flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive

  • BE
  • Kundenrezensionen



am 14. Juli 2017
Diese CD ist nach dem Debutalbum bereits die zweite CD von Beady Eye und knüpft relativ problemlos an diese an. Die Songs sind gereifter und klingen auch irgendwie "runder" als auf der ersten CD. Somit kann eindeutig eine positive Entwicklung festgestellt werden.

Wer Oasis mochte, wird auch hiermit glücklich werden und sich beim anhören gut unterhalten fühlen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. August 2013
Nachdem mir das erste Album nun gar nicht gefallen hat, (bis auf 1-2 Ausnahmen) hatte ich Liam beinahe schon abgeschrieben.
Ich dachte mir ohne Noel geht wohl gar nichts mehr, was das Liederschreiben angeht, und nach einigen letzten Live-Aufnahmen schien es auch noch danach auszusehen, das Liams Stimme wohl auch für immer verschwunden ist.
Gerade nach High Flying Birds (was mir sehr gut gefallen hat 5Sterne) dachte ich, dass der große Bruder wohl entgültig als Sieger der Trennung hervorgegangen ist, doch damit lag ich falsch.
BE ist absolute spitzenklasse! Von Anfang bis Ende nur Ohrwürmer, die auch noch Wochen später im Kopf herumspuken ohne lästig zu werden. Auch klingt die Band nicht mehr nach einem schwachen Oasis-Überbleibsel (selber Sound, ohne Seele).
Sie haben anscheinend endlich zu ihrem eigenen Stil gefunden und auch Liam klingt wieder sehr viel besser (wenn auch nie wieder ganz wie früher)
Als heißen Tipp würde ich empfehlen, die Beady Eye Live Session from Abbey Road bei YouTube anzuhören. Da sind die besten Album-Songs in einer wunderschönen Akustikversion zu hören.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Juni 2013
Nun ist es also endlich da, das heißersehnte zweite Studioalbum von Beady Eye. Es wurde schon viel geschrieben zu den einzelnen Songs, deswegen möchte ich da garnicht weiter groß drauf eingehen.
Ich muss sagen ich bin mehr als positiv überrascht was die Herren um Liam Gallagher da geleistet haben.
Ein mehr als homogenes wirklich starkes Album wurde hier mir "BE" veröffentlicht.

Das Album ist natürlich kein Meilenstein und keine Neuerfindung des Rock'n'Roll, vielmehr kommen einen die Songs bekannt vor, aber das macht die Platte keineswegs schlechter.
Ich empfehle definitiv den Kauf der "Deluxe Edition" die in einer sehr schönen buchähnlichen Form daher kommt und alle Songstexte, sowie Bilder der Band beinhaltet und zusätzlich natürlich 4 weitere klasse Songs liefert.
Gerade "The world's not set in stone" ist ein Knaller der definitiv nicht untergehen sollte.
Die vier Bonustracks passen perfekt zum Rest des Albums und komplettieren dieses.

Generelle empfehle ich unbedingt folgende Songs anzuspielen:
Flick of the finger, soul love, iz rite, scond bite of the apple, shine a light, ballroom figured und start anew.

Flick of the finger, einfach ein starker opener mit tollen bläsern, macht Lust auf mehr.
Soul love, der zweite track überzeugt durch eine düstere Atmosphäre und starker Produktion.
Iz rite versetzt einen zurück in die gute alte Be Here Now Zeit aus alten Oasis Tagen.
Second bite of the apple, geliebt und gehasst zugleich, ich persönlich halte den Track durchaus partytauglich und lyrics sind für mich eher nebensächlich, geht gut nach vorne.
Shine a light ist einfach eine geile Nummer, der Backgroundgesang passt, dazu ein guter Rhythmus, top!
Ballroom figured, wow, Liam und eine Gitarre, mehr nicht, tolle Atmosphäre, toller Gesang. Traumhaft schön.
Start anew, perfekter Abschluss der normalen Albumversion, leichter Auftakt der sicht ab der Mitte enorm steigert. Tolle Produktion, ich bin glücklich.

Alles in Allem kann man natürlich immer noch eines drauf setzen, daher gebe ich auch "nur" 4/5 Sterne. Die ganz großen Hits mögen fehlen, aber das Album überzeugt durch seine Homogenität und es fallen eigentlich kaum Lieder ab.

Man kann den Herren nur gönnen dass das Album entsprechend auf dem Markt gewürdigt wird. Ich bin mehr als zufrieden und freue mich auf die kommende Tour wo viele Songs mit Sicherheit nochmal ein anderes Level erreichen werden.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. März 2015
" BE " muss man mindestens 2 x hören . Beim ersten Mal hat man nämlich den Eindruck , dass die CD vor sich hin plätschert . Nur wenige Stücke ragen heraus , vor allem " I'm just saying " , das sofort ins Ohr und in die Beine geht .
Beim zweiten Hören merkt man , dass in dieser CD doch eine Menge Substanz steckt und eigentlich jeder Song auf seine Weise gelungen ist .
Damit hat sich Liam aus dem Schatten seines großen Bruders herausgearbeitet .
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Dezember 2015
Das Album hat mir beim erstenmal hören super gefallen,vom ersten bis zum letzten Titel ohne Ausfälle.

Schließt nahtlos an das 1.Werk an.

Kann ich nur wärmstens weiterempfehlen.

Wirklich schade,das die sich schon aufgelöst haben.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Juni 2015
Ein schönes Album wieder sehr nah an Oasis und all den Idolen die sie schon so oft nachgeeifert haben. Der größte Nachteil den dieses Album hat ist, das es schon "Differnt Gear, Still Speeding" gibt.

Irgend wie hat man; ich zumindest; das Gefühl das sie mit angezogener Handbremse spielen. Es fehlt halt die Frische und Aufbruchstimmung nach Oasis.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. November 2013
Diese neu Scheibe vom Rest der Oasisformation (ohne Noel) kommt rockig und melodisch daher. Der typische Gesang und die Verwendung einer Vielzahl von Instrumenten hält die Erinnerung an Oasis wach.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juli 2013
Sollte man ein paar Mal hören ... Macht dann wirklich Spaß! Zum Beispiel "Soul Love". Hoffentlich bleibt Beady Eye erhalten.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Juni 2013
Das Album überzeugt!

Der tolle Beginn mit Flick of the Finger, ein heftiger Bläsersatz mit der gewohnten Stimme von Liam Gallagher gefällt und macht Lust auf mehr. Nach ein paar Durchläufen bringt man die Melodien kaum mehr aus dem Kopf.

Highlights:
Flick of the Finger
I'm just saying
Soul Love

Der ewige Vergleich Liam - Noel bringt nichts, besser ist, wenn man die beiden Alben kombiniert, dann hat man (fast) eine neue Morning Glory Scheibe in den Händen!

Der Sommer wurde durch die Jungs von Beady Eye nun so richtig eingeheizt und prompt habe ich meine alten Oasis Platten wieder hervorgenommen!

Weiter so Liam!
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Juni 2013
Sicherlich sind die Fanlager gespaltet ,aber man sollte doch objektiv bleiben.
DAs neue Album ist definitiv besser als der Vorgänger.Nicht viel erinnert mehr an Oasis , stattdessen gibt es neue Ansätze,andere Melodien und vor allem ein besserer Gesang.
Sicher sind die Texte keine Offenbarungen eines Lennon oder Dylan.aber das werden sie wohl nie sein bei dieser Band.Das wirklich tolle ist,das sich die Songs erst beim 4-6 mal hören erschließen. Ähnlich erging es mir bei 'Chaos and Creation in the Backyard' von McCarteny damals.Beim ersten hören wollten die Melodien nicht in den Kopf und erschlossen sich erst mit der Zeit.Es ist eben mit der Kunst so eine Sache,was dem einen zusagt findet der andere Grottig,wie beim Film oder beim Essen oder bei Frauen oder...oder...oder......
Mir gefällt was die Jungs da abgeliefert haben ,denn so sehr viel gute Musik wird heute leider nicht mehr geschrieben und die alten Helden sind eben schon alt und neue kommen nur spärlich zur Welt.Im Zeitalter von Lady Gaga und Co ist es halt schwer sich zu behaupten. So schließe ich dann mit den Worten 'Give Britpop a Chance'
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Who Built the Moon?
8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken