Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
1
5,0 von 5 Sternen
Dirt Road Driveway
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:7,99 €

am 29. August 2013
Die pulsierende texanische Musikszene bringt immer wieder Künstler hervor, die sich den martialischen Klischees von staubigen Byways, trinkenden Countryguys und nationalem Pathos mit ausgewiesener Sensibilität und der nötigen Portion Selbstironie nähern. Seit mittlerweile 15 Jahren bereichert der immer noch jungenhaft wirkende Granger Smith die lokale Red-Dirt-Szenerie und nun ist mit seinem mittlerweile 9 Studioalbum "Dirt Road Driveway" an der Spitze angekommen. Der fast schüchtern wirkende Selfmademan aus der Nähe von Austin hat nach vereinzelten Singlehits wie "Sleeping on the interstate" oder "Don't listen to the radio" in dem vorliegenden Werk die Brücke zwischen Originalität und Kommerzialität durchgängig geschlossen und damit eines der Top-Alben des Jahres 2013 abgeliefert. Bereits die Vorabsingle "We do it in a field" konnte zu Jahresbeginn die TOP 10 der regionalen Radiocharts erreichen, gefolgt von dem infektiösen Ohrwurm "Silverado bench seat", der zugleich Smiths erste Nr.1-Platzierung bedeutet. Neben den beiden Uptemponummern, die eher auf die Partyfraktion abzielen, überzeugt "Dirt Road Driveway" vor allem bei den leiseren Tönen. Songs wie "Come", "I am the midnight" oder das ebensfalls hitverdächtige "Stick around" legen die verletzliche Seite der rauhen Redneckseele offen und machen das Album zu einem schwachpunktfreien, wohl ausbalancierten Hörgenuss. Am Ende gibt es noch ein besonderes Schmankerl. Der geneigte Hörer wird kurz vor Schluss gewaltsam aus der Komfortzone gerissen, wenn Granger Smith sein Alter Ego Earl Dibbles Jr. aus dem Sack lässt. Diese Kunstfigur ist ein Hardcoreredneck, der mit Overall und schmierigem Feinripp samt Bierdose und Flinte durch die countryside marschiert, den local beauties nachstellt und mit seinen Kumpels wilde 4x4 mud races veranstaltet. In "The Country Boy Song" und "Country Boy Love" wird die Klischeewelt aufs Schärfste persifliert und in musikalisch derbe Riffs eingebettet. Damit beweist Granger Smith den Humor und kritischen Feinsinn, der manchen Mitstreitern in der Szene häufig abgesprochen wird.

Fazit: "Dirt Road Driveway" ist ein Highlight, da es alle gängigen Facetten des Genres in hoher Qualität darbietet. Durch die ausgefeilte Produktion im eigenen Tonstudio setzt Granger Smith die notwendigen Akzente, die ihm auch außerhalb der Countryfangemeinde neue Zuhörer bescheren dürften.

Volle 5 Sterne
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Remington
8,99 €
Don't Listen to the Radio
8,99 €
When The Good Guys Win
8,99 €
Natural Man
8,99 €
Dirt Road Communion
8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken