Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Juli 2013
Super Album im typischen Boysetsfire Stil... Wurde Zeit, dass was neues kam. ;) Und es gab selten soviele Lieblingslieder auf einer Scheibe... ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Mir gefällt das Album super. Schön abwechslungsreich, in Teilen experimentell aber immer Boysetsfire. Ich bin begeistert. Toll toll toll toll.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2015
Als ob sie nie weg gewesen wären... Und das transparente Vinyl <3
Kaufen! Kaufen! Kaufen! Kaufen! Kaufen! Kaufen! Kaufen! Kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2013
There is nothing more to say. It is clearly boysetsfire, it is great and it is a must have for any CD collection!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2014
Boysetsfire sind nicht nur auf diesem Album sondern auch live sehr gut, muss man gesehen haben, hören so oder so.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2013
Die Songs von Boysetsfire sind wie immer obergeil. Aber wieder einmal kriegen sie die Technik nicht hin. Es ist beängstigend, das nach der gut abgemischten Scheibe " The Mysery Index " mit dem fast hymnenhaften " Empire " nun wieder eine so miese Tonqualität daherkommt. Live haben die Jumgs leider häufig die gleichen Probleme, kriegen es dann aber meistens nach dem dritten, vierten Song wieder hin. Also warten wir auf ein weiteres Album der Qualität von " The Misery Index ", welches man sich - nebenbei gesagt - eh nie überhören kann.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2013
Seit Jahren bin ich großer Fan dieser Band, doch nach dem letzten Album, welches ich eher als schwach empfand und dem darauffolgendem Aus der Band, hätte ich nicht gedacht, nochmal so eine Scheibe zu hören zu bekommen! Hier präsentieren sich die Jungs von ihrer besten Seite und liefern den für mich, wahren Nachfolger der after the eulogy. Absolute Empfehlung
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2013
Wer dachte Boysetsfire sei tot, der hat sich schwer geirrt. Die Gruppe produziert einen Gänsehaut-Track nach dem anderen. Wer auf laute Tracks mit Screams und
Ohrwurm-Refrains steht, dem empfehle ich dieses Album ausnahmslos.
Anspieltipps: Closure, Reason to Believe, Prey... Alle!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2014
Habe mich, wie wahrscheinlich die meisten Boysetsfire-Fans, sehr über deren Comeback gefreut. Ich bin großer Fan der Band, seit ich die Jungs mal eher zufällig vor einigen Jahren bei "Rock am See" in Konstanz gesehen habe. Vor allem die jüngeren Alben vor ihrer Auflösung, wie "The Misery Index" oder "Tomorrow Come Today" fand ich absolut spitze. Das waren nach den eher rohen Anfangsjahren (einige Old-School-Hardcore-Fans werden mir sicher widersprechen) aus meiner Sicht sehr gelungene Mischungen aus derbem Hardcore und sehr melodischen und emotionalen Stücken.

Das neue Album "While a Nation Sleeps" knüpft dagegen eher an die Tage von "After the Eulogy" an und liefert damit überwiegend Musik aus der Kathegorie "voll auf die F...". Das soll nicht heißen, dass die Scheibe grundsätzlich verkehrt ist. Zum einen wird "While a Nation Sleeps" wahrscheinlich eher nach dem Geschmack der BSF-Fans der ersten Stunde sein, zum anderen sind auch einige Stücke darauf zu finden, die eher in Richtung "The Misery Index" gehen, also sehr viel melodischer.

Insgesamt gibt's von mir nur drei Sterne, weil ich mir eher gewünscht hätte, dass die Band an "The Misery Index" anknüpft und sich in diese Richtung weiterentwickelt. Aber das ist sicher Geschmackssache. Die Fans von echtem Hardcore, wie er z.B. auf "After the Eulogy" geboten wurde, kommen hier sicher voll auf ihre Kosten...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2013
After some time of disappearance they released their new album as solid with lots of powerful songs. Incredible band with incredible music!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden