flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 11. Dezember 2017
... zumindest für mich.

Ich hatte das Stativ als Ersatz für mein Mantona Reisestativ bestellt, weil dieses eien Beinverriegelung mit Drehmechanik hat, was immer wieder zu Problemen führt und mich ziemlich nervt. Daher hatte ich nach einem Stativ mit anderer Verriegelung der Beine gesucht und war hier fündig geworden.

Was mir gefällt:
+ Beinverriegelung mit Schnappverschlüssen.
+ Ausstellmechanik mit leichgängigen Hebeln
+ Sehr schöne und solide Transporttasche
+ Große Drehverschlüsse an der Mittelsäule und am Kopf
+ Schnellverschluss an der Schnellwechselplatte
+ Sehr gute Verarbeitung

Bis dahin alles prima, was mir aber überhaupt nicht gefällt:

-- Es gibt am Kopf nur einen gemeinsamen Feststellhebel für Neigung und Azimut, d.h. wenn ich die Aufnahmerichtung ändern will muss ich auch den Kugelkopf lösen. Panoramen gehen daher eigentlich mit diesem Stativ nicht. Da hat Manfrotto nun wirklich an der falschen Stelle gespart.
- Keine Wasserwaagen am Kopf (o.k., hab ich gewusst, bewerte ich auch nicht)
- Schnellwechselplatte nicht Arca-Swiss kompatibel (o.k., hab ich auch gewusst, bewerte ich auch nicht)

Wen das mit dem Feststellhebel nicht stört, sollte ruhig zugreifen, qualitativ ist das Stativ durchaus in Ordnung, er fehlt aber ein wichtiges Merkmal.
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Januar 2017
Eindruck nach einem Monat:
Hatte schon mehrere Stative doch so universal einsetzbar war noch keines.
Das Befree mit Kugelkopf zeichnet sich durch seine kompakte Bauart aus und kann deswegen hervorragend transportiert werden. So steht einer Reise nichts im Wege und im Koffer nimmt es auch nicht allzuviel Platz weg.
Für mich als Hobbyfotograf spielt das Gewicht und die Größe eine entscheide Rolle, da ich oft die Kamera dabei habe, jedoch bei meinen bisherigen Stativen oft das Problem hatte diese aufgrund der Größe daheim zu lassen.

Was für Filmer noch interessant sein könnte ist das BeFree Stativ mit Fluidhead, dann steht auch smoothen Schwenke nichts mehr im Wege oder eben ein Gorillapod, wobei ich diesen nur empfehle wenn man bereit ist, diesen je Nutzung jährlich/ halbjährlich zu erneuern (da sich die Kugelgelenke mit der Zeit stark abnutzen/ lockern).

Nachtrag nach über 13 Monaten:
Habe meine Meinung zum Stativ geändert. Insbesondere, dass die Wechselplatte nicht mehr genau so fest wie zum Zeitpunkt des Kaufes sitzt ist ein echtes Manko. Die Kamera wackelt anstatt des festen Griffes ganz ordentlich obwohl eigentlich alles eingerastet ist.
Weiterhin ist mir nun nach 13 Monaten bei der dazugehörigen Schnellwechselplatte einfach die Schraube entgegengekommen und der Haltebügel der Schraube abgebrochen, was bei dem ursprünglichen Preis von 200 Euro, welchen ich bezahlt habe meiner Meinung nach einfach nicht sein darf.
Die anfänglich Qualität und das Design wirken sich somit äußerst negativ auf das Stativ aus, weshalb ich keine Empfehlung mehr aussprechen würde!
review imagereview imagereview imagereview imagereview image
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Dezember 2017
Ich habe das Stativ für meine Freundin gekauft, da es schön leicht ist. Nach weniger als einem Jahr ist einer der Gummifüße verloren gegangen. Kann ja mal passieren. Aber dabei ist mir etwas noch viel schlimmeres aufgefallen: Die Wechselplatte sitzt nicht fix. Ich bin mir nicht scher, ob das mit der Zeit entstanden ist, oder ob ich das einfach übersehen habe als es neu war, aber dass man die Kamera mit eingerasteter Wechselplatte verwackeln kann finde ich so etwa das Schlimmste, das bei einem Stativ passieren kann. Bei jedem Arca-Swiss wäre das konzeptuell gar nicht möglich. Manfrotto war für mich immer eine Marke bei der ich dachte, dass man sich über solche Sachen keine Gedanken machen muss, aber nach so einem Produkt (das jetzt auch nicht so günstig ist) werde ich um diese Marke einen großen Bogen machen.

Ich finde auch ein paar andere Sachen nicht so ideal: die Locks sind ein wenig streng, wenn sie gut halten sollen und auch die Winkeleinstellung der Beine finde ich nicht so toll. Der Griff ist Gummi statt Schaumstoff, was bei Kälte viel angenehmer wäre.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Juni 2017
Habe dieses Stativ gekauft, weil ich schon andere von Manfrotto habe und die anderen bis jetzt über Jahrzehnte ihren Dienst tun.
Auch dieses ist supergut verarbeitet und sehr stabil. Dabei ist es leicht und handlich.
Mir gefällt, dass die Ausziehbeine Klipplaschen zum Fixieren haben und keinen Drehmechanismus.
Ich kann das Manfrott als leichtes Reisestativ, aber auch für den täglichen Outdoor-Einsatz sehr empfehlen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. August 2015
Ich habe das Stativ jetzt schon seit ein paar Monaten ich habe mir es gekauft um es beim Wandern und bei Reisen mitzunehmen, um nicht immer ein großes schweres Stativ mit zunehmen.
Das Stativ ist sehr gut verarbeitet. Es steht mit meiner Nikon D5500 und einem Reiseobjektiv von Tamron sehr gut uns stabil.
Die Schnellwechselplatte von Manfrotto ist nicht ARCA SWISS kompatibel. Und ich habe leider keine passende Schnellwechselplatte gefunden, an die man noch zusätzlich ein Kameragurt anschrauben kann.
Der Kugelkopf hat nur eine Schraube für die 'Panoramafunktion' und die Kugel zu öffnen/schließen, aus diesem Grund ist ein Präzises einstellen und Drehen für Panorama aufnahmen sehr schwierig.
Die Schraube muss man außerdem sehr fest anziehen, dass die Kamera sich nicht mehr bewegt.
Aus diesem Grund habe ich mir einen Kugelkopf von Sirui C-10X gekauft und auf diesem Stativ montiert. Dieser Kugelkopf wiegt ungefähr genauso viel wie der Original Manfrotto. Ist aber deutlich besser einzustellen und die Schnellwechselplatte ist ARCA SWISS kompatibel, deshalb habe ich noch eine Schnellwechselplatte mit Halterung für einen Kameragurt gefunden.
Ich bin mit meiner Kombination aus Manfrotto Stativ und Sirui Kugelkopf sehr zufrieden und kann dies so weiter empfehlen. Schade ist natürlich das der Original Manfrotto Kugelkopf nicht so gut ist, deshalb nur 4 Sterne. Bei dem Manfrotto Stativ war außerdem noch eine Tasche für das Stativ dabei was ich auch sehr praktisch finde.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Juli 2017
Kompakter, stabiler und versatiler geht es kaum! Klar man könnte den nun auch als Carbon Version kaufen, aber da stört mich die nicht vorhandene Gummierung an einem der Beine, wir sie die Aluversion eben hat! Mein Allrounder seit 4 Jahren - und überall dabei (Zumeist in Verbindung mit einer A99 und einem Minolta 16-35mm)! An seine Grenzen kommt er eigentlich nur bei wirklich schweren Kamera/Linsen-Kombinationen, oder wenn man von Landscape auf Portrait kippt! Für das Hochformatproblem nutze ich ein L-Bracket von Manfotto! Preis-Leistung aus meiner Sicht nicht zu toppen!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 31. Januar 2017
Als Reisestativ verdient das Manfrotto Befree 5 Sterne: gute Qualität und Größe (sowohl eingepackt als auch in voller Größe), für Systemkameras auch kein Problem wenn das Stativ voll ausgefahren ist (nur im Haus getestet).
ABER (betrifft das rote Modell): die Fotos hier auf Amazon sind vom Nachfolgemodell, der Artikel ist aber noch der alte.
Unterschiede: anderes Aussehen (s. Fotos; kein Aufdruck), kein Haken (!!!) und laut Herstellerwebsite auch schlechtere Gummifüßchen.
Es muss jede/r für sich entscheiden ob einen dies stört, aber für mich war der fehlende Haken der ausschlaggebende Grund, warum ich das Stativ zurückgeschickt habe.
review imagereview image
32 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Oktober 2016
Ich habe das Stativ meiner Tochter geschenkt. Für ihre Nikon D5xxx - und für diese Cam mit den vorhandenen Objektiven bis 85mm 1,8 ist das echt eine tolle Lösung.
Was bei Stativen selten ist: eine praktische stabile Tasche wird mitgeliefert.
Einziger kleiner KontraPunkt ist die etwas hakelig zu wechselnde Schnellwechselplatte - da hat es bei der Bauart mit den kleinen Packmassen im Transport-Zustand einfach nicht den Platz.
Für den Transport werden die Beine nämlich "über Kopf" geklappt - dadurch liegt die Wechselplatte beim Transport nämlich zwischen den Stativfüßen. - Coole Idee, wie ich finde.
Ach so - styisch aussehen tut es auch noch.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Mai 2015
+ Solide Verarbeitung, macht einen sehr hochwertigen Eindruck.
+ Deutlich leichter als vergleichbare Stative. Aber keine Illusionen: Das Gewicht ist unterwegs per pedes trotzdem grenzwertig, DSLR+weiteres Objektiv+Stativ sind bei uns nur mit dabei, wenn wir uns das auf zwei Leute aufteilen können.
+ Der Klappmechanismus ist etwas gewöhnungsbedürftig und muss erstmal nachgelesen werden. Man braucht auch etwas Platz, weil alle drei Beine von "über dem Kopf" erstmal runtergeklappt werden können. Er sorgt aber für eine sehr kleines Packmaß und wenn man den Bogen erst raus hat, geht der Aufbau einigermaßen flott.

- Man braucht zwei Hände für die Befestigung, da wollen zwei Federn gleichzeitig bedient werden, wenig ergonomisch und etwas fummelig.
- Kamera lässt sich nicht schwenken, es gibt nur lose (Kamera rummst durch das Kugelgelenk irgendwohin) oder fest. Für die Ausrichtung sind beide Hände und der Blick auf den Horizont durch den Sucher erforderlich. Schade, durch nur eine weitere Schraube hätte man eine horizontale Schwenkbarkeit ermöglichen können, die Auswahl eines anderen Bildausschnitts wäre dann einfacher und man könnte zum Beispiel auch filmen.
- Der Gurt der Tasche ist viel zu kurz, da hat die Firma an der falschen Stelle gespart, 30 cm mehr hätten einen riesen Unterschied gemacht.

Fazit: Als Stativ für den Urlaubs- und Hobbyfotografen, dann kann ich das Stativ weiterempfehlen. Das geringe Gewicht wiegt alles auf, wenn man auf die Schwenkbarkeit verzichten kann.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. September 2017
Nach einem Jahr ist alles locker, vor allem der Kugelkopf und keine Rücknahme mehr möglich. Schade, schade....Werde mich wohl noch etwas stabilerem umsehen müssen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 51 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)