Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
62
4,4 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Juli 2014
Diese Scheibe ist ein Muss für jeden Priest-Fan. Richie Faulkner passt sehr gut zu Priest. Junges Blut tut gut. Kritik an Rob Halfords Stimme kann ich nicht mehr hören. Stimmen altern leider nun einmal und für sein Alter singt er sehr gut. Ich persönlich kann mir diese Band ohne Rob nicht vorstellen. Absolute Kaufempfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2013
Ich habe Priest bei der Tour am 1.5.12 in Düsseldorf gesehen und war vorher etwas skeptisch was speziell die Perfomance von Rob betrifft. Aber er lieferte eine gute Gesangsleistung ab und die Band war ebenfalls gut in Form. Alles prima also. Jetzt die DVD dazu und ich bin positiv überrascht . JP sind bei dem Auftritt noch besser als in Düdo, die Scheibe rockt, die Fans gehen gut mit. Rob ist super drauf und die Herren Tipton, Hill und Travis gewohnt souverän. Ich finde Ritchie Faulkner macht einen richtig guten Job als Ersatz für KK und er übertreibt es mM nach auch nicht mit Posen. ( das ist bei Whitesnake zB übertrieben). Spieltechnisch auch bei ihm hohes Niveau. Gefällt mir sehr gut. Setlist ebenfalls top. So muss eine ( Abschieds??) Live-Scheibe aussehen. Hoffe, dass es die Priester nochmal ins Studio schaffen um uns noch eine CD um die Ohren zu hauen. Die Epitaph-Tour war jedenfalls eine würdige Live-Abschiedsvorstellung. Alle Daumen hoch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2013
Auf der Tour war ich selbst zweimal, deshalb um so schöner, das diese Show verewigt wurde.
Sound und Bild sind Super, die Kameraführung und gelegentlichen Effekte finde ich richtig Klasse.
Die Band ist in Top-Form und in bester Spiellaune. Das gilt auch für die alte Frontsau Rob Halford. Auch wenn seine besten Tage vorbei sind, bringt er die Songs kraftvoll auf den Punkt, so wie nur er es kann. Das er keinen Ton trifft und was hier manche zu hören glauben ist mir ein Rätsel. Zumindest klingt er nicht schräger als vor 20 Jahren. Auch Painkiller bringt er noch super rüber, auch wenn es ihm die letzte Kraft kostet. Ohnehin kann kaum jemand außer er diesen Song glaubhaft interpretieren.
Im Fazit ist Epitaph ein würdiger Abschluß der letzten Welttour der großen Judas Priest, und die Band macht ihren Namen noch einmal alle Ehre. Sollten sie sich doch noch einmal in Reichweite begeben, werde ich es mir nicht entgehen lassen! :-)
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2013
Insgesamt sehr gut gelungen, was die Aufnahmetechnik von Bild und Sound angeht.
Bedauerlich ist, dass KK nicht dabei ist.
Um so erstaunlicher ist es, was Richie Faulkner da hergibt. Der ist super engagiert, sein grosses Können und die Spielfreude kommt voll rüber. Das wird ganz deutlich in "Never Satisfied" wo er seinen eignen Part ganz überwältigend einbringt. Glenn, Ian und Scott sind perfekt wie gewohnt. Rob Halford gehört ganz grosse Anerkennung für sein Lebenswerk. Er gibt auch hier alles. Allerdings ist die Leichtigkeit raus, man kann die Anstrengung erkennen.
Warum muss er immer noch mit dem schweren Ledermantel rumlaufen? Metal lässt sich auch leichter verkörpern !
Bei "The Sentinel" und "Blood Red Skies" hat er den Blick überwiegend auf dem Boden. Ich vermute mal hier steht ein Prompter, der ihm den Text anzeigt. Ich fand übrigens den "Ripper" als Frontman auch gut !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2013
Wie nicht anders von den Jungs zu erwarten......geniales Konzert, super Songauswahl, Rob Halford mit top Stimme. Ich bin begeistert. Zu loben ist auch der neue Gitarrist Richie Faulkner. Er passt toll in die Band und ersetzt K.K.Downing vorzüglich. Fazit....kaufen und genießen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2014
man mag es kaum glauben - aber nun soll Schluss sein. Sieht hier aber ganz und gar nicht so aus. Mit einem neuem blonden
Jüngling an der Gitarre, der den guten alten K. K. ganz ordentlich aber eben nicht ganz ersetzt, rocken die Herren doch amtlich
die Hütte. Alles was aus dem reichhaltigen Backkatalog Rang und Namen hat wird in die Menge geballert und unser Oberpriester Halford zeigt sich von seiner besten Seite. Viele junge "harte" Bands können sich von den Metalopas mal abschauen was "Value for Money" in Spielzeit und Show heißt.
Ich hoffe ja, daß Priest noch mal ne Hammerscheibe rausprügeln und dann nach reifer Überlegung ganz ehrlich und wirklich nochmal auf die letzte Tour gehen und uns zeigen wo der "Hammer and the Anvil" hängt .... Priest, Priest, Priest ....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2013
Diese DVD ist ein Muss für alle Fans, besonders wenn man das Pech hatte, diese Tour nicht live gesehen zu haben. Ich habe mich fast 30 Jahre zurückversetzt gefühlt, als ich Priest 1983 in Dortmund erstmals erleben durfte. Natürlich kommt Rob nicht mehr die Oktaven so rauf wie früher. Aber das ist egal. Ich hatte das Glück, diese Show 2011 aufm Wacken zu sehen, wo man Priest als Headliner unglaubliche 135 Minuten eingeräumt hat, von denen wir jede einzelne genossen haben.
Wahrlich: A Night To Remember. Und dieser Schnitt aus London ist sogar noch einen Tick besser.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2014
kaufen!!! einer der besten live blurays die es gibt!! der sound und die qualität sprechen für sich, und zu den gods of metal muss ich ja nichtsmehr erzaehlen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2013
Mehr hätten Priest nicht machen können. Alles, was mir zu dem Konzert einfällt, ist schon geschrieben worden. Eine Sache ist mir bei dem Schnelldurchlauf durch die Songs aber aufgefallen. Hört Euch das Konzert mal bei doppelter Geschwindigkeit an. Ein zweiter Tippist der Hinweis auf folgendes Buch: Metalheads: The Global Brotherhood (http://www.amazon.de/b%C3%BCcher/dp/3899554205) und folgende Rezension: Heavy-Metal-Fotografie: Die machtvolle Dröhnung [...]

In diesem Sinne: HEAVY METAL NEVER DIES!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2013
Was soll man da noch groß zu sagen? Wer auf der EPITAPH Tour war durfte ein (wahrscheinlich) letztes Mal Priest in Action erleben. Ein Rob Halford, der trotz seiner mehr als 60 Jahre zeigt wo der Hammer hängt. Heavy Metal so in der Urform, hart , laut und so wie er sein soll ! Die teilweise neuen Interpretationen der Stücke sind Geschmacksache. Die DVD ist recht gut gemacht und die Songauswahl auf dem Punkt. Schade...wir werden wohl nie wieder den Satz hören "The Priest is back....".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken