find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. August 2017
Die Geschichte geht weiter. Ja, sie geht weiter, in den Einzelteilen sind keine abgeschlossenen Geschichten.

Interessante Hintergründe, Charaktere werden durchschaubarer, mal schauen wie es sich weiterentwickelt.

(Anmerkung: Ich habe mittlerweile in Band 3 aufgegeben. Das wird mir zu langatmig ohne dass wirklich was passiert.)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2017
Ich war ab der ersten Seite gefesselt. Kurzweilig und angenehm zu lesen . Schöner Schreibstil der einen in Falasyia abtauchen lässt . Habe alle Teile gelesen war durchweg begeistert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2017
Ich mochte die Reihe von Anfang an, jeder Teil ist gut so wie er ist, auch ich würde nichts ändern und hoffe bald auf weitere Bände. Vielen Dank für die tollen Lesestunden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2015
Auch Band zwei habe ich in zwei Tagen gelesen und mir dann gleich Band drei herunter geladen. Wie gesagt SÜCHTIG MACHEND und absolut zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2014
der erste Band der Reihe hat mir gut gefallen, aber die ein oder andere Passage war irgendwie "unreif". Der zweite Band lässt einen nicht mehr los und man erahnt wie komplex und fantasiereich es weitergehen wird. Wunderbares Buch zum abtauchen und träumen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2013
ist wie schon der Band davor, spannend und flüssig geschrieben
hoffe Band 3 lässt nicht so lange auf sich warten...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2017
Der zweite Teil dieser Reihe setzt direkt an das erste Buch an.

Die geteilte Sicht zwischen Jenna und Leon bleibt beibehalten und so taucht man immer wieder in die verschiedenen Blickwinkel ein. Jenna ist mit ihrem Entführer Marek unterwegs und lernt die ihr immer noch so fremde Welt besser kennen.

Sie erleben das eine oder andere Abenteuer und der Leser bekommt einen tieferen Einblick darüber, was Marek so ausmacht. Sie streifen durch das Land der Drachen und auch wenn sie im Grunde wie im ersten Teil "nur" durch die Gegend streifen, empfand ich das nie als langweilig. Jenna mag ab und zu etwas arg naive Gedanken haben, die einem mit den Augen rollen lassen, aber das sei ihr verziehen. Das klischeehafte Verhältnis zwischen ihr und Marek ist ebenso wenig neu erfunden und trotzdem stimmt die Chemie. Die Wortgefechte, die Streitereien und die Entwicklung sind gut niedergeschrieben!

Die Geschichte hat gute Fantasie Anteile, einen Schuss Romanze mit einem Prickeln und auch Humor! Am Ende wurde es sogar spannend, auch wenn man wusste wie es wohl enden wird.

Die Cover finde ich immer noch nicht sehr ansprechend, aber da ich die ebooks dazu lese, macht das überhaupt nichts! Der Schreibstil ist bildhaft und es finden sich nur wenige Tippfehler! Man merkt, dass sich jemand Gedanken um den Stil gemacht hat!

Ich habe direkt mit Teil 3 begonnen und freue mich darauf!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2014
Falaysia 2, Trachonien, ist insgesamt noch Runder als der Vorgänger, ohne dabei die individuellen Ecken und Kanten vermissen zu lassen die gelungene Charaktere und die Story so auszeichnen.
Die Geographie ist schön beschrieben, wirkt sich auf die Handlung sinnig aus und verpasst ihr einen guten Rahmen, man kann es sich gut vorstellen und beim Lesen nehmen im Kopf die Bilder sehr klare Strukturen an.

Zu den Charakteren muss ich sagen das diese einen sich sehr sehr gut entwickeln, sie sind glaubwürdig und haben alle ihre eigenen kleinen merkwürdigkeiten und Eigenheiten die man je nach präferenz lieben oder hassen kann. Selten habe ich eine Charakterentwicklung gelesen die dermaßen Konsequent und glaubwürdig ist, es gibt keine unlogischen Sprünge oder Brüche, es ist eine Freude mit ihnen mitzufierbn.

Es gibt ein paar Wendungen die Überraschen und einen dazu antreiben doch noch ein paar Seiten zu lesen, "nur noch bis zum Kapitelende...ok bis zum nächsten", so dass es teilweise ein echter Kampf war das Buch aus der Hand zu legen um nicht zu schnell fertig zu werden ;-)

Leider ist es doch schon ausgelesen jetzt und ich freue mich Wahnsinnig schon auf den nächsten Band.

Wer Fantasy mag: Kaufen! Wer es ausprobieren will ebenso. Und wer es nicht mag, die Zwischenmenschlichen Aspekte sind es trotzdem wert :-)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2013
Mein Fazit:

Nachdem ich den ersten Teil der Serie Falaysia - Fremde Welt gelesen, war ich wirklich begeistert und wollte unbedingt den zweiten Teil lesen. Diesen habe ich dann auch sehr schnell, innerhalb von zweiten Tagen gelesen. Ich war wirklich von diesem Buch gefangen und konnte es nicht weglegen.

Die Geschichte rund um Melina, Benjamin, Jenna, Marek und Leon wurde in drei Handlungssträngen aufgeteilt. Der "erste Teil" handelt um die Geschehnisse in unserer Welt. Melina und Benjamin haben sich zusammengeschlossen um mehr über Demeon und das "Spiel" herauszufinden. Nach und nach kommen Informationen zu Tage. die große Bedeutung haben, auch in Falaysia.Der "Zweite Teil" handelt um Leon: Er wurde durch einen Angriff feindlicher Krieger sehr schwer am Arm verletzt und "glücklicher" Weise von der Kriegerin Sheza gefunden. Diese hat den Auftrag Leon nach Trachonien zu der Königin Alentara zu bringen. Der "dritte Teil" handelt um Marek und Jenna. Marek hat es geschafft Jenna in seine Gewalt zu bringen und ist ebenfalls auf den Weg nach Trachonien. Jenna hat nur eine Chance zu überleben: Sie muss mit Marek durch die ihr fremde Welt reisen, um nicht zu sterben und vielleicht irgendwann wieder auf Leon zu treffen. Jedoch je mehr Zeit sie mit Marek verbringt desto mehr muss sie sich mit ihren Gefühlen ihm gegenüber auseinander setzten.

Besonders gut gefallen hat mir die Geschichte rund um Marek und Jenna. Marek hat mich mit seiner gewissen Art und Weise immer mehr in seinen Bann gezogen und das obwohl er der "Böse" ist. Auch durch seine manchmal etwas ruppige und fragliche Verhaltenweise wirkt er sehr authentisch und gehört somit zu meinem Lieblingscharaktar neben Jenna. Immer wieder habe ich inständig gehofft, dass er endlich seine Gefühle gegenüber Jenna zeigt und das auch Jenna ihre Gefühle vertrauen kann.

Die Autorin hat mit ihrem wirklich sehr flüssigen Schreibstil und ihrer sehr genauen Darstellung der verschiedenen neuen "Kreaturen" dazu beigetragen, dass ich nur so von diesem Buch schwärmen kann. Besonders gut gefallen hat mir hierbei die Szene im Schloss von Alentara als Jenna von ihren besonderen Fähigkeiten erfährt und dieses auch zum ersten mal bewusst zum Einsatz bringt.

Ich bin wirklich sehr gespannt wie die Geschichte in Falaysia weiter geht und hoffe das ich auch bald den dritten Teil lesen kann. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aufjedenfall nicht gerecht. Für einen so tollen Roman, in dem man in eine Welt voller Fantasie und Spannung eintaucht, ist der Preis viel zu niedrig.

Daher vergebe ich 5 von 5 Sternen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2013
Achtung:
Es handelt sich um Band 2 der Fantasy-Reihe “Falaysia – Fremde Welt”. Wer Band 1 „Falaysia – Fremde Welt: Allgrizia“ noch nicht gelesen hat, sollte hier nicht weiterlesen – wegen Spoilergefahr.
Meine Rezension zu Band 1 ist hier zu finden: http://www.amazon.de/review/R1EGCA6YGU3IUI/ref=cm_aya_cmt?ie=UTF8&ASIN=B008HFIGKQ#wasThisHelpful

Inhalt:
In „unserer Welt“ haben sich Melina und Benjamin nun doch zusammengetan, um mehr über Demeon herauszufinden. Sie hoffen, dass sie Informationen finden, die Jenna und Leon helfen können Falaysia wieder zu verlassen und nach Hause zurück zu kommen.
In Falaysia wurde Leon bei dem Angriff der Krieger schwer verletzt und Jenna wurde von Marek entführt. Marek will sie dazu benutzen, um an den Stein von Königin Alentara zu kommen. Jenna, hat keine andere Wahl, sie weiß, ohne Marek würde sie in dieser fremden Welt nicht überleben. Doch während dieser langen und beschwerlichen Reise, lernt sie Marek auch besser kennen und die Furcht vor ihm ist an manchen Tagen deutlich weniger als anfangs.
Währenddessen wird Leon von einer Kriegerin aus dem Heer von Königin Alentara gefunden. Sie soll ihn lebend zu Königin Alentara bringen. Doch seine Verletzung ist schwer und der Weg ist weit und beschwerlich. Zusätzlich zermürbt ihn die Angst um Jenna. Lebt sie überhaupt noch? Und wenn ja, was wird Marek ihr alles antun?

Meine Meinung:
Ich habe mich sehr gefreut, dass ich endlich wieder in die Welt von Falaysia eintauchen konnte. Und das war auch überhaupt kein Problem, obwohl es ja schon ein wenig her ist, als ich Band 1 gelesen habe.
Band 2 schließt nahtlos an den ersten Teil an. Dieses mal sind es drei verschiedene Handlungsstränge, denn Leon und Jenna wurden im Kampf getrennt. Den größten Teil der Geschichte nimmt die Reise von Jenna und Marek ein. Und das fand ich richtig toll. In meiner Rezension zu Band 1 hatte ich ja schon geschrieben, dass Marek in meinen Augen noch ganz viel Potential hat. Und das wurde hier ganz deutlich bewiesen. Und was soll ich sagen – ich mag ihn immer mehr. Klar, er ist grausam und angsteinflößend. Aber er ist auch sehr geradlinig, hält seine Versprechen und ist dadurch eigentlich auch ziemlich berechenbar. Und ganz, ganz selten blitzt auch ein weicher Kern durch. Man muß nur genau hinsehen.
Jenna hat sich in diesem Teil noch ein ganzes Stück weiterentwickelt. Es ist wirklich erstaunlich wie sie es schafft mit ihrer Situation umzugehen und darin zu überleben.
Leon nimmt in diesem Band einen etwas kleineren Teil ein. Dennoch verschwindet er nicht in den Hintergrund. Jenna denkt oft an ihn und es gibt immer mal wieder ein Kapitel, in dem der Leser erfährt wie es ihm ergeht.
Im dritten Erzählstrang suchen Melina und Benjamin nach Informationen und Möglichkeiten wie sie Jenna und Leon aus Falasyia „befreien“ können. Diese Suche nimmt den geringsten Teil der Geschichte ein und ich habe mir manchmal gewünscht, ein wenig mehr darüber zu lesen. Denn ich bin sehr neugierig auf das was die beiden dabei erleben und erreichen.
Trotzdem ist auch dieser Band wieder ein echter Pageturner gewesen. Von dem tollen Schreibstil habe ich ja schon in meiner ersten Rezension erzählt, daran hat sich nichts geändert. Die Seiten sind wieder nur so dahingeflogen. Die Erlebnisse und Begegnungen von Jenna und Marek, aber auch von Leon sind wieder so unterschiedlich und vielseitig. Die Beschreibungen der Drachen sind so schön und der Höhepunkt ist einfach klasse.
Und am Ende war er wieder da: der Cliffhanger. Nun heißt es wieder warten, bis Band 3 erscheint. Und ich bin wirklich schon gespannt, ob das der letzte Teil dieser Reihe werden wird, oder ob die Autorin noch mehr Abenteuer für Jenna, Leon und Marek bereit hält.

Mein Fazit:
Falaysia hat mich sofort wieder gefangen genommen. Die „fremde Welt“ ist voller Überraschungen und jede Lesereise wert. Mit Band 2 hat die Autorin eine wirklich gelungene Fortsetzung geschrieben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden