Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
15
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:21,58 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Juni 2013
Die Argentinier 42 Decibel spielen AC/DC Rock wie es zu Zeiten von Bon Scott war. Das macht aber nicht nur die Stimme von Junior Figueroa, sondern auch der Sound der Band. "Hard Rock'n'Roll" ist ein kraftvolles Album, dass mich bei einigen Songparts auch etwas an Doomfoxx erinnert hat. Die Songs klingen aber fast alle so, als ob man ein AC/DC Album aus den 70ern hört.

Das "Hard Rock'n'Roll" ein dreckiges Rockalbum ist das zum trinken einlädt, sagen schon die Songtitel und die dazugehörigen Lyrics. "Scotch Drinker", "Gimme A Drink" oder "Drinkin' Margaritas" sprechen eine einfache, aber deutliche Sprache. Ansonsten geht's textlich um Rock'n'Roll und Frauen. Highlights zu nennen wäre meiner Meinung nach nicht gerecht, denn das Album ist wirklich als ein Ganzes zu sehen, denn es gibt wirklich keinen schlechten Song auf dem Album.

Was mir an "Hard Rock'n'Roll" sehr gefallen hat, dass ist der kraftvolle und dreckige Sound und vor allem das boogielastige in den Songs. Das ist nämlich etwas, was AC/DC selbst mit der Brian Johnson Ära etwas verloren haben. "Hard Rock'n'Roll" hätte durchaus auch ein AC/DC Album zu Bon Scott Zeiten werden können.
22 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2013
Argentinien hat einige gute Bands mit AC/DC ähnlichen Sound z.B. MAD mit 5 CD,s, La Naranja mit 3 CD,s ,Kerosene mit 2 CD,s oder auch Samurai mit einer CD.Alle singen allerdings in spanisch so wie Ohrenfeindt oder Stahl in Deutsch.
42 Decibel ist eine Band die im Sound wie AC/DC in den 70gern also Bon Scott Ära klingt und im Gegensatz zu den anderen argentinischen Bands in Englisch singt.Für Fans die auf AC/DC Sound stehen ein Muß den die Jungs beherschen den Sound wirklich gut.Es gibt von der Band außer ihrer Maxi CD von 2010 noch 3 Maxi Live CD,s die aber allerdings nur sehr schwer zu bekommen sind wie alle Bands aus Argentinien die ich aufgezählt habe.Doch ist es mir gelungen diese CD,s aufzutreiben.Mad und La Naranja kann man bei eBay in Argentinien bekommen.
Also nochmals die 42 Decibel CD ist es Wert gekauft zu werden.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2013
Ganz ehrlich - als Fan von AC/DC der Bon Scott-Ära (eh die einzig wahre :)und Rosed Tattoo zu Assault & Battery-Tagen ging ich etwas skeptisch an 42D heran.
Vergleiche mit diesen beiden Bands bringen im Grunde letztlich nie etwas wirklich Sinnvolles hervor.

Aber um die Sache abzukürzen: Vergesst Leute die von Plagiat, Abklatsch oder "kommen nie an die Originale heran", bla bla..

Der große Unterschied ist, dass 42D nicht kopieren, ...sondern sie atmen die gleiche Luft wie ihre Helden!!! Und dies mit sichtlich viel Liebe zu den Originalen! Man könnte auch sagen, es ist die perfekte Hommage mit eigenem Touch.

Das schöne ist, manchmmal meint man wirklich, es ist eine Aufnahme der Original Bands aus den End-Siebziegern - vor allem AC/DC - als ob man einen Song zum ersten Mal hört - Und das macht wirklich Spaß!!!

Wie ein anderer Rezensent bereits sagte - Party Mucke, Bierchen in der Hand, oder einfach im Auto dahin rocken - pretty cool!

Des Weiteren ist es den Jungs gelungen, einen perfekten Vintage Sound in das Jahr 2013 zu transportieren. Nicht nur beim Verwenden von Gear, sondern auch beim Mix. Warm, satt, bassy und old school, jedoch mit genau dem richtigen Punch. Sehr gelungen.

KLar, ein kleiner Abstrich muss gemacht werden (wenn ich schon AC/DC als Vergleich heranziehe), Angus Young kommt technisch gesehen natürlich etwas knackiger daher, jedoch trübt dies den Rockn Roll der Südamerikaner in keinster Weise. Und zu der Stimme von Sänger Junior Figueroa braucht man echt nichts zu sagen - Bon & Angry in einer Person!!

Des Weiteren gibt es keinerlei Lückenfüller im Programm! Bluesy, Uptempo, Slide, Dreck, Rotz, Whiskey n Rock'n Roll - und alles im richtigen Groove. Was die Jungs aus Argentinien abliefern ist einfach nur gut, authentisch und kicked das Hinterteil!

Fazit: Wer die ersten AC/DC- und Rose Tattoo-Scheiben liebt, wird hier seine helle Freude haben!
Unglaublich aber wahr! Kaufen!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2014
Habe mir die Tage gerade Rock or Bust von AC/DC gekauft
keine Ahnung, aber das hat wohl nicht mehr viel mit AC/DC zu tun.
Durch Zufall habe ich dann von 42 Decibel gelesen und mir ist
die Kinnlade runtergeklappt wo ich das gehört habe.
Das klingt echt wie AC/DC aus den 80 zigern.
Ja einer schreibt hier geklaut, ich sage gut gemacht.
Remakes gibt es heute ohne Ende die meisten sind Mist aber die Herren
von 42 Decibel haben es ordentlich gemacht.
Erdiger rockiger Blues echt Prima.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2017
Ich habe die LP von dem Sohn meiner Frau (frisch verheiratet in 2. Ehe) zu Weihnachten geschenkt bekommen. Ich kannte diese Band nicht und habe die Scheibe auf meinen Plattenteller gelegt. Was ich dann von den ersten Tönen her gehört habe, hat mich voll umgehauen. Ein dreckiger, Kraftvoller, Bluesrock, der AC/DC absolut gerecht wird und AC/DC in nichts nachsteht. Klasse, dass es noch so geile, ehrliche, Rockmusik gibt. Die Highlights aus meiner Sicht:
- Take Me / Sehr stark an "The Jack" von AC/DC angelehnt. Aber richtig klasse. 5/5.
- I'm Gonna Give You All / Einer der dreckigsten Bluesrocks; den ich gehört habe. Der Sänger, Junior Figueroa, übertrifft sich total. 5/5.
- Drinkin' Margaritas / Kraftvoller Rock `n' Roller. Im Mittelteil ein Part, der an "Radar Love" von Golden Earring erinnert. 5/5.
- Addicted To Rage / War für mich gewöhnungsbedürftig. Mittlerweile mein Lieblingssong. Rhythmuswechsel am Schluss, mit einem Wahnsinnstempo. 5/5.
- Drunk Love / Klassischer Rocker. Gitarrenlastig, mit einem Mittelteil, der mit einem super Abschluß den Song beendet. 4/5.
- Gimme A Drink / Kann ich schlecht beschreiben und einordnen. Sympathischer Rocksong, der Laune macht. 4/5.
- Smokin' Fire / Rock `n' Roll pur. Mit einem Musikinferno, wie man es sich bei einem Rock `n' Roll wünscht. 4/5.
- Long Legged Woman / Eine klasse Grundmelodie. Viel Gitarren und Schlagzeug Richtiger Kracher. 5/5.
...und der Rest ist wirklich auch nicht schlecht.
Ich liebe AC/DC über Alles (Fan bin ich von keiner Band), habe alle Studio CD's von Ihnen und freue mich darüber, dass es eine Band gibt, die diese Musik weiterleben lässt.
Ich wünsche dieser Band aus Argentinien viel Erfolg und dass es sie noch lange gibt. Die zweite, aus 2015, glaube ich, werde ich mir auf jeden Fall auch in Vinyl zulegen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2017
Ich habe diese und die 1. Veröffentlichung von 42 Decibel auf Grund der guten Rezensionen gekauft. Meine Erwartungen, als ich die beiden Scheiben anhörte, wurden deutlich übertroffen - insbesondere das Album Rolling in Town finde ich hervorragend. Beide Scheiben erinnern stark an die ersten beiden AC/DC-Platten aus den 70er-Jahren, also auf denen noch Bon Scott singt: viel schmutziger alter Rock & Roll, rotziger Gesang und schleppender Blues. Die Scheiben sind allerdings kein Plagiat von AC/DC sondern haben durchaus ihren eignen Stil. Laut einem Interview, hat sich die Band gezielt alte Instrumente (Gitarren) aus den 70ern gekauft, um diesen speziellen Sound hinzubekommen. Wer die Mischung Classic Rock mit Blues und einer Prise Sleaze liebt, sollte hier zuschlagen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2013
Ich habe das Album auf unserer Sylvesterparty komplett durchlaufen lassen, und meine Gäste sind kollektiv ausgerastet. Das ging total geil ab. Rock'n Roll wie seinerzeit AC/DC mit Bon Scott quilt aus den Boxen, laut und dreckig. 100 Prozent Kaufempfehlung.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2012
Ein wircklich starkes Teil. Vom Stil her bewegt sich die Band zwischen frühen AC/DC und Rose Tattoo. Ein Typisch Australisches Hard Rock Album.
Hoffentlich bekommt man die Band hier bald mal zu sehen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2017
42 Decibel klingen wie Bon Scott auf Drogen im Chile Urlaub, also ein absoluter Hörgenuss!
Wer auf dreckigen Rock n Roll der alten Schule steht, wird hier absolut auf seine Kosten kommen.
Diese Band wird nicht langweilig und geht gut ins Ohr, von mir eine kla Kaufempfehlung!

:)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2013
Kam zufällig auf die Gruppe und muss sagen einfach toll.
Konnte mir das Anhören der CD gar nicht mehr abgewöhnen.
Gut gemachter Hard Rock`n Roll. Jetzt eine meiner Lieblings CD.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,98 €
16,99 €
12,99 €
16,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken