Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
219
3,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Februar 2014
Habe diese Überschrift für meine Rezension genommen, da die Anleitung zur Sortierung der Programme nur erschwert zu finden ist.

Insgesamt ist meine Bewertung folgendermaßen gegliedert:

1. Lieferung, Aufbau und Erstinstallation
2. Sortierung der Programmplätze
3. Super Bild mit perfekten Einstellungen
4. Akzeptabler Ton
5. Top-Fernbedienung / miserable Menü-Führung
6. Aufnahme mit Einschränkungen
7. Lückenhaften Guide und Timer in den Griff bekommen
8. Gesamturteil

1. Lieferung: Die Lieferung erfolgte von Amazon wie gewohnt sehr schnell und ohne Komplikationen am 31. Januar 2014.
Das Auspacken war einfach und der hier öfter beschriebene "beißende" Geruch stellte sich als harmlos und nicht wirklich dramatisch heraus. Heute, 4 Tage später, ist der Geruch nach regelmäßigem Lüften schon weitgehend verschwunden.

Die Optik des Fernsehers auf dem silberfarbenen Standfuß ist ausgesprochen edel und elegant. Es gibt auch nirgendwo "billiges Plastik" (wurde hier behauptet) und alle Steckkontakte für zahlreiche Anschlüsse sind stabil und tadellos in Ordnung.

Das dicke mitgelieferte Buch, das sich "Quick Start Guide" nennt, ist eine Frechheit! Abgefasst in X Sprachen und darunter nur lächerliche 8 (!) deutsche Seiten zu den Anschlüssen und eine Abbildung der Fernbedienung. NULL Hilfe zur Menü-Führung oder den einzelnen Funktionen!

Will Toshiba Druckkosten und Papier sparen oder warum bekommt der Kunde keine anständige Bedienungsanleitung geliefert, wie es in vergangener Zeit Standard war?
Habe in vielen Rezensionen für diesen Fernseher "Fehler" gelesen, die nur auf eine falsche - bzw. nicht durchgeführte Bedienung zurückzuführen sind. Viele sind einfach zu faul, sich da "durchzubeißen", schimpfen dann auf ihr neues Gerät und schicken es gleich zurück. Toshiba tut sich mit dieser dummen "Sparmaßnahme" sicher keinen Gefallen.

Also - Handbuch von der Toshiba - Homepage heruntergeladen, das auch nicht gerade vor Ausführlichkeit strotzt und zudem nicht speziell für diesen Fernseher abgefasst ist sondern gleich für die ganze Serie, die sich natürlich von den Geräten auch wiederum unterscheidet.

Endlich fand ich die Anleitung zur Umgruppierung der Programmplätze, die ich gleich unter dem Punkt 2 weiter gebe. Denn wer will schon "Das Erste" auf dem 40. Platz haben?

Natürlich wird auch die Montage des Standfußes nirgendwo beschrieben, was aber mit etwas Intuition und den 8 mitgelieferten Schrauben machbar ist. Ich konnte das Gerät als Frau alleine und problemlos montieren, zum Aufstellplatz tragen und brauchte dazu keinen starken Mann. Sehr zu loben: der Standfuß ist jeweils um 45 Grad nach links und rechts drehbar, falls man im Raum den Blickwinkel ändern sollte. Nicht bei jedem Gerät möglich.

2. Sortieren der Programmplätze
Nach der ersten automatischen Installation sind sämtliche Sender wild auf einigen hundert Programmplätzen verteilt. Da man aber seine Lieblingssender hat, möchte man diese auch möglichst vorne wissen, damit man zappen kann und nicht ständig nachschauen muss, auf welchem Platz sich der Sender befindet.
Und so geht es:
Im Menü wählen: Installation - DTV-Einst. - Kanäle - dann erscheint die aktuelle Senderliste. Den Sender, den man verschieben möchte, markieren und mit der roten Taste auf "umnummerieren" schalten. Man kann anschließend einfach per Tastatur den gewünschten Programmplatz eingeben. Positiv: Man kann in Ruhe die Programmplätze eingeben, ohne dass irgend etwas "verrutscht". Jeder geänderte Sender bleibt genau auf dem gewünschten Platz und das Ganze ist wirklich zügig erledigt und kein unmögliches Unterfangen, wie einige Rezensenten hier meinen.

3. Das Bild ist der WAHNSINN. Gestochen scharf in HD und 3D (die Brillen hatten wir schon vorher), unerreicht natürliche Farben und auf Grund der Größe ein wirkliches Heim-Kino!!! Bei Naturfilmen und "Terra X" bleibt einem schier die Luft weg vor Begeisterung. Alles wirkt sogar ohne 3D absolut plastisch und hat eine unglaubliche räumliche Tiefe!
Möchte den notorischen Meckerern noch zu bedenken geben, dass die Bildqualität immer nur so gut sein kann wie die Quelle. Selbstverständlich können NICHT-HD-Sender oder ältere Filme, die nie in HD gedreht wurden, auch nicht die volle Brillanz entwickeln.

Die perfekten Bildeinstellungen (zahlreiche Möglichkeiten) muss man allerdings selbst mit etwas Fleiß und Geduld nach eigenem Geschmack vornehmen. Es lohnt sich!

Mein persönliches "SUPER"-Bild sieht so aus:
Bildmodus: "Standard"! "Hollywood" (Grau-Braun-Schleier) und "dynamisch" (extrem hart) sind total indiskutabel.
Rauschunterdrückung: "aus" oder "niedrig" (nur bei flimmernden, "grisseligen" Filmen sinnvoll, da das Bild dann zwar "ruhiger" aber auch gleichzeitig unschärfer wird)
Schärfe: grundsätzlich volle Pulle auf 50
Farbton: Schieberegler nach links auf 20 mehr Rot- als Grün-Anteile (sonst wirken die Gesichter etwas "grünlich")
Kontrast: zwischen 80 und 90
Paneelhelligkeit: volle Pulle 100
Schwarz/Weiß Level: "aus" (sonst gehen die Feinheiten verloren - nur bei flauen, kontrastarmen Schwarzweiß-Filmen sinnvoll)
Dynamische Hintergrundbeleuchtung: "niedrig", da das Bild sonst etwas hart und überbelichtet wirkt.
Helligkeit und Farbsättigung variieren je nach Film. Na, ist DAS ein Service? ;-)

4. Der Ton ist einigermaßen akzeptabel aber nicht wirklich voll. Die gesprochene Sprache ist durch die fehlenden Bässe kristallklar und auch bei geringer Lautstärke gut zu verstehen. Musik klingt leider ziemlich "leer" und blechern - was aber bei "körperlosen" Flachbild-Fernsehern in der Natur der Sache liegt. Für den optimalen Sound kann man bei Bedarf nachrüsten und über drahtlose Kopfhörer ist der Ton bereits ohne große Geldausgabe absolut brillant.

5. Die Fernbedienung muss ich UNBEDINGT nach den vielen Klagen hier rehabilitieren! Sie sieht sehr gut aus (WAS bemängeln hier einige Rezensenten, die sie als "optischen Hingucker" erwarten? Es gibt schon seltsame Zeitgenossen...), sie ist sehr leicht, liegt wunderbar in der Hand und ist gut eingeteilt. Die Haupttaste mit rauf, runter, rechts, links, hat am jeweiligen Druckpunkt einen fühlbaren kleinen "Pickel" und so weiß man sogar im Dunkeln, dass man richtig gedrückt hat. Dass die Fernbedienung groß und lang ist, muss so sein, denn wie soll man Tasten für die unzähligen Funktionen bitteschön SONST unterbringen? Durch die angenehme Größe der Tasten und den sinnvollen Abstand, ist ein "Verdrücken" nicht so häufig. Und noch ein wichtiger Hinweis: Sie ist auch ÜBERHAUPT NICHT LANGSAM sondern arbeitet in ganz normalem Tempo!!! Umschalten und Navigation laufen absolut flott und es hängt sich auch nichts auf, wie hier öfter beschrieben wurde. Vielleicht liegt es daran: Da ich diesen Fernseher erst jetzt erworben habe, wurde er inzwischen schon wiederholt upgedatet, was man in der Systeminformation einsehen kann. Ich habe mich bei der Erst-Installation bewusst gegen eine Internet-Registrierung entschieden und auch kein anfängliches Update durchgeführt, weil ich das schon auf dem PC zur Genüge habe und nicht dauernd mit Updates und Werbung zugeknallt werden möchte. Also Fernbedienung ohne jegliches Update zu diesem Zeitpunkt absolut OK!

Nachtrag am 24. 4. 2014
Heute habe ich die mitgelieferten Batterien für die Fernbedienung zum ersten Mal ausgetauscht, weil der Fernseher in der letzten Woche immer lahmer reagierte.
Mit den frischen Batterien (Varta) arbeitet die Fernbedienung BLITZSCHNELL und ABSOLUT PRÄZISE! Die Firmen schicken meistens halb ausgelatschte Exoten-Batterien zu den Geräten mit. Also am besten schnell auswechseln, bevor man der Fernbedienung die Schuld für Langsamkeit gibt.

Aaaber... die Menü-Führung ist eine mittlere Katastrophe! Die Themen sind nicht komplett unter dem entprechenden Punkt zusammengefasst, sondern "tröpfeln" auch in den anderen Untermenüs herum. Man muss daher ÜBERALL nachschauen, wenn man Bild - Ton - System - oder Aufnahme-Einstellungen vornehmen will.
Total konfus und klare Note 6!

6. Zur Aufnahmefunktion: Ich muss betonen, dass das ganz nett für "Wenig-Aufnehmer" ist, aber keinesfalls einen vollwertigen Recorder mit eigenem (und daher unabhängigen) Receiver ersetzt. Um eine Sendung aufnehmen zu können, muss man sich auch erst mal eine externe Festplatte zulegen und eine Ewigkeit im chaotischen Menü herumsuchen, bis man sie formatieren kann. Erst nach der Formatierung ist die Platte einsatzbereit.
Und nun der Schock. Man kann während einer Aufnahme KEINEN anderen Sender anschauen und ist verdonnert, die programmierte Sendung gleich mit anzusehen. Ich dachte, ich bin schlau und schaue mir inzwischen über den Zweit-Receiver einen anderen Sender an. Aber auch DAS wird von diesem Fernseher verhindert! Man kann keinen externen Ausgang aktivieren, während eine Aufnahme läuft. Mist.
Ein weiterer Minus-Punkt: wenn 2 Aufnahmen sich zeitlich etwas überlappen, ist keine Programmierung möglich. Früher hat einfach nach Ende der einen Sendung die Aufnahme mit der nächsten begonnen. Warum ist das hier auf einmal ein Problem?
Negativ finde ich auch, dass man die Aufnahmen nicht schneiden kann. Z.B. die Werbung entfernen. Einzige "Bearbeitungs-Funktion": lediglich der Titel lässt sich ändern.

Hier noch ein wichtiger Hinweis! Da die externe Festplatte durch die Formatierung für diesen Fernseher codiert wurde, können die aufgenommenen Filme auf KEINEM anderen Medium (z. B. einem PC oder Player) wiedergegeben oder bearbeitet (geschnitten) werden. Es ist somit unmöglich, die Filme zu überspielen oder z. B. später auf Blue Ray oder DVD zu brennen. Die Aufnahmen der externen Festplatte sind NUR in Verbindung mit diesem Fernseher anzusehen und falls er mal kaputt gehen sollte, für immer verloren.
Ein weiterer Grund, diese externen Festplatten nur für relativ Unwichtiges zu verwenden, das man nicht auf Dauer aufheben will.
Es führt leider kein Weg an einem vollwertigen Recorder/Brenner vorbei, falls man - so wie ich - großen Wert auf eigene Aufnahmen legt.

7. Der "Guide", der sämtliche Sendungen auf einen Blick wiedergibt und über den man mit der OK-Taste die gewünschte Sendung programmiert, hat hin und wieder "Aussetzer" und es erscheint dann neben einem Sender nur ein langer, leerer Balken.
Mein Tipp: Den Sender einschalten, den man wissen oder programmieren möchte, und erst dann auf die "Guide"-Taste drücken. Nun erscheint der Sender gleich oben und alle Informationen sind plötzlich da.

Ausgesprochen blöde finde ich, dass man NUR über den Guide und nicht frei den Timer aufrufen und programmieren kann. Da ich grundsätzlich eine Zeitzugabe bei allen Aufnahmen eingestellt habe (lässt sich nicht mehr rückgängig machen, ohne den Fernseher auf den Lieferzustand - also die Werkseinstellung - zurückzusetzen), "überlappen" sich so hintereinander folgende Sendungen im selben Sender. Man bekommt einen Anschiss wegen "Überlappung" und die Aufnahme der folgenden Sendung wird verweigert.
Meine List: Nur die erste Sendung programmieren und anschließend über die Timer-Liste (blaue Taste) manuell die Endzeit verlängern. Dann werden beide Sendungen im Block aufgenommen.
Auf diese Weise kann man sich überlappende Aufnahmen (im Kopf die Zeitzugabe mit einrechnen!) auf verschiedenen Sendern ebenfalls in den Griff bekommen. Irgendeine Sendung im "Guide" programmieren und anschließend alles manuell ändern. Nervtötend umständlich, aber der einzige Weg.

8. Mein Gesamt-Urteil wären korrekt 3 1/2 Sterne. 3 sind etwas zu wenig, 4 wären auch nicht gerechtfertigt, denn hier handelt es sich um ein Gerät mit großen Plus - aber auch gravierenden Negativpunkten (hauptsächlich bei der Aufnahmefunktion).

Trotzdem behalte ich es. Denn für diesen unglaublich günstigen Preis werde ich niemals ein solch fantastisches Bild (für mich das Wichtigste) bekommen und wer weiß, welche Macken ein anderes Gerät wieder hätte. Für den Differenz-Preis zu Geräten mit ähnlich toller Bildgröße und - Qualität (kaum unter 1200 Euro zu bekommen) kann man einen separaten Luxus-HD-Blue-Ray-Recorder/Brenner mit eigenem Twin-Tuner (mehrere Programme gleichzeitig anschauen und aufnehmen) kaufen und dann hat man in Kombination mit diesem Fernseher alles vom Feinsten.

Kleiner Nachtrag am 8. März 2014:
Habe mir inzwischen auch den besagten Luxus-Recorder gegönnt. Mein Fernsehparadies ist nun perfekt!

Möchte allen Recorder-Verwendern noch einen tollen Tipp geben! Egal, welchen Recorder man hat - so empfehle ich eine raffinierte "Steck-Variante":
JEDES Gerät (Fernseher und Recorder) SEPARAT mit einem eigenen Empfangskabel an die Kabelbuchse anschließen (es gibt dafür einen geteilten Stecker zu kaufen) und NUR mit dem HDMI-Kabel (zuständig für die Bild/Tonübertragung) miteinander verbinden. Dann kocht jedes Gerät sein eigenes Süppchen und man hat automatisch einen Extra-Tuner!

In meinem Fall ist es so, dass ich jetzt sogar 3 (!) Programme gleichzeitig aufnehmen kann (eines über die Festplatte, die am Fernseher hängt, und zwei über den Recorder) und wenn ich die Aufnahmen nur auf dem Recorder durchführe, auch lustig und entspannt herumzappend sowohl über den Fernseher-Empfang als auch über den Recorder-Empfang fernsehen kann. Ich habe die Smartcard mit den HD - und Zusatzsendern im CI+ Modul, das ich nach Belieben in den Fenseher oder Recorder umstecken kann. Es dauert nur ungefähr zwei Minuten, bis es vom jeweiligen Gerät erkannt wird. Dann läuft alles wie geschmiert!

Hoffe, meine Rezension war eine klare und konstruktive Hilfe. Habe mir große Mühe gegeben, gerecht und vor allem ehrlich zu sein und ärgere mich etwas über ziemlich viele Unwahrheiten und einige "verdächtige" Rezensionen. Ein anderer Rezensent hat das schon vor mir bemerkt und darauf hingewiesen. Das hat meinen Blick ab jetzt auch für alle weiteren Rezensionen geschärft. Wenn man die Bewertungen gründlich durchliest, die Daten vergleicht (z. B. 13. Dezember) und sieht, dass viele dieses Gerät gar nicht bei Amazon gekauft haben, sind zumindest Zweifel angebracht. Vermute, der Markt ist hart umkämpft und da ist manchen Personen wohl jedes Mittel recht. Sowohl in Lobhudeleien als auch im kompletten Niedermachen. Holzauge, sei also wachsam...
4343 Kommentare| 197 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2013
Ich habe den Toshiba 50L7363DG vor ca. 1,5 Wochen gekauft, allerdings nicht bei Amazon, sondern bei einer großen Elektronikhandelskette, wo er zu dieser Zeit gerade im Angebot war. In der engeren Wahl hatte ich noch den Samsung UE50F6500 sowie den Sony KDL50W685. Nachdem ich im Fachhandel mehrmals die Bildqualität der drei besagten Geräte verglichen habe, entschied ich mich letztendlich für den Toshiba. Ausschlaggebend war in erster Linie das hervorragende Bild mit natürlichen Farben, aber auch der Preis. Bezüglich meiner Bewertung muss ich sagen, dass ich eigentlich gerne 4,5 Sterne vergeben würde, was aber leider nicht geht. Ich halte ihn für besser als 4 Sterne, weil er mich insgesamt komplett überzeugt, aber doch nicht perfekt genug um 5 Sterne zu vergeben. Die Erstinbetriebnahme ging bei mir reibungslos von Statten. Nachdem ich den Toshi in mein Heimnetzwerk eingebunden hatte, zog er sich automatisch die neueste Firmware. Ich kann daher keinen Vergleich zu der früheren Software ziehen, die ja anscheinend recht träge gewesen sein soll. Die aktuelle Variante ist jedoch meiner Meinung nach ziemlich flott, da gibt's nichts zu meckern. Ein- und Umschalten dauern nicht merklich länger als bei Samsung und Philips-TV's, die ich von Freunden und Verwandten kenne. Die Sendersuche danach erfolgte problemlos, ebenso wie das Anmelden (wahlweise über einen bestehenden Facebook-Account) beim Toshiba Cloud Service. Für das Sortieren der Kanäle usw. empfiehlt es sich, das komplette Handbuch von der Toshiba-Homepage zu laden, da dem Gerät selbst nur eine Quick-Start-Anleitung beiliegt. Nun zu den mir wichtigen Aspekten:

Materialqualität und Aussehen:
Der Toshi hat ein eher klassisches Erscheinungsbild. Auf manche mag es bieder wirken, mir persönlich gefällt es, zumal es von der Farbgestaltung her sehr gut zu meiner Einrichtung und den anderen Geräten passt. Das Gehäuse und die Abdeckung des Ständers sind aus Plastik, das auf mich jedoch einen wertigen Eindruck macht, der Ständerkorpus ist natürlich aus Metall. Beim Montieren an einen Wandhalter musste ich ihn mehrfach halten und herumtragen, dabei knarzte und knackte nichts.

Bildqualität:
Wie bereits zuvor erwähnt, entschied ich mich für den Toshi weil mir sein natürliches Bild gefiel. Dieses ist weiterhin kontrastreich und knackscharf, wenn man es richtig eingestellt hat. In zwei Tests von Fachzeitschriften wird als Bildmodus Hollywood Tag bzw. Hollywood Pro empfohlen. Mir persönlich gefallen die Hollywood-Modi jedoch nicht sonderlich, weil das Bild dabei aussieht, als hätte es einen leichten Grau- bzw. Braunschleier. Deswegen nehme ich als Bildmodus Standard. Analoge TV-Programme sehen bei der Bildschirm-Größe (50 Zoll) natürlich nicht berauschend aus, aber ordentlich. Die HD-Bilder dagegen sich wirklich erstklassig. Natürliche Farben und Bewegungen, sehr guter Kontrast und Schärfe. Irgendwelche Bildfehler (tote Pixel, Banding Clouding) konnte ich bis dato nicht feststellen, ich habe aber ehrlich gesagt auch nicht aktiv danach gesucht. Das Zusammenspiel mit der Xbox One läuft problemlos, der entsprechende Spiele-Bildmodus liefert beeindruckende Bilder ohne Nachziehen o.ä. Auch der 3D-Betrieb konnte mich überzeugen. Bei der Umwandlung von 2D-Signalen in 3D hat man natürlich nur einen leichten Eindruck von der Bildtiefe, bei echten 3D-Quellen (z.B. Der Hobbit Extended Cut") gibt's dafür den Wow-Effekt. Naturgemäß ist das Bild im 3D-Betrieb durch die Brillen etwas dunkler bei 2D, beim Toshi ist das meiner Meinung nach jedoch weniger ausgeprägt als z.B. im Kino.

Ton:
Zum Ton kann ich leider nicht viel sagen, da bei mir eine Soundbar im Einsatz ist. In Anbetracht der flachen Bauweise des Geräts finde ich ihn ganz okay. Gute Höhe und Tiefen, bauartbedingt natürlich kein wirklicher Bass.

Menüführung & Apps:
Die beigelegte Fernbedienung des Toshi ist ehrlich gesagt kein optischer Hingucker, die Tasten sind jedoch sinnvoll angeordnet und insgesamt ist das Teil recht leicht. Ich denke, jeder mir einem Minimum an Technikverstand hat keine wirklichen Probleme bei der Bedienung des TV-Geräts. Fürs Einstellen der Sender empfiehlt es sich wie gesagt die komplette Bedienungsanleitung von der Toshiba Homepage zu besorgen. Mit der neuesten Firmware sind die Reaktionszeiten des Geräts ganz ordentlich. Die Anmeldung bei Toshibas Cloud-TV Service klappte mittels Facebook-Account problemlos. Dort stehen einem dann verschiedene Apps zur Verfügung, wie z.B. Youtube, Maxdome usw. Da ich diese aber selten benutzt habe, kann ich dazu nicht wirklich viel sagen.

Fazit:
Beim Toshiba 50L7363DG gibt es meiner Meinung viel Licht, aber auch ein wenig Schatten. So hat sich das Gerät bislang zweimal nach dem Einschalten aufgehängt", was nur durch Ziehen des Netzsteckers behoben werden konnte. Es empfiehlt sich daher, nach dem Einschalten des Geräts erstmal 1-2 Minuten zu warten, bis das Menü komplett geladen wurde. Auch liegen dem Toshi keine 3D-Brillen bei, so wie das bei anderen Herstellern der Fall ist. Das aktuell von Toshiba erhältliche Brillen-Modell FPT-AG03 ist zwar relativ günstig (ca. 20,00 ), dafür jedoch auch von teilweise schlechter Qualität. Die Halterungen der Bügel sind miserabel, von vier separat bestellten Brillen dieses Typs waren bei dreien die Bügel bereits bei der Ankunft kaputt. Das kann man zwar mit etwas handwerklichem Geschick selbst reparieren, ärgerlich ist es dennoch. Der Vorgänger der Toshiba 3D-Active Shutter Brillen, das Modell FPT-AG02, kostet etwa das doppelte und ist deutlich höherwertiger verarbeitet, hatte bei mir dafür einen technischen Defekt. Wobei man nun aber die fragwürdige Qualität der 3D-Brillen nicht bei der Beurteilung des Fernsehers einfließen lassen sollte. Denn der bekommt von mir eine Kaufempfehlung. Ein sehr gutes, wenn auch nicht perfektes Gerät.
22 Kommentare| 101 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2013
Größe: 126 cm (50 Zoll)|Stil: mit Satelliten-Tuner|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich habe von dem Toshiba Fernseher ein wenig mehr erwartet, muss ich zugeben.
Die Bildqualität ist wirklich sehr gut und das ist es ja, worauf es bei einem Fernseher hauptsächlich ankommt. Der Ton ist auch OK, hierbei konnte ich jetzt nicht Negatives feststellen.
Die Installation klappte sofort einwandfrei. WLAN-Verbindung war sofort da, das Software-Update wurde sogleich problemlos durchgeführt.
Seitdem sagt der Fernseher aber täglich, dass neue Updates verfügbar sind, was mich mittlerweile schon nervt. Nach ein paar Tagen der Erstinstallation brachte der TV weiterhin täglich die Meldung, es wären neue Updates verfügbar. Diese wurden aber nicht runter geladen, auch wenn man auf OK drückte. Nach ein paar Tagen wurde das Update allerdings nochmal runter geladen und seitdem kam diese Meldung auch nicht mehr.
Die Sender wurden problemlos und schnell gefunden. Allerdings nutze ich das nicht, da ich einen Sky-Receiver mit der Sat-Anlage verbunden habe.
Womit wir beim Cloud TV wären. Dies aktualisiert und personalisiert sich ja nur, wenn man über den eingebauten Receiver fern sieht. Die Cloud Home-Seite ist für mich also nicht interessant.

Cloud TV kann man ganz einfach über den eigenen Facebook Account freischalten.
Man gibt zur Bestätigung noch seine Emailadresse ein (Alternative ist noch mittels QR-Code, der abfotografiert wird), man bekommt eine Email, bestätigt den Link kurz und schon kann man Cloud TV nutzen.
Man kann zwischen TV-Sendungs-Apps hin und her schalten, es gibt eine Facebook-App, eine Skype-App (wobei man eine Skype-Kamera am Fernseher dazu braucht) und man kann normal ins Internet gehen, was mit der Fernbedienung etwas doof ist, weil es ewig dauert bis man den Pfeil dahin manövriert wo man ihn haben möchte.
Cloud TV habe ich seit dem ersten Durchstöbern nicht mehr genutzt. Das ist mir zu langwierig
.
Wobei wir wiederum beim nächsten Punkt sind: Der kabellosen Verbindung zwischen Laptop und Fernseher: WiDi (Wireless Display)
Da mein Laptop erst wenige Monate alt ist, bin ich leider davon ausgegangen, dass dieser auf dem neuesten Stand der Technik ist und dieses WiDi hat. Dem ist aber nicht so.

Was ich nun definitiv weiß ist, dass der Laptop Intel WiDi haben muss (unter Systemsteuerung in der Suche Widi eingeben, wenn der PC was findet, hat man’s, wenn nicht, dann eben nicht. So ist mir das erklärt worden). Nähere Infos unter [...]
Man kann für einen TV, der kein WiDi hat, einen Adapter kaufen, aber wenn der Laptop das nicht hat, kann man dagegen nichts machen (zumindest habe ich hierzu nichts heraus gefunden, auch Elektrofachmarkt hat mir nicht weiterhelfen können. Für neue Erkenntnisse hierzu wäre ich dankbar ;-)).

Ich habe Laptop und TV auch schon davor mit einem HDMI Kabel verbunden. Da mein Laptop immer irgendwo im Wohnzimmer rumsteht, stört mich das Kabel nicht und ich kann auch hier das Bild auf den TV übertragen. Ich skype über den Fernseher (nutze halt die Webcam am Laptop) und kann auch so praktisch ins Internet gehen, weil ich die Maus verwende.
Die Reaktionszeit wenn man den Fernseher einschaltet, wenn man auf 3D umschaltet, wenn man im Cloud-Menü rum sucht… dauert schon lange. Da muss ich den anderen Rezensionen zustimmen. Das finde ich bei einem Fernseher dieser Preisklasse im Grunde nicht OK.

Das 3D Bild:
Ich habe mir erstmal 2 Toshiba 3D Active Shutter Brillen dazu gekauft. Dass ich nicht grad toll finde, dass nichtmal eine Brille dabei war, kann man sich denken. Zumal ich am Wochenende in einem Prospekt einen Grundig 3D Fernseher (fast identische Ausstattung) zum selben Preis mit 6 (!) Active Shutter Brillen gesehen habe.
Nun, ich kann bestätigen, was hier bereits vielfach geschrieben wurde: Wenn es nicht ganz finster ist und es noch andere Lichtquellen wie Tageslicht von draussen oder ein offener Laptop im Raum gibt, flackert das 3D Bild und man kann das Ganze vergessen! Das ist unerträglich, man kann sich so keinen Film ansehen.
Ist es komplett finster, und alleine der Fernseher ist an, klappt das mit dem 3D ganz gut (besser als ich erwartet hätte).
Allerdings nutze ich diese 3D Funktion nicht oft. Denn jeden Film muss ich mir jetzt nicht in 3D ansehen und zweitens muss ich erst alles abdunkeln bevor ich den Film ansehen kann.
Die HD Bildqualität ist bei dem Fernseher wirklich außerordentlich gut, dass ich jetzt nicht zwingend bei jedem Blockbuster eine 3D Brille aufsetzen muss. Das macht man nur bei Herr der Ringe oder sowas.

Ich wollte eigentlich eine kurze Rezension schreiben und doch ist es wieder so viel geworden. Ich habe mich aber auf das Wesentliche beschränkt, was ich zu dem Fernseher zu sagen habe.

Ein Fazit ist etwas schwierig. Ich hatte vorher einen 400 Euro Fernseher von LG und war damit sehr zufrieden. Das Bild des Toshiba Fernsehers ist allerdings um Welten besser als das des LG Fernsehers.
Was ich gut gefunden hätte, wenn das WiDi funktioniert hätte (weil eben keine Kabelverbindung mehr notwendig). Aber da kann der Fernseher nichts dafür, wenn mein Laptop das nicht hat. Allerdings sollte man das vorher bei sich prüfen, wenn man darauf Wert legt.
Ich habe mir die hochwertigeren 3D Brillen gekauft (da gibt’s noch billigere Brillen, bei denen die Bügel immer abbrechen, die wollte ich nicht), die auch noch jeweils 36 Euro kosten. Das muss man schon mit einberechnen. Für eine Familie, die nur hin und wieder mal 3D Filme guckt, finde ich das schon noch einen Batzen mehr, den man zusätzlich einkalkulieren muss.

Ob dieses Cloud TV ein Must-Have ist, sei mal dahin gestellt? Aber das muss man ja nicht nutzen, wenn man kein Interesse hat.
Preislich gesehen ist der Toshiba einer der günstigeren 3D Fernseher in dieser Größe. Auch ohne 3D sind die Fernseher heutzutage kaum billiger.
Durch die wirklich sehr gute Bildqualität kann ich den Toshiba weiterempfehlen. Allerdings finde auch ich, dass all dieser Zusatz der so angepriesen wird, noch nicht ausgereift ist.
4 Punkte für den Toshiba Fernseher mit der guten 3D Funktion und der tollen Bildqualität. Alles andere finde ich persönlich für Schnickschnack den man zum Fernsehen nicht braucht.
0Kommentar| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2014
Super Bild, noch besser in 3D!
Allerdings hatte ich, wie andere Rezendenten auch, nach Benutzung der Smart-Eigenschaften arge Reaktionsprobleme beim normalen Bedienen des TV. Jedoch ist mir zwischendrin aufgefallen, daß rechts-oben in der Bildschirmecke für zwei Sekunden
eine "Speicher voll" - Benachrichtigung eingeblendet wurde. Nach entfernen der Cookies (Smart TV-Modus) lief er wieder normal.
...diese Einblendung ist wirklich von zu kurzer Dauer!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2014
Hallo,

ich habe das Gerät hauptsächlich wegen des guten Preis/Leistungsverhältnisses sowie der guten Bewerbungen und der gelungenen Optik gekauft. Ich bin technisch nicht sonderlich versiert, deswegen habe ich mich auf Tests verlassen. Also erwartet hier bitte keinen Fachbeitrag sondern einen Beitrag aus der Sicht "des kleinen Mannes".

Das Gerät ist wirklich schön, die Verarbeitung sehr gut und der Stand Fuß massiv, was dem Fernseher einen guten Stand verleiht. Die Fernbedienung setzt den guten Eindruck aber nicht fort. Leichtes und billig wirkendes Plastik, die Tasten sitzen nicht sehr fest in den Aussparungen. Nach dem ersten einschalten folgt die Einrichtung des Gerätes im WLAN Netzwerk. Das verläuft etwas holprig (die Anleitung hilft auch nicht wirklich weiter) aber mit etwas probieren geht es dann doch.

Das Bild ist wirklich gut, schwarz / weiß und Farben sind sauber getrennt und schön dargestellt. Die 3D Funktion konnte ich noch nicht testen.

So weit so gut. Nach 2 Tagen hat dann aber das Erste Gerät seinen Dienst quittiert. Der Fernseher nimmt keine Befehle mehr entgegen. Schaltet sich nicht mehr ab (Stecker ziehen). Weder die Funktionstasten am TV Gerät noch die Fernbedienung hat mehr funktioniert. Nach dem "Neustart" und "Werksreset" trat kurz Besserung ein, aber nur für ein paar Stunden. Danach alles wieder von vorn.

Die Ersatzlieferung funktionierte problemlos, wirklich toller Service. Ich konnte das alte Gerät solange behalten bis das neue da war.

Das Zweite Gerät funktioniert besser, hat aber auch dann und wann Probleme mit der Software (Kanäle lassen sich nicht mehr schalten, Gerät schaltet nicht mehr ab). Aber nur noch sehr sehr selten.

Viel schlimmer ist die "Langsamkeit" des Gerätes. Das Hochfahren der Software (bis dahin geht fast nichts) dauert etwa 1 - 2 Minuten nach einschalten des Gerätes. Umschalten an sich ist sehr langsam. Wenn man umschaltet "lädt" das Gerät die Senderinformationen (was läuft gerade, Zusatzinfos über das Netz und Angebote) was wirklich sehr lange dauert. Teilweise habe ich schon 2 Sender weiter geschaltet da werden erst die Senderinfos des "alten" Kanales angezeigt. Auf den TV Guide wartet man teilweise 20-30 Sekunden. Selbst das abschalten der WLAN Funktion (das kann es ja auch nicht sein!) hilft nur bedingt.
Das zusammen mit dem Fakt das dass Gerät schon wieder anfängt "Mucken" zu machen wird mich wohl dazu bewegen, dass Gerät auszutauschen.

Insgesamt ein schöner Fernseher. Das "Innenleben" und die Qualität der Soft/Hardware überzeugen aber in keinster weise.

Mehr Schein als Sein. Schade...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2013
Zuvor hatte ich einen Samsung 40F6500 gekauft mit dem ich aber unzufrieden war und zurückgegeben habe. Durch diese Tauschaktion hatte ich nun den direkten Vergleich dieser zwei fast gleich teuren Fernseher. Der Vergleich war sehr hilfreich um den Toshiba zu beurteilen. Deshalb habe ich in der folgenden Rezension meine Beobachtungen mit dem Samsung verglichen.

Bild und Ton: Beide Modelle ähnlich gut

Der Ton ist wie bei allen Flachbildschirmen auf Grund des mangelnden Platzes für große Lautsprecher mäßig aber trotzdem noch in Ordnung. Das Bild ist bei beiden Modellen für diese Preisklasse sehr gut. Bei normalen 50Hz Bildschirmen der Billigklasse kennt sicherlich jeder das „verschmieren“ der Bilder bei schnellen Bewegungen. Sowohl der Toshiba als auch der Samsung haben einen 100Hz Bildschirm bei dem das Verschmieren deutlich reduziert ist. Hier noch eine kurze Anmerkung: Die von Samsung angegebenen 400Hz und die 200Hz von Toshiba beziehen sich nicht auf die wirkliche Bildwiederholungsrate; Beide sind 100Hz Bildschirme. Mehr zu dieser Marketing-Übertreibung findet ihr im Internet.
Was der Toshiba besser kann ist die Wiedergabe von normalen (nicht-HD) Fernsehsendungen. Das sieht beim Samsung nicht so gut aus. Dieser Punkt ist wichtig für Leute die Fernsehsendungen aufnehmen wollen, da die Privatsender bei HD-Aufnahmen das Vor- und Zurückspulen sperren (durch die CI Karte) und dies nur bei nicht-HD-Aufnahmen möglich ist.
Bei beiden Modellen gibt es aber wenig Schlechtes über das Bild zu sagen. Einzig negativ aufgefallen ist mir beim Samsung die etwas unnatürliche Farbdarstellung gerade bei Gesichtern. Beim Toshiba sieht das besser aus. Allerdings hat der Toshiba das sogenannte „clouding“: Wenn das Bild schwarz ist (z.B. beim Filmabspann) sieht man erhellte Flecken. Beide Fehler sind aber noch akzeptabel.

Aufnahmefunktion: Nur der Toshiba macht das gut

Unter SmartTV werben die Firmen mit vielen tollen Funktionen. Man sollte aber genau hinschauen da hier oft mehr versprochen als gehalten wird. Für mich ist die Funktion der Aufnahme von Fernsehsendungen sehr wichtig. Beim Samsung funktioniert das extrem schlecht weshalb ich ihn auch wieder zurückgeschickt habe. Beim Toshiba ist das gut durchdacht und funktioniert ausgesprochen gut.
Wem die Aufnahmefunktion wichtig ist sollte darauf achten, dass man eine Vor- und Nachlaufzeit fest einstellen kann. Von allen Herstellern die ich mir angeschaut habe (Sony, LG, Phillips, Panasonic, Samsung, Toshiba) hat nur Toshiba diese Funktion. Diese Funktion finde ich sehr wichtig, weil Sendungen oft nicht genau zu dem Zeitpunkt aufhören, die im EPG angegeben sind. Beim Samsung haben dann immer ein paar Minuten am Ende gefehlt. Beim Toshiba kann man eine feste Vor- und Nachlaufzeit einstellen. Bei jeder Sendung nimmt er dann automatisch etwas länger auf. Funktioniert hervorragend. Als einziger Kritikpunkt bleibt noch, dass der Toshiba bei der Navigation durch die Menüs rechts langsam reagiert. Hier reagierte der Samsung schneller.

Zusammenfassend finde ich, dass der Toshiba ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis hat und insbesondere durch die gute Aufnahmefunktionalität zu empfehlen ist.
22 Kommentare| 74 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2014
Das Gerät zu Ende des Jahres bei Amazon bestellt. Nach dem auspacken und anschließen war das Gerät in nur 8 Minuten einsatzbereit. Ein Update wurde gleich beim Start via Ethernet/Lan Verbindung aufgespielt. Die Sender sind gleich ordentlich sortiert worden, so das ich keine Mühe hatte die gängigen Sender sofort zu finden. Das registrieren des Geräts war ein wenig umständlich da man die Wahl hat ob man seinen Facebook Account verknüpfen oder direkt bei Toshiba registrieren will (habe Fbook genommen). Alles installiert nun alles ausprobiert. Bildqualität bei digitalen Sendern gut, bei HD Sendern mäßig(nicht beeindruckend, denke liegt am Kabeltuner oder dem CI Modul). Externe Quellen: BlueRay Player an HDMI mit BluerayDisc hervorragendes Bild, auch bei Playstation3 hervorragend. Der Ton ist ausreichend und nicht anders als bei ähnlichen Modellen.
Zur Software: zu schnelles Zappen und der TV hing sich auf, Medieninformationen einblenden hing sich die Anwendung mehrmals auf. Die Fernbedienung reagierte nicht mehr. TV Browser hing sich mehrmals auf und ließ sich nicht in den TV Modus zurückschalten, Fernbedienung reagierte nicht mehr nur Netzstecker ziehen und ein paar Minuten warten brachte Erlösung nun sind die Medieninfos nicht mehr abrufbar. Softwarefehler ? Ich hoffe Toshiba schafft da schnell Abhilfe via Update. Alles in allem bin ich von dem Gerät nicht sonderlich beeindruckt. Habe noch einen älteren 40Zoll Toshiba TV der REGZA Serie der weit aus bessere Qualität liefert.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2014
Im Bereich Notebook bin ich bislang ein Fan von Toshiba, deshalb fiel meine Wahl auf dem inzwischen schwer überschaubaren Markt der Unterhaltungselektronik dann auch auf diese Marke beim Kauf eines neuen Fernsehers. Leider wurde ich enttäuscht: Nach Aufbau des Geräts konnte ich trotz stundenlanger Tüftelei keine WLAN-Verbindung mit dem 40L7333DG aufbauen, der Fernseher wollte partout den Router (Fritz! Box) nicht finden, den meine gesamte Peripherie problemlos erkennt und nutzt. Entsprechend war ich nicht in der Lage, ein umgehend nach Inbetriebnahme verlangtes Update der Firmware des TV's durch zu führen und konnte nur im werksseitig installierten Demonstrations-Modus einen Überblick über das Gerät erhalten, da der Toshiba zur vollen Funktionalität immer wieder das Software-Update verlangte. Menüführung und Einstellungsmöglichkeiten kamen mir umständlich und etwas altbacken vor, der instabil wirkende Standfuß mit Plastikabdeckung machte keinen vertrauenerweckenden Eindruck, das kann der Mitbewerber Samsung eindeutig besser - der Toshiba ging deshalb zurück. Lieferung und auch die Rückabwicklung durch Amazon problemlos und schnell.
22 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2014
Wir haben einen neuen Zweitfernseher für das Schlafzimmer gesucht, der nicht die Welt kostet aber möglichst mit 3D und Internetanschluß ausgestattet ist. Außerdem sollte es ein Markengerät sein, das nicht schwarz ist. Es blieben also nur Samsung, LG und Toshiba etc. übrig. Wir sind dann auf den Toshiba aufmerksam geworden, der das alles hat, aber deutlich billiger ist als der vergleichbare Fernseher von Samsung. Wir waren erst etwas skeptisch, weil die Bewertungen zwischen 5 Sternen und teilweise 1 Stern schwanken. Den Ausschlag gab dann das edle Aussehen und die Möglichkeit den Fernseher bei Amazon notfalls zurückschicken zu können falls er uns nicht gefällt. Also haben wir ihn am Sonntag bestellt und am Dienstag wurde er bereits geliefert. Beim Aufbau hatten wir erst Bedenken, da das Handbuch extrem dick ist und die Programmierung bestimmt Stunden dauert. Also Karton auf...Standfuß angeschraubt und den Stecker in die Steckdose und das Antennenkabel (Kabel Deutschland) in den Fernseher gesteckt. Das Gerät sieht wirklich extrem edel aus. Standfuß ist drehbar. Fernseher angeschaltet und schon öffnet sich das Installationsprogramm. All das ging sehr schnell und einfach und die Sendervielfalt ist auf dem Fernseher gespeichert. Nur bei der Verbindung mit unserem WLAN (Kabel Deutschland Fritz Box 6360) bin ich kläglich gescheitert. Für solche Fälle habe ich aber an jeder Steckdose das Internetsignal über einen Netgear Adapter eingespeißt Ich habe daher ein Netzwerkkabel mit dem Fernseher verbunden und schon hat es funktioniert. Der Fernseher hat sich sofort ein Softwareupdate gezogen und nach 20 Minuten war alles erledigt. Auch das Sortieren der Sender in die gewünschte Reihenfolge ging ohne Probleme. Nachdem das alles erledigt ist, sieht man ein Spitzenbild. Sowohl in SD als auch in HD. Die Smart TV Funktionen sind genial um auf Angebote wie zum Beispiel die ZDF Mediathek zugreifen zu können. Der Ton ist mehr als ausreichend und wirklich gut. Alles in allem ist dieses Gerät ein klarer Kauf. Für weniger als 400,- !!! Das Einzige was man noch benötigt sind die leider fehlenden 3D Brillen. Wir haben zwei Brillen mitbestellt. Die sind zwar etwas fragil, erfüllen aber ihren Zweck. Ich hätte nicht gedacht, das man 2D so einfach in 3D umwandeln kann.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2016
Ich habe den Fernseher am 2. Oktober 2013 über Amazon erworben und habe den Fernseher somit schon ca. 2 1/2 Jahre im Gebrauch gehabt.

Ich habe den Fernseher überwiegend einfach zum anschaun von Filmen und Serien verwendet. Kaum mit einer Konsole verbunden, aber damit keine größeren Probleme gehabt. Zuerst war dort eine größere Verzögerung zwischen Konsole und Fernseher festzustellen, aber man musste nur den Bildmodus auf "Spiele" ändern, dann lief alles wieder flüssig.
Die Bildqualität gefällt mir sehr gut und würde Ihn deswegen immer weiterempfehlen, aber leider ist das Smart TV in der Steinzeit hängen geblieben, weil dort immer extreme Ladezeiten anfallen. Wenn man das Smart TV öffnet, ist es nicht mal nebenbei, sondern er lädt bis zu 30sec die Einstellung. Und damit nicht genug, sondern wenn man im Smart TV eine App öffnet, dauert das erneut eine lange Zeit.
Teilweise ist das Kanal wechseln auch sehr langsam und wenn man den Fernseher grad eingeschaltet hat, muss er sich irgendwie "warm laufen". Denn er reagiert nicht sofort. Der letzte Sender der drinne war kommt dann wieder, aber wenn man die Optionen öffnen möchte innerhalb der ersten 1-2 Minuten lädt er nur einfach und das Sender wechseln, dauert dann noch länger.
Darum nur 3 Sterne.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 27 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)