZB am Nachmittag, aber das nahm ich in Kauf:-D Erst seit ich nur mehr 2x esse (auch Kuchen mmmmhhmmmm:-)) fühle ich mich gut & nehme ab.

Danke Daniel:-)

Für eine andere geistige Einstellung zum Essen empfehle ich zusätzlich noch "Wünsch dich schlank" von Pierre Frank. Top!
0Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2014
Der Autor hat tatsächlich viele Daten und Fakten zusammengetragen und für sich ausgewertet bzw. an seiner Person nachvollzogen. Nun habe ich das Buch gelesen und seit fast 2 Monaten in die Tat umgesetzt. Ich weiß nicht, ob ich dadurch länger und gesünder lebe, doch die Resultate haben sich ohne Übertreibung eingestellt.
Das Buch ist leicht lesbar und flüssig geschrieben. Es fehlen mir aber noch weitere Erfahrungsbericht und die Erörterung des Alltags. Sicher läßt sich das Konzept mit dem intermittierenden Fasten leicht umsetzen, doch reicht mir nicht allein der Hinweis auf seine Website.
Hervorheben möchte ich noch, daß der Autor einer der ersten ist, der sich diesem Thema im deutschsprachigen Raum widmet und es kurz und gut (=4 Punkte) behandelt.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2017
Dieses Buch ist sehr verständlich geschrieben und motiviert dazu, gleich mit dem Fasten anzufangen.
Außerdem hat es auch einen gewissen Unterhaltungswert. Bei so manchem Abschnitt musste ich doch schmunzeln.
Ich werde es weiterempfehlen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2016
Ich habe das Buch gekauft, weil mich konventionelle Heilfastenkuren immer abgeschreckt haben.
ich bin wahrlich keine Leseratte, dieses Buch ist aber so lebensnah geschrieben, dass ich es in 2 Tagen komplett gelesen und am dritten Tag mit dem Kurzzeitfasten begonnen hatte. Der autor gibt sich sehr viel Mühe, dem vieleicht kritischen Leser die Methode plausibel näher zu bringen. Ich überlege sogar, ob ich mir noch das andere Buch zum gleichen Thema von diesem Autor kaufen soll. Auf eine Frage zum Thema, antwortete mir der Autor innerhalb kürzester Zeit mit sehr hilfreichen Ratschlägen, daher volle 5 Sterne für dieses sehr gelungene Buch.
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2014
Vor allem um bessere Gesundheit ging es mir (Hashimoto-Thyreoiditis, Bluthochdruck), erst in zweiter Linie um Gewichtsverlust. Beides hat sehr gut funktioniert, 25 kg weniger jetzt, bin leistungs- und belastungsfähiger als vorher. Uneingeschränkte Empfehlung!!
11 Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2017
Leicht umzusetzen. Ich habe, ohne das Konzept zu kennen, mit täglich 14h Esspause in 6 Monaten ca. 5 kg abgenommen bei größerem Wohlbefinden. Werde jetzt konsequent 16h täglich einhalten. Bis heute dachte auch ich, daß die Kalorienzahl das alleinige Maß ist, umso mehr sollte jeder Interessierte diese Methode für sich probieren.
Dank dem Autor!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden