Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. August 2013
meine Anforderungen sind ein DVB-T Twin-Receiver mit Festplatte und HDMI-Ausgang, als Ergänzung zu meinem Sat-Receiver (damit erspare ich mir einen zweiten Sat-Receiver/-Anschluss/Twin-LNB und habe noch Fernseh-Empfang, wenn der Sat-Empfang - bspw. witterungsbedingt - ausfällt)
Moderne Flachbildfernseher haben nur noch einen Scart-Eingang (wenn überhaupt) aber mehrere HDMI-Eingänge, daher diese Anforderung.

Durch die digitale HDMI- Verbindung zum TV (und die upgrade-Funktion) habe ich ein deutlich besseres Bild, als mit meinem alten, analog verbundenen Receiver. Bei meinem ersten Anschlussversuch an den TV wurde der Receiver nicht erkannt. Als ich ein anderes HDMI-Kabel (teurere Ausführung) verwendete, hat es funktioniert.
Die Einstellungen des Receivers lassen sich routiniert und einfach vornehmen.
Die Empfangsqualität ist ordentlich.
Die Fernbedienung würde ich hinsichtlich Qualität und Ergonomie (Lesbarkeit, Bedienbarkeit, Tastenfunktionalität) im mittleren Segment (Mittelklasse) einordnen.

Für den Internet- Anschluss (LAN) habe ich vorerst keinen Bedarf, ebensowenig wie für den USB- Eingang (dafür habe ich andere geeignetere Geräte bzw. Anschlüsse); diese Funktionen kann ich daher nicht bewerten. Auch die Abspeicherung der Aufnahmen auf einen externen Datenträger (über USB) und die Verwendungsmöglichkeit dieser Dateien habe ich bisher (Zeitmangel) noch nicht testen können.

Eine Spitzenbewertung habe ich nicht vergeben, weil in diesem Preissegment noch Steigerungsmöglichkeiten hinsichtlich Festplattengröße, Displayanzeigen, und Fernbedienungsergonomie möglich sind.
Aktuell habe ich noch einen Stern abgezogen, weil in den vergangenen Betriebsjahren Störungen aufgetreten sind: plötzlich schaltet sich ungewollt der Jugendschutz ein. Kennwort anders als in der Anleitung, Direktaufnahme nicht mehr möglich....
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2013
+ Das Gerät liefert eine extrem gute Bildqualität, die das veraltete DVB-T-Signal bei weitem besser auf 1920x1080 hochskaliert, als das mein LCD-Fernseher Philips (9000er Serie) schafft, d. h. auch zum normalen Fernsehen verwende ich jetzt immer den Receiver und schaue nicht direkt über den im TV eingebauten Tuner.
+ Die Timeshift-Funktion funktioniert tadellos.
o Diverse extra-Features, die ich nicht getestet habe
- Die Aufnahmefunktion ist schlecht. Sendung einspeichern und Gerät ausschalten ist in Ordnung, dann macht er was er soll. Aber eine Sendung einspeichern und gleichzeitig ein anderes Programm ansehen oder wenn man später einschaltet und die Sendung, die gerade aufgenommen wird zeitversetzt ansehen will, dann kommt man in den Genuss heutiger Softwareentwicklung: Diese Funktion ist dermaßen Fehlerhaft, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass die Aufnahmefunktion mit gelichzeitigem Ansehen beim Hersteller jemals getestet wurde. Das reicht vom vollständigen Absturz, mal funktionierender und mal nicht funktionierender Funktion der Vorspul/Rückspultasten bis hin zum kompletten Löschen der Sendung.

Nachdem die Aufnahmefunktion eine Kernfunktion des Geräts ist, kann ich kaum mehr als zwei Sterne geben.
Ich verwende die aktuelle Firmware 1.05.00.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2015
Der Topfield ist bei mir jetzt seit einem knappen halben Jahr in Betrieb. Vorab: Eigentlich hätte ich ihn als defekt zurückschicken müssen, aber mangels halbwegs bezahlbarer Alternativen für DVB-T habe ich ihn behalten.

Leider hat sich bestätigt, was hier in mehreren kritischen Rezensionen bemängelt wird: die Firmware scheint untauglich zu sein. Solange das Gerät nur eine Sache gleichzeitig macht, funtioniert alles gut. Wenn man aber mehrere Dinge parallel macht, besteht die große Gefahr, dass eine Aufnahme beschädigt oder sogar komplett zerstört wird. Wenn ich also eine Sendung wiedergebe, während gleichzeitig eine andere Aufnahme läuft, oder zwei Aufnahmen parallel laufen, kommt es oft vor, dass die neue Aufnahme später defekt ist. Sie kann zwar gestartet werden, jedoch ist ein Vor-/Zurückspulen oder ein Stoppen und späteres Fortsetzen nicht möglich. Die Wiedergabe unterbrechen oder Werbung überspringen scheidet dann aus. Manchmal bleibt an einem bestimmten Punkt die Wiedergabe ganz hängen, es werden merkwürdige Nachrichten wie "Programm verschlüsselt" eingeblendet und ein Fortsetzen ist unmöglich. Ob es auch einen Zusammenhang mit möglichen Empfangsstörungen gibt, konnte ich nicht feststellen; da aber jeder DVB-T-Nutzer weiß, das kurze Signalunterbrechungen zum Alltag gehören, darf es nicht sein, dass hierdurch eine Aufnahme in Mitleidenschaft gezogen wird. Ich bin ich dazu übergegangen, bei Serien oder Filmen möglichst die Wiederholungen in der Nacht zu programmieren, da das Gerät dann ungestört arbeiten kann und die Fehler fast nie auftreten.

Es gibt noch einige weitere Ungereimtheiten bei der Software. So ist es bei mir schon häufig vorgekommen, dass beim Umbenennen einer aufgenommenen Serie nicht die gerade auswählte Datei, sondern eine andere Folge mit dem gleichen Namen, die ich vorher in einen Unterordner verschoben hatte, umbenannt wird. Seltsam und lästig, aber nicht dramatisch.

Ansonsten wäre das Gerät nicht schlecht. Die Bildqualität gehört mit zu dem Besten, was ich bei DVB-T bisher erlebt habe. Der Programmwechsel erfolgt schnell. Die Ausstattung ist für den Preis ziemlich gut. Die Menüführung ist tatsächlich gewöhnungsbedürftig; allerdings werden die wichtigsten Funktionen jeweils mit Tastenbelegung eingeblendet. Wer auch sonst die meisten Geräte ohne großen Blick in die Anleitung bedienen kann, wird sich auch hier bald zurechtfinden. Komplette Abstürze habe ich trotz intensiver Nutzung noch nicht erlebt.

Ich habe das Gerät nur deshalb behalten, weil es am Markt einfach keine taugliche(re)n Alternativen gibt. Ich hatte vorher zwei Geräte von Xoro mit PVR-Funktion, bei denen die Software noch schlimmere Fehler aufwies und die ich dann zurückgegeben habe. Ein gut bewertetes Gerät von Panasonic hätte einen für mich überflüssigen DVD-Brenner gehabt und weit mehr als das doppelte gekostet. Wer also hinnehmen kann, dass ein Teil der Aufnahmen unbrauchbar ist, kann mit dem Gerät zufrieden werden. Ansonsten rate ich von einem Kauf ab.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2014
Bei den ganzen negativen Bewertungen über DVB-T Boxen muss man ein Gerät, welches dann eben mal nicht enttäuscht, auch hochhalten, und das möchte ich hiermit tun.
Ich konnte alle Basiseinstellungen problemlos vornehmen (Sender suchen & einstellen, Update via USB, individuelle Einstellungen vornehmen, Funktionen verstehen & anwenden...) und das ist ja leider schon keine Selbstverständlichkeit mehr.
Für ein Gerät mit zwei Tunern zwecks Aufnahme eines Senders und Sehen eines anderen ist der Preis absolut i.O. und wie die Überschrift verrät, funktioniert alles zuverlässig, sowohl die abgespeicherten Einstellungen als auch die FB-Funktionen.
Die Menüs finde ich auch nicht unübersichtlich, so wie es bei anderen Geräten gerne mal der Fall ist. Man findet sich ganz gut zurecht und was man nicht sofort findet, daran gewöhnt man sich auch schnell. Komplett verwinkelt und versteckt ist nichts.

Lediglich einmal ist es bisher passiert, dass das Gerät bei einer Empfangslücke nur mit aus- und wieder anschalten zum Weiterlaufen gebracht werden musste. Bei den Aufnahmen ist bisher alles einwandfrei.
Einzig wirklicher, aber auch minimaler Kritikpunkt: bei der Wiedergabe von Aufnahmen wird der Fortschritt nicht in Zeit, sondern in Prozent wiedergegeben. Wem bitte soll das nützen??? Immerhin merkt sich das Gerät die Stelle bei Unterbrechungen, sowas ist auch ganz wichtig, wie ich finde.

Das Gerät ist seit zwei Wochen in Betrieb. Wenn mir weitere erwähnenswerte Details (positiv wie negativ) auffallen, werde ich diese Rezension updaten.

P.S. ich teste (bisher) nur die Funktion eines Aufnahmegerätes. Erweiterungen wie Mediawiedergabe, Netzwerkanbindung usw. sehe ich als Bonus und würde sie nur geringfügig in die Wertung einfließen lassen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2013
+ gute Tonqualität
+ 2-Kanalsystem funktioniert zuverlässig
+/- Aufnahme ruckelt immer mal wieder. Bildfrequenz zittert bei der Wiedergabe.
+/- Aufnahmeprogrammierung etwas umständlich
- Gebrauchsanweisung ist für diese Preisklasse eine Frechheit. Wichtige Infos fehlen; es wird nur das Notwendigste erklärt. Die meisten Funktionen/Tastenkombinationen werden nicht beschrieben. Abbildungen sind überhaupt nicht zu erkennen. Statt eine vernünftige Gebrauchsanweisung beizulegen oder als pdf auf mini-Disc mitzuliefern wurde anscheindend der Praktikant eingesetzt, um mal schnell was zu kopieren. Absolut nervig, da die Menüführung nicht selbsterklärend ist.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2014
Bei der kleinsten Empfangsstörung einer Aufnahme bleibt der Receiver bei Wiedergabe an dieser Stelle hängen und lässt sich auch nicht durch Vorspulen oder Eingabe einer späteren Stelle (%) überspringen.!!!!
Habe von Tpfield mehr erwartet.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2013
Das Gerät reagiert sehr träge.Bei Aufnahmen mit verzögerter Wiedergabe hängt es sich immer einmal auf und nur mit Tricks kann man weitersehen.Ich werde das Gerät wahrscheinlich zurückgeben.Gutes Bild und Ton, aber das mcht es nicht aus.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2015
Doch traurig, daß man TV-Empfänger schon gut beurteilen muß, weil sie die Möglichkeit bieten, die Senderliste selber ordnen zu können.
Für einen günstigen Receiver, für dessen Empfangsart (eben DVBT) schon ein Ende angekündigt ist, ist er ja gar nicht sooo günstig.
Insgesamt tut meiner immerhin das, wofür ich ihn angeschafft hab.

Es gibt aber eine Menge Bugs, die wirklich nicht sein müßten:
1. Aufnahmen werden regelmäßig zu früh gestoppt. Und das obwohl man an 2 Stellen im Menü angeblich einen Nachlauf einstellen kann.
2. Das Menü ist "Kraut und Rüben". Das hab ich an billigeren Geräten besser erlebt.
3. Die EPG-Übersicht ist eine Katastrophe. Und wenn ein Programm keine Programminfos mehr ausstrahlt, und man im Menü über die (nun leere) Zeile dieses Programms rüber muß, springt die Übersicht gnadenlos wieder auf den aktuellen Zeitpunkt.
4. Im ausgeschalteten Zustand leitet er das Signal der durchgeschleiften Antenne nicht weiter, man muß ihn also immer einschalten, auch wenn man ihn selbst gar nicht nutzen will.
5. Trotz vorhandener Tasten auf der FB speichert er keine Kapitel in den Aufnahmen (oder er hat die Funktion, versteckt sie aber erfolgreich im Menü.)
6. benachbarte Steckdosen blockierendes weil klobiges externes Netzteil

Die 3 Sterne gibts für die guten Aspekte:
1. Er ist vergleichsweise leise
2. Er zappt nicht so schrecklich langsam wie Fernsehgeräte
3. Er ist schön kompakt
4. Er bietet einen digitalen Audioausgang
5. Er setzt das Abspielen an der letzten Stelle fort (nicht am Anfang).

Er hat seine Lebensberechtigung also leider nur, weil es kaum Auswahl im Sektor der DVBT-Festplatten-Receiver gibt, und sich auch deutlich teurere Markengeräte zB. den Lapsus der nicht ordnebaren Senderliste erlauben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2015
Ich hatte bereits das Vorgängermodell, dass nun nach ca. 10 Jahren den Geist nach und nach aufgegeben hat. Dieser Tuner ist wesentlich kleiner und schicker als mein Alter, leider empfinde ich ihn aber als nicht so komfortabel in der Bedienung. Das Gerät nimmt automatisch eine Stunde lang das aktuelle Programm auf bis man den Sender wechselt. Nachdem man kurz das Wohnzimmer verlassen hat kann man also zurückspulen. Früher konnte ich zurück spulen und das dann auch dauerhaft aufnehmen. Das scheint entweder nicht mehr zu funktionieren oder ich habe noch nicht begriffen wie es geht!
Dennoch denke ich, dass dieser DVB-T Tuner besser ist als die vergleichbarer Marken, nur eben nicht mehr ganz so großartig wie das Vorgängermodell.

April 2016:
Die Macken nehmen zu. Immer wieder werden einprogrammierte Aufnahmen abgebrochen. Z.B, wenn ich beim zappen zufällig in das programm reinschalte, dass grad aufzeichnet. Das fällt dann erst auf, wenn ich die Aufnahme ansehen will, die statt 45 Minuten dann nur 5 Minuten geht.

Hab das Gerät auch schon mal eingeschickt. Die software wurde neu eingespielt. 5 Wochen hat es gehalten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2013
Als ich bei Topfield las, dass es einen Nachfolger "für den legendären TF5000PVRt" gäbe, war ich hoch erfreut und habe sofort einen bestellt. Ich war lange zufriedener Besitzer eines 5000PVRt, bis er an Altersschwäche gestorben ist. Noch mal so ein gutes Gerät und sogar mit HDMI-Ausgang? Super.
Um so größer war die Enttäuschung nach der Inbetriebnahme. Das Gute vorab. Über HDMI liefert der Topf wirklich ein ausgezeichnetes Bild. Aber alles andere ist nicht Topfield-like.
Es gibt keine Möglichkeit, TAPs zu installieren, und gerade das macht einen Topf so wertvoll, kann man ihn doch damit ganz individuell gestalten.
Ebenso fehlt eine USB-Schnittstelle zum PC, um aufgenommene Sendungen zu überspielen. Es geht nur über den Weg, externe Festplatte an den Receiver anschließen, Daten kopieren (was nebenbei unterirdisch langsam geht), Festplatte ab und an den PC anschließen und wieder kopieren.
Editier- und Schnittmöglichkeiten, die der Vorgänger noch hatte, fehlen.
Die größte Frechheit ist aber der Netzwerkanschluss. Wenn man glaubt, den Topf damit im Heimnetzwerk ansprechen zu können: Fehlanzeige. Der Anschluss dient nur dazu, den Topf ins Internet zu bekommen, aber nicht etwa, um Firmwareupdates zu installieren. Zur Zeit kann man nur Wetterdaten 5 deutscher Großstädte damit anzeigen. Schwachsinn.
Die Möglichkeit, von der externen Platte MP3s, JPGs und Videodateien wiederzugeben, ist entbehrlich. Das kann heute fast jeder Fernseher alleine. Außerdem hat er im Test MKV Dateien zu Stummfilmen degradiert.
Das Gerät ging noch am nächsten Tag zurück.
Warum ich trotzdem 2 Sterne vergebe? Wer einen guten Twin-Receiver zum Aufnehmen zweier Programme sucht, und die am angeschlossenen TV abspielen will, ist mit dem TF T5000 HDPVR wirklich gut und preisgünstig bedient.
Wer allerdings einen "echten" Topf sucht, sollte die Finger davon lassen.
Für die Werbebotschaft auf ihrer Website hätte Topfield allerdings 5 Minus-Sterne verdient. Das ist Käuferverar...
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)