Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive wint17



am 30. August 2015
Eine neue, schöne Welt? Nein, eher nicht.
Die Bewohner der Erde sind nach den Aschentagen mehr oder weniger dazu verdammt, fast ohne technische Errungenschaften zu leben. Aber aus der Not werden Tugenden gemacht. Dazu kommt, dass Verbrechen durch eine übergeordnete Macht sofort mit dem Tod geahndet werden. Doch steckt tatsächlich eine solche Macht dahinter, oder wirken hier andere Dinge?

Wie in den anderen Rezensionen zu lesen ist, handelt es sich hier um ein Buch mit Konfliktpotential. Ich denke, man muss die Welt nicht lieben, in der das Buch spielt. Aber es ist nun einmal der Rahmen der Geschichte, die, wie ich finde, sehr gekonnt umgesetzt wurde. Eingebettet in diese Welt ist ein Krimi: Ein Mord, der eigentlich nicht hätte passieren dürfen. Die Einäscherung des Verbrechers bleibt aus und es folgen weitere Morde. Im Verlauf der Ermittlungen, die die Autorin ansprechend und plausibel umgesetzt hat, entwickelt sich ein Netz aus Intrigen und Machenschaften, die mich tief in die Geschichte eintauchen ließen.

Für mich ein lesenswertes Buch, das eine gute Bewertung verdient hat.
Deshalb vergebe ich auch 5 Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. August 2015
Der Krimi spielt in einer Zukunft, in der alles Handel der Menschen darauf ausgerichtet ist, seinen Mitmenschen nicht absichtlich zu schaden. Der Grund dafür ist, dass es im Jahr 2018 zu einer Welle von Selbstverbrennungen kam, die all jene getroffen hat, die sich unlautere Vorteile verschafft hatten oder aus reinem Eigennutz und Boshaftigkeit gehandelt haben. Diejeingen, die das überlebten, schufen eine neue Welt - und wurden dafür mit der Unsterblichkeit belohnt. Es ist eine Welt, in der es kein kapitalistisches Wirtschaftssystem gibt, in der es keinen Platz für ausufernde Technologien gibt, in der sich die Menschen dem Gedanken des Allgemeinwohls widmen. In dieser Welt werden plötzlich Morde begangen, ohne dass man das verräterische Häuflein Asche des Mörders am Tatort findet. Die fieberhafte Suche nach dem Motiv und dem Täter führt dazu, dass Misstrauen und Zweifel die Überlebenden genau so durchziehen, wie diejenigen, die in dieses System hineingeboren.

Ich fand die ganze Story absolut faszinierend und jeder hat sich wohl schon mal die Frage gestellt, ob das System, so wie es aktuell läuft, wirklich der Weisheit letzter Schluss ist. Ob die Grenzen zwischen gut und böse nicht immer weiter verschwimmen. Die Welt, die Bulazel hier zeichnet und die Zusammenhänge "des Großen und Ganzen" sind stimmig und zeigen meiner Meinung nach, was in unserer Welt heute nicht stimmt. Die Erklärung, wie es letztlich zu den "Einäscherungen" kam, war gelungen und ich persönlich hatte beim Raten um den oder die Täter nur einen einzigen Treffer.

Was mich teilweise gestört hat, war, dass absolut jede Person gefühlt seitenweise die ihr bekannten Ereignisse reflektierte. Das lässt zwar die Figuren tiefgründiger werden und man sollte darauf auch nicht verzichten, dennoch hätte man das abkürzen können, da das für mich den Spannungsbogen unnötig unterbrochen hat. Dass am Ende des Buches noch Fragen offen geblieben sind, lässt auf eine Fortsetzung hoffen.

Ich fand das war eins der besten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe und es wird mir noch lange im Kopf bleiben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Februar 2015
Eine boshafte Lüge, ein Verbrechen führt zu einer Genveränderung, die die betreffende Person verbrennen lässt und nur einen Aschehaufen von ihm übrig lässt.
Wie sieht dann unsere Welt aus? Um diese spannende Frage dreht sich dieser phantastische Krimi. In Rückblicken zeichnet Ilona Bulazel immer wieder die Welt vor den Aschentagen, also unsere Welt. Die Analysen sind unglaublich präzise und in ihrem Fazit recht düster. Nachdem unsere Welt zugrunde gegangen ist entsteht eine neue Welt, in der scheinbar das "Böse" sofort eliminiert wird. Also so etwas wie eine "neue schöne Welt". Doch ist es tatsächlich so? Eines Tages gibt es Ermordete aber keinen Aschenhaufen eines Mörders. Eine sehr spannende und abwechslungsreiche Ermittlung beginnt.
Als einzige Schwäche habe ich die teilweise etwas unnötig in die Länge gezogenen Kapitel empfunden, was aber sicherlich Geschmacksache ist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Mai 2016
Klasse Buch. Ich habe das Buch vor einem Jahr gekauft und erst jetzt gelesen. Hätte ich gewusst, dass das Buch so gut ist, hätte ich es schon wesentlich früher gelesen.

Es ist ein schöner Krimi bei dem man bis zum Ende nicht die Täter kennt oder erahnen kann. Bei den 500 Seiten wird es einem bei keiner Zeile langweilig. Vor allem wird im Laufe des Buches alles schön beschrieben. Da sich das ganze in der Zukunft abspielt und die Zukunft doch etwas anders als das heute aussieht, ist das auch notwendig. Trotz vieler Personen die in der Story beteiligt sind kommt man zu keinem Zeitpunkt mit den Akteuren durcheinander. Das schaffen viele Autoren nicht. Zusätzlich regt das Buch einem zum Nachdenken über das hier und jetzt an. Einfach klasse.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Januar 2017
Das war doch mal was ganz anderes. Dystopie und Krimi und Humor und Moral. Tolle Mischung. Gelungene Protagonisten. Langes Rätseln. War mein erster Roman dieser Autorin aber gewiss nicht mein letzter...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Juli 2015
World reset: Nach den Aschentagen ist eine außergewöhnliche Mischung aus Krimi und Science-Fiction-Thriller und dabei weitaus mehr als nur ein Endzeitbuch für mich. Der Roman hat unheimlich viele Facetten und hat meine Fantasie angeregt, besonders in Bezug auf die Figuren im Buch. Die Ermittlungen werden gut aufgezeichnet und man kann schön in die beschriebene Welt eintauchen. Die ganze Handlung ist tiefgründig, ohne mich zu langweilen. Ich war begeistert, ein tolles und liebvoll ausgearbeitetes Buch!
Fünf Sterne!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Mai 2013
Also zu aller erst muss ich einmal sagen : WOW!! Dieses Buch ist von Anfang bis Ende einfach nur spannend und fesselnd. Ich empfehle JEDEM dieses Buch einmal zu lesen, denn es lohnt sich. Zudem ist der Preis von 2,99 Euro für einen so tollen Verschwörungsthriller viel zu niedrig. Selbst für 20 Euro für ich dieses Buch jedem empfehlen.

Die Geschichte beginnt mit einem Mord an einem Bewohner der neuen Welt. Die "neue Welt" ist unsere Welt nachdem die Einäscherung stattgefunden hat. An dem Tag der Einäscherung starben alle Menschen, die gewissenlose Taten begangen habe. Normalerweise wird jeder Täter, der nicht aus Notwehr gehandelt hat, eingeäschert. Jedoch funktioniert dieses diesmal nicht und die Beamten der Wache Süd stehen vor einem Rätsel. Immer wieder decken die Ermittler neue Tatsachen und Hinweise auf und kommen somit der Lösung immer einen Schritt näher.

Besonders gut an diesem Buch gefällt mir, dass erst am Ende das Phänomen der Einäscherung erklärt wird und der Leser erst dann erfährt wer eigentlich hinter den Morden steckt und wieso die Einäscherung bei dieser Person nicht stattgefunden hat. Immer wieder fragt man sich "Ist er jetzt der Mörder?" , "Warum verhält sie sich so?" oder " Hat er wirklich mit den Morden etwas zu tun?"

Mit jeder Seite fiebert der Leser mit und versucht selbst Rückschlüsse zu ziehen, um das Rätsel zu lösen. Auch animiert die Autorin uns, Gedanke über unsere Welt zu machen und diese kritischer zu hinterfragen: "Vielleicht kann das auch mal mit uns passieren?!"

Auch gut gefallen hat mir persönlich, dass zwischen den Hauptcharaktären immer wieder gewechselt wurde und man somit auch noch mehr Informationen erfahren hat und das ganze Geschehen mal aus einem anderen Blickwinkel beobachten konnte. Auch die flüssige Schreibweise hat mich angesprochen.

Ich möchte hiernicht zu viel verraten, aber das Ende ist einfach unglaublich! Was für eine Überraschung!

Ich freue mich schon auf die hoffentlich baldige Fortsetzung und möchte mich auf diese Weise noch bei der Autorin bedanken, die wirklich ein Weltklasse Buch geschrieben hat.

Daher vergebe ich 5 von 5 Sternen
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. September 2015
Dies ist bereits mein vierter Roman von dieser Autorin. Im Gegensatz zu den anderen Romanen, die alle einen Bezug auf die Vergangenheit und eine realistische Fortführung in der Gegenwart hatten, ist dies eher ein Science Fiction Roman. Die Thematik ist zwar nicht ganz mein Geschmack, aber trotzdem hat es mir sehr gut gefallen, weil es die Autorin versteht die Spannung vom Anfang bis zum Ende aufrecht zu erhalten. Wer spannende Lektüre schätzt, kann Bücher dieser Autorin unbesehen kaufen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. September 2013
Nachdem ich die Lustigen Briefe von Lolo, der Hündin" gelesen habe, wurde ich auf world: reset von Frau Bulazel aufmerksam.

Ich war zugegeben ein wenig skeptisch, ob eine Autorin, die mit so viel Liebe und Humor aus der Sicht ihrer Hündin schreibt, auch einen Krimi schreiben kann.
Ich muss zugeben: Sie kann! Und wie sie kann!

Das Buch world: reset beinhaltet meiner Meinung nach alles, was ein guter Krimi braucht. Etwas Liebe, Humor an den richtigen Stellen und gaaaanz viel Spannung. Die Auflösung des Falles ist absolut logisch und nachvollziehbar.
Ich gebe diesem Buch die volle Sternenanzahl und hoffe, dass Frau Bulazel noch viele weitere Bücher veröffentlicht, egal ob von Lolo oder weitere Krimis.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Februar 2018
Das Buch ist zum einen ein guter und spannender Roman, hat somit alleine schon alles um es lesenswert zu nennen. Der andere Teil ist die neue Welt und die Gedanken, auch kritische dazu, warum der Mensch nichts schlechtes macht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Operation Castus
2,99 €
Die Akte Aljona
2,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken