flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 11. Oktober 2016
Vorab: ich habe alle alten Scheiben von Volbeat. Als ich dieses Album zum ersten mal gehört habe, war ich doch schon etwas enttäuscht. Das erste war der Sound. Ich fand die Produktionen davor viel druckvoller. Diese hingegen ist eher sehr seicht ausgefallen. Naja, mit der Zeit gewöhnt man sich an alles. Aber trotzdem vermisse ich den Sound von früher. Auch die Songs haben sich merklich geändert. Jetzt wird mehr auf Radiotauglichkeit Wert gelegt, siehe "Cape Of Our Hero". Klar kann man das auch nachvollziehen. Die Jungs müssen ja auch von irgendwas leben. Meiner Meinung nach wäre eine Rückbesinnung auf die 2 Scheiben davor viel besser. Das ist nur meine persönliche Meinung. Aber ich denke mit dieser Scheibe haben sie ein paar alte Fans verloren, aber bestimmt auch mehr als doppelt so viele neue Fans hinzugewonnen. An sich ist die Scheibe auch nicht schlecht, wenn man die ganzen Scheiben davor nicht kennen würde. Ich kann hier nur empfehlen: vorher anhören und bei Gefallen kaufen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. April 2017
Die Band hat schon ein paar Superalben hingelegt. Dieses passt in die Reihe.
Treibender, uriger Rock, wie eine Naturgewalt, durchsetzt mit Anklängen aus anderen Stilrichtungen wie Blues und Western. Eingängige Melodien. Als Charts-Musik für Standard-Radiosender eine Spur zu hart, daher ist Volbeat hierzulande in der Breite nicht so bekannt. Aber unbedingt hörenswert.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. April 2014
Das Album Outlaw Gentlemen & Shady Ladies wollte ich mir schon vor einer Weile holen. Jedoch war ich nicht gewillt für die Limited Edition knapp 19 Euro hinzulegen, da ich Volbeat zwar ganz gerne höre, aber für die Version dann doch zu geizig war. Nachdem ich mal wieder den Preis auf amazon gecheckt habe viel mir auf, dass das Album zur Tour die selben limitierten Songs enthält sowie eine DVD und das für unter 6 Euro incl. Autorip(sehr geil!).

Gesehen, bestellt, geloaded und zufrieden :-)

Die Lieferung erfolgte flott und die Scheibe kam gut verpackt in einem Stück an. Die CD's wurden in ein Digipack gepackt, welches in einem Pappschuber steckt. sieht ganz cool aus, nur haben die Verpacker den USK-Aufkleber voll auf den unfolierten Pappschuber geklebt. Ohne Beschädigungen bekommt man den nicht runter, daher lass ich ihn erstmal dran...

Auch wenn der Preis sich nicht halten konnte bzw. es eine Aktion war, ist die Tour Edition ihr Geld noch immer Wert, da erheblich günstiger als die Deluxe Edition. Von mir eine klare Kaufempfehlung!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Juli 2015
Bei einigen Vor-Rezensenten ist zu Volbeat zu lesen: ...das neue Metallica, oder eine Stimme wie Elvis...inspiriert vom Rockabilly...usw.
Ganz ehrlich....das sehe ich und vor allem höre ich auf dieser CD nicht, wohingegen sich die Band seit 2007 wirklich gut entwickelt hat. Ist das Album "Rock the Rebel/Metal the Devil von 2007" in meinen Augen noch ein veritables "Gedresche", das sein Fans vor allem in der Ecke "Speed-Metal / Metal-Punk" haben dürfte, lässt das Album "Outlaw Gentlemen & Shady Lady von 2013" (wenn man die beiden Alben mal beispielhaft vergleicht) doch eine positive Entwicklung dieser Band erkennen. Das Album von 2013 beinhaltet nach wie vor die harte knackige und sauschnelle Gangart; die Songs sind jedoch um einiges Melodischer geraten. Insgesamt ist "Outlaw Gentlemen & Shady Lady von 2013 wesentlich Abwechlungsreicher wie das Album "Rock the Rebel..." von 2007 und zeigt das Potential dieser Band mit ihrem Leadsänger Poulsen. Der übrigens - wie ich gerne konstatieren möchte - in seiner Stimme tatsächlich dieses gewisse Etwas hat. Doch ohne Poulsen's wirklich "interessante" Stimme auch nur einen Deut schmälern zu wollen, mir käme nicht in den Sinn, diese mit der Stimme von Elvis zu vergleichen. Da kommt sie nun wirklich nicht einmal ansatzweise ran. Der King ist und bleibt eben der King! Amen.
Übrigens, um beim King zu bleiben; das was Elvis in seinen jungen Jahren gespielt hat, nennt man: Rockabilly. 1954 mit dem Titel "Thats All Right" um nur ein Beispiel zu nennen!

Martin R.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. April 2014
Ich bin erst vor kurzem auf Volbeat aufmerksam geworden, aber es hat mich von der ersten Sekunde an mitgerissen. Wer Metallica oder Marilyn Manson mag, wird Volbeat auch nicht schlecht finden. Bin so begeistert von der Band, dass ich mir gleich alle 5 Alben bestellt habe.

Jedes Album von Volbeat klingt etwas anders. Bei diesem hier ist die Weiterentwicklung besonders spürbar. Ich bin davon total begeistert. Die Songs sind alle super. Kann die Musik den ganzen Tag hören.

Die Bonustracks sind auch klasse, besonders Ecotone ist ein Hit.

Volbeat hat den Echo verdient und auch die ganze mediale Aufmerksamkeit. Sie sind einfach nur super.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Juli 2013
Ich besitze alle Alben dieser Band und mir gefallen in der Tat alle Alben. Man hört zwischen dem ersten Album und diesem aktuellen Werk eine Entwicklung. Der Sound ist knackiger geworden und auch am Stil hat sich hier und da etwas getan. U.a. ist bei diesem Album auch ein neuer Gitarrist in die Band gekommen. Was aber überhaupt nicht stört! Die Band hat sich nur im positiven Verändert.
Natürlich gibt auch auf dieser Platte 1-2 Songs die jetzt nicht unbedingt mein Geschmack oder meine erste Wahl wären. Aber dennoch kann ich dieses Album rundum als gelungene Scheibe benennen!
Ich würde es weiterempfehlen. Vielleicht auch nochmal kaufen (was aber für mich wenig Sinn macht, wenn man die Platte schon hat ;) )
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Juni 2013
Die neuen Scheiblette der Dänen VOLBEAT ist der erwartete und erhoffte Kracher geworden. Mit neuem Gitarristen an Bord haben die Recken um Sänger Michael Poulsen wieder 14 gnadenlos melodische Hits unters Volk gebracht. Geändert hat sich Gott sei Dank außer dem neuen Mitstreiter fast nichts. Die coole einzigartige Mischung aus Heavy Metal, Coutry/Western-Flair macht immer noch mega-Laune wie am ersten Tag. Der Sound an sich ist im Vergleich zu den Vorgängeralben zwar etwas weicher geworden. Wer weiss, vielleicht sogar etwas "mainstreamiger". Das tut dem Ganzen aber keinerlei Abbruch. Ganz im Gegenteil. Die 14 Songs sind qualitativ alle sehr hochwertig, Durchhänger gibts eigentlich gar keine. Und "langweilig" wie man teilweise hier und da lesen muss, ist diese Scheibe auf jeden Fall mal ganz und gar nicht. Selbst nach dem 20.-30. Durchlauf macht die Sache noch Spass. Sänger Poulsen singt wieder wie ein Gott. Nahe an der Perfektion also. Volle Punktzahl von mir und eine klare Kaufempfehlung !!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. September 2017
Outlaw Gentleman & Shady Ladestation läutet eine neue Volbeat-Ära ein. Neben dem Cover Layout wurde nämlich auch der Gitarrist getauscht...und auch der Sound. Irgendwie spricht mich das Album nicht so recht an. Den Songs fehlt die Power, Poulsens Stimme weiss jedoch zu überzeugen. Dem Album fehlt es an Höhepunkten, durchgehend durchschnittlich.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Juli 2013
Dieses Album von Volbeat ist eines der besten Rockalben, die ich je gehört habe.
Ich kenne die Band erst seit Kurzem und habe mit dem Album Beyond Hell/Above Heaven angefangen,
welches, meiner Meinung nach, vielleicht ein Tickchen besser ist, als das aktuelle
"Outlaw Gentlemen & Shady Ladies". Dennoch muss ich den Hut vor dieser Band ziehen, die es
tatsächlich geschafft hat, ein Mega-Album aus dem Hut zu zaubern.

Nun bin ich im Besitz sämtlicher veröffentlichter Alben von Volbeat und es ist dermaßen
erstaunlich, wie konstant gut die Qualität der Lieder samt Melodien und Texten sind.

Was das aktuelle Album angeht, welches ich hier natürlich bewerten muss, ist dies ein
echtes Kunstwerk geworden. Zwar sind einige Lieder weniger knackig wie die früheren
der Band und es gibt Stücke wie "Cape Of Our Hero", das Cover von "My Body" oder auch
"Lonesome Rider", die schon verdächtig in Richtung Mainstream-Rock gehen. Dennoch muss man
aber ganz klar abwägen, dass dies auch schon fast die einzigen Lieder sind, die für das Radio
gedacht sind. Alle anderen Lieder sind im echten Volbeat-Style geschrieben und hauen richtig
auf die Kacke! Nicht, dass ich sage, dass diese vermeintlichen "Mainstream-Lieder" schlecht
sind. Ganz im Gegenteil, denn genau diese bringen sowas von gute Laune, dass man sich fast
dabei schämen muss.

Alles in allem ist dieses Album für mich glatte fünf Sterne wert. Es hängt sich genau an
sein Vorgängeralbum und krönt mit Titeln wie "Dead But Rising" und "The Hangman's Body Count"
seine unfassbar große Qualität. Dänemark kann stolz sein auf seinen Mega-Export, denn diese
Rockband ist eine der Besten dieses Jahrhunderts.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Mai 2013
Tolle CD. 14 gute Titel plus feine Bonustracks, Auch live: Wacken. Ich hatte die Band im Radio gehört und war sehr angetan von dem Gehörten, auch und gerade von den eher kommerzielleren Tracks, die wirklich schöne Riffs und Melodienfolgen haben. Schwach ist auf der CD kein Stück, alles ein wenig wie Deep Purple ohne Orgel, aber das ist doch auch ok. Gute Hartrockmusik, soll man gerne lauter hören, auch Party geeignet. Wer drüber meckert, dass da auch Radiorockstücke drauf sind, soll dran denken, dass die Jungs auch ihre Rechnungen bezahlen müssen. Was Vielen gefällt, muss nicht schlecht sein.
|0Kommentar|Missbrauch melden