Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive wint17

Thief - [PC]
Plattform: PC|Version: Standard|Ändern
Preis:19,99 €+ 2,99 € Versandkosten


am 3. März 2014
Für mich war dies der erste Thief-Teil, den ich mir zugelegt habe, weshalb ich keinen bestimmten Erwartungshorizont hatte. Trotzdem muss für mich ein Spiel doch schon sehr gut, abwechslungsreich und mit einer guten Story versehen sein, damit ich Spaß daran habe.

Ich finde Thief ein sehr gelungenes Spiel angefangen von der Musik bis zu den verschiedenen Möglichkeiten im Spiel, Situation und Probleme zu lösen. Auch find ich es sehr gut, dass man nicht nur stur einer Story hinterher rennt, sondern auch abseits dieser einige nett Beschäftigungsmöglichkeiten findet.
Klar ist die KI vielleicht nicht die schlauste, was ich in vielen Rezensionen als Kritikpunkt gelesen habe. Ich finde aber nicht, dass Thief dadurch schlechter wird, da es hier überahupt nicht um die Kämpfe mit Wachen geht. Wer den Schwierigkeitsgrad steigern möchte hat da denk ich andere und für das Spiel weitaus interessantere Möglichkeiten.
Auch an der Story habe ich nicht viel auszusetzten. Vielleicht ist sie nicht die Besste auf dem Markt, aber trotzdem ist sie interessant und regt mich jedes mal neu an, weiter zu spielen.

Ob das Spiel gerade für Thief-Fans interessant ist, kann und will ich nicht beurteilen. Ich jedoch finde es ein ziehmlich gutes Spiel, was seinen Reiz vor allem dann entfaltet, wenn man sich dafür Zeit lässt, die Gegend erkundet und nicht möglichst schnell damit fertig sein will.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Juli 2014
Nach meiner Meinung ist das Spiel das Geld nicht wert. Es macht einfach keine Spaß.

- Man kann nur an vordefinierten Punkte Klettern oder Springen.
- Die Wachen erzählen immer die gleichen sinnlosen Sätze.
- Man kann nicht bestimmen wo die Stimmen herkommen.
- Wenn alle Leute in einem Level bewusstlos sind hört man manchmal ebenfalls Gespräche ????
(Das ist in einem Spiel wo es wichtig ist unentdeckt zu bleiben ist das echt nervig.)
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. März 2014
Nach den ersten Stunden muss ich einfach sagen, Thef ist super gelungen. Die Hauptmission ist abwechslungreich gestaltet, die Grafik auf max. Einstellung sieht klasse aus. Kleine abstriche bei der Soundaussteuerung lassen sich gut verschmerzen, da man einfach nicht aufhören will diese düstere Stadt zu erkunden. Es wird einem genug spielraum geboten die Level auf eigene art und eigenem Weg zu schaffen. Die Herrausforderungen und individuell gestaltbare Schwierigkeit halten die Spannung hoch. Auch die Geschichte bleibt spannend da nicht alles plakatitiert wird und man sein, wenn vorhanden, eigenes Hirn benutzen könnte.
Fazit abwechslungreiches Stealth-game mit anspruch.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Februar 2014
Zugreifen! Super Stealth-Titel. Und endlich mal ein Thief ohne Zombies!
Ich habe mich immer auf neue Thief Titel gefreut (seit Thief 1, als es noch Dark Project hieß) und jedes Mal kaufte ich sie dann doch nicht, da ich keine Lust habe hauptsächlich gegen Zombies zu kämpfen in einem Mittelalter Spiel.

Hier gehts wirklich um Stehlen und leise Fortbewegung, bzw. seine Umgebung zu seinem Vorteil zu nutzen. Die Atmosphäre ist düster, erinnert mich an Sweeney Todd. Bin nun mitten in Chapter 3 und muss sagen - es macht süchtig!

Interessant finde ich die Kiddies, die das Spiel mit Assassins Creed vergleichen und dann 1 Stern geben (wtf? o_O). Klar, man kann mit seiner Umgebung interagieren und Wände hochklettern. Aber das konnte Splinter Cell 1 auch schon und gehört nunmal zum Stealth Genre dazu! Dafür stelle ich mich in Thief nicht zwischen 20 Wachen, von denen immer nur eine zur Zeit angreift und die ich mit 2 Tastenkniffe nacheinander wegaxte. Wenn man hier entdeckt wird, hat mans quasi versaut, denn die Wachen vermöbeln einen wie nichts gutes ;)

Das Spiel spielt sich flüssig und glaubwürdig und macht einfach Spaß!
Von mir eine absolute Kaufempfehlung.
44 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Juni 2014
in zeiten von assassins creed und co erwartet man eigentlich, dass man mit allen dingen und menschen in der welt interagieren kann. aber in thief kann man praktisch mit gar nichts interagieren und fühlt sich wie in einer virtuellen kiste gefangen. alles, was dark project damals ausgemacht hat (moospfeile und co) ist nicht mehr da, die missionen sind nicht auf vielfältige lösungen hin aufgebaut. alles in allem ist es mir nach 9 stunden spielen einfach zu langweilig und ich spiele es nicht mehr. hach, jetzt bin ich traurig :(
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. März 2014
schöne finstere welt... grafisch eigentlich alles ganz nett, wenn es nur nicht ständig so dunkel wäre. ab einem bestimmten punkt ist es auch nur noch nervig, wenn man sich nicht so frei bewegen kann, wie man es aus anderen open world szenarien mittlerweile gewöhnt ist.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. März 2014
Bis auf, dass das Spiel sehr Hardwarehungrig ist.
Selbst mit nem Mittelklasse PC ist es nicht ruckelfrei spielbar und zahlreiche Grafikverbesserungen müssten abgestellt werden, ist
'Eidos hier ein sehr guter Schleicher gelungen. Wer die Originalserie liebt, so wie ich muss sicherlich einige Neuerungen ins Kauf nehmen, die einem nicht auf Anhieb schmecken. Ich selbst habe das Spiel bisher zur Hälfte durchgespielt.
Es Spielt sich sehr flüssig und bisher keine Abstürze. Bei meinem 4 Quad PC mit Nvidia GTx660 lief das SPiel mit 8GB Arbeitsspeicher reibungslos.
Kann zwar mit den Vorgängern nicht ganz mithalten, ich ziehe nach wie vor Lookinglass Studios Spiele vor/ auch wenn sie sehr alt sind. SPielerisch ist es ein wenig schlauchig. Aber es gibt schöne und gelungene Neuerungen die mir gefallen.
Für mich persönlich das Reboot des Jahres.
Taktisch kann man leider nicht mehr überall seine Seilpfeile verschießen und der Lärmpfeil wurde durch Wurfelemte wie Gläser ersetzt. Fand ich nicht so passend, aber tut fast das selbe. Ich empfehle das Spiel in hoher Schwierigkeitsstufe zu spielen.
Taschendiebstähle sind teils nur noch schwer zu machen, was an einem teils unfairen Alarmsystem liegt.
Athmosphärisch ist alles schön duster gehalten. Nebel auf den Straßen und Fackellicht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. März 2014
Also vorab sei gesagt, dass ich vorher noch nie einen Thief Titel gespielt habe und daher auch nicht bewerten kann, ob die Reihe gut fortgesetztwurde...
Jetzt zur eigentlichen Rezension:

Grafik: Die Grafik ist wirklich sehr ansehnlich. Schöne Texturen, Nebel, Wasser usw.
Am Besten gefällt mir aber der Regen, der verleiht dem ganzen eine sehr düstere Atmosphäre.

Atmosphäre:
Wirklich sehr stimmig. Man kann sich sehr gut in das Setting hineinversetzen und die ganze Welt wirkt sehr glaubhaft. Unterstützt wird das ganze noch von einem sehr tollen Soundtrack.

Story und Gameplay:
Ich habe bisher nur den Prolog und die ersten zwei Missionen gespielt, weshalb ich noch nicht sehr viel darüber sagen kann. Aber der Fokus ist doch deutlich mehr aufs Gameplay als auf die Story gelegt, was ja bei einem solchen Titel auch Sinn ergibt. Außerdem ist der Schwierigkeitsgrad des Spiel sehr angemessen. Das heißt, dass man sich wirklich jeden Schritt genau überlegen muss, wenb man auf def härtesten Schwierigkeitsstufe spielt.

Fazit: Ein sehr gelungenes Stealth Spiel, das mit gutem Gameplay und einer herausragenden Atmosphäre zu überzeugen weis. Mir persönlich gefällt Thief noch viel besser als ähnliche Spiele wie bspw. Dishonored
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Juli 2014
Ich habe das Spiel dchon vor 10 Jahren gespielt und finde es immer noch toll.
Ein echter Klassiker mit weniger guter Grafik aber super Strategie.
Sehr zu empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. März 2014
Update nach 157 Stunden Spielzeit ! Immer noch der Hammer und das eine und andere entdecke ich was ich übersehen habe (-.
Und ich hoffe sehr dass es einen Nachfolger gibt . Das Game ist jeden Cent wert . Viel Liebe ins Detail gesteckt und die Musik ist richtig gut !
Im vergleich zu den ganzen anderen " Kram " der heute so angeboten wird , sind das Welten Unterschied . Positiv gesehen !
review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)