Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
2.161
4,5 von 5 Sternen
Größe: 500GB|Stil: Festplatten|Ändern
Preis:46,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 19. März 2016
Ich habe mir diese 'Western Digital Elements 1.5 TB' Externe Tragbare Festplatte gekauft, um Backups von meinem Laptop zu erstellen. Beim Benutzen dieser Festplatte ist mir folgendes Aufgefallen:

Positiv:
+ Sehr hohe Datenraten. Ich habe 130Mbit/s an meinem USB 3.0 Port gemessen
+ Kein externes Stromkabel nötig! Bei den älteren Festplatten war dies immer sehr lästig. Man benötigt nur das mitgelieferte USB 3.0 Kabel
+ Festplatte ist sehr kompakt und gut dadurch gut transportierbar!
+ Festplatte macht einen sehr hochwertigen Eindruck
+ Sieht sehr stylisch aus
+ Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Negativ:
- Bis jetzt habe ich nichts negatives entdeckt

Fazit:
Wer eine transportierbare und schnelle Festplatte sucht, der ist hier genau richtig! Ich bin vollkommen zufrieden mit diesem Produkt, da ich problemlos von allen meinen wichtigen Dokumenten ein Backup erstellen konnte.

''''''''
Hat meine Rezension Ihnen weitergeholfen? Falls ja, betätigen Sie bitte den Abstimmungsbutton. Vielen Dank!
''''''''
review image review image review image review image
22 Kommentare| 115 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 7. August 2015
Habe mir die WD Elements Portable als externe Festplatte zur Datensicherung gekauft. Bisher kann ich mich nicht beklagen, sie läuft wie am ersten Tag. Designtechnisch sieht sie sehr gut aus, am Boden hat sie 4 kleine Gummifüßchen, dies soll versehentliches Verrutschen verhindern. Das funktioniert soweit auch ganz gut. Die Festplatte wird nie wirklich warm, zumindest merkt man das am Gehäuse nicht. Das scheint technisch ganz gut gelöst zu sein. Das Verbindungskabel ist relativ lang und sehr flexibel. Die Festplatte kopiert Daten mit einer Geschwindigkeit von 130-140 Mb/s. Dies ist ein ordentlicher Wert, mit dem man gut arbeiten kann. Die Festplatte kommt ohne externe Stromversorgung daher.

Pro:
- Preis
- Wertiger Eindruck
- Gute Optik
- Gute Kopiergeschwindigkeit
- Kommt ohne externe Stromversorgung
Con:
- Mir ist nichts negatives aufgefallen

Klare Kaufempfehlung!

▲ Falls Sie Fragen zum Produkt haben sollten, können Sie mir diese gerne in den Kommentaren stellen, ich werde dann versuchen diese zeitnah zu beantworten.
1515 Kommentare| 386 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 26. Juli 2013
Die WD Elements Portable ist eine relative kleine externe Festplatte. Sie ist etwas breiter als die meisten externen Festplatten, dafür aber sehr kurz.
Das Gehäuse ist ein reines Plastikgehäuse. Trotzdem finde ich es designmäßig sehr ansprechend. Es liegt griffig und gut in der Hand und hat vier sehr kleine, millimetergroße Füßchen, auf denen es steht und die so gut es geht, ein versehentliches Verrutschen der Gehäuses zu vermeiden. Das funktioniert nicht auf allen Oberflächen.

Da ich schon eine 1 TB Platte von Toshiba habe (Toshiba PA4265E-1HJ0 STOR.E ALU 2S 1TB externe Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll), USB 3.0) schwarz, die nicht nur im Alu-Gehäuse geliefert wird, sondern auch noch über 12 Euro günstiger ist, war ich neugierig, ob sich der Kauf der WD gelohnt hat.

Wie schon gesagt, das Gehäuse der WD ist etwas kleiner und nur aus Plastik. Thermisch scheint das kein Problem zu sein, denn bei einer einstündigen Dauerbelastung erreichten beide Platten eine Temperatur von 49-50°C. Da nehmen sie sich nicht viel. Der einzige Unterschied ist, dass die Toshiba für Temperaturen bis 55°C und die WD bis 60°C ausgelegt ist. Es ist also ein größerer Puffer drin.
Die Toshiba kostet mit 69 Euro gerade mal 3 Euro mehr als die Einzelplatte (also ohne externes Gehäuse).
Bei der WD ist der Vergleich etwas schwieriger. Es ist eine WD10JMVW eingebaut. Eine Platte, die es im Moment nicht einzeln zu kaufen gibt. Es ist aber eine Platte aus der Scorpio Blue Series. Diese gibt es bei diversen Händlen für ca. 66 Euro (also wie die einzelne Toshiba). Man zahlt im Moment also einen Aufpreis von ca. 15 Euro für das Gehäuse.

Das beigelegte Kabel ist flexibler als bei der Toshiba - aber genauso kurz.

Die obligatorischen Benchmarks (mit HD Tune Pro 5.50):

Read-Benchmark über die ganze Platte:
WD:
54.0 - 114.5 MB/s, Durchschnitt 88.5 MB/s, Burst rate: 149,7 MB/s
Toshiba:
51.0 - 109.7 MB/s, Durchschnitt 84.5 MB/s, Burst rate: 152,4 MB/s

File Benchmark:
WD:
Read/write
Sequential: 112955 / 113694 kb/s
4k random single: 124 / 372 IOPS
4k random multi (32): 135 / 305 IOPS

Toshiba:
Read/write
Sequential: 108090 / 107226 kb/s
4k random single: 104 / 78 IOPS
4k random multi (32): 105 / 68 IOPS

Die Transferraten der WD sind für große Dateien also nur minimal (<5%) besser.
Beim Schreiben sehr vieler kleiner Dateien hat sie aber enorme Vorteile.

Wer also nur große Datein kopiert, der kann theoretisch sich den Aufpreis für die WD sparen.
Beim Kopieren von sehr vielen kleinen Dateien aber, was immer eine gefühlte Ewigkeit dauert, kann man mit der WD einiges an Zeit sparen.

Edit 2013-08-09:
In der Zwischenzeit ist der Preis der WD auf Toshiba-Niveau. Die beiden Platten nehmen sich preislich also nichts mehr.
Der große Vorteil der Toshiba ist somit nicht mehr vorhanden. Daher eine klare Empfehlung für die WD.
review image review image
1616 Kommentare| 662 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2016
Was Amazon mittlerweile mit den Rezensionen aufführt macht sehr vieles sinnlos, was hier und anderswo geschrieben wird, deshalb erspare ich mir einen Kommentar zu der von mir vor 1,5 Jahren erworbenen Platte.

Heute (Jänner 2016) sind zu diesem Artikel insges. 1787 Bewertungen zu finden, die sich in Wahrheit auf dutzende verschiedene Typen dieser Modellreihe beziehen, die nun seit Juni 2013 verkauft wird.

Seit dieser Zeit sind zumindest 4 verschiedene Modellrevisionen erschienen, zudem sind in dem Zeitraum wenigstens 18 verschiedene Plattentypen (intern) verbaut worden (nat. inkl. der nötigen Unterschiede durch die verschiedenen Größen).

Die Politik die Bewertungen - zu in Wirklichkeit vielen verschiedenen Artikeln - die über einen gewissen Zeitraum erschienen sind, zusammenlaufen zu lassen macht eine zuverlässige Einschätzung der Produktqualität aufgrund der Nutzererfahrungen eigtl. unmöglich, weil man gar nicht weiß welches Modell zu welcher Zeit erworben und wann beschrieben wurde, bzw. ob eine Rezension auf ein aktuelles Modell überhaupt noch zutreffen kann.

Selbst eine allgemeine Abschätzung des Qualitätsniveaus ist nicht seriös möglich, da sich Modellreihen durchaus erheblich unterscheiden können; z.B. die jeweils zum Einsatz kommenden USB-Chipsätze, die bei diesem Produkt nicht unwesentlichen Einfluß auf die Qualität haben.

Das wirklich dumme daran ist - für Amazon und die Hersteller - dass ich mittlerweile auch Rezensionen zu anderen Artikeln nicht mehr trauen kann, weil ich annehmen muß dass auch in Bereichen wo ich nicht so im Detail über Produkt- und Absatzentwicklung informiert bin. genau das selbe passiert. Was einst sehr hilfreich - ein "soziales" Bewertungssystem - war verkommt mehr und mehr zu einem weiteren direkt (hallo Vine) oder indirekt manipulierten Marketingkanal, und der Kauf wird wir früher wieder mehr zur Glückssache - und das obwohl sich so viele Leute hier die Finger wund schreiben um ihre Ehrfahrungen mit uns Anderen zu teilen.

Den Vogel schießen dabei übrg. solche Angebote ab - zumindest hier nicht zutreffend - wo sogar völlig unterschiedliche Produkte als Produktvarianten ("Stil") angeboten werden, und die Rezensionen dazu völlig wahllos durcheinandergehen... aber natürlich so erlauben eine höhere Anzahl an Bewertungen zu sammeln (liegt vermutlich auch an den Anbietern). Bsp.: http://www.amazon.de/gp/product/B002Q42S4E

Ich erwarte mir eh nicht, dass diese Äusserung auch nur irgendetwas bewirken kann, aber hiermit sei meinem Ärger luft gemacht - das war einfach nötig.
4646 Kommentare| 969 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2014
Vorteile:

- Sromversorgung über USB (nur ein Stecker, nicht zwei wie bei manchen anderen Platten).

- Die Platte eignet sich als Aufnahmemedium an einem Fernseher mit DVR (Digital Video Recording) an USB (bei LG auch "TimeMachine" genannt"). Mein Fernseher ist ein LG 55LM670S. Es passen ca. 100 h in HD oder 250 h in SD drauf.

- Die Platte geht am PC nach einiger Zeit in einen Sleep-Modus, wenn sie nicht benutzt wird (ich habe die Zeit nicht gemessen). Eingesteckt an meinem Fernseher allerdings geht sie nie schlafen - vielleicht greift der Fernseher periodisch auf die Platte zu. (Am Rande: Wenn der Fernseher die Platte formatiert hat, dann kann man sie wg. des speziellen Formates am PC nicht mehr lesen; das ist aber kein Problem der Platte, sondern vom Fernsehhersteller so gewollt.).

Nachteile:

- Die Platte summt mir zu laut und vibrieren tut sie auch etwas. Für mich persönlich wäre das Grund genug, die Platte nicht noch einmal zu kaufen. Wie das verglichen mit anderen Platten ist, weiß ich aber nicht.

- USB-Kabel mit Stecker gemessen nur ca. 50cm lang

------------
Nachtrag Mai 2015:
Die Langzeiterfahrung an meinem LG-Fernseher zeigt nun, dass die Aufnahmen oft nicht funktionieren; wohl jede 3. oder 4. geht schief. Die Aufnahme läuft zunächst offenbar ganz normal, nachher ist die Länge aber 0 Minuten und es wird nur "Keine Information" angezeigt. Ob es am Fernseher oder an der Platte liegt, ist mir nicht klar. Ich werde wohl mal eine andere Platte kaufen müssen, um zu sehen, ob es mit der besser klappt.
Die Bewertung ändere ich aber nicht, da ich keine gesicherten Erkenntnisse habe.
------------
Nachtrag Ende Mai 2015:
Inzwischen habe ich alternativ eine "Toshiba Canvio Basics"-Festplatte ausprobiert. Auch sie zeigt das Problem, dass manche Aufnahmen schiefgehen. Insofern ist es wohl ein Problem des Fernsehers und nicht der Platte.
1818 Kommentare| 145 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2014
Ich habe mir diese Festplatte, damals aus der Dringlichkeit heraus, für 50€ im Angebot gekauft und habe daher eigentlich, trotz des guten Namens, nicht viel erwartet. Ich wurde überrascht und werde es heute noch.

Allgemeines:
Ich brauchte damals wie gesagt dringend eine portable Festplatte für Hobby, aber auch für's Studium und wollte nicht unter 1TB gehen, dabei aber auch nicht zu viel Geld ausgeben (Student halt). Die Verpackung ist, wie auch das Design der Festplatte selbst, sehr minimalistisch/günstig gehalten. Was mich beim Auspacken überraschte ist, dass die Festplatte in einer Art Eierkarton liegt, wenn man sie öffnet und die Maße wirklich sehr gering sind. Das Material um die Festplatte ist mattes Plastik, das fühlt sich nicht wirklich gut an, zieht aber keine Fingerabdrücke oder ähnliches an. Größentechnisch kann ich nur sagen, dass sie locker in eine Hand passt. Ungefähr so groß wie eine CD, nur eben eckig. Die Auslastungs-LED ist weiß und recht hell, das ist das einzige, was mich stört. Das stimmt nicht ganz, denn meine WD Elements kam mit Bloatware, also Testsoftware, die auf dem Speicher lag. Man kann diese, sollte diese Software immer dabei sein, aber einfach löschen oder die Festplatte vor benutzen formatieren, dann merkt man im Gebrauch nichts mehr davon.

persönliche Erfahrungen:
Für das Studium wurde die HDD täglich an mindestens 2 Computern benutzt und wurde jedes Mal sehr schnell erkannt und war sofort einsatzbereit. Selbst bei großen Datenmengen ist die Festplatte Geräuscharm und wird nicht heiß. Die Stromversorgung sowie der Datentransfer funktioniert über 1 USB-Kabel, man hat also keine 2 Kabel anzuschließen. Mit 2,5" ist die Festplatte dazu auch noch sehr klein und gut zu verstauen.
In der Freizeit als Amateur-Plattendreher ist es mir wichtig meine Datenbank dabei zu haben. Da Tanzveranstaltungen allgemein allerdings nicht die friedlichsten Plätze sind, an denen man Festplatten benutzt, hat meine Festplatte schon einiges durchlebt. Gerade hier hätte ich gedacht macht die Budget-HDD eine schlechte Figur, aber "Pustekuchen". Das virtuelle Plattendrehen direkt von Festplatte funktioniert Einwandfrei, dabei wird sie nicht heiß oder laut. Ich schreibe hier von 2-4 Stunden Dauerbelastung und ständiger Datenabfrage (auch wenn nur in geringen Dateigrößen).

Meine größte Überraschung erlebte ich an Silvester. Ich spielte wieder direkt von Festplatte und wollte dann um 24 Uhr schnell aus dem Haus eilen. Dabei stieß ich an den Laptop, der aus ca. 1,50m von einem Tisch auf Holzboden fiel und gleich dazu noch ein Getränk mit umkippte, das sich über ihn ergoss. Was hing an ihm? die WD Elements natürlich, die ungehindert neben ihn auf den Holzboden und in die Flüssigkeit prallte. Da ich kein Case o.ä. benutze war ich doch sehr überrascht, als ich merkte, dass die HDD keinerlei äußerlichen Schaden davongetragen hat. Und gehen tut sie bisher auch noch ohne Einschränkungen. Einzig das Gehäuse knarzt bei leichtem Druck, aber das schränkt ihre Funktion in keister Weise ein.

Fazit:
Alles in allem bin ich überaus zufrieden mit meinem Discount-Kauf und kann sie bedenkenlos weiterempfehlen. Sie ist klein, unanfällig für Schmutz und Fingerabdrücke und hat, in meinem Fall, sogar einen recht großen Sturz überlebt. Die Datentransferwerte kann ich nicht einschätzen, da ich technisch nicht all zu bewamdert bin. Für mich reicht die Geschwindigkeit aber vollkommen aus. Wer kein Designfanatiker ist, der unbedingt eine weiße, hochglänzende Festplatte (nur als Bsp) haben will, der bekommt hier eine unauffällige, kleine, gut funktionierende Festplatte für kleines Geld.
0Kommentar| 168 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2014
Ich habe 2 WD Elements 2TB als Datensicherungsplatten ca. 2 Monate im Einsatz. Eine davon hat jetzt offensichtlich einen Fehler im USB-Bereich. Der Rechner meldet eine zu hohe USB-Stromspannung, die Platte wird sehr heiss und auch nicht mehr erkannt.
Da diese Platten nicht wie bei anderen Herstellern (Seagate, Toshiba) aus einer Platte mit Standard-SATA Schnittstelle und zusätzlichem SATA/USB Converter bestehen, sondern der USB Port direkt proprietär auf der Plattenplatine untergebracht ist, kann man die Platte nicht an andere Festplattengehäuse anschliessen. Ärgerlich ist zudem, das es lt. WD auch nicht möglich ist, die defekte Platine einfach zu tauschen, da die Festplatten eine eingebaute Datenverschlüsselung haben, deren Key in der jeweiligen Platine individuell gecodet ist.
Darüberhinaus würde ich für transportable Platten auch nicht die verwendeten USB 3 Flachstecker/Buchsen empfehlen - diese halten in der Regel nicht viele Einsteck-/Aussteckzyklen durch. Andere Hersteller (Medion z.B.) verwenden deswegen auch die großen, stabilen USB 3 Stecker/Buchsen.

Hinsichtlich der Hardwaregegebenheiten ist die Platte keine gute Investition, besonders in Hinblick auf Datensicherheit. Würde ich so niemandem empfehlen.
1111 Kommentare| 161 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Diese externe Festplatte, mit einer Größe von 2 TB, läuft seit Dezember 2015 als Erweiterung meiner NAS. Dort ist sie an einem der USB 3.0 Ports angehängt, über den sie auch mit Strom versorgt wird. Das kurze USB-Verbindungskabel, das mit der Festplatte geliefert wurde, ist dafür ideal geeignet. Kein Kabelsalat und wenig elektrischer Widerstand durch das knappe Kabel. So dürfte das vom Hersteller auch gedacht gewesen sein.

Auf dieser mobilen Festplatte speichere ich die Multimediadateien, die über die NAS im Heimnetzwerk abrufbar sind. Nach Gebrauch fährt die NAS die mobile Festplatte wieder herunter. Trotzdem werden die Daten bei Bedarf nach wenigen Sekunden Aufwachzeit der Festplatte geliefert. Das Schreiben auf die mobile Festplatte ist von jedem Endgerät im Heimnetzwerk über die NAS problemlos möglich. Die Festplatte läuft sehr leise und bleibt auch im Betrieb stets kühl. Auch beim gleichzeitigen Zugriff mehrere Endgerät werden HD-Inhalte verzögerungsfrei gestreamt und auch geschrieben.

Ich bin mit dieser mobilen Festplatte sehr zufrieden. Wenn Sie genau so gut funktioniert wie die alten mobilen Festplatten (3,5", 1 und 2 TB) von WD, die bei mir seit Jahren im Heimnetzwerk laufen, dann mache ich mir keine Sorgen. Leider weiß man beim Kauf einer mobilen Festplatte ja nie, welche "inneren Werte" der Hersteller gerade verbaute.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2015
Ich habe die Festplatte gekauft, weil sie mit Abstand die meisten positiven Bewertungen hatte und die - vergleichsweise - wenigen negativen oft von Produktionsfehlern gesprochen haben, die schon kurz nach dem Kauf sichtbar wurden.
Mittlerweile betreibe ich die Festplatte seit einigen Monaten als Speichererweiterung an meiner Xbox ONE und habe den Großteil meiner Spiele auf den 2 TB installiert. Auch Downloads und Updates von Spielen und Apps gehen direkt auf die Platte.
Der Vorteil der Elements Portable gegenüber anderen Festplatten ist das kleine Format, das sich leicht hinter der Xbox verstecken lässt und die Abwesenheit von nervigen LEDs, die beim Film im Wohnzimmer stören könnten. Außerdem benötigt diese Festplatte keine externe Stromversorgung, weshalb die Xbox die Steuerung komplett selbst übernehmen kann und die Festplatte bei Start, oder während Downloadvorgängen einschaltet und nachher auch wieder herunterfährt.
Ein Leistungsunterschied zwischen Spielen, die von der internen Festplatte, oder dieser USB 3.0 Festplatte gespielt werden ist mir nicht aufgefallen.

Daher: Hervorragende Festplatte für den Betrieb im Wohnzimmer!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2016
Die Festplatte wird problemlos unter Windows 7 Ultimate erkannt. Das gehäuse ist relativ klein, robust und leicht griffig. Eine tolle Lösung für größere Datenmengen, die transportiert werden müssen; wie z. B. private Foto-, und Video-Alben in HD-Qualität benötigen viele GigaBytes. Die Festplatte teste ich bereits seit einigen Monaten und muss sagen, sie funktioniert tadellos.

Hier sind die Leistungsdaten "AS_SSD_Benchmark" der Wester Digital Elements 3 TB, siehe Screenshot: Aus irgendeinem Grund bricht AS_SSD_Benchmark beim Leistungsscan der Zugriffzeit ab und zeigt irgendeinen Scanfehler an. Da aber die Festplatte einen eigenen Erkennungstreiber hat, kann es sehr gut sein, dass "AS_SSD_Benchmark" nicht mit diesem Festplattenerkennungstreiber von "WD" klar kommt. Das stört mich aber nicht, solange die Festplatte einwanfrei funktioniert.

Das Einzige, das ich bemängeln muss, ist die Tatsache, dass das USB-Kabel viel zu kurz ausgefallen ist. Das Kabel ist eher für Laptops angedacht und nicht für Desktop-PC, die aufgrund ihrer Größe auf dem Boden stehen müssen. Ich musste mir daher extra ein USB-Verlängerungskabel dazu kaufen, damit die Festplatte auf dem Tisch liegen bleiben kann. Sonst hätte ich sie beim Einstöpseln jedes mal auf den Tower legen müssen, wo sie mir immer im Weg gewesen wäre, wenn ich z. B. das DVD-Laufwerk mit benutzt hätte. Das wäre für mich äußerst unpraktisch gewesen.

Deshalb gebe ich in der Gesamtbewertung nur 4 Sterne.
review image
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 408 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)