Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
41
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Juli 2014
Lange hatte ich gezögert mir die PC-Version zu kaufen. Schließlich ist das Spiel für die Konsole gemacht und ich hatte bei einem Let's Play gesehen, dass die Steuerung etwas gewöhnungsbedürftig ist. Aber die Story hatte mich dermaßen überzeugt, dass ich es doch gewagt habe.
Und ich wurde nicht enttäuscht. Eine großartige Story, schöne Bilder und Szenen, die fast schon kinoverdächtig sind und ein sehr schönes Spielgefühl. Man hat nicht nur das Rennen und Schießen der Vorgänger, denn das Spiel wurde aufgepeppt durch viele Rätsel, die es ganz schön in sich haben und man kann seine Ausrüstung aufwerten. Dadurch hat Tomb Raider enorm an Qualität gewonnen.
Wie erwartet, fand ich die Steuerung manchmal etwas befremdlich, man hat sich aber schnell daran gewöhnt und es hat mich nicht weiter aufgehalten. Ein grandioses Spiel!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2014
Ich habe zuvor schon mehrere Teile von Tomb Raider gespielt und dieses Prequel als Steam Code gekauft, allerdings in Form der "Survival-Edition". In dieser Edition sind zusätzlich enthalten:
- Ein optionales Outfit für den Singleplayer
- Zusätzliche Schußwaffen für den Multiplayer
- der Soundtrack (10 Titel) in digitaler Form als .wav-Dateien
- Ein Artbook, ein Comic und ein zweiseitiges Poster - jeweils als PDF.

===DAS SPIEL===

DIE LEIDEN DER JUNGEN LARA
Wir begleiten die junge noch kampfunerfahrene Lara Croft, die nach einem Schiffsunglück auf einer Insel strandet, die wie sich herausstellt nicht unbewohnt ist und auch ein mystisches Geheimnis birgt, also ganz nach Tomb Raider Manier. Das Hauptziel: Freunde wiederfinden und die Insel wieder verlassen, vor allem aber ÜBERLEBEN! Der angepriesene Survival-Teil ist leider schon nach wenigen Minuten erledigt und beschränkt sich darauf ein Lager zu finden, einen Bogen von einem Toten zu nehmen und damit einen Hirsch zu erlegen.
Die Inselbereiche oder Level sind zwar nicht ganz Schlauchartig, aber das Gefühl von Freiheit kommt auch in den etwas größeren Arealen nicht auf, was wenig stört, weil Tomb Raider nie als Open World Spiel ausgelegt war.

Wie man es von einem echten Tomb Raider gewohnt ist, springt, rutscht, hangelt und balanciert Lara in schön gestalteten unterschiedlichen Bereichen von Level zu Level. Dabei bewegt sie sich geschmeidig wie noch nie über den Bildschirm. Die Steuerung funktioniert einwandfrei und präzise, Lara bewegt sich bis auf wenige Ausnahmen dorthin wo ich will.

Lara kann im Spielverlauf unter anderem auf vier Schußwaffen zurückgreifen, die sie nach und nach findet und die mit Hilfe von gefundenem Bergungsgut aufgerüstet werden können. Das ist sehr hilfreich, Lara muß sich öfter verteidigen, als ihr selbst lieb ist. Munition liegt überall in ausreichender Menge herum, Munitionsknappheit sollte kaum aufkommen.

Per Knopfdruck kann Lara ihren "Überlebensinstinkt" benutzen. Dabei wechselt der Bildschirm ähnlich wie beim "Adlerauge" in Assassins Creed in helles grau, Fundstücke oder Objekte mit Interaktionsmöglichkeit leuchten hell auf. Dieser Zustand bleibt aufrecht, bis Lara sich erneut bewegt.

Optisch gefällt mir die junge Lara extrem gut. Ich finde sie sympathisch und ich leide mit ihr, wenn sie zum gefühlt zwanzigsten Mal irgendwo hinunter stürzt und sich eine weitere Wunde einfängt. Die deutsche Synchronstimme von Nora Tschirner finde ich sehr passend und sympathisch.

ICH GLAUB ICH BIN IM KINO
Die Inszenierung von Tomb Raider kann schon beinahe mit manchem Hollywod-Blockbuster konkurrieren. Die schönen Zwischensequenzen, die nahtlos ins Spielgeschehen eingebaut sind sorgen gemeinsam mit dem stimmigen Soundtrack und der prächtigen Grafik für eine angenehm dichte Atmosphäre - Bravo!

DIE GEKLONTE KISTE UND ANDERE FUNDSACHEN
Neben der Hauptgeschichte, die nebenbei erwähnt schon relativ lange beschäftigt, gibt es natürlich wieder viele Dinge zu finden und zu entdecken. Da wären zum einen die einfachen Fundsachen wie Notizen, Geocaches und Reliquien. Sie liegen mehr oder weniger gut versteckt herum und bringen Erfahrungspunkte mit denen man Laras Fähigkeiten aufleveln kann. Sie einzusammeln hat mich recht schnell nicht mehr motiviert. Ich habe mich auf die Fundsachen beschränkt, die praktisch auf dem Weg lagen um ein paar Erfahrungspunkte mitzunehmen, es fehlte mir einfach der Anreiz alle zu finden.

Daneben gibt es in jedem Bereich noch kleine Sammelaufgaben zu lösen, wie zum Beispiel alle Laternen abschießen, alle Wasserminen zur Explosion bringen usw. Auch hier habe ich nur mitgenommen, was auf meinem Weg lag, weil mir einfach der Anreiz fehlte - Leider.

Die sinnvollste Fundsache im Spiel sind Kisten mit Bergungsgut. Damit kann Lara ihre Waffen verbessern und aufrüsten, um zum Beispiel Schaden oder Schussfrequenz zu erhöhen. Leider sehen alle Kisten genau gleich aus, genauso wie alle Notizbücher exakt gleich aussehen. Das finde ich etwas schade, da hätte man ruhig etwas Abwechslung ins Spiel bringen können.

Um dem Titel "Tomb Raider" gerecht zu werden gibt es noch geheime Gräber zu entdecken, an deren Ende nach einem kleinen Rätsel eine Kiste auf Lara wartet um geplündert zu werden, die übrigens auch in jedem Grab genau gleich aussieht. Die Rätsel sind nicht zu anspruchsvoll und sollten ohne Google zu schaffen sein.

DIE UNGELIEBTEN QUICK-TIME-EVENTS
Ich mag QTEs nicht besonders, auch in Tomb Raider empfinde ich sie eher als störend und Spielspaßbremse genauso wie manche Fluchtsequenz, bei der ein falscher Schritt oder falsch angesetzter Sprung den Tot und damit den Neustart der Sequenz bedeutet. Wenn ich solche Sequenzen oder auch QTEs dann schon zum fünften Mal wiederholen muß, weil ich den Triggerpunkt um eine Zehntelsekunde verpaßt habe, beginnt es zu nerven - zum Glück waren das nur wenige kurze Momente, die den positiven Gesamteindruck nur minimal getrübt haben.

===TECHNISCHES===

INSTALLATION
Tomb Raider setzt einen Steam-Account zwingend voraus und muß dementsprechend bei der ersten Installation online aktiviert werden, wodurch das Spiel dauerhaft an den Account gebunden wird - von Gebrauchtkäufen also besser Abstand nehmen! Nach der Aktivierung kann das Spiel auch problemlos offline gespielt werden.
Auf der Festplatte werden ca. 10,3 GB belegt, der zusätzliche digitale Inhalt der "Survival Edition" belegt noch einmal etwa 1,6 GB extra.

DIE GRAFIK
Optisch ist Tomb Raider ein wahrer Augenschmaus, was nicht nur an der hübschen Lara liegt, sondern auch an der umwerfenden Grafik. Scharfe Texturen und viele schöne Details haben mich des öfteren Staunen lassen und die Haare im "TressFX" Modus zählen zu den am besten animierten, die ich bis jetzt gesehen habe, auch wenn sie manchmal etwas wild im Wind "toben". Schöne Lichteffekte runden den positiven Gesamteindruck noch ab.
Für die Grafik beide Daumen nach oben!

PERFORMANCE
Für maximale Einstellungen sollte man schon ein relativ potentes System sein Eigen nennen. Auf meinem Rechner (i5-750, GTX 770, 8 GB RAM, Win 7 - 64 bit) habe ich alle Regler auf Anschlag gestellt mit Ausnahme der Anisotropen Filterung auf 4xAF und Anti-Aliasing auf FXAA.
Mit diesen Einstellungen lief das Spiel beim mir im Schnitt etwa mit 50-60 Fps, im 3D Betrieb halbiert sich die Framerate noch einmal durch den höheren Rechenaufwand. Die maximale VRAM-Auslastung betrug etwas mehr als 1.600 MB.
Ich hatte einen einzigen Absturz, ansonsten keine Probleme in technischer Hinsicht.

STEREOSKOPISCHES 3D
Tomb Raider hat eine "3D-Vision Ready" Zertifizierung und das sieht man auch sofort. Die Tiefenwirkung ist beeindruckend, eine der gelungensten 3D Umsetzungen, die ich bisher gesehen habe. Im Moment fällt mir nur "The Witcher 2" ein, der eine annähernd gute 3D-Unterstützung bietet. Besonders positiv fand ich, dass sowohl die Ebenentiefe als auch die Stärke des 3D Effekts im Grafikmenü per Schieberegler angepaßt werden kann - Perfekt!

===FAZIT===

Das Spiel ist nicht perfekt, punktet aber mit einer prächtigen Grafik, exzellenter 3D Unterstützung und vor allem einer grandiosen Inszenierung. Ich habe mich bestens unterhalten und war nach dem Abspann sicher, daß ich auf jeden Fall einen weiteren Durchgang bestreiten werde. Deshalb bekommt das Spiel trotz kleiner Makel von mir die volle Punktezahl und eine uneingeschränkte Empfehlung.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2014
Hab das Spiel soeben durchgespielt. Bin begeistert davon! Hab insgesamt 28 Stunden gebraucht. Es ist jeden Cent wert. Viel Action! Interessante Rätsel! Klasse Grafik :D Es gibt viele Fähigkeiten zu erlernen. Viele Waffen-Modi um eure Ausrüstung aufzubessern. Ihr seid auf einer großen Insel, auf der es sehr viel zu erkunden gibt. Wirklich klasse.

Schnell zugreifen und selbst ausprobieren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2014
Ich habe mir das Spiel für ein 5er im Angebot gekauft und bin jetzt durch. Leider.

Zum Spiel: Es ist relativ lange. Die Story gefällt mir. Da haben sich die Entwickler ein paar Gedanken gemacht. Das Spiel ist komplett in deutsch und auch mit deutscher Sprache mit passenden Sprechern. Die Animationen sind gut ins Spiel eingepasst. Sie werden direkt gerendert und sind oft interaktiv. Nicht einfach ein Film-Datei. Bei Tomb Raider Anniversary war immer ein Raum und ein Rätsel. Nächster Raum, nächstes Rätsel. Es war etwas lieblos. Quasi wie Levels. Hier ist es dynamischer an einer fortlaufenden Story gebunden. Ich finde cool, dass man Güter sammeln kann und somit die Waffen verbessern kann.
Die Grafik ist gut bis sehr gut. Die Cry Engine 3 mag zwar grafisch etwas besser aussehen, aber Tomb Raider sieht echt gut aus. Die Amazon-Bilder sind mit niedriger Grafik aufgenommen. Zumal läuft es auf mein nicht allzu schnellen PC auf hoher Grafik flüssig. Bugs, Programmierfehler, Übersetzungsfehler habe ich sogut wie keine gefunden. Nur, dass manchmal einzelne Texturen nicht geladen wurden. Aber ganz selten.
Was ich mir gewünscht hätte, wenn ich nach den Spiel wirklich ein einer richtig vollkommen offenen Welt umher laufen könnte. Ich muss immer den Weg laufen. Wäre das anders, wäre glaube ich das Spiel extrem kompliziert.

Fazit: Echt das Geld wert. Mach Spaß, ist interessant und schön anzusehen. Keine nervigen Programmierfehler.

Intel Core i5 2500
Gigabyte PH67A-UD3
Sapphire Radeon HD 6850
2x4GB Kingston Ram 1333Mhz
Alles Originaltakt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2014
Das Spiel ist für mal zwischendurch wunderbar geeignet, die Story leicht zu verfolgen, die Grafik ist ausgezeichnet.

Auch ist es nicht zu kurzlebig, wenn man alles erforschen möchte kommt man schon über die 20 Stunden Spielzeit.

Der Fokus des Spiels liegt ganz klar auf dem Ballern, auch Rätsel scheinen wichtig, sind aber bis auf ein paar wenige Tombs immer sehr einfach und so gut wie nie ein Híndernis.

Bugs können und werden an manchen Stellen auftreten, sind aber bis auf einen verschmerzbar.

Alles in Allem für den Preis ein Muss für jeden Spieler, das der sicher nicht bereuen wird.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2015
Tja, was soll man sagen. Tomb Raider ist ein wirklich nettes Spiel, dass es für einige Stunden durchaus vermag den Spieler zu unterhalten, aber der Wiederspielwert ist doch ziemlich dünn. Für einen knappen Zwanziger bekommt man erstklassige Grafik, tollen Sound und ein mageres Gameplay, welches sich zu oft auf einfaches und nerviges klicken beschränkt. Das einsammeln von Bonusgegenständen (diesmal in Form von Treibgut), unterhält mich maximal eine Stunde, danach habe ich nur noch das mitgenommen, was ohne Probleme auf dem Weg lag. Die Kämpfe sind knackig, aber in der Regel ganz gut zu lösen, da die KI Gegner in etwa die Intelligenz eines acht Tage alten Brötchens aufweisen. Mich hat das nicht unbedingt gestört, weil es so einfach schneller vorbei war.

Lara ist übrigens nach wie vor einzigartig. Zwar blutet sie aus mehr Wunden als ein Schwein beim Schlachter, reißt sich mehr Wunden als John Rambo in allen Filmen zusammen, aber ihre Klamotten halten perfekt. Falls jemand einen Link zu diesem unverwüstlichen Zeug hat, gerne her damit. Ironie beseite - die Angst vor einem Nipplegate verhindert hier Realismus, wobei ich mich frage warum - ab 18 ist das Spiel doch sowieso?

Mein Fazit: Warten, bis es für einen Zehner zu bekommen ist, durchspielen, Spaß haben, auf die Seite legen und vergessen. Es gibt bessere Titel mit Langzeitmotivation.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2014
Die Storyline soll in diesem Reboot zeigen, wie die toughe Lara zu der Frau geworden ist, die man aus den vorigen Teilen kennt. Anfangs erlebt man sie noch relativ schwach, oft am jammern, sodass man sich schon denkt, dass es gar nichts mehr mit den alten Tomb Raider Spielen zu tun hat. Das wandelt sich aber mit der Zeit.
Die junge Lara wird zunehmend stärker, entschlossener, härter... Man durchsucht uralte Grabstätten, findet überall verstreut alte Reliquien, sodass man ein richtiges Tomb-Raider-Feeling bekommt. Auch an altbekannten Spielelementen wie Kletterpartien, Rätseln und Ballersequenzen mangelt es nicht. Und natürlich darf der mythologische HIntergrund nicht fehlen.

Ich fand dieses Spiel sehr spannend und finde, dass es durchaus (vor allem an Story) dazu gewonnen hat. Zwischendurch erinnert die Story ein wenig an die Serie "LOST", dennoch sehr interessant gemacht. Nicht nur für alte Tomb-Raider-Fans ist dieses Spiel empfehlenswert. Ich persönlich habe alle vorigen Teile gespielt und hatte an diesem hier mit am meisten Freude (neben Legend und Underworld). Man merkt, dass hier viel Arbeit investiert worden ist. Ich freue mich auf den nächsten Teil...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2014
Wer sich bei diesm Abenteuer auf einen besinnliche Entdeckungsreise einstellt, wird schnell vom Gegenteil überzeugt. Mit schier haarsträubender Action kommt die neue Lara dehr. Dagegen wirkt "Stirb langsam" wie das nächtliche Lagerfeuer nach Sendeschluss. Dabei kommen starke Anleihen von Uncharted zum Tragen. Es müssen neben den üblichen Klettereien doch einige menschliche und tirische Gener eleminiert werden.
Dabei bleibt das Spiel aber eigentlich immer fair. Mit etwas Konzentration, genügend Deckungsmöglichkeieten und ausreichend Speicherpunkten kommt man auch als Gelegenheitszocker immer gut ans Ziel.
Für mich eine gelungene Mischung aus Achtebahnfahrt und gut ausbalancieretem Spielvergnügen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2014
Also ich muss erstmal sagen per Download hatt alles super geklappt mit dem Kauf. Nun zum Spiel ich weiss garnicht wo ich anfangen soll....So eine packende Story in einem Aktion Rollenspiel habe ich in meinen ganzen 15 Jahren zockerei noch nie erlebt. Das Spiel hatt wirklich eine sehr ausgewogene Story zum einen Rätsel lösen,rummklettern ect. und zum anderen die klassischen Shooter Genre was echt neu ist bei diesem Teil. Aber die Filmsequenzen sind der absolute hammer ich habe mich ständig dabei ertappt mit offenem Mund vor dem Bildschirm zu sitzen. Wirklich 5 Sterne + Ich hoffe seeeehr es gibt einen weiteren Teil vom Entwickler Square Enix. Very Good Job (Daumen hoch)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2014
Skeptisch, da mir die "alten" Tomb Raider Spiele oft nicht so gut gefallen haben und ewiges Rumgehüpfe in dunklen Räumen nicht wirklich viel Spaß gemacht hat, habe ich wegen guter Kritiken und um meinen Gaming PC etwas ins schwitzen zu bringen das Spiel gekauft.

- Durchgehend hoher Spielspaß bei wirklich atemberaubender Grafik (+++)
- viele gescriptete Szenen, die aber sehr gut in Szene gesetzt sind (++)
- Quicktime Events teilweise nervig. Warum konnte man die nicht einfach auslassen? (-)
- Musik und Sprache sehr gut gelungen (+++)
Ich habe das Spiel auf Englisch gespielt, da mir die englische Lara deutlich besser gefallen hat als Nora Tschirner in der deutschen Fassung.
- Story spannend und packend (++). Warum hier einige die Story als langweilig bezeichnen, kann ich nicht nachvollziehen. Warum allerdings die anderen Charakter neben Lara wie frisch geduscht aussehen, während Lara vor Blut und Dreck nur trieft ist ebenfalls nicht nachzuvollziehen.
- Atmosphäre mehr als exzellent. Gerade die düsteren Szenen verdienen wirklich ein Lob an die Grafikdesigner (+++)
- Steuerung gelungen. Es macht Spaß Lara durch die Level zu scheuchen. Aiming und Climbing tadellos. (+++)

Das Spiel sollte wirklich kein PC Spieler verpassen. Sehr hoher Actionanteil mit extrem guter Grafik.
5 Sterne absolut verdient!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)