Hier klicken May May May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited SUMMER SS17

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
39
3,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. August 2016
Hallo,

mit dieser kleinen und handlichen Stichsäge bin ich eigentlich sehr zufrieden. Sie schneidet vernünftig, hat doch schon ordentlich Power und der Akku hält relativ lange.

Doch warum nur zwei Sterne?

Seit ein paar Wochen, die Säge besitze ich jetzt ungefähr ein halbes Jahr, erkennt die Säge manchmal vollgeladene Akkus als leer und verweigert ihren Dienst. Dann muss ich die Säge samt Akku so für ca. 15-30 Minuten zur Seite legen und dann geht es auf einmal wieder. Ist mir vor allem in Verbindung mit Wechselakkus aufgefallen. Ich besitze aus dieser Akkuserie 3 Geräte und tausche dadurch auch immer mal die Akkus zwischen den Geräten. Ob das nun daran liegt kann ich nicht beurteilen. Die anderen Geräte haben zumindest damit kein Problem.

Sonst ist das Teil top und wäre mir eigentlich 5 Sterne wert.

EDIT:

Nachdem irgendwann auch grundsätzlich jeden Akku als leer erkannt hat und ihren Dienst verweigerte - egal wie voll oder leer der Akku tatsächlich war, habe ich das Gerät umgetauscht. Hier bekommt Amazon von mir 5 Sterne, das klappt immer einwandfrei. Über den Winter gab es jetzt keine Probleme mehr, aber da nutze ich das Gerät auch deutlich seltener. Da es aber grundsätzlich wieder funktioniert, gebe ich einen Stern mehr, also jetzt insgesamt 3 Sterne. Die Angst, dass auch dieses Geräte irgendwann zickt bleibt aber.

Ohne den Fehler wären es 4-5 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2017
für dünnere Bretter prima zu verwenden und mit entsprechend feinem Sägeblatt auch im Kurvenschnit gut - bei dickeren (z. B. 2,5cm Hartholz) allerdings nur sehr bedingt. Dafür sollte man dann doch eine Handkreissäge verwenden. Ich habe versucht, eine Terrassendiele zu zersägen...war das ein Aufwand -.-
Dafür reicht die Power dieser Säge einfach nicht aus, unabhängig vom Sägeblatt (habe verschiedene, auch sehr grobe ausprobiert).
Bis zu 1cm dicke würde ich das Gerät daher empfehlen, andernfalls nicht.

Der fehlende Parallelanschlag macht es zudem sehr schwierig, gerade zu sägen. Nachkaufen kann man (für dieses Modell) scheinbar keinen; zumindest konnte ich ich weder hier noch sonstwo einen finden. Die erhältlichen Parallelanschläge sind für GST-Stichsägen geeignet, nicht jedoch für die EasySaw!

Positiv ist die gute Lage in der Hand und dass die Späne nicht sonstwo hinfliegt, sondern relativ geradlinig in Schnittrichtung zu Boden segelt. Bei Kreissägen ist die Sauerrei da deutlich größer (sofern man keine mit Staubsaugeranschluss hat).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2017
Grad angekommen habe ich die Säge ausgepackt und wollte (wie bei Akkugeräten üblich und auch in der Anleitung empfohlen) zunächst einmal den Akku voll aufladen. Zunächst zeigte auch die blinkende grüne Lade-LED an, dass der Akku anscheinend geladen wird. Leider gab es nach etwa 3 Minuten Ladezeit einen Knall am Ladegerät und und eine kleine Rauchfahne. Danach gin garnix mehr... weder Ladegerät noch der Akku.

Sofort die Rückgabe eingeleitet. Lob an Amazon... das ging super flott!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2014
Für kleine handwerkliche Arbeiten im Garten entspricht diese Akkumultisäge all meinen Ansprüchen. Sehr robust auch bei groberen Holzarten. Bin sehr zufrieden. Meine Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich tausche in letzter Zeit immer mehr Werkzeuge gegen praktische Akkugeräte aus. Die modernen, leistungsfähigen Lithium-Ionen-Akkus erlauben nicht nur die Nutzung von Akkuschraubern, sondern auch Schleifmaschinen, Schlagbohrmaschinen oder Sägen. Diese Multisäge kann sowohl durch Änderung der Sägerichtung als Stichsäge als auch als Säbelsäge, z.B. zum Durchtrennen von Rohren eingesetzt werden. Sie eignet sich sogar als Tauchsäge und verdient aus meiner Sicht den Begriff "Multi" zurecht.

Mit dem passenden Sägeblatt ist sie für alle wichtigen Materialien geeignet: Holz, Kunststoff, Bleche, Rohre, Aluminium, Gipskarton...
Die Auswahl an Sägeblättern ist riesig. Nicht nur das zu schneidende Material entscheidet über das Sägeblatt, sondern auch, ob man gerade oder in Kurven sägen will bzw. grobe oder feine Schnitte macht. Um das passende Sägeblatt zu finden, hilft am qualifiziertesten der Zubehörfinder auf der Bosch-Webseite weiter. Schneller, wenn auch bei weitem nicht so detailliert, findet man Informationen in dem Übersichtblatt, das dem Handbuch beiliegt. Übrigens: Auch SDS-Sägeblätter anderer Hersteller können problemlos verwendet werden.
Leider ist im Lieferumfang nur ein Sägeblatt für Weichholzplatten (T144D) enthalten, sodass die Frage nach passendem Zubehör schnell aufkommen wird.

Im Praxiseinsatz sollte man beachten, dass auch wenn bei den Sägeblättern eine maximale Schnitttiefe (beim T144D z.B. 50 mm) angegeben ist, die technischen Angaben des Geräts zu beachten sind: Holz 30mm, Gipskarton 24mm, Kunststoff 10mm, Aluminium 2mm. Es gelten jeweils die kleineren Werte.

Für meine ersten Schneidversuche mit der Säbelsäge musste unsere Tuja herhalten. Die Umrüstung gelingt schnell: Sägeblatt mit einem Klick herausnehmen und mit der scharfen Seite nach innen wieder einklicken. Schon arbeitet die Multisäge wie ein elektrischer Fuchsschwanz. Äste bis 3 cm konnte ich problemlos durchsägen, wobei hier auch eine gute Astschere mit Hebelwirkung funktioniert hätte. Allerdings ist die Akkusäge hier eindeutig handlicher und bequemer - vorausgesetzt es spielt sich alles bis zur Augenhöhe ab. Ansonsten muss doch die Schneidgiraffe ran.

Bei der Sanierung unseres Gewächshauses zeigten sich die Vorteile der Multisäge: Durchtrennen von alten Heizungsrohren, Herausschneiden alter Bretter, Zuschneiden neuer Ablageplatten ... - alles kein Problem. Das Wechseln der Sägeblätter ging nach kurzer Übungsphase dank des SDS-Systems flott von der Hand und die Sägeergebnisse waren präzise. Die Hubzahlsteuerung über den Schalter arbeitet fein genug, um ein sauberes Ansägen zu ermöglichen. Und in dunklen Ecken war besonders das integrierte LED-Licht hilfreich. Da es in unserem Gewächshaus keine Steckdose gibt, war ein Akkubetrieb besonders bequem und vor allem stört kein lästiges Kabel.
Da ich noch ein anderes Gerät aus der 10,8 V-Familie von Bosch habe, konnte ich den baugleichen Lithium-Ionen-Akku als Ersatz verwenden, während sich der erste Akku auf der Ladestation erholte. Der Akku ist in rund einer Stunde aufgeladen. Wie bei allen Lithium-Ionen-Akkus gibt es keinen Memory-Effekt, sodass auch teilentladene Akkus wieder aufgeladen werden können. Wie lange ein Akku hält, ist sehr von den Arbeiten abhängig. Eine mehrstufige LED (grün/orange/rot) gibt aber Auskunft, wenn der Akku zur Neige geht.
Noch ein Preistipp an alle, die bereits ein Gerät aus der 10,8 V-Familie besitzen und deshalb keinen zusätzlichen Akku brauchen: Die Multisäge gibt es auch deutlich günstiger ohne Akku und Ladegerät.

Insgesamt macht mir die Arbeit mit der Akku-Multisäge richtig Spaß: Man arbeitet kabellos und überall, das Gerät ist griffig, gut zu handhaben und die Schnitte sind präzise. Lediglich die Bedienungsanleitung fällt mit weniger als 10 Seiten und ohne komplette "Sägeblattfibel" recht dürftig aus. Hier wünschte ich mir gerade für Einsteiger eine umfassendere und übersichtlichere Einführung in das Werkzeug.
77 Kommentare| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2014
Anschaffung, weil ich schon einen excellenten Akkuschrauber (Bosch) mit 10,8 V Akku habe. Wollte bohren, schrauben und sägen ohne Abhängigkeit zur 220 V Steckdose zu haben. Die Multisäge schneidet weichere und dünnere Materialen gut. Bei Harthölzern aber zeigt sich der Unterschied zu einer Pendelhubstichsäge eindeutig. Es fehlt die Kraft der Maschine und aus dem Handgelenk wird höhere Druckkraft vonnöten, damit die Maschine nicht so vibriert und der Schnitt dadurch unsauber wird. Ergo: Für kleine Anforderungen o.K. und immer schnittiges :-) Schneidewerkzeug nutzen, sonst wird das Arbeitsergebnis nicht sauber.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Stil: PST 10,8 LI - 1 Akku (1,5 Ah)|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich gebe es zu, ich komme jetzt erst mit der Bosch Akkumultisäge "Easy" sehr gut zurecht, nachdem mir ein erfahrener alter Hobby-Handwerker mit leuchtenden Augen begeistert alle Möglichkeiten der Säge gezeigt hat.

Vorher waren meine ersten Erfahrungserlebnisse mit der Bosch-Akkumultisäge eher wie ein Rodeo. Alles wurde krumm und rupfte, die Säge blieb Stecken, hupfte auch wie wild, also ich kam mir echt vor wie beim Rodeo.

Tja und woran lag es ? Weil ich als blutiger Anfänger, der sich endlich eine Heimwerker-Grundausstattung zulegt, kein weiteres Zubehör an Sägeblättern daheim hat. Ich habe insoweit auf die Aussage "Multisäge" vertraut.

Und das ist eben das Problem hier bei der Grundausstattung der Bosch PST 10,8 LI, es wäre schön, wenn man zusätzlich zum mitgelieferten groben Holzsägeblatt auch ein feineres T-Sägeblatt gleich dazugeben würde, damit man eine Grundausstattung hat.

Nachdem ich mir dann ein Set von Sägeblättern besorgt habe, konnte ich endlich gute Ergebnisse mit der "Easy" erzielen und richtig damit arbeiten.

Bosch 2607010542 Stichsägeblatt Robustline 10er Holz & Metall Set, T-Schaft

Hierzu möchte ich auch anmerken, daß ich die Bedienungsanleitung ziemlich dürftig finde. Es gibt viele sinnvolle Seiten mit Warnhinweisen, aber nur eine kleine Spalte, wo überhaupt der Umgang und die Inbetriebnahme der Säge erklärt wird.
Es fehlen auch entsprechende Bilder, die die Bedienung besser erklären könnten. Die Fa. Bosch verweist in der Anleitung insoweit nur auf ihre Internetseiten.

Für mich als Anfänger wäre es gut gewesen, wenn man wenigstens Tipps im Umgang mit der Säge gleich in der Bedienungsanleitung mitgeliefert bekommt. Ich hab nämlich keine Lust, erst noch im Internet nachzuschauen.

Insoweit hoffe ich ja, daß die Firma Bosch die Anleitung überarbeitet und etwas ausführlicher gestaltet.
Damit auch blutige Amateur-Neu-Handwerker leuchtende Augen bekommen und nicht nur Profis :-)

Und ein weiteres Sägeblatt als Grundausstattung wäre wirklich wünschenswert, damit sie auch wirklich zur Multisäge und alles "Easy" wird.

Immerhin bietet auch der mitgelieferte sehr schöne und robuste Aufbewahrungskoffer auch
viel Platz dafür.

Mein Fazit:

+ sehr gut verarbeitet, wie man es von Bosch gewöhnt ist
+ liegt gut in der Hand
+ mit Säge und eingelegtem Akku nur ein Gewicht von ca. 1,11 kg
+ (mit einem extra zugekauften Sägeblätter-Set wird die "Easy" erst wirklich zur Multisäge)
+ robuster großer Aufbewahrungskoffer
+ relativ schnelle Aufladung des Akkus

- verständlicher gestaltete Bedienungsanleitung wäre wünschenswert
- als "Multisäge" nur mit einem Sägeblatt für grobes Holz ausgestattet
review image review image review image review image review image review image
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2015
Kurz gesagt! Wer ein zwei Mal im Jahr eine Fußbodenleiste oder nen kleinen Ast absägen möchte ist gut dabei. Alles was darüber geht und Genauigkeit fordert sollte zu den Blauen von Bosch wechseln. Die kosten auf Amazon nicht viel mehr als die Grünen und sind eine Anschaffung für Generationen.
Das Gerät selber ist sauber verarbeitet. Der Kunststofffuß ist nicht formstabil, zu dolles Drücken und der Schnitt wird schief. Die Maschine schafft keine 10mm Plexiglas, keine 4mm Verbundholz,Metall hab ich nicht getestet.
Für zwei mal im Jahr nen Ast ok, für alles Andere eher nicht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2015
Das beste an dieser Säge ist natürlich die Möglichkeit, sie überall einzusetzen, auch wenn meilenweit keine Steckdose verfügbar ist. Da sie aus einer ganzen 'Familie' ähnlich veranlagter Geräte kommt, kann man die Akkus auch wunderbar untereinander Tauschen und hat so ggf. mehrere zur Verfügung. Anders als bei seinem verwandten Akku-Bohrhammer, ist hier allerdings recht schnell der Saft verbraucht und man muss entweder den Akku tauschen (so man einen weiteren besitzt) oder man macht Pause und lädt erst mal.

In der Überschrift sagte ich es ja schon, richtig Arbeiten ist nicht wirklich drin, da fehlt einfach die Kraft. Einfache Schnitte in Sperrholz oder Brettern, lassen sich aber recht anständig bewerkstelligen. Allerdings hat das Sägeblatt keine zusätzliche Führung, so dass man ggf. mit leicht schiefen Schnitten leben muss. Mehr als gut 2,5 cm Stärke sollte das Material aber nicht unbedingt haben, sonst geht es zäh voran.

Die Option im Garten Bäume auszuschneiden habe ich auch ausprobiert und auch hier sind naturgemäß Grenzen gesetzt (Durchmesser der Äste) und vor allem sollte der zu kappende Ast selbst nicht schwingen können, sonst geht die ganze Energie ins Schütteln desselben und sie Säge kommt nicht vorwärts.

Alles in allem ein nettes Teil, wenn man es nicht überfordert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2016
Erster Eindruck:
Nachdem der Postbote das Paket übergeben hatte konnte ich es kaum erwarten in das Innere des Koffers zu blicken. Wie bei Bosch gewohnt wird die PST 10,8 Li in einem passgenauen, hochwertigen Kunststoffkoffer geliefert. Positiv anzumerken ist, das auch ausreichend Platz für einen 2. Akku (nicht im Lieferumfang) und weiteres Zubehör (wie z.B. Sägeblätter, Bleistift, Maßstab,…) im Koffer vorhanden ist.
Der erste Eindruck der Maschine war sehr positiv. Der PST 10,8 Li ist sehr klein, nicht zu leicht und liegt perfekt in der Hand.

Erste Anwendungen:
Den ersten Einsatz hatte die Testmaschine bei anspitzen von Leisten, die später als Verankerungspfähle in den Gerten geschlagen wurden. Ich nahm ein paar Stück Restholz (Dachlatten und ähnliches) und wollte durch diese mit ein paar schnellen Schnitten zuspitzen um das einschlagen in den Boden zu erleichtern.
Da dies im Garten abseits von Steckdosen passierte, kam mir die Akku Varianten einer Stichsäge wie gerufen. Ohne lästiges Verlängerungskabel ausrollen konnte sofort mit dem Schneiden begonnen werden.
Nach wenigen Sekunden musste ich aber schon feststellen dass die Leistung der Akkumaschine nicht mit einer Kabelgebundenen vergleichbar ist. Ich schaffe es (mit einigen Anstrengungen) jedoch ohne Problem die 5 Pfähle zu erstellen. Ergänzend sei noch erwähnt dass das Holz eine Stärke von 35mm hatte, und feucht war.

Weitere Vergleichstests:
Eigentlich hatte ich die Testmaschine für die Erstellung eines Gartenschrankes gedacht, jedoch habe ich sie hierfür aufgrund der geringeren Schnittleistung nicht verwenden können.
Deshalb habe ich mich beim Produkttest mehr auf einen Vergleich der kabelgebundenen und der Akku Variante konzentriert. (PST 10,8LI gegen PST 800PEL)
Dabei habe ich mit demselben Sägeblatt einmal dünnes Sperrholz, Pressspanplatte und dicke MDF Platte geschnitten.
• 10mm Sperrholz: Das Sägen für beide Maschinen kein Problem, jedoch ist die Schnittleistung des Akkugerätes bei ca. 50% der Kabelgebundenen.
• 23mm Spanplatte: Hier sieht man den Leistungsunterschied bereits deutlich. Wo die 800PEL locker „durchmaschiert“ sieht man bei der 10,8LI bereits deutliche Anstrengungen.
• 50mm MDF: MDF in dieser Stärke stellt bereits die 800 PEL vor eine harte Aufgaben, die sie jedoch bewerkstelligen kann. Die PST 10,8LI schafft dies aber nicht.
• Größe und Handhabung: Die 10,8Li ist deutlich kleiner und Handlicher als die 800 PEL.
Anwendung als Säbelsäge (Baumschnitt):
Einfach mit einem Handgriff ein grobes Sägeblatt (welches als Zubehör bei Bosch zu erwerben ist) in der anderen Schnittrichtung in die PST einsetzen, und schon ist die Stichsäge zur Säbelsäge umgebaut. Im Garten nutzte ich die PST 10,8 Li zum schneiden dickerer Äste (15-30mm). Aufgrund der Handlichkeit der Maschine klappte dies ganz gut. Die Akkukapazität reicht für den Winterschnitt einiger Obstbäume leicht aus. Für stärkere Äste muss man jedoch immer noch die Handsäge oder Säbelsäge verwenden.

Fazit:
Meiner Meinung nach ist die PST 10,8LI nur bedingt Ersatz für eine kabelgebundenen Stich- oder Säbelsäge. Die Leistungsgrenze der kleinen, handlichen Akku Maschine liegt bei ein paar einfachen Schnitten abseits vorhandener Stromanbindung in Weichholz mit Schnitttiefen bis ca. 35mm, oder Laminat. Sollte jedoch Hartholz, oder eine größere Anzahl von Schnitten erforderlich sein, werde ich weiter die Kabeltrommel ausrollen und mit der Bosch PST 800 PEL vorlieb nehmen.

Sehr gut einsetzbar ist sie als flexibles Multitalent (Säbel- und Stichsäge in einem) für kleinere Arbeiten in Haus und Garten, mit dem großen Vorteil der Kabellosen Freiheit.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)