Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
1.077
4,2 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,27 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Mai 2013
(In dieser Rezension sind Spoiler zwischendrin enthalten!)

Vorab möchte ich erwähnen, dass ich den Film auf Deutsch und auf Englisch im Kino gesehen habe und fantastisch finde. Abrams hat Star Trek wirklich modernisiert und zurück ins Leben geholt und das zum Glück schon 2009. Ich möchte hiermit eine Meinung von vielen aus der jüngeren Generation wiedergeben.

Was ich wirklich schade finde, ist, dass eingefleischte Trekkies tatsächlich den alten Stil erwarten - doch da frage ich mich: Wo soll der herkommen? Star Trek hat schon viele Jahre auf dem Buckel und einen Film zu machen, der nur auf diese Trekkies abzielt, wäre für alle anderen Interessenten auch schade. Manche Leute von damals gibt es vielleicht nicht mehr oder sie sind in die Jahre gekommen und genießen ihre Zeit (Ich möchte die Trekkies bitten, micht nicht darauf festzunageln). Mal ganz abgesehen davon hat sich die Welt und ihre Menschen verändert.
Ich finde es gut, dass beide Filme für ein weites Publikum gemacht wurden, so kann jeder etwas davon haben. Abrams ist mit der Zeit gegangen und ich bin froh, dass auch einige Trekkies das wertschätzen können. Es ist eben so, dass es oft schwer ist, das alte, bekannte Gefühl nach so vielen Jahren wieder aufkommen zu lassen. Ich hoffe für die Trekkies, dass sie sich dem Neuen öffnen können und das Alte in guter Erinnerung behalten. Man sagt nicht umsonst, dass man die Vergangenheit ruhen lassen soll und Veränderungen gut sind. Nicht jeder wird sie allerdings gut finden, leider. Man kann es eben wirklich nicht allen rechtmachen, aber wenigstens so vielen wie möglich und ich finde, das tut der Film allemal.

(Achtung: SPOILER!!!)
Man merkt deutlich, dass Kirk, Spock, Uhura und Harrison die Hauptfiguren des Films sind, aber trotzdem hatte jedes wichtige Crewmitglied, das etwas in den Hintergrund rücken musste, seinen eigenen wichtigen Auftritt gehabt. Ohne Zulus perfekte Drohung (Zitat: McCoy: "Remind me never to piss you off!") hätte Harrison sich wohl nicht ergeben, mal ganz abgesehen von seiner Mühe, die Enterprise vor dem Absturz zu bewahren. Uhura bekommt ihre Chance, Klingonisch zu sprechen und riskiert ihr Leben für ihre Kameraden und beweist somit auch ihren Mut. (SPOILER Ende)
Ich möchte an dieser Stelle nicht zu ausschweifend werden, aber ich kann für jeden etwas finden und das zeigt nur umso mehr, wie wichtig jedes einzelne Crewmitglied ist.

Durch Abrams Reboot wurde ich daran erinnert, wie gerne ich früher die "Enterprise" mit Cpt. Archer zusammen mit meiner Familie geschaut habe und wie viel Spaß mir das gemacht hat. Ich bin sicher, dass auch bei anderen solche Erinnerungen wiedererweckt wurden. Abrams hat den Startschuss für noch mehr als nur Fortsetzungen dieser Zeitlinie von Star Trek gegeben. Wer weiß, was wir in Zukunft noch aus dem Star Trek Universum alles hören werden?

(ACHTUNG: SPOILER!!!)
Mich hat der Film durchgehend unterhalten, ich war sogar so sehr darin vertieft, dass ich ganz vergessen hatte, dass Kirk durch Khans Blut heilbar ist. Für mich war das eine gefühlte Ewigkeit her, dass das bei Khan entdeckt wurde.
(SPOILER Ende)

Ich habe zwar nicht alle Rezensionen bei Amazon gelesen, aber ich glaube, der grandiose Soundtrack von Michael Giacchino wird einfach zu wenig erwähnt. Er untermalt den Film wunderbar und auch, wenn ich mir den Soundtrack allein anhöre, versetzt er mich zurück in die Handlung. (SPOILER!) Und die Stelle, als Khan die Klingonen allein besiegen kann und ihnen zuvor entgegen springt, kann die Filmmusik diesen Moment noch großartiger und epischer gestalten. (SPOILER Ende)

Und auch die Leistung der Schauspieler muss erwähnt werden. Ich finde wirklich alle Schauspieler sehr gut in ihren Rollen und ohne das würde etwas Wichtiges in wohl jedem Film fehlen, damit er gelingt. Es ist zwar sehr schade, dass Zachary Quinto den Handgruß nur mit Klebstoff machen kann, aber abgesehen davon zeigt er deutlich, dass in Spock eben doch beides steckt: Ein Vulkanier und auch ein Mensch.
Chris Pine in der Rolle des Kirk passt finde ich auch wie die Faust aufs Auge - ein junger Captain, der sich für seine Crew einsetzt und im Gegensatz zu Spock mehr mit Herz als mit Logik an die Dinge herangeht (was man Pine auch durch seine schauspielerische Leistung abkaufen kann) und genau deswegen ergänzen sich beide auch zu so einer tollen Freundschaft.
Und von Benedict Cumberbatch bin ich noch immer begeistert. Diese überaus intelligente, talentierte Figur verkörpert er meiner Meinung nach perfekt. Er wirkt wie eine gelungene Kombination aus Brillianz und Brutalität und kommt dabei auch noch elegant daher. Mal ganz abgesehen davon von seiner finsteren, tiefen Stimme, die dem noch mehr Glaubwürdigkeit einhaucht (der deutschte Synchronsprecher wurde meiner Meinung nach auch perfekt gewählt und erweckt deshalb den gleichen Eindruck). Trotzdem frage ich mich noch immer, wie der geklaute schwarze Mantel ihm am Ende perfekt passt *g*.

Fazit: Wer auf Action, Sci-Fi, eine spannende Handlung und Humor steht, für den ist der Film auf jeden Fall ein Muss! Und obwohl ich selber eine mittelalterliche Atmosphäre, Schwertkampf, Zauberei und Mystik dem Sci-Fi oft vorziehe, kann mich dieser Film nur begeistern - und das soll schon was heißen! Ausnahmen bestätigen eben doch die Regel. Es ist schwer, wirklich alles zu erwähnen, daher blieb auch ein großer Teil meiner Meinung über diesen Film auch unerwähnt, aber insgesamt finde ich ihn einfach nur gelungen. Ich könnte den Film glatt noch öfter im Kino ansehen und kann es kaum erwarten, ihn endlich in den Schrank zum Star Trek von 2009 zu stellen!

Genug der Worte. Schaut ihn euch an!
11 Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2013
Bin ein echter Fan dieser Filme sie sind sehr gut gemacht und sehr spannend. Kann man immer wieder anschauen echt super
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2013
Ist wohl einer der besten SciFi Filme den ich in den letzten Jahren gesehen habe. Tolle Bilder und super Darsteller.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2013
Mal sehen, ob sie es schaffen, auch so viele Teile zu drehen, wie ihre legendären Vorbilder. Ich würde es begrüßen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2013
Ein muss für jeden Star Trek Fan , immer wider ein erlebnis die neue crew im einsatz zu sehn
Perfekt
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2013
Zum Film: Es ist mehr ein Action-Film als das, was man sich von den Star-Trek-Filmen erhoffen könnte, wenn man die Serien kennt. Star Trek: Voyager zum Beispiel regte mich viele Male zum Nachdenken an, die Handlungen waren recht einfallsreich und vielschichtig. Dieser Film basiert aber nur auf "Gut gegen Böse", mehr ist da eigentlich nicht. Irgendwer kämpft gegen irgendwen. Grund dafür? Pure Grausamkeit, nichts anderes. Keine exotische Gesellschaftsordnung oder Krankheiten, die unmoralisches Handeln notwendig machen, sondern nur ein Kampf von Gut gegen Böse. Zusammenfassung der Handlung: Khan kämpft gegen Sternenflotte, Enterprise kämpft gegen Khan, verrückter Admiral kämpft gegen Enterprise. Und wer gewinnt bei solchen Kämpfen immer? Das Gute natürlich.

Es hat zwar Spaß gemacht den Film zu gucken, aber ich habe mir von der Handlung mehr erhofft.

Die 3D-Effekte waren ganz okay, CGI-Effekte wurden recht gut in 3D dargestellt, während vor allem die Gesichter in Nahaufnahme seltsam platt wirkten. Einmal sah es sogar so aus, als würde sich ein Raum in der Enterprise verformen, während die Kamera sich bewegte. Ob das so gewollt war? Schwer zu sagen, aber mir fällt nichts ein, was eine solche Verformung erklären könnte - außer einem fehlerhaften 3D-Effekt.

Der Ton ist hervorragend, da kann ich mich nicht beschweren. Er liegt sogar in Dolby True HD 7.1 vor, was leider noch lange nicht Standard ist für Neuerscheinungen. Die Toneffekte sind wirklich atemberaubend, vor allem in den Szenen, in denen die Enterprise auf Warp geht.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2013
Cover: FSK freies Wendecover
Ton: 5 Sterne (Deutsch und Englisch, beide in DD 7.1HD, die Amazonbeschreibung DTS-HD ist schlichtweg falsch)
Bild: 5 Sterne
Film: 5 Sterne

Popcornkino sagen einige und verteufeln das, Popcornkino sagen andere und begrüßen das, letzteren schließe ich mich an. "Into Darkness" nimmt schon schnell zu Anfang Fahrt auf und hält das hohe Tempo bis zum Schluß. Ich gehöre eben auch zu den Star Trek Fans die sich mit der Neuinterpretation von Star Trek gut anfreunden können.

Eigentlich wollte ich die 2D Steelbook Version, aber laut Internetrecherche hat sich das Monopol darauf wohl die Drogeriekette Müller gesichert, kann ich nicht nachvollziehen. Schaut man bei den großen Amazon, Mediamarkt oder Saturn gibts das auch nicht da, nur mit 3D Version oder beiden Versionen, preislich also völlig außer Reichweite. Die Platikversion liegt mit knapp 19 Euro auch deutlich zu hoch, aber der Film hat mich absolut zufriedengestellt, habe den Kauf nicht bereut.

Zum Ton; Der 7.1HD Ton ist sauber abgemischt, guter klarer Bass, guter Hochfrequenzbereich und Stimmen, während die Boxen voll am arbeiten sind, lassen sich auch noch sauber heraushören. Paramount scheint da wohl langsam einen Wandel anzustreben was die Umsetzungen ausländischen Tons betrifft. Gewöhnlich gibts auch bei denen bloß mageren 5.1 DD Ton. Mit "The Avengers" und der "Iron Man"-Reihe (die allerdings über Condor vertrieben wurde) hat dann endlich auch hier der HD-Ton Einzug gehalten, wurde auch Zeit.

Postiv fand ich die Kehrtwendung von Simon Pegg, der hier Scotty spielt. Im 11 Teil fand ich ihn zum Abschuß freigegeben da er nicht einen vernünftigen Satz von sich gab, er spielte nur eine Jerry Lewis Rolle runter. Hier dagegen hat er auf die Comedian-Rolle verzichtet, so kann ich ihn akzeptieren.

Tricktechnisch gesehen ist der Film ein Highlight. Der Aufprall des Föderationsraumschiffs auf die Erde mit Crashkurs durch die Stadt hinurch, ist als vom Computer generiert nicht mehr zu erkennen, das sieht absolut echt aus.

Fazit: Star Trek als Actionkino generiert, find ich saulecker.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2015
Auch beim zweiten Teil der "neuen" Serie bin ich kein waschechter Trekkie und kann dementsprechend nich sagen ob das jetzt alles Originalgetreu ist oder nicht, aber unterm Strich ist das denke ich auch egal. Das Setting passt, einige Andenken sind selbst mir als Star-Trek-Bestens-Falls-Amateur-Kenner aufgefallen und der Rest des Films (Action, Optik, Schauspieler, Handlung) erfüllt jeden Anspruch den man an einen modernen SciFi-Film haben kann.

Mit Sicherheit werden hier und da Details sein, die nicht in das Star Trek Universum anno 19xx passen, aber ich denke dieser Anspruch ist anno 201x auch völlig verfehlt. Dafür gibt es ja die Originale.

Und wer eine moderne Neuinterpretation der Originale sucht, ist mit den beiden bisherigen Teilen von Abrams doch denke ich sehr gut bedient. Sie sind klar modern gehalten und bieten wie gesagt alles was man von einem aktuellen Sci-Fi-Film erwarten kann, verbeugen sich aber klar vor den Originalen und alten Helden. Für mich also ein guter Kompromiss und der richtige Schritt um ein Franchise sicher in die Zukunft zu bringen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2013
Man hört ja viel, dass "alte" StarTrek-Fans mit der neuen Besetzung und den enuen Filmen allgemein nicht zufrieden sind, ich kann mich diese Ansicht absolut nicht anschließen. Natürlich sind Filme grundsätzlich Geschmackssache, aber mit gefällt's eben. Vor allem die Tatsache, dass Freund und Feind nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind, empfinde ich als positiv, auch dass man ganz andere Aspekte der CHaraktere und eine neue Interpretation ihrer Geschichte zu sehen bekommt, spricht mich an.
Ein paar kleine Schwächen hat die Geschichte zugegebenermaßen, aber welcher Film hat das nicht? Dafür ist es auf jeden Fall spannendes Popcorn-Kino, mit dem man einen Abend gut ausfüllen kann, es gibt eine Menge Aktion und auch der Humor kommt nicht zu kurz.
Ausststtung der DVD: Ist eben keine Sonder-Edition, sondern nur eine ganz normale DVD. Die Qualität des FIlms/Tons ist in Ordnung, besonders viele EXtras gibt es allerdings nicht, aber das darf man bei der einfachen DVD-Version und diesem Preis auch nicht erwarten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2013
Als Trekki natürlich ein muß, aber so wie der Film gemacht wurde, kann man mehr Action kaum in einen Film hineinbringen, ohne den Zuschauer all zu sehr zu überlasten.
Sehr Actionlastig aber dafür sehr gut.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden