CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited Fußball wint17

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
31
3,5 von 5 Sternen
Omnipage Ultimate Standard
Plattform: PC|Version: Standard|Ändern
Preis:160,89 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 5. September 2013
Plattform: PC|Version: Standard|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich habe Omnipage bestellt, da es bekannt dafür ist, abgesehen von teurer Profisoftware die beste Erkennungsgenauigkeit aller Texterkennungsprogramme auf dem Markt zu haben. Dies ist meine erste Version von Omnipage und daher kann ich keine Vergleiche zu Vorgängerversionen ziehen. Die Installation ist etwas komplizierter als bei den meisten anderen Officeprogrammen. Gleich bei der ersten Benutzung gefällt das Programm durch zeitgemäßes Design und intuitive Bedienung. Neben der hohen Genauigkeit hat mich vor allem der sehr guter Lieferumfang überzeugt:
- „Cloud Connector“ - Einbindung von Cloudaccounts
- "DocuDirect" - Funktion um Netzwerkscanner direkt anzusprechen.
- "Launchpad" - Automatisierung von Arbeitsabläufen
- „PDF-Create“ - Ausgabe Dokumenten im PDF-Format, auch im sicheren PDF/A
- „Paperport Professional“ - sehr sinnvolle strukturierte Dokumentenverwaltung
- Text to speech Funktion: Export von Texten als mp3
- Export von Texten in das ePub Format (lesbar auf eReadern)
- viele Scanner Treiber inklusive
- über 120 erkennbare Sprachen
Obwohl ich mit der Software generell sehr zufrieden bin, sehe ich mich gezwungen, einen Stern wegen gelegentlicher Instabilität abzuziehen.
Alles in allem dennoch eine sehr empfehlenswerte Software, die ihren Preis wert ist.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 29. Juli 2013
Plattform: PC|Version: Standard|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Programm Omnipage Ultimate hat eine sehr gute Erkennungsgenauigkeit von Texten, es arbeitet sehr zuverlässig. Als Test hatte ich zwei Buchseiten (Gedichtband) gleichzeitig eingescannt, das Ergebnis war sehr gut. Alle Wörter in den Spalten wurden korrekt erkannt auch die Überschriften. Mit Omnipage Ultimate kann man auch unterwegs Dokumente mit der Digitalkamera oder dem iPhone zu erfassen. Das Ergebnis ist sehr gut, das Layout wurde sehr gut erkannt, der Text war bis auf einige Worte ebenso fehlerfrei. Besonders positiv ist bei dem Programm Omnipage Ultimate die Suchfunktionen in den Eingescannten Dokumenten, die Möglichkeit Cloud-Dienste zu nutzen, die sehr gute Qualität bei der Konvertierung von eBooks, die Wahlmöglichkeiten bei den Ausgabeformaten (Office-Dokumente, PDF, HTML) und auch die Erkennung von mehr als 120 Sprachen sowie die Geschwindigkeit mit der Dokumente erfaßt und analysiert werden und außerdem die Erkennung von Layouts. Das Programm kann sehr sehr viel und ich habe noch lange nicht alle Funktionen benutzt. Die Bedienung der Software erfordert, wie bei allen Nuance-Programmen etwas Einarbeitungszeit aber alles in allem ein empfehlenswertes Programm. 5 Sterne!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2013
Plattform: PC|Version: Standard|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Omnipage ist seit vielen Jahren Standard bei OCR Software. Wahrscheinlich wird meine Rezension dem Programm nicht wirklich gerecht, aber ich kann ja nur meinen persönlichen Eindruck schildern. Die Installation war etwas holprig, lief aber durch. Die Anpassung an die zweite Festplatte musste ich dabei dreimal setzen, weil im Installationsprogramm für drei Module drei entsprechende Requester vorhanden sind- das ginge vermutlich einfacher. Das Zusatzmodul für Cloudanbindung wird immer installiert, der Anwender kann das nicht abwählen- was ich unüberlegt finde, weil ich mir gut vorstellen kann, das nicht jeder vorhat sein sensiblen Daten, sei es privat oder geschäftlich, ins Internet abzulegen. Ich würde es jedenfalls nicht wollen. man kann aber die Installation für die Cloud Connection abbrechen und auf die Weise die Funktion uninstalliert lassen.

Bei der Texterkennung "normaler" Dokumente ist Omnipage ausgereift und gut. Was aber machen Besitzer älterer Bücher in Fraktur? Ich habe das ausprobiert. Aus dem Text:

"Aba's Deandei is kloa wia(r) a Muskatnüssei"
(aber das Mädchen ist klein wie eine Muskatnuss)
macht die Texterkennung:
"2(ba 'e Zeanbei ie Ulm toia(r) a Cmstatnfei --"

Immerhin werden die Klammern korrekt eingelesen. Ich denke ich kann aus voller Überzeugung sagen, dass Omnipage nicht mit Fraktur klarkommt. Und das ist schade.

Der Text stammt übrigens aus dem "Leibhaftigen Liederbuch", eine Sammlung traditioneller Volkslieder aus Bayern.

Das hätte nur zu einem Stern Abzug geführt. Schlimmer fand ich, dass Omnipage und der Treiber meines Scanners einander nicht mögen. Ich benutze den relativ guten und teuren Canon CanoScan 9000F A4 Scanner (USB) und Scangear stürzte bei jedem Scanvorgang ab. Ob das nun an Canon und deren Treibern oder an Omnipage liegt, kann ich nicht sagen, aber mein persönlicher Eindruck ist nicht gut. Mein System läuft unter Windows 7, ist richtig schnell und hat 16 GB Speicher. Das also wird's wohl nicht sein.

Zusammengefasst: holprige Installation, zwangsweise Installation nicht gewünschter Features, Abstürze von Anfang an, mangelnde Erkennung ungewöhnlicher Schriftarten. Ich empfehle den Download der 15 Tage Textversion bei Nuance um vorab zu testen ob die Software sich für den gewünschten Einsatzzweck eignet. Das es eine Testversion gibt, finde ich übrigens wiederum richtig gut.
66 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 30. August 2013
Plattform: PC|Version: Standard|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Omnipage ist schon eine Referenz bei OCR Suiten. Bisher habe ich OmniPage 17 genutzt. Der Sprung zu Ultimate ist funktional auf dem ersten Blick erst einmal nicht so groß. Aber bei Leistung und Details erkennt man viele sinnvolle Verbesserungen.

Bei der spürbar schneller gewordenen Installation werden PDF-Create 8 und Paperport Professional 14 ebenfalls eingerichtet. Neben einem pdf-Drucker steht dem Käufer so ein leistungsfähiges Dokumentenmanagementsystem zur Verfügung, dass alle Ansprüche eines Privatanwenders oder kleinerem Unternehmer genügen dürfte.

Optisch ist man in den Windows 8 Mode übergegangen. Die Startseite der Software präsentiert sich im Kachel Look – aber auch als Windows 7 Nutzer mit Android Handy fühlt man sich hier schnell zu hause, wobei die Icons nicht immer die erhoffte Aussagekraft besitzen. Allerdings fällt hier bereits beim Erststart auf, dass neben der üblichen MsOffice Tools auch eine direkte Verknüpfung zu Evernotes besteht – einem Notiztool, dass ich von meinen Mobile-Geräten nur all zu gut kennen und schätzen gelernt habe.

Das Scannen und OCR-Behandeln von Dokumenten ist schon beeindruckend. Die von Omnipage verwendete Technologie unterscheidet im PDF selbst unterschiedliche Bereiche – solche, die originär vorliegen und mit der üblichen OCR Engine behandelt werden können, und solche die bereits vorher bearbeitet / verändert wurden und so einer gesonderten Aufbereitung benötigen. Der Unterschied lässt sich im Nachgang in der Qualität der Spracherkennung immer noch ausmachen, erreicht aber bei dieser Version ein wirklich gutes Niveau. Ich selbst habe nur deutsche und englische Dokumente gescannt und OCR erkannt, aber die Liste installierter Sprachpakete umfasst über 120 Sprachen und sollte so ziemlich jeden Wunsch abdecken. Bei Begriffen aus der Welt des Fantasy-Rollenspiels leidet die Spracherkennung manches mal. Eine Nachbearbeitung von Hand ist ohnehin in nahezu allen Fällen noch einmal nötig. Aber die Anzahl der Wörter hängt deutlich mit der Summe der enthaltenen Spezialbegriffe zusammen ((Erkennungsrate von 90-95% bei Standardtexten). Die Fehlerzahl insgesamt ist angenehm niedrig.
Die Einrichtung von Ordnern zur Verarbeitung dort abgelegter Dateien (Stapelverarbeitung) funktioniert ebenfalls mit wenigen Mausklicks. Die Zeitliche Steuerung ist leicht eingerichtet und läuft absolut zuverlässig.
Das Ablegen gescannter Dokumente im epub Format ist für ebook Besitzer eine (überfällige) schöne Erweiterung.

Omnipage Ultimate ist komplett Netzwerkfähig. Das Einbinden meines Kodak All-In-One Geräts funktionierte mit wenigen Klicks incl. der Konfiguration des Ablageorts für gescannte Dokumente.
Genau so flott wie die Netzwerkfunktionalität hat man Omnipage mit seinem Cloudkonto bei google, dropbox oder anderen Anbietern verbunden. Auch hier kann der externe Bereich als Standardablage für Netzwerkscanner eingerichtet werden, so dass verschiedene Geräte innerhalb eines Netzwerks elegant zu einem cloudfähigem Home-/Office-Workspace aufgestellt werden können. Auch wenn die Zahl von Anwendungsbereichen im Privaten eher gering sein dürfte, so kann man es für Gruppenarbeiten an gemeinsamen Dokumentenquellen sehr gut verwenden, ohne stundenlang konfigurieren oder komplexe Team-Tools installieren zu müssen.

OCR erkannte Dokumente können von Mp3-Spielern vorgelesen werden – egal, ob Handy oder Musik-Player. Die Stimme eignet sich nach meinem Empfinden nicht zur Wiedergabe von (Kurz-)Geschichten, aber sehr wohl für Zeitungsartikel oder Arbeitsnotizen während der Autofahrt.

Alles in allem ist Omnipage Professional ein mächtiges und dabei recht eingängiges Werkzeug. Erscheint der Preis auf den ersten Blick vielleicht etwas hoch, so kann ich als Softwareentwickler sagen, dass allein professionelle Dokumentenverwaltungs-Sofware im Businessbereich deutlich(!) höhere Summen verschlingt.
Wer für den Privatbereich oder sein kleines mittelständisches Unternehmen den Sinn einer Anschaffung von OCR/Dokumentenverwaltungssoftware ermittelt hat, kann mit dieser Software Suite nichts falsch machen. Die Einarbeitungszeit für Neu-User dürfte verhältnismäßig gering sein, die Leistungsfähigkeit ist hoch und der Support via User Forum nach meinen Erfahrungen freundlich und schnell. Alles in allem: gute Software, die ihren Preis absolut wert ist!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 8. August 2013
Plattform: PC|Version: Standard|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Programm lässt sich leicht installieren, getestet habe ich es mit Win7. Omnipage präsentiert sich aufgeräumt, da kann auch ein Anfänger nicht so richtig viel falsch machen.
Allerdings geht die Programmnutzung / Archivierung selbst kaum ohne eine längere Einarbeitungszeit - die Anleitung ist eine große Hilfe.
Nicht gefallen hat mir, dass auf jeden Fall eine Cloud eingerichtet werden soll - derlei wird kaum jedem Benutzer gefallen. Das Feature lässt sich aber deinstallieren, Omnipage läuft dann auch ohne Cloud.
Die Texterkennung selbst funktioniert gut, beste Ergebnisse liefern natürlich einwandfreie Vorlagen. Mit dünnem Zeitungspapier, durch das vielleicht noch die Rückseite beim Scannen durchscheint, wird es schon schwieriger. Insbesondere die vom Programm vorgegebenen Gliederungen sind wenig hilfreich und müssen letztlich nachbearbeitet werden. Gut gelungen ist die Integration in die Officeprogramme von Microsoft, praktisch die Möglichkeit des Exports in Epub und mp3.
Solide Software, die nicht besonders schnell ist. Für meinen Geschmack ist gerade bei größeren Textmengen der zeitliche Nachbearbeitungsaufwand deutlich zu hoch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2014
06.08.2014

Werde die untenstehende Rezension stehen lassen als Ego-Bashing (Auf dem Boden ist der Ort wo das Ego gebrochen wird). Außerdem werde ich die Überschrift auch stehen lassen als dramatischen Effekt. Von wegen: Scheiß Überschrift aber fünf Sterne? Wie geht das zusammen? :-)

An dem Abend als ich diese verfasst habe war ich geladen. Ich hatte mich schon Tage mit der Testversion rumgeschlagen und die Ergebnisse waren alle sehr unbefriedigend. Letztendlich war es aber ein Bedienungsfehler. Kurz nachdem ich mich bei Amazon ausgekotzt hatte hab ich es dann hinbekommen.

Ich habe die Anleitung nicht richtig verstanden und habe mehrere Tabellenbereiche gezeichnet. Was in mehreren Tabellen resultiert. Ich hatte es immer so verstanden das man Tabellenbereiche definieren kann die dann zu einer Tabelle zusammengefasst werden. Das funktioniert aber nicht, weil das Programm die Bereiche in getrennte Tabellen aufteilt und in einer eigenartigen Art und Weise durchnummeriert. Wichtig also: Ein Tabellenbereich ergibt eine Tabelle. Nachdem ich das verstanden hatte, fluppte es.

Die Erkennung ist sehr, sehr, sehr gut. Ich hab 15 Seiten Zahlenmaterial gescannt und erkennen lassen. Das Programm hatte keinen einzigen Fehler. Und noch dazu hat es mir perfekte Excel-Tabellen geliefert.

Somit ist das Programm in keinster Weise Schuld am Unmut des Verfassers. Deshalb werde ich von zwei Sternen auf fünf korrigieren. Ich könnte höchstens einen Punkt abziehen für die teilweise schwer zu verstehende Anleitung. Was dazu führt das man am Anfang ziemlich viel herumexperimentieren muß bis man es in den Griff bekommt das zu bekommen was man bekommen will. Aber das was es kann macht es für diesen Preis alle mal fünf Sterne wert.

Langer rede kurzer Sinn: Das Programm, wenn man es mal verstanden hat, macht seine Arbeit sehr, sehr gut.

Cool wäre eine SDK-Variante für Privatleute um die herum man eigene Programme basteln könnte. Vielleicht liest das ja jemand von Nuance.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alte Rezension:

Habe dieses Produkt nicht gekauft. Das vorab. Nutze gerade die Testversion.

Wollte zunächst prüfen ob es für meinen Bedarf nützlich ist. Ich wollte damit Zahlenkolonen von Dokumenten einlesen um sie dann mit Excel weiterzuverarbeiten. Was mir aufgefallen ist, ist das die Erkennung nahezu perfekt ist. Die Software macht so gut wie keine Fehler. Mir sind zumindest keine aufgefallen.

Aber, ne, machen wir ein ABER daraus. Die Formatierung der erkannten Daten ist auf gut Deutsch gesagt vollkommen für den Ar.sch. Da wird wild durcheinandergewürfelt. Die Seite sieht zwar in der TruePage-Ansicht noch so aus wie im Original. Sobald man es aber exportiert, kommen da die wildesten Sachen bei raus. Obwohl in Tabellenbereiche eingeteilt und brav die Trennungslinien gesetzt, werden da Bereiche eingezeichnet und Gruppierungen erzeugt die einfach überhaupt nicht zur Vorlage passen. Wozu nehme ich eine Bereichseinteilung vor wenn die gar nicht berücksichtigt wird???????????

Mir scheint, das Nuance gar kein Interesse daran hat ordentliche strukturierte Datein rauszugeben die von Maschinen weiterverarbeitet werden können. Das SDK wird für knapp 5000 Dollar angeboten. Mit Formularerkennung. Damit werden die Bereiche dann bestimmt auch ordentlich berücksichtigt.

Falls jemand andere Erfahrungen hat, würde ich mich freuen wenn er mir das mitteilen könnte, weil wie gesagt die Texterkennung ist für meine Zwecke nahezu perfekt. Die Formatierung völlig sinnfrei.

Was nutzt mir ORC wenn ich keine strukturierten Daten daraus ziehen kann trotz exakter Vorgaben?

Sind eigentlich Links hier erlaubt? Mal probieren: [...]

Es werden völlig sinnfrei Gruppierungen vorgenommen.

Hier hat einer genau das gleiche Problem.
33 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2013
eine Interessante Software mit guter Entwicklung, hatte vor 10 Jahren schon einmal ähnliches, es sind tolle Fortschritte und das Programm arbeitet sehr zuverlässig, man muss beim Scannen von Texten, die mit Durchschlagpapier geschrieben wurden und nicht so gut aussehen, nicht viel nachbessern..
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 25. August 2013
Plattform: PC|Version: Standard|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
In meinem Home-Office verwende ich schon länger die Nuance-Produkte Omnipage und PDF-Creator, die hervorragende Ergebnisse liefern. Omnipage selbst habe ich erstmals mit Omnipage 9 verwendet, danach mit Version 11 und zuletzt mit Version 15 Professional. Die jeweiligen Versionen dazwischen habe ich allerdings nicht erworben, da die Neuerungen innerhalb der Versionssprünge eine Anschaffung nicht gelohnt haben. Nunmehr bietet Nuance mit Omnipage Ultimate eine neue Version an, welche die bisherigen Standard- und Professionalversionen zusammenfasst und mit einem großzügigen Funktionsumfang präsentiert.

Zuerst einmal fällt mir als Anwender auf, dass während dem Update meiner bisherigen Versionen auch der gute PDF-Creator mit einer neuen Version versehen wurde. Der Versionssprung lief auch hier einwandfrei und bietet eine noch bessere Verarbeitung für die PDF-Erstellung. Soweit recht positiv.

Beim Hauptprogramm Omnipage, der eigentlichen OCR-Software, fällt nach dem Versionssprung auf den ersten Blick keine wirkliche Neuerung auf. Die Funktionsweise ist quasi identisch mit den bisherigen Versionen und Anwender der Software finden sich hier direkt zurecht. Als einzig wirkliche Neuerung des Hauptprogramms finde ich die erweiterten Speicherfunktionen der fertigen Dokumente als epub-Dateien und direkte Speicherung als PDF sehr nützlich, welche bei meiner letzten Version noch nicht unterstützt wurden. Die Erkennungsgenauigkeit der Texte ist nach wie vor recht hoch und liegt bei etwa 90% der Vorlage. Eine Steigerung konnte ich nicht wirklich feststellen. Ich vermute jedoch, dass die Fachwörterbücher erweitert wurden, um gerade im schwierigen Sektor der Fachbegriffe eine bessere direkte Erkennung zu erzielen. Auch die Übernahme meiner bisherigen eigenen Wörter aus dem Benutzerwörterbuch funktionierte ohne Probleme.

Interessant finde ich allerdings das neue Launchpad, mit welchem man Arbeitsschritte automatisieren kann. Schnelle Umwandlung von Formaten, scannen und versenden von Dateien und Dokumenten kann man nun in wiederkehrenden Arbeitsabläufen zusammenfassen. Mit allen Möglichkeiten dieses Launchpads habe ich mich allerdings noch gar nicht auseinander gesetzt, da ich einiges davon im täglichen Arbeitseinsatz nicht benötige. Aber an sich ein interessantes Feature.

Ob man allerdings wirklich eine Cloudanwendung noch hinzufügen musste, die ständig Daten über die Cloud senden und empfangen möchte, halte ich persönlich für unsinnig. Diese Funktion verwende ich nicht, da der Einsatz der OCR-Software vor allem in der Digitalisierung von gedrucktem Text für die eigene Bearbeitung liegt. Weshalb sollte ich solche Daten in der eignen Datencloud ablegen und ständig synchronisieren? Von meinen Bedenken zum Thema Datenschutz ganz abgesehen, da ich nicht sicherstellen kann, wer alles auf meine Daten zugreifen kann.

Die Installation lief ohne Probleme ab und das Programm läuft auf meinem PC mit Windows 8 ohne Probleme. Das Launchpad scheint mir sogar extra für Windows 8 konzipiert worden zu sein, denn es unterstützt die Systemfunktionen. Alles in allem kann ich mich von der technischen Seite her nicht beschweren.

Mein Fazit von daher: Wer eine neue Version von Omnipage oder PDF Creator benötigt, der sollte sich dieses Programm zulegen. Die Erkennungsgenauigkeit der Texterkennung ist recht gut und vor allem die Möglichkeit gleich als eBookformat (epub) speichern zu können, sind recht gute Argumente für das Programm. Für das Home-Office auf jeden Fall eine Empfehlung wert. Allerdings sollte man sich als Privatanwender doch erst einmal fragen, ob man überhaupt solch einen Funktionsumfang benötigt. Zumal der Einstieg in die optimale Nutzung etliches an Übung erfordert. Ein Anwender ohne Grundkenntnisse wird sich mit dem Start schwer tun.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2013
Plattform: PC|Version: Standard|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Macht was es soll ... ich hatte einen ganz frühen Vorgänger vor Jahren schon genutzt ... und konnte eine Verbesserung feststellen. Die Handhabung ist fast kinderleicht und die Software macht nach einer kleinen Einarbeitung echt richtig Spaß ... auch für private Anwender und nicht nur für Profis. Leider scheint sich dass Programm nicht mit allen Programmen und Anwendungen zu vertragen ... ich habe nach der Installation einige Abstürze verzeichnen müssen. Aber die eingentlichen Funktionen sind sehr überzeugen ... von daher 4 1/2 Sterne
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 17. August 2013
Plattform: PC|Version: Standard|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Eine Software für Heimanwender, die ihre Papierdokumente elektronisch erfassen wollen. Das Programm liest die Testseiten fast fehlerfrei ein, lernt aber dank der Funktion IntelliTrain aus ihren Fehlern und verbessert so ständig ihre Korrekturvorschläge. Toll ist die Snap-in-Oberfläche für Office, über die sich Texte nun direkt in Word importieren lassen. Die Software versteht 119 Sprachen. Praziser uns schneller und genauer geht es wohl kaum.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)