Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Oktober 2013
Wunderschön, hat mich vom ersten Satz an gepackt. Ich freu mich schon auf Halloween Frost und Spartan Frost und hoffe das Midnight und Killer Frost ganz bald in deutsch erscheinen.Etwas was mir nicht gefallen hat kann ich gar nicht benennen, da die Bücher echt “kurzweilig“ geschrieben sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2017
Dieser vierte Band der Serie knüpft nahtlos an die Ereignisse in Band 3 an.

Achtung Spoiler!

Vivian ist entkommen und Loki aus seinem Gefängnis befreit. Aufgrund ihres Versagens ohnehin von Selbstvorwürfen geplagt, wird Gwen auch noch vom Protektorat verhaftet und in aller Öffentlichkeit angeklagt. Der Vorwurf: sie sei selbst ein Schnitter und habe Loki willentlich aus seinem Gefängnis befreit. Die drohende Strafe: der Tod. Dem nicht genug, muss sie sich nun auf Schritt und Tritt beschatten lassen und zeitgleich ermitteln, wer in den Reihen des Protektorates bzw. der Mächtigen von Mythos der wahre Schnitter ist, der Gwen tot sehen will, damit sie nicht redet und Nikes Mission, Loki zu töten, erfüllt. Denn nur ein Verräter kann sie beim Protektorat angeklagt haben. Gwen hat alle Hände voll damit zu tun, ihre Unschuld zu beweisen und zeitgleich heraus zu finden, wer der Verräter ist und wie die weiteren Pläne der Schnitter aussehen. Hierbei ist sie erneut auf die Hilfe ihrer Freunde Logan, Daphne, Carson, Oliver und Kenzie angewiesen. Nur gemeinsam haben sie eine Chance. Doch zuerst muss Gwen sich auch noch mit ihren neuen Psychometrie-Fähigkeiten arrangieren, was gar nicht so leicht ist. Schließlich hat sie am Ende von Band 3 erkennen müssen, zu was sie fähig ist.

Nach dem ersten Band war dieser der erste, der mich wieder richtig begeistern konnte. Den kleinen Punktabzug gibt es nur für die langsam immer nerviger werdenden ständigen Wiederholungen der Handlung aus den vorherigen Bänden. Auch das Wort "Musikfreak" kann ich so langsam aber sicher nicht mehr lesen. Auf der einen Seite ist die Idee, die wichtigsten Ereignisse zu wiederholen, nicht schlecht. Denn wenn man nicht wie ich alle Bände hintereinader liest, ist es doch sehr hilfreich, wieder in die Geschichte hinein zu finden. Jedoch wäre es in meinen Augen sinnvoller, eine kurze Zusammenfassung am Anfang des Buches zu schreiben, als diese ständigen Wiederholungen und Erläuterungen/Erinnerungen während der eigentlichen neuen/weiteren Geschichte. Dies nervt mich beim Lesen doch beträchtlich. Auch die Liaison mit Logan wird langsam äußerst anstrengend, da ja doch ständig wieder neue "Gründe" erfunden werden, warum die beiden dann doch nicht zusammen sein können, obwohl sie es möchten. Ansonsten war die Geschichte diesmal durchweg spannend und die Entwicklung glaubwürdig. Auch war die Geschichte endlich mal nicht ganz so vorhersehbar wie bisher und ich wurde einige Male überrascht, welche Wendungen die Story nimmt. Ich bin nun sehr gespannt auf die letzten beiden Bände.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2017
Wie immer ist auch dieser Band ein Muss für alle Fans der Serie, denn die Abenteuer von Gwen und ihren Freunden gegen das Chaos geht weiter.

Anfangs ist die Geschichte überraschend und sorgt für einige Momente wo man einfach fassungslos den Kopf schüttelt und die Welt nicht mehr versteht. Allerdings muss ich sagen, dass der weitere Verlauf mit voranschreiten der Story doch sehr vorhersehbar wird und daher sinkt die Spannung ein wenig in diesem Band.

Nichtsdestotrotz, ist die Handlung gut erdacht und der Plot interessant, doch irgendwie ist es der Autorin dieses mal nicht gelungen mich in ihren Bann zu ziehen. Die Emotionen der jeweiligen Situationen wollten dieses Mal nicht recht zu mir überschwappen.

Dennoch werde ich der Mythos-Academy-Reihe treu bleiben und hoffe dass der 4. Band nur ein kleiner Ausrutscher war. Wohlgemerkt wir jammern (kritisieren) hier auf hohem Niveau
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Kurzbeschreibung
Nachdem Gwen überglücklich ist da ihr erstes richtiges Date mit Logan ansteht, und Ihre Gefühle dabei zum Greifen nah sind, wird es jäh unterbrochen von Logans Vater.

Ausgerechnet, denn das Protektorat wirft Gwen vor mit Loki unter einer Decke zu stecken und Gwen sitzt ganz schön in der Tinte.

Denn dieses Mal steht Ihr nicht nur Hausarrest bevor sondern die Höchststrafe der Tod....

Cover
Das Cover finde ich wie die Vorgänger sehr schön gestaltet und es ist sehr passend zum Titel und zum Inhalt. Einen Eyecatcher und deutlich erkennbar ein Titel der Frostreihe.

Charaktere
Gwen ist tapfer und versucht Ihre Unschuld zu beweisen, was nicht so einfach ist, da sich ein Verräter mitten im Protektorat befinden muss.

Logan will sich endlich Gwen annähern, aber sein Vater vereitelt das Ganze.

Auch die Freunde sind wieder mit von der Partie! :D

Schreibstil
Die Autorin Jennifer Estep hat hier einen Klasse 4. Teil erschaffen, der mir schon wie die Vorgänger sehr gut gefällt. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben, das einzige ist, das Gwen die Situation nicht so viel zu schaffen macht in der Schule, schließlich wird sie entweder gemieden oder purer Hass schlägt ihr entgegen, und das nur weil die Schüler denken sie hätte Loki befreit.
Aber Gwen hat mit Ihrer Gabe ja das Problem alles sehr gut zu merken. Aber ansonsten ein Lesegenuss, das mir sehr viel Freude bereitet hat!:D

Meinung
Gwen steht vor einer Anklage die sehr schwer wieg. Und zwar wird sie der Mithilfe von Loki angeklagt.

Gwen die sich eigentlich auf Ihr Date mit dem Spartaner Logan sehr gefreut hatte, ist völlig perplex und das nicht nur weil sie die Schnitter mehr als einmal töten wollten und noch wollen.

Da bleibt nur eine Vermutung das Protektorat ist unterlaufen von einem Schnitter oder mehreren um Gwen so endgültig aus dem Weg zu schaffen.

Leider wird Gwens Suche nach der rettenden Hilfe immer wieder unterbrochen, da Sie fast die gesamte Schule gegen sich hat in Form von Drohungen und Lästereien.

Aber auch die Liebe zu Logan lässt Gwen nicht mehr los, denn genau die ist getrübt den kein geringerer als Logans Vater hat Gwen verhaftet und wahrlich keine gute Meinung von ihr...

Fazit
Ein sehr guter Vierter Teil der Lust macht auf mehr! Ich kann es nur sehr weiter empfehlen für alle die diese Reihe schon kennen.

5 von 5 Sternen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2014
Gwen ist am Ziel ihrer Träume angelangt: Endlich hat sie ein richtiges Date mit dem Spartaner Logan. Doch dann macht ihr ausgerechnet dessen Vater einen Strich durch die Rechnung. Er verhaftet Gwen und klagt sie an, mit dem Gott Loki im Bunde zu stehen und ihm die Flucht ermöglicht zu haben. Nun droht ihr nicht nur Arrest, sondern sogar die Höchststrafe, der Tod. Und damit steht fest: Im Protektorat gibt es einen Schnitter des Chaos. Doch wer ist es? Plötzlich befindet sich Gwen in einem dramatischen Kampf gegen die Marionetten Lokis, der die Mythos Academy erschüttern wird ...

Das beste Band von alle bis jetzt. Hier gibt es Intrigen, Leiden, Spannung, Action und Liebe. Bei diesem Band wollte ich einfach nicht das es endet, aber natürlich hatte es ein Ende. Jedes Mal wenn ich das Cover sehe, freut ich mich wieder alte Bekannte zu treffen und weiter in die Geschichte über Mythos Academy zu erfahren. Nicht immer geht alles gut aus, aber trotzdem fesselt die Geschichte einen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2014
Kurzbeschreibung

Jennifer Esteps "Mythos Academy" gehört zu den erfolgreichsten Serien zum Thema Götter. In "Frostglut" sieht sich Gwen Frost neuen Gefahren ausgesetzt: einer unfassbaren Anklage, einem Gericht, das ihren Tod will, - und ihrem potenziellen Schwiegervater! Gwen ist am Ziel ihrer Träume angelangt: Endlich hat sie ein richtiges Date mit dem Spartaner Logan. Doch dann macht ihr ausgerechnet dessen Vater einen Strich durch die Rechnung. Er verhaftet Gwen und klagt sie an, mit dem Gott Loki im Bunde zu stehen und ihm die Flucht ermöglicht zu haben. Nun droht ihr nicht nur Arrest, sondern sogar die Höchststrafe, der Tod. Und damit steht fest: Im Protektorat gibt es einen Schnitter des Chaos. Doch wer ist es? Plötzlich befindet sich Gwen in einem dramatischen Kampf gegen die Marionetten Lokis, der die Mythos Academy erschüttern wird ...

Inhalt

Gwen konnte die Befreiung von Loki nicht verhindern. Als Nikes Champion hat sie es wahrlich nicht leicht, den sie soll den bösen Gott Loki töten und die Welt vor einem erneuten Chaoskrieg schützen. Als wäre das nicht genug wird Gwen auch noch vom Protektorat verhaftet. Sollte sie ihre Unschuld nicht beweisen können droht ihr die Höchststrafe, das ist der Tod. Gwen hat Freunde die hinter ihr stehen, Logan der in sie verliebt ist, Lehrer die ihr vertrauen und eine Großmutter die sie liebt.

Meinung

Frostglut ist der vierte Band der Mythos Academy Reihe von Jennifer Estep.

Gwen Frost,das Gypsymädchen,entwickelt sich von Buch zu Buch weiter. Sie trainiert fleißig um ihre Kampfkünste zu verbessern und körperlich fiter zu werden. Auch ihre Gypsygabe hat sich seit beginn der Serie weiterentwickelt. Gwen ist nicht mehr so naiv, sie ist misstrauischer und aufmerksamer geworden, sie hat viel dazugelernt.
Logan tritt in diesem Teil die meiste Zeit ein wenig in den Hintergrund. Er und Gwen sind nun offiziel ein Paar. Das Auftauchen von Logans Vater läßt uns mehr über Logans schwierige Kindheit und der Beziehung zu seinem Vater erfahren. Natürlich sind Gwens Freunde wieder an ihrer Seite und neue Charaktere werden eingeführt.

Mit Gwen und den anderen mythischen Schülern der Academy at Jennifer Estep eine interessante Idee umgesetzt die mir seit Beginn der Serie gut gefällt. Fabelwesen, Artefakte, sprechende Waffen und Götter begleiten die Protagonisten auf ihren Abenteuern. Ebenso wie die Vorgängerbände finden wir in Frostglut eine Mischung aus Mythologie, Spannung und Action sowie eine Prise Liebe.

Die Geschichte wird von Gwen in der Ich Perspektive erzählt. Der Schreibstil der Autorin ist leicht, flüssig, jugendlich und angenehm rasch zu lesen.

Das Ende ist gelungen, einerseits abgeschlossen sofern es in einer Reihe möglich ist, anderseits mit einem Cliffhanger der nicht zu erwarten war.

Fazit: "Frostglut" von Jennifer Estep ist eine gelungene Fotsetzung der Mythos Academy Reihe. Fans der Serie werden diesen Band ebenso verschlingen wie seine Vorgänger. Trotz der vorhersebaren Handlung bin ich ein Fan, den die mytischen Charaktere sind mir ans Herz gewachsen und ich freue mich auf die Fortsetzung.

Zitat

"Sie werden hiermit mehrerer Verbrechen gegen das Pantheon beschuldigt, unter anderem, aber nicht ausschließlich, sich mit anderen Schnittern des Chaos verschworen zu haben, um im Kreios-Kolosseum Ihre Mitschüler zu töten, sich mit dem Helheim-Dolch vom Akademiegelände entfernt zu haben und, am bedeutendsten, besagten Dolch eingesetzt zu haben, um Loki aus Helheim zu befreien."
(Seite 56)

Reihe

Band 1: Frostkuss
Band 2: Frostfluch
Band 3: Frostherz
Band 4: Frostglut
Band 5: Frostnacht
Band 6:

Specials

First Frost - Die Kurzgeschichte zum Roman "Frostkuss" (Mythos Academy)
Halloween Frost - Das Halloween Spezial aus der Welt der "Mythos Academy"
Spartan Frost - Das Logan-Quinn-Special aus der Welt der "Mythos Academy"
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2016
Super cooles Buch ich habe auch schon Teil 1-3 verschlungen sie waren so Megabyte cool ich liebe diese Bücher einfach nur WOW
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2014
Achtung, 4. Teil! Enthält Spoiler auf die Vorgänger.

Inhalt: Für Gwen brechen schwere Zeiten auf der Mythos an. Sie lernt nicht nur völlig unerwartet Logans Vater kennen, sondern muss auch noch feststellen, dass er dem Protektorat angehört – der Polizei der Mythenwelt. Dieses klagt sie öffentlich an, Loki mit voller Absicht befreit zu haben und droht mit der Todesstrafe. Gwen wird unter ständige Bewachung durch den jungen Krieger Alexej gestellt, während sie und ihre Freunde unter Hochdruck am Beweis ihrer Unschuld arbeiten. Doch auch die Schnitter bleiben nicht untätig und stellen Gwen vor ein neues Rätsel, als sie eine Schmuckschatulle aus der Bibliothek stehlen.

Meinung: Frostglut ist der 4. Teil der Mythos Academy Reihe und bisher für mich der spannendste.
Eigentlich sollte man meinen, dass sich die Lage für Gwen ein bisschen bessert, nachdem die komplizierte Situation mit Logan aufgelöst wurde, doch weit gefehlt. Schon das erste Date wird von seinem Vater gesprengt und Gwen muss sich fortan den Anfeindungen ihrer Mitschüler stellen, die sie für eine Schnitterin halten. Natürlich ist diese Situation unangenehm, doch mir hat sie ganz deutlich gezeigt, wie weit Gwen sich inzwischen entwickelt hat und wie sympathisch sie geworden ist.
Auch die Nebenfiguren spielen diesmal wieder eine größere Rolle und es zeigt sich, auf wen Gwen sich tatsächlich verlassen kann – und das sind nicht nur die Personen, mit denen man vielleicht rechnen würde.
Die Story schreitet zügig voran und war diesmal lange nicht so vorhersehbar, wie in den bisherigen Bänden. Ich bin lange Zeit im Dunkeln getappt und wurde ab und zu richtig überrascht. Das Ende ist actionreich und dramatisch und motiviert für den nächsten Band, auch wenn es rein logisch ein kleines bisschen geschwächelt hat.
Einerseits sind kurze Wiederholungen bei einer Reihe immer sinnvoll, damit einem der Einstieg nach längerer Pause leichter fällt, andererseits zieht sich die gefühlt hundertste Beschreibung der Bibliothek oder des Speisesaales doch unnötig lange hin.

Fazit: Tolle Fortsetzung, die mich diesmal wirklich überraschen konnte und in einem dramatischen Finale gipfelt. Must-have für Fans der Reihe.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2016
In diesen 4. Band der Mythos Academy findet man sehr schnell rein.
Die Protagonisten sind weitestgehend sympatisch, auf jeden Fall aber spannend und interessant.
Die Autorin schafft es ganz unauffällig kleine Erinnerungen und Rückblicke einzubauen und diese nicht als Wiederholung in Dauerschleife aussehen zu lassen wie in den Bänden zuvor.

Gwen muss sich natürlich mal wieder Beweisen, doch diesmal eben nicht gegen mythische Wesen, sondern gegen den Vater ihres neuen Freundes, dem Spartaner Logan Quinn. Die beiden sind einfach süß zusammen und man gönnt ihnen als Leser dieses Glück sooo sehr nach dieser ganzen Zeit des "umhergeschwänzels".

Im Kampf gegen die Schnitter hat Gwen diesmal auch wieder neue Freunde an ihrer Seite die sie unterstützen wo sie nur können.
Trotz der ganzen Spannung kommt die Liebe nicht zu kurz und entwickelt sich zum positiven für alle.

In einigen Stellen ist dieses Buch jedoch zum Verzweifeln. Man sitzt als Leser da und denkt sich immer nur "Oh Man, nicht schon wieder etwas was Gwen in den Weg gelegt wird, die Arme!". Sie muss sich so oft beweisen und steht nun in der Schule total doof da, weil alle so negativ denken nachdem Gwen in der Nähe war als Loki befreit wurde.

Am Ende bleibt alles so spannend, dass man gar nicht aufhören kann zu lesen und sich sooo auf das nächste Buch freut um zu wissen wie es nun weiter geht. Trotz des Herzschmerzes den Gwen nun hat und trotz der Aufgabe die sich ihr nun stellt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 9. Juni 2014
Gwen Frost hat schon so manches Verrücktes und weniger Verrücktes auf der Mythos-Academy erlebt. Dass sie jedoch verhaftet wird und ihr der Tod droht, ist selbst für sie neu. Ihr größter Widersacher ist niemand geringeres als Logans Vater. Gwen muss das Protektorat von ihrer Unschuld überzeugen und dabei versuchen Schnitter und Loki aufzuhalten. Kein Problem für Gwen Frost, oder?

Auch der vierte Band „Frostglut“ von Jennifer Estep aus der „Mysthos Academy“-Reihe konnte mich begeistern und hat mir spannende und unterhaltsame Lesestunden beschert.

Schon seit dem ersten Band „Frostkuss“ hat die Reihe um Gwen Frost für mich das gewisse Etwas. Es erstaunt mich immer wieder, wie einfallsreich die Autorin die Geschichte gestaltet, sodass es beim Lesen nie an Spannung oder Unterhaltung mangelt. Es ist jedes Mal eine kleine Abenteuerreise über Gwens Kämpfe gegen die Schnitter des Chaos zu lesen und ihre Entwicklung zu verfolgen.

Gwens Entwicklung, und die der Geschichte im Allgemeinen, ist nachvollziehbar und authentisch gestaltet. Dabei geht jedoch die Leichtigkeit des Buches nicht verloren. Es macht einfach nur Spaß zu lesen und in die Welt der "Mythos-Academy" einzutauchen. Die Mischung aus Spannung, Romantik, jede Menge Witz und Humor ist fast unschlagbar und garantiert tolle Lesestunden.

Auch die vielen verschiedenen Charaktere sind in meinen Augen Frau Estep sehr gelungen. Insbesondere Gwen, die ich von Band zu Band immer mehr ins Herz schließe. Sie ist witzig, charmant, macht Fehler und ist einfach eine Figur, die sofort Sympathie ausstrahlt. Ich bin immer noch ein großer Fan von ihr und fiebere jedem Band entgegen.

Der Showdown am Ende ist, wie schon in den Vorgängern, Action und Spannungsgeladen und leider auch viel zu schnell vorbei. Der Leser erhält wieder eine kurze Verschnaufspause bis es im nächsten und fünften Band „Frostnacht“ weiter geht. Ich fiebere einem weiteren Abenteuer mit Gwen entgegen und freue mich schon, da Jennifer Estep mich sicherlich nicht enttäuschen wird.

Fazit
„Frostglut“ von Jennifer Estep steht seinen Vorgängern in Nichts nach und beschert dem Leser erneut spannende und unterhaltsame Lesestunden, die leider wieder einmal viel zu schnell vorbei sind. Wer die Reihe um Gwen und der „Mythos-Academy“ noch nicht kennt, sollte dies schnellstmöglich nachholen. Absolut empfehlenswert!

4,5/5
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken