Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Mai 2013
Sissy ist eine gestresste Radio-Redakteurin, Alessandro ein attraktiver Physiker - diese Protagonisten böten also die besten Voraussetzungen für eine heitere und stimmige Liebesgeschichte, wenn ... ja, wenn es nicht die Simultanwelt Aletheia gäbe, in der personifizierte Emotionen wie Wut, Zorn, Ärger und vor allem Angst ihr Unwesen treiben. Diese Gefühle haben auch keine Hemmungen, sich hinüber ins real existierende Wien zu begeben, wo die Haupt-Handlung angesiedelt ist. Und sie ergreifen Besitz von den Romanfiguren, treiben sie bis an ihre Grenzen ...

Die Autorin hat Humor, und sie versteht viel von Psychologie, was angesichts ihres beruflichen Backgrounds nicht verwundert. Der Roman ist schön zu lesen, der Stil gefällt, die Hauptfiguren sind sympathisch. Besonders gut haben mir die hin und wieder aufblitzenden Austriazismen gefallen - Wörter also, die einem Norddeutschen wie mir nicht unbedingt geläufig sind. Aber gerade diese regionale Verankerung in Wien gibt dem Roman zusätzlichen Charme und sorgt für Authentizität. Von mir eine klare Leseempfehlung!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2013
Sabine Sigls Roman "DivaLiebe" ist kein normaler Liebesschmöker, sondern eine Ode an ein befreites, intensives und liebevolles Leben. Selbiges fällt ja den meisten Menschen, wohl aber den Frauen unter uns am schwersten. Die Befreiung aus Selbstzweifeln und Depressionen, einem chronischen Selbstwertmangel und wenig Schüchternheit mit einer fantastischen Anderwelt zu kombinieren, ist einzigartig. Was mir besonders gut gefallen hat, waren die Personifikationen der "apokalyptischen" Reiter und ihrer Anverwandten.
Die Autorin schreibt spritzig, humorvoll mit einem angenehmen Hang zu fein gedrechselten Sätzen, die einerseits abgrundtief traurig sind und trotzdem diesen gewissenm feinen Humorfaktor haben. Dies sorgt dafür, dass man der schon recht melancholisch veranlagten Hauptfigur Sissy gewogen bleibt. Die Liebesgeschichte an sich ist intelligent und feinfühlig erzählt. Ein schöner und außergewöhnlicher Roman.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2013
"Diva Liebe. Unerwartet eins." ist ein Buch in dem altbekanntes und neues gemischt werden. Zum einen ist da die ganz normale Liebesgeschichte, aber diesmal ist eine "unbedeutende" Kleinigkeit anders: Die Gefühle sind personifiziert und mischen die Situationen ordentlich auf.
Anfangs war es sehr mühselig die Geschichte zu lesen, da sich die Vorstellung der Gefühle doch sehr zieht. Nachdem Sissy ins Spiel kam nahm das ganze dann doch sehr schnell Fahrt auf. Nachdem man sich einmal in die Geschichte eingelesen hat hält diese so manchen Schmunzler bereit. Allerdings sind die Passagen der Gefühle, die ein komplettes Eigenleben führen, stellenweise sehr anstrengend zu lesen und ziehen sich dadurch in die Länge.
Das Cover an sich finde ich sehr gelungen und ansprechend, auch wenn es meiner Meinung nach einen ticken zu viel schwarz abbekommen hat.

Fazit

Das Buch von Sabine Sigl ist im großen und ganzen lesenswert, auch wenn es hier und da seine Schwachstellen hat. Man darf aber auch nicht vergessen, dass es ihr erster Roman ist und dafür finde ich ihn wirklich sehr gelungen. Ich sehe dem zweiten Teil positiv entgegen und freue mich auch schon darauf.

Empfehlung

Dieses Buch empfehle ich Lesern, die etwas altbewährtes mit einem Tick neuem suchen. Allerdings dürfen dem Leser ein paar langatmige Stellen nichts ausmachen. Für Männer ist dieses Buch allerdings eher weniger etwas (würde ich zumindest behaupten, aber Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel ;-)).

Bewertung

Alles in allem vergebe ich für "Diva Liebe. Unerwartet eins." gut gemeinte 4 von 5 Sternen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2013
"Kann man sich Angst, Zweifel, Zorn, Wut, Ärger und Neid "ad personam"

vorstellen? Wie schauen Glück, Freude, Selbstwert, Zeit und "Diva Liebe"

wirklich aus?" In welchem Zusammenhang stehen all diese Empfindungen und Seelenzustände zueinander? Und wie kann man sie alle in eine mitreißende Liebesgeschichte verpacken? Wer das wissen will, sollte dieses Buch unbedingt lesen und wird überrascht sein, wie viel man daraus im täglichen Leben wieder findet und vor allem, wem man tagein tagaus begegnet. Dieses Buch müsste per Rezept verordnet werden - so wertvoll ist es."

Gerda
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
Jetzt weiß ich es: Nicht Murphy ist für all das verantwortlich, was mir gefühlstechnisch tagtäglich so passiert, sondern die Reiter der täglichen Apokalypse. Es ist eine wilde Horde aus einer Simultanwelt namens Aletheia und sie haben eine Menge Spaß daran, uns unseren harmonischen Alltag immer wieder zu vermiesen. Glücklicherweise haben die bösen Kerle die guten Feen als Widerpart. Wer die sind - Gute und Böse - und wie sie auf unser Leben im hier und jetzt einwirken erklärt die Autorin Sabine Sigl im Prolog, bevor sie in die eigentliche Geschichte einsteigt. An dieser Stelle muss man sich einlassen auf den manchmal etwas ausufernden Schreibstil. Doch dann beginnt die eigentliche Geschichte.

Sissy ist Redakteurin bei einer Radiostation. Gutaussehend, intelligent, Powerfrau, toll im Job - und hat ihre ganzen guten Eigenschaften durch einigen Schicksalsschläge vergessen. Da begegnet ihr ihr Fleisch gewordener Selbstwert. Es dauert eine ganze Weile, bis diverse Fingerzeige Sissy die Augen öffnen und sie sich wieder auf die Schönheit und die angenehmen Seiten ihres Lebens einlässt. Dass sie sich endlich wieder verliebt - der Mann ist ein Traum, aber das ist ja an sich kein Schaden - und ihrem Umfeld, das sie ausnutzt, die notwendigen Grenzen setzt, ist ein schwieriges Stück Arbeit.

Sabine Sigl beschreibt diesen Selbstfindungsprozess mit allen Höhen und Tiefen und die dazugehörigen Personen liebevoll und detailliert. Die gestandene Freundin Mia, die nervige Andrea, den Bestfriend Nikki, und natürlich den Traummann Alessandro. (Allein für den lohnt sich das Buch!) Die Gefühlswelt der Protagonistin finde ich sehr bildreich gelungen, besonders der sehnsuchtsvolle „Tanz mit dem Tod“. Dieses Buch würde ich besonders denen empfehlen, die immer wieder vergessen, nicht nur anderen, sondern auch sich selbst ab und zu etwas Gutes zu tun.

Uneingeschränkte Leseempfehlung für Leute mit Fähigkeit zur Selbstreflexion.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2013
Diva Liebe ist ein Liebesroman.... und doch ganz anders, als alles bisher dagewesene!
Sissi Sander, eine Frau, die zwar im Berufsleben erfolgreich ihren Mann steht, aber im Privatleben eher unter Minderwertigkeitsgefühlen leidet, trifft ihren Selbstwert.

Die agierenden Personen, dieses Romans, sind Menschen und... Gefühle.
Gefühle wie Neid, Ärger, Angst aber auch Freude und Gutmütigkeit sind hier eigene Wesen,die in ihrer eigenen Welt leben. Diese kommen aber zur "Arbeit" in die Welt der Menschen. Ihre Aufgabe: den Menschen eben diese Gefühle zu bescheren!
So ist auch der Selbstwert ein eigenes Wesen, für die Menschen normaler Weise unsichtbar. Doch Sissis Selbstwert macht eine Ausnahme und zeigt sich ihrer Besitzerin. Ihr Ziel: Sie möchte endlich wieder gut aussehen. Stark und schön, wie sie einst gewesen war. Doch Sissi macht ihr die Arbeit nicht gerade leicht.

Ein unterhaltsamer Roman, der einem manchmal auch durchaus zu denken gibt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2013
anfangs habe ich ja die Augenbrauen hochgezogen und war dem Buch gegenüber sehr skeptisch... (Das dauert ungefähr so 10-20 Seiten)

Wenn man aber dann mal die Charaktäre kennengelernt hat und sich eingefunden hat, macht das Buch einfach nur Spaß. Die Geschichte an sich ist irgendwann Nebensache, aber auch sehr schön geschrieben, das geniale an der Sache ist einfach, die kurzweilige bzw. lustige Art und Weise "Teufelchen und Engelchen auf des Menschens Schulter" genau kennenzulernen und das Leben evtl. doch ein wenig anders und lockerer zu sehen....bzw. sich selbst anders und wertvoll zu sehen.

Lasst Euch überraschen, der Autor hat hier wirklich geniales geschafft....toller psychologischer HIntergrund in einer schönen Geschichte verpackt. Man findet sich in mancher Situation auch mal wieder und schmunzelt evtl. in der Bahn vor sich hin ;-)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2013
Der Weg zu einem höheren Selbstwert und zum persönlichen Glück ist nicht einfach - schon gar nicht für die Hauptfigur in diesem Roman. Aber dass und wie sie den Weg findet, ist spannend und interessant.
Die Geschichte ist humor- und liebevoll erzählt. Der Blick auf die Figuren ist vielschichtig und klug, ihre Gefühle und Motive sind im wahrsten Sinne des Wortes zum Leben erweckt und dadurch noch besser nachzuvollziehen.

Das Schöne an dem Buch ist, dass es kurzweilig und angenehm zu lesen ist, trotzdem aber keine seichte Kost. Denn die zentralen Themen werden differenziert gezeigt und von den Figuren vorgelebt. Und, das merkt man stark: Sie sind lebens- und liebenswichtig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2013
Wer die ersten 20 Seiten übersteht, findet sich in einem besonderen Szenario wieder: Die Gefühle der handelnden Personen sind figürlich beschrieben und beherrschen die eigentliche Liebesstory in jedem Augenblick. Eine wirklich interessante Idee, die Handlungen in ein solch konkretes psychologisches Erklärungsmodell einzubinden.

Die Liebesgeschichte ist etwas hanebüchen, man hat so etwas schön öfter gelesen. Gefallen hat mir der humorvolle, von Lebensklugheit durchwirkte Schreibstil ebenso wie die sachlichen Ausflüge in Physik und Esoterik ... unbedingt lesen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2013
Erster Satz:
Angst rülpste laut und herzhaft.

Cover:
Das Cover sieht gut aus, trifft aber irgendwie auch nicht ganz meinen Geschmack. Darauf sind die Konturen eines Frauengesichts zu sehen von dem aber der größte Teil verdeckt wird.

Meinung:
Diva Liebe: Unerwartet eins ist der erste Roman von Sabine Sigl und dafür hat die Autorin ihre Sache ziemlich gut gemacht. Das Buch ist kein typischer Liebesroman, hat mir aber trotzdem gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig. Das Einzige bei dem ich manchmal ins stocken geraten bin, waren mir unbekannte Redewendungen oder Begriffe, was aber sicherlich daran liegt dass Sabine Sigl in Österreich lebt. Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven.

Die Hauptprotagonistin ist Sissy Sander. Sie ist eine erfolgreiche Moderatorin bei einem bekannten Radiosender. Ihr Chef Markus sorgt dort aber jeden Tag für schlechte Stimmung und lässt kein gutes Haar an ihr. Ihr geht es durch den Druck auf Arbeit jeden Tag schlechter und ihr Selbstbewusstsein ist schon bald im Keller. Sissy zweifelt immer mehr an sich. Manchmal habe ich mich beim Lesen ein bisschen über Sissy geärgert und hätte sie am liebsten wachgerüttelt um ihr zu sagen dass sie endlich was ändern soll.

Ihre beste Freundin Mia ist aber zum Glück immer für sie da. Sie ist das ganze Gegenteil von Sissy: selbstbewusst und zufrieden mit sich selbst und ihrem Leben. Wie Mia die Welt sieht hat mir gefallen und ich hätte mir die ganze Zeit gewünscht dass Sissy auch ein bisschen so durchs Leben geht wie Mia. Aber erst ein einschneidendes Erlebnis in Sissys Leben rüttelt sie wach.

Schon auf den ersten Seiten im Buch lernt Sissy ihren Traummann kennen. Alessandro ist Italiener und scheint jedes Frauenherz sofort zum schmelzen zu bringen. Nur er selber lässt nicht so einfach jede Frau an sich ran. Aber seit er Sissy das erste Mal gesehen hat, bekommt er sie nicht mehr aus dem Kopf und versucht sie kennenzulernen, was sich aber noch als gar nicht ganz so leicht entpuppt.

Dass so vieles in Sissys Leben schief läuft, ist auch den Reitern der Apokalyse zuzuschreiben. Angst, Wut, Zorn, Ärger und Neid haben sich für ihr nächstes Projekt den Radiosender in dem Sissy arbeitet vorgenommen. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen Markus und Sissy. Diese versuchen die den ganzen Tag über negativ zu beeinflussen.

Die Idee hat mir gut gefallen, aber leider macht die Vorstellung der Reiter der Apokalyse die Geschichte am Anfang etwas zäh. Doch als dann endlich aus Sissys Sicht erzählt wird, bekommt sie Schwung. Das Buch ist anders als andere Liebesromane da die Gefühle Angst, Wut, Zorn, Ärger und Neid personifiziert werden. Im Gegensatz zu denen gibt es aber auch Liebe, Überraschung und Zeit. Am besten an dieser "anderen Welt" hat mir Sissys Selbstwert gefallen, der sich Elisabeth nennt und Sissy auf dem Weg in ein besseres Leben hilft.

Fazit:
Diva Liebe: Unerwartet eins ist ein gelungener Liebesroman, der mich trotz ein paar kleinen Fehler überzeugen konnte und deshalb vergebe ich 4 von 5 Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

2,99 €
2,99 €
0,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken