flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 29. Oktober 2014
Da ich, was Musik hören angeht, leicht freakig bin, war mir von vorn herein klar, dass das hier ein für mich vertretbarer Kompromiss sein soll. Denn der Lautsprecher soll im Urlaub in unserer Ferienwohnung für den nötigen Sound sorgen. Zwei Lautsprecher haben diesen Test nicht bestanden und sind wieder veräußert worden.
Jetzt habe ich diesen Lautsprecher seit zwei Tagen und bekomme das Grinsen kaum noch aus dem Gesicht. Der "Winzling" sorgt für eine richtig gute Soundkulisse. Vor allem Gesangsstimmen kommen klar und präzise und da ich vorrangig Rock / Blues etc. höre, hätte ich auch gerne Bass gehabt. Er ist da, kein absoluter Tiefbass, aber hörbarer Bass, der auch noch zulegt wenn die Lautstärke erhöht wird. Dass heißt, das Ding kann richtig sauberen "Krach" machen.
Ich glaube, der Grundig war der letzte Bluetooth-Lautsprecher, den ich ausprobiert habe. DER BLEIBT!!
Von mir eine klare Kaufempfehlung!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. November 2015
Wir haben mehrere Lautsprecher getestet und sind beim Grundig hängen geblieben. Der Sound hatte uns sofort überzeugt: ausgewogen, mit klaren Höhen und breiten Mitten und auch ein zufriedenstellender Grund-/Tiefton ist vorhanden. Den "Bassanteil" (soweit man das so nennen kann) kann man noch etwas variieren, indem man mit dem Aufstellungsort spielt. Der Bass kommt kräftiger, wenn der LS z.B. auf einer Fensterbank in der Ecke steht oder bei uns auf dem Holzvitrinenschrank (nutzt dann wohl indirekt das Schrankvolumen). Die Verbindung klappte mit Handy und Tablet schnell und einfach.
Einen Stern Abzug gibt es allerdings für zwei kleine Makel: beim Starten eines Liedes / Streams knackt es kurz im Lautsprecher, ebenso, wenn die Verbindung beendet wird. Kein Knacken gibt es, wenn man per Skiptaste das nächste Lied anwählt oder dauerhaft z.B. ein Radiostream läuft.
Die zweite negative Anmerkung möchte ich in Bezug auf die Reichweite der Bluetoothverbindung machen - bei direkter Sichtverbindung sind maximal 5-6 Meter zwischen Sender und Lautsprecher drin, bevor die Verbindung abbricht. Wenn ein Hindernis zwischen Sender und Empfänger liegt, auch weniger. Auch kann es passieren, dass die Verbindung kurz abbricht, wenn z.B. eine Person "durch" die Verbindungslinie geht. Ist bei uns aber nicht so schlimm, da das Handy/Tablet meist in direkter Nähe zum Lautsprecher liegt.
Es überwiegt allerdings ganz klar der tolle Klang und der Preis für das Gebotene.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Juli 2017
Ich hab jetzt ein paar Boxen in verschiedenen Kategorien gehört.
Alles unter 100€. nichts davon war überzeugend, bis ich dieses Schätzchen angeschlossen habe.
49€ für einen sound, der in der boxengröße seinesgleichen sucht. Das Teil ist nicht nur sehr laut, sondern dabei noch erstaunlich klar. Mit ein bisschen tüftelei am eqalizer kann man noch mehr rauskitzeln.
Einziger, aber verschmerzbarer Nachteil ist die fehlende Möglichkeit über Micro USB zu laden.
Aber das war's dann auch schon.

Absolute kaufempfehlung.
Sehr feine Box mit gutem Sound, die auch noch geil aussieht.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Dezember 2014
Ich habe lange nach einen Küchen oder Gartenlautsprecher gesucht, einen mit Dockanschluss wollte ich nicht mehr haben, Bluetooth ist universell und wird auch noch in Jahren funktionieren. Die suche nach einem gescheiten Lautsprecher erwies sich nicht gerade einfach. Ich habe viele Rezessionen und Testberichte gelesen, bevor ich mir dieses Gerät gekauft habe. Habe es jetzt seit über 2 Monaten in Betrieb und den Kauf nicht bereut. Der einzige Nachteil ist, das der Lautsprecher im Leerlauf, wenn nicht aktiv was auf dem Gerät gesendet wird, etwas am surren ist, sobald aber Musik drauf läuft hört man das nicht mehr, bzw. es ist nicht mehr vorhanden. Mich stört es nicht, denn der Sound aus dieser Box ist wirklich Wahnsinn! Tolle Bässe und höhen für so eine kleine Box sicherlich nicht selbstverständlich, der Akku hält auch wie versprochen und ist schnell wieder aufgeladen. Ja ich würde mir diese Box sofort wieder kaufen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Dezember 2014
Preis Leistung sehr gut
Es wird wohl schwer für diesen Preis einen vergleichbaren BT Lazútsprecher zu finden der
1. so viel Volumen im Klang hat
2. ca. 9 Stunden Akkulaufzeit hat
3. so klein ist
4. als Zugabe noch einen USB Anschluss zum Handyladen hat (Leider nur im Kabelbetrieb)

Der Bass wummert zwar nicht, aber er ist ausreichen, mal Paul van Dyke dezent auf der Terasse zu hören, wenn man mal nicht der Einzelgänger mit Kopfhörern sein will.

Ein Kabel für den Anschluss eines Gerätes mit 3,5 er Klinke liegt auch bei. (ca. 15cm lang)
BT Kopplung war einfach.

Er ist leider nicht Wasserdicht.
Sonst klare Kaufempfehlung
(Bei nicht gefallen - ist ja Amazon ;-)
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Mai 2018
Die einzige Schwäche des Gerätes ist die schwache Bluetooth-Reichweite. Ab 5 Metern wird es nach meiner Erfahrung kritisch. Sichtverbindung muss immer sein. Ansonsten guter Klang, hohe Lautstärke möglich, relativ hochwertige Ausführung, problemlose Inbetriebnahme. Netz- und Akkubetrieb möglich, Handy kann im Netzbetrieb gleich mit aufgeladen werden.Insgesamt top bei Preis-/Leistungsverhältnis.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Juli 2016
Allgeimein:
Ich kannte diesen Lautsprecher schon vom Ausprobieren im örtlichen Saturn, daher wusste ich in etwa noch wie er klingt. Im Vergleich zu einem Bose Soundlink Mini der (mittlerweile) fast das vierfache kostet hat er deutlich mehr "Druck" - was nicht zuletzt einfach an der Größe liegt.
Doch auch der allgemeine Klang ist auf dem Niveau des Bose oder sogar besser. Egal welches Lied auf voller Lautstärke nichts verzerrt, scheppert oder übersteuert.

+Klang
ist aus meiner Sicht überragend. Er besitzt 4 Hoch- und Mitteltöner und 2 passive Radiatoren für den Bass. Der Bass ist sogar so stark das er je nach Lied auf dem Boden rutscht - deshalb ist er mir auch schon im Betrieb von der Fensterbank gefallen. Funktioniert allerdings weiterhin problemlos.

+Verarbeitung Top mit schlichter aber schicker Optik
+Akkulaufzeit mit 8h (getestet bei voller Laustärke) für seine Leistung sehr gut
+Aux Eingang falls Bluetooth nicht gewünscht
+einfache Bedienung

+/-Bluetooth Verbindung mit seltenen leichten Aussetzern und Apt-X Codec für überzeugende Klangqualität
+/- extra Netzteil für 11,1 V Akku nötig wird natürlich mitgeliefert

-kein NFC

Meiner Meinung bekommt man keinen besseren Bluetooth Lautsprecher in dieser Preisklasse. Das Gesamtpaket ist einfach stimmig und hat mich vollends überzeugt. Eindeutige Kaufempfelung.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. November 2014
So wie viele die sich erstmals mit dem Thema Bluetooth Lautsprecher auseinandersetzen, habe ich einige Tage intensiv im Netz recherchiert. Habe mir die Vergleichsvideos des geschätzten Amazon-Rezensenten und Bloggers Oluv angesehen, seine ausführlichen Analysen gelesen, war in diversen Foren unterwegs etc.

Gesucht habe ich einen Lautsprecher, der für eine weiten Einsatzbereich in Frage kommt, sowohl Sprech-Radio als alle mögliche Musik gut wiedergeben soll und problemlos mobil ist. Was die Mobilität betrifft, der Grundig GSB 500 ist natürlich nicht mehr wirklich klein und handlich und hat auch schon ein schönes Gewicht - aber: er ist so gebaut, dass ich ihn ohne weitere Schutzhülle oder Vorsichtsmaßnahmen bedenkenlos in meinen Rucksack werfe - und er auch keinen Schaden nimmt. Das Gewicht und die Größe kann ich persönlich in Kauf nehmen. Mir war einfach die Robustheit und Unempfindlichkeit in punkto Mobilität wichtig, weswegen ich zb auch den JBL Charge 2 mit seinen offenen Passiv-Radiatoren von vornherein ausschließen musste.

Nachdem ich mir im Großelektronikmarkt einige zur Auswahl stehende Modelle anhören konnte, ohne daraufhin wirklich viel mehr zu wissen - einfach, weil die Umgebung zu unruhig zum war - grenzte ich meine Auswahl auf den Grundig GSB 500, den Sony SRS-X3 und den Creative Sound Blaster Roar ein. Und was ich sonst wirklich zu vermeiden versuche - in dem Fall musste ich mir die Modelle bestellen, um vergleichen zu können. Sonst hätte ich zu keiner Entscheidung finden können.

Als ich dann alle drei angeliefert bekommen hatte und sie abwechselnd gegeneinander subjektiv nach meinem persönlichen Klangempfinden vergleichen konnte, stellte sich der Grundig recht schnell als für mich klarer Sieger heraus. Die subjektiven Unterschiede in den Feinheiten des Klangs, die im direkten Hören sofort offenbar werden, sind für mich schwer zu verbalisieren. Es geht weder um gemessene noch nominelle Werte. Ich versuche es mal: Der Grundig klingt für mich als einziger von den dreien "natürlich", ich habe den Eindruck, dass hier Software-, Filterseitig am wenigsten wenn überhaupt in das Klangbild eingegriffen wird. Es scheint so, dass wirklich das schon etwas voluminösere Gehäuse eher für den Sound verantwortlich ist, als die speziellen digitalen Eingriffe in das Klangbild. Der Klang entwickelt sich von leise zu laut auch so, dass man nicht den Eindruck von unterschiedlich arbeitenden Prozessen im Hintergrund hat, die Bässe heben und absenken etc.

Im Vergleich zu den beiden anderen fehlt in leisen Bereichen sicher etwas der Bass, dafür empfinde ich das Klangbild in allen Volume-Bereichen durchgehend als gleichbleibend natürlich. Auch wenn man der GSB 500 voll aufdreht, wirkt es nicht, als würden Bässe reduziert. Und es geht übrigens sehr laut - so laut, dass die Bässe schon auch etwas scheppern können bei manchen Nummern (was auch dafür spricht, dass sie nicht extra reduziert werden). Ein für mich großer Vorteil der nicht basslastigen Wiedergabe über den gesamten Lautstärkebereich liegt klar im gesprochenen wort. Beim Sony oder Roar klang für mich Stimme immer dumpf (Sony) oder blechern-dumpf (Roar), jedenfalls so, dass ich nicht einfach dem Gesprochenen zuhören konnte. Der Grundig klingt hier in jedem Lautstärkebereich angenehm. Also definitv für Leute die auch viel Sprache hören sehr zu empfehlen. Wenn jemand starke Bässe bei niedriger Lautstärke sucht wäre es der Sony. Vom Klang des Roar war ich insgesamt enttäuscht, das klang immer künstlich eng und dumpf und ergab für mich nur in manchen Druckbassnummern einen guten Eindruck, aber den auch nur in spezieller künstlicher Musik.

Der Grundig GSB mit seinem Preis von knapp 100 Euro hat für mich persönlich am meisten das vereint, was ich suche - und zwar im Vergleich mit den beiden anderen ganz klar als einziger. Natürlicher Klang, der jede Art von Musik und Sprache in ausreichendem Ausmaß wiedergeben kann, und wenn es sein muss auch sogar ordentlich laut spielen kann. Mir macht er wirklich Spass. Ich nehm ihn trotz seiner Größe oft mit, und verwende ihn sowohl zu Hause in der Küche als auch im Atelier bei der Arbeit. Er kann auch einen sehr großen Raum ausreichend füllen. Wenn er vom Computer mit stärkerem Signal als vom Smartphone gespeist wird, ist er wirklich sehr laut - und basslastige Musik hat bei lauter Wiedergabe auch einen Druck. Klassik kann er auch gut und dynamisch differenziert darstellen. Ich höre einerseits viel Kulturradios damit, also Sprache und Klassik, andererseits aber auch Elektrozeug wie Hot Chip etc.

Die Bedienung ist sehr einfach. Das leichte Knacksen, wenn das Signal beginnt oder endet ist da, stört mich aber nicht. Übrigens kann man mit dem Ein-Ausschaltknopf auch die Wiedergabe pausieren und wieder starten (kurzes Drücken)! Das hatte ich vorher nicht gelesen. Offensichtlich ist es hier noch der alte Bluetooth-Standard, was etwas schade ist, aber es funktioniert trotzdem tadellos. Und aussehen tut er im übrigen meiner Meinung auch gut. Einzig die etwas zu großen LEDs hinterm Gitter hätten dezenter ausfallen können, aber Peanuts.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 31. Juli 2015
Ich hatte mir eine BSB 500 und eine Creative Sound Blaster Roar SR20A zum Testen bestellt.
Bei beiden Geräten funktionierte das Pairing total easy ( bei Bose war das mit meinem damaligen Nokia nicht so einfach ).
Über den Preis muß man nicht diskutieren . Den kann man bei der Qualität nicht toppen.
Was die Akkulaufzeit betrifft , kann ich mich nicht äußern , da wir uns entschließen das Gerät von Creative zu kaufen.
Es kostet 50,€ mehr , aber der Preis ist bei so einer Art Anschaffung nicht immer ausschlaggebend.
Uns gefiel der Sound der Creative-Box einfach nur besser.
Die Lautstärke ist bei beiden gleich. Grundig klingt knackiger , wenig basslastig.
Creative klingt bassiger und weicher.
Der Punkt , an dem die entscheidung von Grundig weg ging , lag an den Knacksgeräuschen bei leisen Passagen.
Fazit : Es ist sehr schwer sich zwischen beiden Geräten zu entscheiden.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Mai 2018
Der Lautsprecher ist für den Heimgebrauch, bei Feiern bleibt er im Hintergrund. Der Klang ist gut, das Bluetooth paring geht einfach und schnell. Die zusätzliche Klangtaste ist gut. Ein sympathischer Begleiter für die ganze Familie
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 43 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken