Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Mai 2013
Für Leute, die die Serie nicht oder nur wenig kennen, hole ich mal etwas aus:
Die Perry Rhodan-Serie startet in ein neues Zeitalter. Mit Band 2700, der gerade am Kiosk ausliegt und von nun an jederzeit als EBook zu haben ist, beginnt ein neuer Zyklus. Man kann in die Fortsetzungsserie einsteigen, ohne die anderen 2699 Bände zu kennen oder gelesen zu haben. Ein wenig Neugier und Spaß an Science Fiction gehören natürlich dazu, ebenso wie die Bereitschaft, in der Woche durchschnittlich 64 Seiten zu lesen. Ich lasse gern mal 10 Hefte liegen und lese die dann am Stück, was den Vorteil hat, dass ich an den spannenden Stellen (und davon gibt es reichlich) gleich weiterlesen kann.
Der neue Zyklus beginnt wie fast jeder andere: Perry sitzt zu Hause und kommt seinen Hausmannspflichten nach. Doch der Frieden trügt freilich: immerhin taucht plötzlich der Mond auf. Der war zwischenzeitlich verschwunden (fragt nicht!), aber nun ist er wieder da. Allerdings ist er nicht mehr ganz der Alte, denn er ist von einer umfassenden Schicht voller Geräte überzogen. Die Techno-Kuste läßt zudem keinen an sich heran. Wer sich dem Mond nähert, bleibt in einem Energiefeld stecken. Natürlich hat Perry, wie fast immer in neuen Zyklen, ein Experimentalraumschiff in der Hinterhand.
Daneben beschäftigen ihn aber noch andere Dinge. So ist ein Milliardär einem Dunkelplaneten auf der Spur, aber nicht irgendeinem, sondern einem, der vor langer Zeit mal zum heimischen Sonnensystem gehört haben soll.
Außerdem entdeckt Perry noch neue Verwandte, von denen er bislang nichts ahnte. Einer seine Söhne hat eine Tochter, vergaß aber, Papa davon zu informieren.
Band 2700 ist von Bestsellerautor Andreas Eschbach ("Das Jesus-Video") locker flockig geschrieben. Hier kommt tatsächlich jeder Neuleser mit, ohne dass er allzu viel rätseln müsste.
Ausgedacht haben sich die Geschichte (und die Ideen des kommenden Zyklus) die Exposéautoren Wim Vandemaan und Christian Montillion, die mit diesem Band die Regie übernehmen. Ich persönlich halte Vandemaan ja für den Walter Moers der Science Fiction, er verbindet abgedrehte Ideen mit einer sehr menschlichen, nachfühlbaren Beschreibung. Montillion hat ein Gespür für einen guten Spannungsaufbau und überrascht immer wieder mit bewegenden Geschichten. Beide wissen, dass man einen guten Zyklus wie eine moderne Fernsehserie aufbauen sollte und dass Charaktere und Ereignisse sich entwickeln müssen.
Insgesamt schreiben elf deutschsprachige Autoren an der Reihe mit, die natürlich ihre speziellen Talente auch noch einbringen (das ist jetzt nett formuliert, natürlich gefallen mir manche mehr als andere).
So, nun weiss jeder Bescheid.
Als "Altleser" bin ich von dem Roman wirklich angetan, wer also reinschnuppern möchte: das EBook ist nicht teuer. Aber Vorsicht: Suchtgefahr!
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Mit diesem Heft, das ich selbst in der eBook-Version erworben habe, beginnt ein neuer Zyklus, der auch kompletten Neulesern den Einstieg ermöglicht. Das kann ich ein wenig beurteilen, obwohl ich mein erstes Heft Perry Rhodan (PR) vor über 35 Jahren gelesen habe, weil ich nach Jahren der Dauerleserschaft bislang immer mal wieder sporadisch aus alter Verbundenheit in die Serie reingeschaut habe. Was die letzten 1500 Bände oder so alles passiert ist, kann ich aber nicht sagen, sondern nur, dass ich problemlos das neue Jubiläums-„Heft“ lesen und verstehen konnte.

Bestseller-Autor Andreas Eschbach versteht es wieder einmal, mich als Leser zu fesseln. Der Roman liest sich ohne Längen unglaublich flüssig. Der Mann versteht einfach sein Fach. Ich hoffe, dass die anderen Autoren dem nicht nachstehen... Und die Story selbst ist äußerst phantasievoll, wartet mit vielen verblüffenden Neuigkeiten auf, die die Spannung auf den Fortgang der Handlung immens vorantreiben (Perrys Enkelin, Gucky, Luna, das Tribunal...)

Für mich als früheren Leser interessant waren die Verweise auf frühe PR-Geschichte (erster Flug zum Mond, Blues, Tefroder, Lemurer und zahlreiche kurze Momente aus der langen Geschichte der Serie). Für Neueinsteiger sind das natürlich nur Nebensächlichkeiten, die sich erst später erhellen werden, aber an Alt-Leser wie mich, die so etwas lieben und sich sofort wieder wohlfühlen, ist damit auch gedacht! Für Neu- und Wiederleser empfehlenswert ist auch die Beilage "Reise durchs Sonnensystem".

Die skurrile Zuspitzung der Handlung lässt Gutes für den Fortgang des Zyklus hoffen. Ich habe jedenfalls beschlossen, der Serie wieder eine Chance zu geben.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2013
...sowie ich es aus früheren Jahren gewohnt bin. Und dies verdanken wir alles Andreas Eschbach, der auch bei Heftromanen zeigt, warum er zu den besten und erfolgreichsten deutschen Autoren der letzten Jahre gehört.
Das ist alles drin: Spannung, Handlung, Gefühl, der "sense-of-mystery", Science und Fiction, Überraschungen, etc.

Herz, was willst Du mehr?

Ganz einfach: das es so weitergeht, also deutlich weniger Mystery, Paranormales etc, sondern mehr Action!

Doch eine Kritik habe ich: schon wieder ist das Solsystem der Brennpunkt, schon wieder wird die Menschheit bedroht!!
Fällt den Autoren denn nichts mehr anderes ein?
Warum denn nicht mal ein Zyklus über die Erfoschung des Galaxis (die Southside ist immer noch terra incognita), die Abenteuer auf fernen Welten, ohne dass gleich eine Bedrohung für die Erde oder die Milchstrasse entsteht?

Hier ist das Exposé-Team gefordert!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2013
Meine Wenigkeit hat erst vor ein paar Monaten das Kindle neu- und Perry wiederentdeckt. Gar herrlich finde ich es nun, die eigene Jugend Band für Band wiederaufleben zu lassen, leicht verwundbares Papier endlich durch unverwüstliche Cloud ersetzen zu können und nicht zuletzt eine Welt aufs Neue zu erkunden, die der Realität in ihrer Vielfältigkeit in Nichts nachsteht.

Im Rahmen dieses persönlichen Revivals war der neugierige Blick hin zur 1. Auflage und hin zum neu beginnenden Zyklus geradezu Pflicht. Und was sich mir hier meinen Augen und meiner Fantasie darbot, war dann doch so meine Erwartungen übertreffend, dass die Worte jetzt aus mir raus müssen.

Mein Kompliment an den Autor und das Exposé Team. An den Autor für seine Erzählfreude, die mich die dargebotene Zukunft wie selbstverständlich erleben ließ. Keine ellenlangen drögen Beschreibungen und stattdessen reichlich Platz für die eigene Fantasie sich zu entfalten. Zugleich Massen an Konkretem, die alles so real und selbstverständlich erscheinen ließ wie den eigenen Alltag - für mich ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zwischen SF und Fantasy. Und ständig schwebte über allem eine Prise Ironie, die mit ihrem regelmäßigen Erscheinen das Weiterlesen leicht und erwartungsvoll gestaltete. Diese Leichtigkeit des Lesens machte den Genuss perfekt.

Da in dieser Bewertung der Spoiler draußen bleiben soll, sei auf den Inhalt nur abstrakt eingegangen. Ich als PR-Suchtrückfälliger habe so manchen Jubiläumsband in Erinnerung und dieser hier wird seiner Rolle absolut gerecht, indem er Hunger auf 99 weitere Portionen macht. Einzig die Flut an Charakteren vermag den Neueinsteiger ein wenig in Angst und Panik zu versetzen, aber dafür waren die Kinnladenrunterklappper und Mundoffensteherstellen fast ebenso zahlreich vertreten.

Abschließend und zusammenfassend meinen herzlichen Dank für dieses wunderbare Stück Science-Fiction Literatur vom Feinsten.

Bevor ich es vergesse. Eine einzige Kritik hätte ich dann doch. Aber die geht nicht an die Geburtshelfer der 2700 sondern an Amazon. Ein PR-eBook-Abo anzubieten wäre doch sehr naheliegend und würde darüber hinaus auch für regelmäßigen Geldzufluss sorgen. Es sollte doch nicht so schwer sein, die Server-Software diesbezüglich aufzurüsten - zumal in Zeiten, wo die Menschheit bereits andere Galaxien bereist. Oder verwechsel ich da jetzt etwas? Per aspera ad Abo sag ich da nur ;)
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2014
Dieser Roman weiß zu überzeugen. Von der ersten bis zur letzten Seite - es macht einfach Spaß, die Worte aus Andreas Eschbachs Feder zu lesen.

Durch die bilderreiche Sprache und das Vermögen des Autors, dem Leser die Gedankenwelt der Handlungsträger, insbesondere Perry Rhodans, plastisch vor Augen zu führen, fühlt man sich regelrecht als Teil des Geschehens.

Spitzenunterhaltung auf einem hohen stilistischen Niveau, die Lust macht auf mehr und die weiteren Romane des neuen Zyklus freudig erwarten lässt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2013
Ich kenne einige der Silberbände und Sammelbände und dachte, mit Band 2700 lässt sich ein neuer Start auf dem Kindle wagen. Inzwischen habe ich die Bände 2700 bis 2711 als eBook gekauft und gelesen. Leider ist es so, dass zwar immer wieder spannende Episoden zu lesen sind, jedoch ist dazwischen viel Länge und auch mal Langeweile. Deshalb gebe ich nach zwölf eBooks wieder auf. Den Autoren der Serie gelingt es leider nicht, über viele Bände hinweg Spannung aufrecht zu halten.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2015
...ledider keine komplette Geschichte. Jedoch für den ein oder andern ein zurück zu Perry Rhodan. Wer mag also eine Appetithappen. zu dem Preis kann man nichts verkehrt machen, Oder?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2014
Der Roman ist wie die meisten aus der Serie sehr spannend,
das Geschehene ist gedanklich einfach umzusetzen,
Hoffentlich folgen noch viele Romane dieser Serie
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2013
Bin Ex-PR-Leser und über diese Ausgabe "gestolpert". Mir hat es gefallen. Gut, Bedrohung des SOL-Systems ist nicht gerade originell, aber hatten wir nicht bei PR schon alle Themen durch? Gänzlich Neues finde ich im gesamten SF-Bereich nur selten. Also, ob ich dabei bleibe weiß ich nicht, diese Ausgabe war jedoch Top. Gilt auch für die Reise durchs Sonnenmsystem im Heftanhang.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2014
Ein auf dem durchschnittlichen Niveau der Serie befindliches Werk, kann man gut zwischendurch mal lesen.
Nicht überragend gut und nicht schlecht
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)