flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



am 28. März 2017
Grundsätzlich ist der Luftbefeuchter ok. Allerdings habe ich dann nach ein paar Monaten im Gebrauch, doch ein paar Maken entdeckt. Gleich zu Beginn des Winters lief das Gerät fast geräuschlos. Das änderte sich nach knapp 2 Monaten. Jedesmal nach dem befüllen, wenn man den Befeuchter eingeschaltet hat, gab es aus dem Gehäuse lautere Geräusche, als ob ein Lüfterrad eines Computers leicht an einem Kabel streift. Nach ein paar Minuten war das Geräusch weg, aber es störte. Wie sich herausstellte ist das Gebläse von billigster Sorte. Ein paar tropfen Öl haben den Mangel bis zum Winterende fast behoben.
Ein Effekt stellte sich ebenfalls ein. Nachdem es sich um einen Ultraschallbefeuchter handelt, wird das Wasser in kleinste Teile zerstäubt und in die Luft geblasen. Diese kleinen Wasserteile binden den Staub in der Luft sehr schnell und man kommt mit dem Staub wischen nicht mehr nach. Mitunter lästig, wenn man ein elektronisches Teil (z.B.: einen NAS-Server im Wohnzimmer so plaziert hat, dass man ihn nicht gleich sieht) Nach einem Monat hatte das eine Teil eine Staubschicht, die es sonst im ganzen Jahr nicht hatte.
Seit der Befeuchter außer Betrieb ist, hat sich dieses doch lästige Phänomen gelöst.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Januar 2016
Habe das Gerät erst zwei Tage und nutze es in einem 70qm großen Raum.
Wie zu erwarten hat es ca. 28h gedauert bis eine relative Luftfeuchtigkeit von 50% erreicht war. Der Ausgangswert lag bei 30%. Ich hatte weder eine Geruchsentwicklung noch ist das Gerät undicht.
Das Befüllen ist einfach und ich habe bis jetzt 10 Liter verdampft. Die Feuchtigkeit läge mit Sicherheit schon höher, ich lüften jedoch regelmäßig und dabei sinkt der Wert wieder.
Reinigung ist sehr unkompliziert.
Für meine Bedürfnisse vollkommen ausreichend obwohl die Deckenhöhe 2,60m beträgt.
Ich bekomme viel besser Luft und fühle mich wohler.
Für den Preis ein gutes Gerät.

Ich betreibe es jedoch nur mit Osmosewasser, da aus der Leitung sehr hartes Wasser kommt.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 31. Januar 2017
Der Luftentfeuchtet verrichtet im Bezug auf den Preis von aktuell knapp 30€ eine doch sehr gute Arbeit.
Allerdings sollte man diverse Dinge wissen bzw. beachten wenn man diese Gerät kaufen sollte.

Für Raumgrößen von bis zu 60m² ist dieses Teil wohl eher nicht wirklich geeignet. Man kann zwar die Raumfeuchtigkeit anheben, allerdings dauert es recht lang und wer in Richtung 50% Luftfeuchtigkeit kommen möchte, wird sein Ziel kaum erreichen.
Ich würde sagen, dass Räume bis ca. 45m² hier passender sind.

Für einen günstigen Preis sollte man kein Highend Gerät mit Top-Plastik erwarten. Man merkt schon, dass der Kunststoff nicht der Beste ist, allerdings stört das nicht, da zumindest alle wichtigen Teile dicht sind und ein Wasserauslaufe eher unwahrscheinlich ist.

Die Bedienung ist denkbar einfach und die Intensität der Wasserdampfmenge kann stufenlos mittels Drehregler eingestellt werden.
Man sollte allerdings bedenken, dass bei maximaler Leistung sehr viel Dampf erzeugt wird. so ist der Bereich um den Entfeuchter nach ca. einer Stunde feucht. Wer Holzboden oder andere empfindliche Teile in der Nähe hat, sollte also aufpassen.

Der Betrieb wird mit geräuschlos beworben, wobei schon in der Bedienungsanleitung darauf hingewiesen wird dass Geräusche bei der Nutzung entstehen. Zum Schlafen würde ich das Teil somit eher nicht empfehlen, wobei die Geräuschentwicklung trotz allem recht gering ist.

Was mich allerdings etwas nervt... Am Drehregler kann ein blaues Licht ein und ausgeschaltet werden. Generell eine tolle Sache.
Leider ist im Tank eine weitere LED die man nicht abschalten kann. Sie ist im Betrieb ebenfalls blau und wird rot, wenn zu wenig Wasser im Befeuchter ist. Finde ich nicht so ganz optimal, da nicht jeder dauerhafte blaue Beleuchtung haben möchten.

Schön ist, dass das Gerät bei zu wenig Wasser selbstständig ausschaltet.

Die Verdampfungsleistung von 350ml pro Stunde wird nahezu erreicht. Ich habe festgestellt, dass der Wert unter anderem von der Wassertemperatur abhängig ist. So wird warmes Wasser etwas besser verdampft als kaltes. In meinem Fall schafft der Verdampfer 320ml pro Stunde. Ist schon ordentlich für ein so kleines Gerät.

Leistung:
Auf der niedrigsten Stufe werden 12 Watt verbraucht. Bei maximaler Verdampfung sind es 28W.

Fazit:
Nicht ganz perfekt und etwas optimistisch beschrieben... Dafür aber günstig und bisher sehr zuverlässig.
Fürs Schlafzimmer eher nicht geeignet, für andere Räume schon. Ich bin zufrieden und würde es wieder kaufen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Februar 2017
Ich hatte das Geräte 10 Tage im Einsatz und dann zurückgesendet.

Das Gehäuse besteht im Wesentlichen aus billigem Harplatik. Das Design entspricht der Abbildung - das Gerät ist recht groß.

Das Gerät besteht aus zwei Teilen: dem Tank und dem Ultraschall Vernebler. Wobei der Tank auf den Vernebler einfach aufgesteckt wird.

Das Gerät ist nicht geräuschlos. Der Ultraschallvernebler erzeugt ein permanentes Geräusch, wie auch die Luftblasen, die entstehen, wenn Wasser aus dem Tank in die Vernebler-Kammer läuft. Die Geräusche sind im Schlafzimmer laut und störend. Für das Schlafzimmer daher wohl ungeeignet. Im Übrigen wird auf der Verpackung auf Geräuche wie auc in der beiliegenden Anleitung hingewiesen!

Die automatische Abschaltung bezieht sich lediglich auf den Umstand Wassertank ist leer. Es erfolgt keine Abschaltung bein erreichen eines bestimmtem Wertes der Raumfeuchtigkeit. Die Einstellung beeinflusst lediglich die Wassermenge die Vernbler pro Zeit verneblet nicht aber aber die Raumfeuchte. In etwa 12 h waren bei voller Leistung die 5 Liter aufgebraucht.

Wenn man das Gerät nicht mit vollständig demineralisiertem Wasser betreibt - wir haben weiches Leitungswasser mit 6° dH - entsteht ein sehr feiner weißer Staub aus CaCO3, der sich überall niederschlägt und das bedeutet zusätzlicher beim Staubwischen.

Die beworbenen 50-60m² sind sehr optimistisch angegeben. Unser Wohnzimmer hat ca. 40m² (Deckenhöhe 2,75m) und in der aktuellen Heizperiode reicht das Gerät auf höchster Stufe gerade aml dazu die Luftfeuchtigkeit auf etwa 50% anzuheben. Für größere Räume benötigt man definitiv ein Gerät mit hörer Verdunstungleistung.

Die Handhabung des Gerätes ist einfach, der Wassertank ist leicht zu befüllen und aber tropft beim abnehmen von der Verneblereinheit dank Dichtungsgummi auch nicht an den Rändern raus. Anschließend wird er auf die Vernebler-Enheit gestellt und aktiviert.
Bei hoher Verdunstungleistung kann unter dem Gerät Wasser kondensieren, wenn die Fläsche kühler wie die Raumluft ist.

Die Reinigung ist einfach, muss aber aus hygienischen Gründen wöchentlich durchgeführt werden.

Nach etwa 2 Wochen der täglichen Benutzung sende ich das Gerät zurück, da wir nicht zufrieden sind mit dem Gerät.

Gestört hat, dass deutlich zu viel versprochen wurde in Anbetracht der Raumgröße und Lautstärke.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Januar 2017
Ich habe den Entfeuchter nun einige Zeit im Einsatz und bin zufrieden.
Allerdings gibt es einige Mankos.Da der Preis aber nicht sehr hoch ist,lässt es sich damit leben.
Mankos:

Der Schraubverschluss zum Auffüllen des Wassers geht meist nur mit einer Zange ab und man kleckert mit Wasser leider immer etwas rum

Ansonsten erfüllt er aber vollkommen seinen Zweck und befeuchtet gut die Luft am Arbeitsplatz.
Da der Ausstoß nicht sehr hoch ist-am besten auf einen Schrank stellen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 20. Dezember 2014
In der Heizsaison ist die Luft in Innenräumen zu trocken, mein Hygrometer zeigt mir gerade noch akzeptable 40 % relative Luftfeuchte. Das lässt sich auch durch Lüften nicht beheben, denn die kalte Außenluft mag zwar fast wasserdampfgesättigt sein, nur bei 20 °C mehr an Zimmertemperatur könnte die Luft weit mehr Wasser aufnehmen, und ist daher - trocken.

Ich bin da nicht so empfindlich, aber seit Wochen verkühlt mit Hustenreiz und Halsschmerzen. Also wollte ich's mal mit einem Luftbefeuchter probieren, was auch sehr geholfen hat. Was es da nicht alles gibt: Ich glaube, im "Wellnessbereich" kann man unendlich viel Geld für Schmafu ausgeben.

Ich wollte einen Ultraschallzerstäuber. Das Wasser wird damit nicht energiekostenaufwendig verdampft, sondern zerstäubt, und löst sich in der trockenen und warmen Raumluft von selbst auf.

Ich habe lange gesucht, und die wunderbaren Helferlein waren mir eigentlich alle viel zu teuer für das, was sie können. Dieses Gerät um knapp 28 € (!) hat einen 5-L-Tank (!), und verbläst bis zu 350 mL Wasser in der Stunde! Bei durchaus komfortablen 50 % relativer Luftfeuchte sind im Kubikmeter Raumluft ca. 10 mL Wasser gelöst. Rechnen Sie jetzt selber weiter...

Das Gerät hat anscheinend kein eingebautes Hygrometer, zumindest habe ich keine "Einstellmöglichkeit für die gewünschte Luftfeuchtigkeit" gefunden, außer irgendwelchen Wassertropfensymbolen - entgegen der Produktbeschreibung. Deswegen habe ich einen Stern abgezogen. Man kann es aber durchaus laufen lassen: Wenn das Wasser alle ist, schaltet es sich ab, und sogar die 5 L Kapazität sind nicht genug, um sich etwa unbeabsichtigt im Regenwald wiederzufinden :-)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Februar 2017
Tatsächlich hilft er beim befeuchten der raumluft, soll er ja auch, und stoppt sobald der Wasserstand zu nieder ist. Doch das wiederbefüllen ist gar nicht so einfach , obwohl man gar nicht so fest zugedreht hat es irre schwer den Verschluss zu öffnen. Und was bei so einem gerät natürlich sinvoll wäre ist eine Steuerung das er beim erreichen einer bestimmten Luftfeuchte automatisch aufhört. So muss ich immer mal wieder aufs Hygrometer schauen und nachjustieren. Und man darf ihn auf keinen fall im letzten drittel verwenden , also quasi vollste stufe, da bei mir dann die Raumfeuchte nicht signifikant erhöht wurde aber der komplette Boden aussenrum Nass war. Ich hoffe mein Laminat ist gnädig :( Gebt also lieber etwas mehr aus für ein Gerät mit Regelung/Steuerung
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. August 2016
Ich habe mal etwas länger mit der Bewertung gewartet.
Der Befeuchter ist jetzt die 2. Saison im Einsatz und ich bin voll zufrieden damit.
Die am Gerät eingestellte Feuchtigkeit entspricht auch dem tatsächlichen Wert.
Die einige Änderung die ich vorgenommen habe: Ich habe die Austrittsöffnung mit einem Rohr um 1 Meter verlängert.
Ist vielleicht ein Tip für den Hersteller sowas als Zubehör anzubieten.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Januar 2015
Ich habe aufgrund einiger Rezensionen mit dem Kauf gezögert, aber das Gerät hat mich überzeugt. Unter einem gefälligen Design stelle ich mir zwar etwas anderes vor, aber die Funktionalität und Preis dominieren. Mein Wohnzimmer ist 60 m² groß. Innerhalb von 3 Stunden stieg die Luftfeuchtigkeit von 42% auf 50% und innerhalb von weiteren 2 Stunden von 50% auf 52%, alles bei 22 Grad Celsius und eingestellt auf die höchste Stufe. Eine für meine Begriffe gute Leistung. Um die erreichten 50% konstant zu halten, könnte man die Leistung reduzieren. Was die Geräuschentwicklung betrifft, könnte das Gerät auch in meinem Schlafraum stehen, allerding schlecht einschlafende Leute könnten die Geräusche stören.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Februar 2016
Der Befeuchter vernebelt soweit gut und das Raumklima wird spürbar verbessert. Das eingebaute LED Nachtlicht lässt sich aber trotz eingebautem Schalter, der die Beleuchtung des vorderen runden Drehknopfes ausschalten NIE abschalten. Ich habe es jetzt mit schwarzem Lack übermalt.... War also vorher fürs Schlafzimmer wenn man nicht gerade blaues Licht mag ungeeignet. Geräusche macht das Gerät auch, ein ganz angenehmes aber hörbares Gluckern ab und an, sowie ein sehr leises aber ebenfalls hörbares Summen. Insgesamt hätte ich auf das Gluckern und das nicht ausschaltbare Licht gut verzichten können, die Funktion selbst ist gegeben, Befüllung ist auch einfach. Für den Preis wahrscheinlich trotzdem ein gutes Angebot, allerdings nicht top.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 31 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken