Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
19
4,2 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:9,55 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Es gab in den 50er Jahren viele Rock'n'Roller, aber irgendwas machte Elvis Presley absolut einzigartig. In den 60ern kamen dann so viele Folk-Songwriter aus jedem Kaff in Amerika, dass man eine Großstadt mit ihnen hätte bevölkern können, doch Bob Dylan gibt es nur einmal, unverwechselbar und eigen... Und in den letzten 10-15 Jahren tauchten beinah im Wochentakt immer neue R'n'B-Soul-Ladies auf, so viele, dass ihre Auflistung eine ziemliche Schwarte von Nachschlagewerk ergäbe. Optisch meist einprägsamer als stimmlich, stets mit perfektem Hüftschwung unterwegs und häufig mit möglichst textilbefreiten Räkeleinlagen in den Videoclips - insgesamt oft reichlich nichtssagend und verwechselbar. Aber es gibt auch Alicia Keys.

Dass selbst der überlebensgroße Dylan die junge Dame vor einigen Jahren in einem seiner Songs wohlwollend erwähnte (in "Thounder on the mountain" vom Album "Modern times", 2006) kommt unter Musikern fast schon einer Seligsprechung gleich, aber auch ohne das Zutun des Meisters offenbarte sich schon von ihrem ersten Album an, dass Alicia Keys nicht einfach nur eine weitere Soul-Lady ist, erfreulicherweise sogar mit bemerkenswerter Stimme, sondern eine absolute Vollblut-Musikerin.
Sie schreibt ihre Songs weitgehend selbst, das ist in dem Genre schon mal äußerst unüblich, und ihre Performance findet zu allermeist sitzend am Klavier statt, nicht am Mikrophonständer schwingend, wie an einer Table Dance Stange. Und bemerkenswert ist nicht nur die Tatsache das sie selbst schreibt, sondern mehr noch was sie textet und wie sie komponiert. Die keineswegs inhaltsleeren Texte werden von ausgeklügelten Kompositionen getragen, die sich fast immer in Struktur und Komplexität näher an Klassik oder Jazz befinden, als an simplen Pop-Linien. Dieser Feingliedrigkeit stellt sie die Coolnes von satten Beats und treibenden Grooves zur Seite und hält diese Gegensätze mit melodiösen Gesangslinien inklusive Satzgesang des Backgrounds zusammen - sie vereint völlig unterschiedliche Elemente verschiedenster Epochen, unterschiedlichster Stilistiken, das ist wirklich Kunst! Und noch wichtiger, es ist eigen, einzigartig, unverwechselbar.

Alles bis hierher gesagte gilt natürlich grundsätzlich und somit für jedes ihrer bisher fünf Studio-Alben. Sie alle sind Hochglanz-Produktionen, perfekt bis in die letzte gesungene und gespielte Note, doch erst live auf der Bühne bricht die Seele der Songs durch die Hochglanzfassade ihrer zweifellos Stil-sicheren Studio-Arrangements, erst wenn man sie auf der Bühne sieht, begreift man wie sehr Alicia Keys eins ist mit ihrer Musik, wie sehr sie nicht nur Sängerin ist, sondern leidenschaftliche Musik-Arbeiterin. Dieser Eindruck vermittelte sich bereits 2005 auf ihrem MTV Unplugged Album, hier nun, acht Jahre später, im Rahmen der VH1-Storrytellers, lässt sie sich ganz in ihre Songs fallen.

Die CD enthält mit 60 Minuten Spielzeit zwar auch alle elf Titel der Video-Version des Albums, aber DVD und BlueRay kommen auf 75 Konzert-Minuten, weil sie die ungekürzten erzählten Stories enthalten. So sehr es zum Nebenherhören sicherlich sinnvoll war, die langen Moderationen für die CD-Ausgabe herauszuschneiden, geht die Empfehlung ganz klar zur Video-Ausgabe. Natürlich weil es prinzipiell immer schön ist Alicia Keys auch zu sehen. Viel mehr aber, weil gerade diese ausführlichen Monologe faszinierend sind. Sie brennt, sie sprudelt, ist meist aufgedreht, punktuell aber auch tief in sich ruhend und ungewöhnlich weise für eine so junge Frau, erklärt begeistert die Idee hinter jedem der gespielten Songs, dass man unmöglich anders kann, als sich von der Euphorie, die sie ausstrahlt, anstecken und mitreißen zu lassen.

Alle VH1-Storryteller-Sessions die ich bisher sah, waren schon allein aufgrund ihrer Intimität ein besonderes Erlebnis. Soviel Liebe aber, soviel Hingabe und echte, ungekünstelte Begeisterung über die Möglichkeit sich über Songs zu artikulieren, die Musik zum Ausdrucksmittel seiner Gedanken und Emotionen zu machen, habe ich bei noch keinem anderen Künstler gesehen. Über die Geschichte der jeweiligen Lieder reden alle, das ist ja schließlich die Idee der Show, aber so glücklich über die eigenen Songs habe ich noch keinen Musiker in der Reihe reden hören. Das hat überhaupt nichts mit Stolz zu tun oder Eitelkeit, es ist kein "seht alle her, was ich tolles erfunden habe", sondern an ihrer Mimik, dem sich zuweilen überschlagenden Redefluss, dem Glanz in ihren Augen, erkennt man deutlich eine kindliche Freude und Dankbarkeit, diese Möglichkeit, sich über das Schreiben und Interpretieren von Songs zu artikulieren, zu haben. Auch wenn Jahrzehnte Altersunterschied zwischen ihnen liegen und auch sonst auf den ersten Blick kaum eine Korrelation zwischen den beiden besteht, der einzige mir bekannte Musiker, der so klar erkennbar auch so sehr in seiner Musik aufgeht, so sehr eins ist mit seinem Werk wie Alicia Keys, ist Udo Jürgens. Für beide scheint ihr Klavier das unverrückbare Zentrum ihres Universums, die Berührung der schwarzen und weißen Tasten so unendlich viel mehr, als ein mechanischer Vorgang.

Auch wenn die CD dieselben Songs enthält, die Geschichten und wie sie sie in etwas größerer Wohnzimmer-Atmosphäre vermittelt muss man einfach gesehen haben. Also klare Empfehlung zur CD+DVD oder BD-Version.

Die elf ausgewählten Stücke (von denen nur die ersten acht in der TV-Ausstrahlung zu sehen waren) sind eine Auswahl großer Hits von allen fünf Alben. Die Auswahl ist gut, auch wenn sie von mir aus auch gern alle fünf Alben komplett auf diese Weise vorstellen und spielen hätte können. Obwohl in voller Band-Besetzung und unter Verwendung auch elektronischer Elemente, geraten die Aufnahmen sehr viel puristischer als die bekannten Studiofassungen. Und wenn auch nicht jeder Ton so sauber getroffen wird wie im Studio, weil sie z.B. beim wundervollen "Try sleeping with a broken heart" scheinbar mit vier Händen gleichzeitig agiert (Klavier spielend dreht sie auch noch fortwährend Soundeinstellungen am Synthesizer zurecht) und dabei auch noch singt, macht gerade das die Live-Atmosphäre aus. Gerade dadurch demonstriert sie, wie wenig sich das ansonsten unter Soul-Damen stark ausgeprägte Diven-Gen bei ihr entwickelt hat. Sie ist Musikerin, sie arbeitet, lässt sich in den Song fallen und wenn ein Ton etwas schrammt, nimmt sie sich zurück, überlässt dem tonal sicheren Chor die Silbe und ist treffsicher ein Wort später wieder drin. Eben keine perfekte Routinesse, sondern intensiv und echt, mitreißend, gelebt - Live eben.

Für Musik-Puristen, denen die Seele eines Liedes wichtiger ist, als ein perfektes Arrangement, die Liedern gern mal unter den Rock schauen, ist "VH1 Storytellers" das wohl beste Alicia Keys Album von allen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2013
Nach dem 2005er Live-Mitschnitt *Unplugged* erscheint nun endlich das zweite Live-Album der Soul-Queen Alicia Keys - zumindest wenn man es der Einfachheit auf den kleinsten gemeinsamen Nenner bringt. Weder *Unplugged* noch *VH1 Stortellers* sind in letzter Konsequenz reinrassige Live-Alben, aber sie spiegeln die geballte Live-Power und einen künstlerischen Schaffensabschnitt wieder.

Ich habe mich für den Kauf des Audiobooks (ein stabiles ausklappbares Digipak) entschieden. Ausschlaggebend dafür war weniger der Sammlerwert, sondern weil ich damit CD und DVD in einer günstigen Edition erhalten haben. Die reine Musik-CD hat für mich auch einen wesentlich höheren Stellenwert als die ausführlichere DVD, weil ich Künstler grundsätzlich über ihr musikalisches Schaffen und nicht über ihre persönlichen Statements definiere.

Den direkten Vergleich mit, der von mir hochgeschätzten, *Unplugged* kann diese CD zu jeder Zeit halten. Ich finde das die Musik sogar viel authentisch erscheint und nicht geglättet wirkt. Ich habe bei jedem der elf Songs das Gefühl einer natürlichen Performance mit all ihren typischen Unzulänglichkeiten. Da gibt es kleine lyrische Unsicherheiten oder spieltechnische Unausgewogenheiten wie man das sonst nur von Live-Konzerten her kennt. Die Songs zeigen zwar das Alicia Keys immer die Chefin im Ring bleibt, aber in gleichem Maße vom Timing ihrer Musikern abhängig ist und bleibt.

Für Klangpuristen ist die CD sicherlich nichts. Für reine Musikliebhaber aber dafür von um so höherem Interesse, auch wenn vielleicht mancher Hardcore-Fan den Gedanken an eine *gottgleiche* Künstlerin begraben muß. Das was live daneben geht ist rein menschlich und wird diese Mal nicht ausgeklammert. Die Wertung der DVD wird als Erweitungen zu einem späteren Zeitpunkt an dieser Stelle zu lesen sein, aber zunächst erfreue ich mich an einem komplett unverfälschten Songerlebnis, dazu braucht es nämlich keine bewegten Bilder oder zusätzliche Kommentare.

FAZIT: fernab jeglicher Perfektion, aber dafür mit Leidenschaft und Seele gespielt...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2015
Klanglich bleibt dieses Konzert leider hinter seinen Möglichkeiten zurück. Auf allen Tonspuren gibt es ein Rauschen und die "unkomprimierte" 5.1 Spur ist sogar deutlich schlechter als Stereo oder die DD Spur. Für high end Liebhaber recht enttäuschend. Die Stimme kommt dabei noch sehr gut zur Geltung, die Instrumente sind ziemlich lieblos abgemischt und schlecht differenziert. Aus dem 5.1 wurde nichts gemacht, das Stereosignal vielmehr plump auf alle Kanäle "verbreitert". Trotz allem ist die Performance sehr gut und auch der Storyteller Aspekt gefällt mir sehr. Das Bild ist ebenfalls sehr gut.
Wer auf Alicia Keys steht wird hiermit sehr viel Spaß haben. Als Klangliebhaber wird man etwas enttäuscht zumal doch das Potential nicht genutzt wird.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2015
Zur Künstlerin Alicia Keys ist schon alles gesagt - absolute Klasse!

Diese Live-Performance ist musikalisch ein echter Genuss - wenn man mal von den Geschichten zwischen den Songs absieht. Beim ersten Mal noch ganz interessant und informativ doch spätestens beim zweiten Durchlauf eher störend weil ziemlich lang.
Zur Musik: Prima Sound, perfekte Bässe und Drums und eine Alicia mit teilweise hörbarem "knarzen" in der Stimme. Genau das macht diese Scheibe so authentisch. Die Songauswahl passt ebenfalls (größtenteils aus dem aktuellen Album "Girl on Fire").

Insgesamt eine klare Empfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2013
Nachdem ich dieses Jahr zum zweiten Mal bei einem Alicia Keys-Konzert war und von beiden Konzerten extrem begeistert war, habe ich mir diese Live-DVD gekauft. Ich liebe es sie live zu sehen und finde es toll, etwas über die Entstehung der Songs zu erfahren und höre ihr genre zu wenn sie erzählt. Super Frau, super DVD/CD! Absolute Kaufempfehlung für Fans.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2016
Nach der MTV-unplugged Session aus 2005 liegt nun hier die zweite Life-Session als Blu-Ray vor. Die Disk läuft mit Bonus-Tracks 74 Min. Bild und Ton sind gut bis sehr gut. Alicia gibt zu vielen Songs auch sehr persönliche Hintergrundinformationen zu deren Entstehungsgeschichte, ist suuuper (wenn man Englisch kann - weil es keine Untertitel gibt). Fazit: Tolle Life-Session in intimer Club-Atmosphäre mit Alicia samt Band in Bestform - sehr empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2013
VH1 Storytellers ermöglicht es den Superstars von heute ihre Anekdoten und Ideen zu der Entstehung und Entwicklung einzelner Songs oder gar ganzer Alben Preis zu geben - auf einer kleinen Bühne und privat für die Fans.
Alicia Keys gelingt das auch hier sehr gut, authentisch, ehrlich und in Kombination mit dem Live-Auftritt einfach nur schön. Leider ist der Sound (so habe ich das empfunden) nicht optimal bzw. Alicia Keys litt wohl zu dem Zeitpunkt an einer etwas zu kratzigen Stimme. Mich hat das nicht weiter gestört, es macht Spaß ihr zuzuhören und ihren Geschichten zu lauschen. Ob die CD/DVD wirklich notwendig für das Regal ist, lasse ich mal offen. Doch wer Alicia und ihre Musik liebt und schätzt, wird sich auch über diesen kleinen Schatz freuen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2015
ICH LIEBE DIESE CD UND DVD. FÜR MICH IST ALICIA KEYS IMMER WIEDER EINE INSPIRATION, ALL DAS AUS MIR HERAUSZUHOLEN, WAS SO IN MIR SCHLUMMERT. ICH BIN KEIN FREUND VON SO GROßEN WORTEN WIE VORBILD/IDOL, ABER WENN ES EINES GIBT IN MEINEM LEBEN, DANN IST ES ALICIA KEYS MIT IHRER HERZLICHEN, DIREKTEN UND KRAFTVOLLEN ART. SIE MACHT IN DUNKLEN STUNDEN WIEDER LUST AUFS LEBEN
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2013
Zunächst einmal zu Alicia: Die Art, wie sie zu ihren Songs ein zwei Sätze sagt und auch drumrum eine "Story" erzählt, ist echt Klasse gelungen. Man kann nicht weghören, es wird nie langweilig! Die Stimmung im Saal ist "intimate", wie sie immer zu sagen pflegt. Die Auswahl der Songs und die leichten Varianten davon sind auch sehr gelungen.
Leider sind die Songs wohl in einer anderen Reihenfolge zusammengeschnitten, als die Veranstaltung selbst war. Es wird dauernd aus- und wieder eingeblendet und man hat an vielen Stellen das Gefühl, mitten in eine längere Erzählung reinzuplatzen und man fragt sich, was sie wohl gerade davor gesagt hat...Es wird einem das Gefühl geraubt, quasi dabei zu sein und die ganze Aufführung vollständig mitzuerleben. Warum dann 3 Titel als "Bonus" deklariert sind, wo sie doch genau wie die anderen sind, ist nicht nachzuvollziehen. Vielleicht weil es ja immer einen Bonus geben muss...
Also Fazit: Alicia super super gut, Produktion eher schlecht.
Und so nebenbei: Es sind nicht 2 DVDs, sondern eine DVD und eine CD!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2013
gut, unglaublich kurz. Sehr guter Sound, super Konzert. ca. 54 min (Konzert) sind für diese Qualität leider wenig, da wird mehr gewollt.

Das gesamte Konzert wirkt äußerst entspannt, absolut empfehlenswert. Kaufen und auf Teil 2 warten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken