Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

  • Seesaw
  • Kundenrezensionen



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Beth Hart und Joe Bonamassa bieten mit ihrem neuen Album der Musikwelt wieder ein erstklassiges Werk an. Obwohl ich es erst seit zwei Tagen besitze, erlaube ich mir dennoch schon ein Urteil. Die Musikstücke, die die beiden sich ausgesucht haben, sind wahrhafte Glanzbilder am Musikhimmel. Auf die einzelnen Songs gehe ich hier nicht näher ein, da sich diesbezüglich „Moody Blues“ mit seiner Rezension schon viel Mühe gegeben hat. Insgesamt ist "See Saw" meinem Erachten nach jazziger ausgefallen als das Vorgängeralbum („Don't Explain“). Hierfür stehen solche Songs wie „Them There Eyes“, „If I Tell You I Love You“, "See Saw" oder „A Sunday Kind of Love“. Und klar doch, es ist ein Bluesalbum. Aber die musikalische Bandbreite ist im Vergleich zu „Don't Explain“ deutlich größer geworden. Hierfür steht dann auch so ein tolles Stück wie „Nutbush City Limits“. Dieser tolle Song,der vor Jahren von Tina Turner bereits exzellent dargeboten wurde, hat sich nicht auf diese CD verirrt. Er passt richtig gut in das Gesamtwerk. Auch wenn dieser Song richtig gut ist, gibt es für mich aber noch andere Highlights: „Rhymes“ zum Beispiel kommt angenehm relaxt rüber und beinhaltet schöne Bläserpassagen und einen gelungenen Backgroundgesang. Der Titelsong „See Saw“ ist ein stimmgewaltiges Feuerwerk, der auch wieder kräftig bläsermäßig unterstützt wird. Ein besonderer Leckerbissen ist aber auch „Miss Lady“. Da geht es richtig fetzig zur Sache. Bislang ist aber „If I Tell You I Love You“ mein Lieblingsstück auf dem Album. Gitarre, Akkordeon und zudem wieder die kratzige Stimme von Beth Hart. Traumhaft!
Beth Hart und Joe Bonamassa haben wieder ihr bewehrtes und außerordentlich gutes Musikerensemble an ihrer Seite. Es mag überzogen wirken, aber hier spielt eine eingespielte Band, die sich gesucht und gefunden hat. Beth Hart steht durch ihren atemberaubenden Gesang im Vordergrund. An dieser Stelle könnte die Frage aufkommen, wo denn bei alledem Joe Bonamassa bleibt. Keine Sorge. Er ist mit seinem hervorragenden Gitarrenspiel allgegenwärtig. Joes Gitarre bleibt uns also erhalten. Dieses Album ist kurzweilig und macht richtig gute Laune.
Abschließend möchte ich ein weiteres Lob für die beigefügte DVD der „See Saw (Ltd. Edition) aussprechen. Hier gibt es Musik und Interviews im Studio. Joe Bonamassa, Beth Hart und einige der Musiker stehen Rede und Antwort. Zudem gibt es drei Studio Music Videos zu genießen. Die Spiellaune der Musiker ist eine wahre Freude. Also wer „Don't Explain“ bereits mochte, der macht mit der Anschaffung dieses Album nichts verkehrt, da es mindestens genauso gut ist.
22 Kommentare| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 25. November 2013
Sicher, ein wenig Kalkül mag man unterstellen. Der zur Zeit angesagte Gitarrist für alle, die Sängerin mit großem Potenzial, aber ohne allzu große Karriere (und damit günstig zu buchen) - beide mit Wurzeln im Blues, ein adrettes Paar, eine Bündelung an Talent. Joe nimmt mit, was er kriegen kann, der Mann scheint unerschöpflich, nach Black Country Communion nun also als Duo mit der Rockröhre. Nachdem der Erstling Don`t Explain ganz gut lief, hat man nachgelegt. Und nicht schlecht! Was ist dagegen zu sagen, wenn Musiker ihren Markt bedienen? Immer finden sich Puristen, die da Verrat schreien - aber ist das gerechtfertigt? Wer würde nicht das Eisen schmieden, so lange es heißt ist? Die beiden CDs der beiden Künstler sind für beide kein Grund, sich zu schämen. Das ist gut gemachte Musik.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2014
Sie eine Traumhaft gute Bluessängerin, er ein super Gitarrist. Zum Glück haben sich die zwei gefunden. Was würde uns sonst von diesem SuperBlues vorenthalten.
Ich gebe dieser CD nur 4 Sterne. Der beste Song ist "Strange fruit". Leider hat es etwas wenig solo von Joe. Aber die 1. CD "Don't Explain" von den beiden: eine absolutes Meisterwerk von den beiden. "Id rather go blind" - das ist der absolute Hammer. Zum Glück sind beide noch recht jung, so dass hoffentlich noch viele gute Musik zu erwarten ist. Ob solo oder zusammen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2015
Kraftvolle Stücke zwwischen Blues und Rock. Meine drei Favoriten ... Nutbush city limits, das Stück hat die Wucht des Originals von Tina Turner, musikalisch nah dran, trotzdem keine platte Kopie. Sunday kind of love, die Sehnsucht nach heiler Liebe, ohne Schwulst. Strange fruit, sehr mutig dieses Stück als Weiße Sängerin zu interpretieren, super gut gemacht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2014
formidable!
Ich habe einige Soloalben von Joe Bonamassa und von Beth Hart darf ich ebenfalls die ein oder andere Scheibe mein Eigen nennen.
Auf jeden Fall haben sich (u.a.) bei "Seesaw" zwei Schwergewichte (nicht in Kilo!!!!) der Blues/Rockmucke gefunden.

ich kann es immer wieder hören und auch sehen.

Dafür....5 Sterne!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2016
Die Seesaw ist die erste Kombo der beiden Musiker. Mir gefällt sie richtig gut. Deswegen
habe ich mir auch gleich den Nachfolger "Don't Explain" gekauft.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2014
Die Beiden sind einfach eine gute musikalische Verbindung. Jeder für sich ist großartig und zusammen ein absoluter Genuss. Sehr abwechslungsreiche Arrangements, ich fühle mich in die fünfziger und sechziger Jahre versetzt und auch als "Bluesfan" total begeistert
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2013
Kaum zu glauben, was Beth und Joe da auf die Beine gestellt haben. Man könnte auch den Vielseitigkeitspreis vergeben. Wer die beiden Künstler kennt, weiß auch um diese Eigenschaft dieser genialen Musiker. Eine saugute Abmischung der Scheibe tut sein Übriges. Also Fans von Beth und Joe, aber auch Traditionell-Blues-Fans oder Blueser mit Swing-Vorlieben --> kaufen, sonst seid ihr selbst schuld !
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2013
Meine beiden Lieblingsmusiker im Doppelpack - das kann ja nur gut ausgehen! Das einzige Manko dieser CD ist, dass sie viel zu kurz ist. Da hätten locker noch zwei oder drei Songs draufgepasst. Ansonsten: Spitze!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2016
Da haben sich zwei getroffen (Joe und Beth), die extrem gut zusamnenpassen...!...😊 Super-CD, für Fans ein Muss! 😊😊😊 Mehr ist nicht zu sagen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,49 €
9,39 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken