find Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Dezember 2013
Nach den zahlreichen positiven Bewertungen hatte ich mir mehr versprochen. Subjekt, Prädikat, Objekt - Lena, Lisa, Maja - Personen aber keine Charaktere. Ich habe mich gefragt, ob ich einen Aufsatz lese oder mich in einem Zeitungsartikel befinde. Neben breitem Grinsen und über die Wange streichen scheinen die jungen Leute keine anderen Ausdrucksmöglichkeiten zu kennen - welche Armut. Die Dialoge sind steif und hölzern - sorry, aber so sprechen junge Menschen im Allgemeinen nicht miteinander. Irgendwann hab ich den Text - Roman kann ich das nicht nennen - zur Seite gelegt, er war einfach nur langweilig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2013
total langweilig...hab immerzu gehofft, dass noch etwas spannung aufkommt....leider nein. langweilige heldin in schnulzenmanier, die auch noch ihrem erzfeind verfällt...gähnnn bis grausam
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2013
I love it! Super Buch, dass ich nur Weiterempfehlen kann. Ich bin eher zufällig darauf gestoßen. Das Cover wirkt unscheinbar aber dahinter verbirgt sich eine wahnsinnig tolle Geschichte. Maja trifft nach Jahren auf Daniel den Bruder ihres Jugendschwarms. Daniel ist außerdem der beste Freund ihres Brudes Marcel. Doch hat Daniel vor Jahren etwas getan, dass Maja ihm nicht so leicht verzeihen kann.
Das Buch ist nicht nur günstíg, es lohnt sich auch wirklich es zu lesen!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2015
…Wahrheit im Winter, Kälte im Eis, Klugheit im Winde, Brechen der Seen, Weisheit im Liegen, Grauen der Langweile…
Egal welchen Titel man diesem Buch (?) geben könnte, es würde nicht so richtig beschreiben können, wie sich der Inhalt liest.

Kurz zum Inhalt:
Maja trifft auf einer Geburtstagsfeier ihren Ex und auch dessen Bruder. Mit diesem versteht sie sich seit einer Begebenheit in ihrer Jugend so gar nicht mehr, denn sie kann ihn einfach nicht vergeben, dass er sie angebaggert hat, obwohl sie mit seinem Bruder zusammen war. Da die Familien der beiden Streithähne schon immer befreundet sind, gelingt es Maja während des Weihnachtsfestes nicht immer, dem verhassten Daniel aus dem Weg zu gehen. Die Situation eskaliert und es kommt alles ans Licht…
Besser wird die ganze Angelegenheit auch nicht, als ein paar Tage später ein schreckliches Verbrechen begangen wird und Maja jemand Bestimmten verdächtigt.
Jeder kann sich nun denken, was passiert ist und wie die Geschichte weitergeht. Wer sogar noch ein bisschen weiterdenkt, der kann auch schon ahnen, wie es ausgeht.

Mein Fazit:
Glücklicherweise hat dieses langweilige Etwas (als Buch möchte ich es einfach nicht bezeichnen) als Kindle-Version nur 1.--€ gekostet. Und auch den war es nicht Wert. Die Autorin hatte zwar viel zu erzählen, aber einfach nichts zu sagen. Der Verlauf der Geschichte ist eine Aneinanderreihung von vorhersehbaren Sätzen. Es geschieht nichts überraschendes, die Protagonisten wurden aus den Schubladen geholt und sicher hinterher wieder schön hinein sortiert. Sie bedienen allesamt nur Klischees und eine Entwicklung ist auch bei keinem zu erfahren. Das Ende kommt genauso, wie man es sich ab Seite 20 denkt. Der Schreibstil erinnert mich an die Aufsätze meiner Tochter. Sie besucht momentan die 5. Klasse und ich traue ihr ohne Weiteres zu, besagtes Verbrechen und seine Aufklärung spannender zu umschreiben und sie hätte es bestimmt auch nicht nur in 2 Nebensätzen erwähnt, denn dazu verändert es das Leben der Betroffenen viel zu sehr.
Ich vergebe in diesem Fall nicht einmal 1 Stern, denn hier ist gar nichts dabei, was ich weiterempfehlen möchte. Die ganzen guten Kritiken sind mir ein Rätsel!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2013
"Winter der Wahrheit" hat mich positiv überrascht.
Für einen Euro hatte ich weniger erwartet, doch dieser Roman ist sehr flüssig und fesselnd geschrieben.

Mich überzeugte hier in erster Linie die starke Charakterisierung der Protagonisten, sowie der Familienmitglieder.
Maja ist eine sehr liebevoll gezeichnete Person, ihre Gedanken und Handlungen konnte ich sehr leicht nachvollziehen. So liest man sich sehr einfach und schnell in diese gut geschriebene Story hinein.

Auch gefallen hat mir die Handlung. Ich wusste zu Beginn des Buches nicht, wie es enden würde.

Außerdem gibt es einige sehr spannende Momente, die mich gefesselt haben.

Fünf Sterne gebe ich deshalb nicht, weil manche Situationen etwas konstruiert wirkten. Jedoch habe ich dieses Phänomen bei sehr viel teureren Büchern schon viel schlimmer erlebt. Es hat mich nicht allzu sehr gestört.

Auch fand ich das Ende dann etwas knapp erzählt. Nichts desto trotz ist dies ein wirklich lesenswerter Liebesroman der alles hat was ein Liebesroman für meinen Geschmack braucht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2013
Dieses Buch hat mich echt umgehauen. Ich konnte komplett in die Geschichte abtauchen und mir ist es sehr schwer gefallen das Buch überhaupt aus der Hand zu legen.
Die Autorin hat einen wundervollen Schreibstil, mit dem sie es geschafft hat den Leser mit in die Geschichte zu nehmen. Man macht selbst diesen Gefühlswandel, den Maya zu Daniel erlebt, mit. Anfangs verabscheut sie Daniel, doch durch einige Ereignisse hegt sie doch Gefühle für ihn. Am Anfang konnte ich die Figur auch nicht leiden, doch im Verlauf des Buches mochte ich ihn immer mehr und habe gehofft, dass die beiden zusammen kommen.
Bevor ich das Buch gekauft habe, habe ich mir ein paar der Rezensionen durchgelesen. Dort hieß es u. a., dass durch zu viele Schreibfehler das Lesen gar keinen Spaß mehr macht. Ich denke das ist total übertrieben, es kommen schon vereinzelt ein paar Schreibfehler vor, aber ich empfand es nicht als störend. Außerdem kann man doch nicht ein perfektes Buch verlangen, wenn es nur 1€ kostet. Zu dem kommt es doch auf den Inhalt an und der überzeugt! Außerdem stand in den Rezensionen, dass die Autorin zu viele Figuren eingesetzt hat, so dass man gar nicht mehr durchsieht wer wer ist und dass sie zu viele sinnlose Dialoge eingesezt hat. Dem kann ich auch nur widersprechen, denn ich finde alle Dialoge sind treffend und sinnvoll an den richtigen Stellen eingesetzt. Auch die beiden Familien um die es geht, machen das Buch sympathisch, denn man muss sie einfach mögen und dabei ist auch keine Person zu viel, denn sie alle spielen eine Rolle.
Alles in Allem kann ich sagen, dass es sich sehr lohnt, dass Buch zu lesen und es ist definitiv mehr Wert als nur einen Euro. Ich hoffe es kommt ganz ganz bald etwas Neues von der Autorin.
Von mir ein ganz großes Lob für dieses Buch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2013
Nur durch Zufall entdeckt und es war wieder mal ein Treffer. "Winter der Wahrheit" klingt nach einem Krimi, ist aber eine schöne Liebesgeschichte. Hier geht es um tiefe Gefühle, 10 Jahre Zurückweisung, Missverständnisse, Sehnsucht und einen sehr starken Familienzusammenhalt.

Ein Erlebnis vor 10 Jahren bringt Maja immer noch aus dem Konzept. Sie reagiert mit sturer Zurückweisung und bissigen Kommentaren darauf.
Schon früh waren Maja und Tim ein Paar, eine Jugendliebe die aber nicht bis ins Erwachsenenalter hielt. Ihre ersten Schmetterlinge im Bauch hatte sie mit Tim, doch Daniel, Tims älterer Bruder, störte das junge Glück mehr als einmal und so vermasselt er ihr "erstes Mal" mit seinem unerwarteten Auftauchen. Als Maja schlafend in ihrem "Liebesnest" auf Tim wartet, erwacht sie voller Erregung durch streichelnde Hände und gierige Liebkosungen und will sich Till endlich hingeben. Sie bemerkt erst beim innigen Küssen, dass es nicht Tills Hände sind, die dieses Kribbeln bei ihr auslösen, sondern Daniels und ist entsetzt über seine Dreistigkeit.

10 Jahre vermeidet sie Daniels Kontakt gekonnt und straft ihn mit Ignoranz. Doch da die Familien eng befreundet sind, kommt es doch zu einem Zusammentreffen auf einer Geburtstagsfeier. Die Fronten sind verhärtet und Daniel provoziert sie ohne Unterlass. Maja ist genervt. Was will er bloß von ihr? Und zu allem Überfluss taucht Tim mit einer neuen Freundin auf, Jana. Maja kann sich so gar nicht mit ihr anfreunden.
Misstrauisch beobachtet ihr Bruder Marcelle das Desaster zwischen Maja und Daniel. Auch Tim macht sich so seine Gedanken, warum Maja so aggressiv und abweisend reagiert.

Eine Geschichte, die sich ganz langsam aufbaut und immer spannender wird, gespickt mit bissigem Humor und Schlagabtausch zum Schmunzeln endet in einem Gefühlschaos und erotischem Prickeln. Ganz nebenbei wird ein Verbrechen aufgeklärt und mehrere Beziehungen nehmen einen interessanten Anfang oder ein jähes Ende.

Geschrieben wurde aus verschiedenen Sichtweisen, so dass man sich in die Gefühlwelt des jeweilig Betroffenen gut zurecht fand und genügend Hintergrundinformationen hatte. Sehr anregend, aufregend und definitiv ein empfehlenswertes Buch.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2013
Die Familien Tender und Mendes sind Nachbarn. Ihre Kinder sind zusammen aufgewachsen und verbindet mehr als Freundschaft. Das trifft zumindest auf Tim und Maja zu. Beide unzertrennbar und mit 15 Jahren ein Paar. In dieser Zeit wird Maja mit Daniel, Tim's älterer Bruder, mit einer unangenehmen Situation kompromittiert, welche dazu führte, dass Maja 10 Jahre Daniel aus dem Weg gegangen ist und bei einem doch unvermeidlichen Treffen mit Schweigen und Ignoranz strafte. Nun kam der 60. Geburtstag von Tim's und Daniels Vater und Maja musste diesmal daran teilnehmen. Daniel sah hier seine Chance, alles zu klären, aber stattdessen wurde das Ganze noch komplizierter. Nach den Weihnachtsfeiertagen geschah dann noch ein Verbrechen, wo Maja das Opfer fand und nun etwas in Rollen brachte, was nicht mehr aufzuhalten war.

Rundherum ein wirklich amüsanter Liebesroman, wo es nicht ausschließlich um Maja, Tim und Daniel ging. Es kamen noch die Zwillinge, Leo und Lisa, Geschwister von Tim und Daniel, und Marcel, Maja's Bruder, hier zum Zuge. Es war schön geschrieben und es kommt nicht immer so, wie man denkt. Auch Hartnäckigkeit kann sich lohnen. Denn der Bösewicht kann auch ein Held sein, ihr Held.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2013
Ein gutes Unterhaltungsbuch. Es ist gleichzeitig spannend und entspannend. Einleuchtende Handlungsabläufe, anregende Dialoge, ein ansprechender, flüssiger Stil. Es spielt im Mileu junger Leute, zum Teil berufstätig, zum Teil noch in der Ausbildung, aber alle auf der Suche nach dem richtigen Partner. Nach manchen Irrungen und Umwegen gibt es dann doch ein Happy End.

Genau das richtige Buch, wenn man abschalten und sich erholen möchte. Lesen!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2014
Daniel und Maja wachsen zusammen auf, Daniels jüngerer Bruder war Majas Jugendliebe, die Familien sind eng verbunden. Eine Begebenheit in der Vergangenheit entzweit die beiden.. Maja geht wann immer sie kann, Daniel aus dem Weg.. Jahre später sehen sie sich auf einem Geburtstag wieder, Daniel versucht Maja für sich zu gewinnen was aber nach hinten losgeht. Erst als die beiden sich aussprechen nähern sie sich wieder etwas an. Ein Buch über Freundschaft, Vorurteile und der großen Liebe das mich total überzeugt hat
4,5 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken